LG hat Anfang des Jahres mit der K Serie seine neuen preis-leistungsorientierten Smartphones vorgestellt. Da ich mich bei techtest.org primär auf genau diese Gattung Smartphones konzentriere, war es nur eine Frage der Zeit bis ich das K10 oder K7 in die Finger bekomme.

LG K10 im Test Review-34

Hier nun der Test zum neuen LG K10.

Technische Daten

Lieferumfang und Verpackung

Starten wir wie üblich mit dem Lieferumfang und der Verpackung. LG liefert das K10 in einer optisch ansprechenden und bunten Verpackung.

LG K10 im Test Review-3

Im Inneren finden wir das Smartphone wie auch die üblichen Anleitungen und Flyer. Aber auch ein Headset, ein microUSB Kabel und ein USB Netzteil liegen mit im Lieferumfang.

LG K10 im Test Review-5

Hier ein paar Worte an LG. Auch wenn das K10 ein preis-leistungsorientiertes Smartphone ist, ist dies keine Erlaubnis im Jahr 2016 ein 0,85A USB Ladegerät mit in den Lieferumfang zu legen. Viele Leute nutzen das mitgelieferte USB Ladegerät nicht nur für das Smartphone sondern auch für Powerbanks, Bluetooth Lautsprecher usw. da ist alles unter einem Ampere ein no go, auch wenn das Smartphone selbst davon nicht profitiert(was schon traurig genug ist).

 

Das LG K10 

Das LG K10 ist ein Handschmeichler. Dies liegt nicht nur am geringen Gewicht sondern auch an der recht runden Bauform. Sowohl die Rückseite des Smartphones ist leicht abgerundet, wie auch das Frontglas wodurch gerade Wischbewegungen vom Rand sich sehr gut anfühlen.

LG K10 im Test Review-7

Zwar besteht die Rückseite des K10 nicht aus Aluminium sondern aus einem stark texturierten Kunststoff aber dies bringt auch diverse Vorteile mit sich. Zum einen lässt sich die Rückseite entfernen und auch der Akku tauschen, zum anderen fühlt sich das Gerät weniger kalt an, wie es oftmals bei Aluminiumgeräten der Fall ist.

Dies führt zwar dazu, dass sich das K10 nicht übermäßig hochwertig anfasst aber dafür eine gewisse Wärme und „Weichheit“ ausstrahlt. Dies wird auch nochmal von der abgerundeten Front und Rückseite unterstützt.

LG K10 im Test Review-8

Gehen wir einmal um das Gerät herum. Auf der Front finden wir das 5,3 Zoll große 720P Display inklusive einer 5 Megapixel Frontkamera. Erfreulicherweise sind die „Balken“ um das Display relativ klein wodurch sich das Smartphone recht kompakt anfühlt.

Der Anschluss für das Netzteil wie auch der Kopfhörer Ausgang befinden sich auf der Unterseite des K10. Wie bei LG typisch ist der Einschalter wie auch die Lautstärkewippe mittig auf der Rückseite des Smartphones.

LG K10 im Test Review-9

Dies ist im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Weile kommt man damit Klar. Ich persönlich bin von dieser Positionierung nicht der allergrößte Fan aber ich weiß, dass einige Nutzer diese Position sogar bevorzugen.

Ebenfalls auf der Rückseite ist die 13 Megapixel Kamera wie auch der Lautsprecher.

LG K10 im Test Review-14

Unterm Strich mag das K10 auf den ersten Blick sicherlich nicht durch eine außergewöhnliche Optik oder besonders hochwertige Materialwahl glänzen, aber LG hat dennoch einen sehr gut Job darin gemacht damit sich das Smartphone gut in der Hand anfühlt.

LG K10 im Test Review-16

Von daher habe ich bei der Verarbeitung und Optik nichts zu kritisieren.

 

Software

LG setzt beim K10 auf Android 5.1.1 mit einer stark veränderten Benutzeroberfläche. Dies spürt man bereits beim Einrichtungsprozess welcher teilweise in LGs eigener Optik und teilweise in der Standard Android Optik gehalten ist.LG K10 im Test-6

Grundsätzlich sind jedoch die einzelnen Schritte bei der Einrichtung weitestgehend die gleichen. Ihr wählt Eure Sprache aus, verbindet Euch mit dem WLAN oder Mobilfunk und richtet das Google Konto ein (dies lässt sich natürlich auch überspringen).

Sollte Euer altes Smartphones bereits NFC unterstützen, bietet Euch das K10 auch die Möglichkeit alle Daten von Eurem alten Gerät darüber zuübertragen.

Auf dem Home Screen angekommen, merkt man schnell, dass LG einiges gegenüber dem Standard Google Android verändert hat. Es wäre genau genommen leichter aufzuzählen was LG an der Android Benutzeroberfläche nicht verändert hat.

Angefangen bei den Icons über die Benachrichtigungsleiste, bis hin zu den Einstellungen hat LG überall das zugrunde liegende Android 5.1.1 nach seinen Vorstellungen angepasst.

Sind diese Anpassungen positiv? Das liegt im Auge des Betrachters, LG räumt einem durchaus viele Anpassungsmöglichkeiten ein aber an manchen Punkten wirkt die Benutzeroberfläche durchaus etwas weniger modern als es LG gerne hätte.

Schaut Euch am besten die Screenshots an und bildet Eure eigene Meinung ob die Optik Euch gefällt. Ich persönlich käme mit dieser durchaus zurecht.

Was aber definitiv LG positiv an zu rechnen ist, ist das Weglassen von unnötigen 3. Anbieter Apps. Alle vorinstallierten Anwendungen auf dem K10 stammen von LG selbst oder von Google.

LG K10 im Test-8 LG K10 im Test-10 LG K10 im Test-13 LG K10 im Test-19 LG K10 im Test-23

Dies spiegelt sich auch bei dem freien Speicher wieder. Von Haus aus stehen dem Nutzer noch rund 10,7XGB Speicher zu freien Verfügung.

 

Das Display des LG K10

LG wirbt beim K10 mit einem „IPS LCD In-Cell Display“ welches durch Gorilla Glass 2 geschützt wird. Erst einmal Daumen hoch für das Verwenden von Gorilla Glass 2! Leider habe ich in der Vergangenheit oftmals günstige Smartphones ohne Gorilla Glass erlebt und man muss ehrlich sein diese verkratzen deutlich schneller.

Zurück zum eigentlichen Display. Auch wenn dieses „nur“ mit 720p auflöst, ist es dennoch das beste Display aus Sicht der Farben, Kontraste und Blickwinkel welches ich jemals bei einem unter 200€ Smartphone gesehen habe.

Gerade die Blickwinkel sind unheimlich gut beim Display des K10 und können problemlos mit diversen Flaggschiff Smartphones mithalten.

Ich weiß nicht ob dies am In-Cell Display liegt, aber es wirkt so als wäre das Display Panel deutlich näher am eigentlichen Glas des Smartphones wodurch Objekte auf dem Display sehr lebendig wirken (fast als gäbe es einen leichten 3D Effekt).

Die Display Helligkeit ist leider wieder nur durchschnittlich, was allerdings in 90% der Fälle auch ausreicht.

Auch wenn das Display auf den ersten Blick mit der 720p Auflösung eher unaufregend wirkt, ist es in der Praxis vermutlich eins der besten 720p Displays die man aktuell auf dem Markt finden kann. Wobei man auch dazu sagen muss, dass die Full HD Displays, welche man sonst oftmals in 200-250€ Smartphones findet, meist auch nicht schlecht sind.

 

Kamera des LG K10

LG verbaut im K10 eine 13 Megapixel Kamera. Dies klingt im ersten Moment nicht sonderlich besonders, die meisten Smartpohnes in dieser Preisklasse besitzen eine Kamera mit dieser Auflösung. Aber 13 Megapixel sind nicht gleich 13 Megapixel.

LG K10 im Test Review-29

Ehe wir zu Bildqualität kommen, ein paar Worte zur Kamera App. Hier war ich sehr vom K10 enttäuscht, das LG G4 und auch das G4s besaßen aus meiner Sicht die beste Smartphones Kamera App auf dem Markt. Ich hatte nun die Hoffnung, dass genau diese App auch beim K10 zum Einsatz kommt, leider setzt LG bei diesem auf eine stark vereinfachte Version dieser Anwendung.

Ich konnte nicht einmal die Einstellung für die Video Auflösung oder allgemein einen HDR Modus finden!

LG K10 im Test-50

Für den normalen Nutzer mag diese Kamera App ganz gut sein aber ich würde mir mehr Optionen wünschen.

Aber das war auch schon der größte Negativpunkt an der Kamera des LG K10.

20160309_115925 20160309_152530 20160309_152630 20160309_153217 20160309_160215 20160311_194411

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv)

 

Das K10 macht durchaus gute Bilder mit passenden Farben, einem guten wenn nicht sogar sehr guten Dynamikumfang und auch passabler Schärfe.

Zwar ist die Kamera des K10 natürlich nicht mit der eines Flaggschiffes zu vergleich wie dem G4 oder G5 aber wir kommen hier langsam in eine Region wo ein 190€ Smartphone günstigen oder auch etwas älteren Digitalkameras gefährlich werden kann.

Ähnliches gilt auch für die Frontkamera welche ebenfalls sehr passable Ergebnisse liefert.

Der Videomodus ist OK. Ich finde zwar, dass Farben etwas blass wirken aber dies ist leider weitestgehend normal für ein 190€ Smartphone.

Gerade der Dynamikumfang und auch der Autofokus welcher ziemlich treffsicher war, sprechen für die Kamera des K10. Verglichen mit anderen Smartphones in der 200€ Preisklasse würde ich durchaus sagen, dass das K10 eine der stärkeren Fotokameras mitbringt.

 

Sound und Akustik 

Der Lautsprecher des K10 ist leider auf der Rückseite des Smartphones angebracht. Klanglich würde ich diesen als durchschnittlich bezeichnen, er ist laut und ausreichend klar.

LG K10 im Test Review-25

Die Telefonqualität würde ich als leicht überdurchschnittlich bezeichnen. Die Ohrmuschel am LG K10 war zwar an sich qualitativ recht hochwertig aber ich hatte ein leichtes „Summen/Rauschen“, dennoch besaß sie eine sehr Hohe Qualität.

LG K10 im Test Review-23

 

Es ist natürlich möglich, dass dies an der Telefonverbindung lag, was ich allerdings nicht glaube da es auch bei mehrfachen Anrufen auftrat aber ganz ausschließen kann ich es nicht.

Das im K10 verbaute Mikrofon machte einen guten Job. Am anderen Ende der Leitung kam man klar und gut verständlich an.

 

Leistung des LG K10

Wie üblich unterteile ich den Leistungsteil meines Test in zwei Teile. Im ersten Teil jage ich das K10 durch jeden Benchmark den ich finden kann um die theoretische Leistungsfähigkeit zu ermitteln. Im zweiten Teil geht es eher um den praktischen Einsatz als um die reinen technischen Daten.

 

Benchmarks des LG K10

Das K10 besitzt den Qualcomm Snapdragon 410 SoC in Kombination mit 1,5GB RAM. Der Qualcomm Snapdragon 410 ist ein sehr verbreiteter Chip in Smartphones zwischen 100-200€ und auch ich hatte schon eine Handvoll Smartphones mit dem 410 in den Händen, dementsprechend liefert das K10 keinerlei Überraschungen.

LG K10 im Test Geekbench BenchmarkLG K10 im Test Antutu Benchmark

LG K10 im Test-29 LG K10 im Test-35 LG K10 im Test-36 LG K10 im Test-46 LG K10 im Test-51

Wer ein Smartphone sucht welches bei Benchmarks beeindruckende Zahlen produziert, sollte einen kleinen Bogen um das K10 machen. Der Snapdragon 410 repräsentiert aus meiner Sicht so ein wenig den Basis Prozessor, nicht mehr und nicht weniger.

In Geekbench erreicht das K10 1443 Punkte, ein Wiko Pulp 3G (ähnliche Preisklasse) erreicht 2192 Punkte, das Alcatel Go Play ebenfalls mit dem 410 erreicht 1370 Punkte und ein Wiko Fever (210€) 2883 Punkte.

[table id=167 /]

Gerade im Vergleich zu den diversen Mediatek angetrieben Smartphones in dieser Preisklasse sieht der Snapdragon 410 im ersten Moment recht schwach aus. Jedoch das täuscht etwas, der 410 schlägt die Mediatek SoC meist sobald es um Grafikleistung geht. Dazu mehr im Praxisteil.

Was noch etwas positiv auffällt ist der recht schnelle Speicher des LG K10. Lesend konnte ich 128MB/s und schreibend 75MB/s erreichen, das ist relativ viel für ein unter 200€ Smartphone, gerade schreibend.

 

Die praktische Nutzung

Ich war etwas vom K10 erstaunt. Ich hatte mittlerweile bestimmt ein halbes Duzend Smartphones mit dem Snapdragon 410 in den Händen gehabt, daher weiß ich was dieser zu leisten vermag. Aber das LG K10 ist bisher das gefühlt schnellste Smartphone mit diesem SoC.

LG K10 im Test Review-26

Ich weiß nicht ob dies am schnellen Speicher oder der Benutzeroberfläche von LG liegt aber ich hatte fast keine Ruckler oder Stocken. Das K10 läuft sehr flüssig ob es um das Starten oder Beenden von Apps geht oder einfach nur um Animationen in der Benutzeroberfläche. Hätte man mir gesagt, dass im K10 ein schnellerer Prozessor verbaut ist, hätte ich dies geglaubt.

Von daher im Websurfen, Messengernutzen und das allgemeine Nutzungsgefühl des K10 ist äußerst positiv.

LG K10 im Test-63

Auch bei Spielen macht das LG K10 eine gute Figur. Ob nun Asphalt 8, Modern Combat 5, N.O.V.A. 3(am Limit aber noch Spielbar) oder die „08/15“ Spiele wie Angry Birds bereitet nichts dem K10 wirklich ernsthafte Probleme, sofern man bei grafisch sehr aufwendigen Spielen mit einer Reduzierung der Details leben kann.

Hier bietet das 720p Display dem K10 mehr Vorteile als Nachteile. Ein Full HD Display benötigt mehr Rechenleistung um gerade bei Spielen befeuert zu werden, daher haben oftmals die günstigen Smartphones mit solch einem Full HD Display bei Spielen sehr oft Probleme (siehe die ganzen Smartphones mit Mediatek MTK6753).

LG K10 im Test-55

Das K10 liefert im meinem Test eine gute Leistung und ich würde sagen für leichteres bis mittleres Gaming ist das Smartphone durchaus geeignet.

 

AkkulaufzeitLG K10 im Test-68

Die Akkulaufzeit, welche das LG K10 aus seinem 2300mAh Akku herausholen kann, ist ziemlich mittelmäßig. Der Batterietest von Geekbench bescheinigt dem K10 5:50 Stunden was OK ist, aber auch nicht besonders.

Im normalen Praxiseinsatz würde ich das K10 auf 4-5 Stunden Akkulaufzeit schätzen.

Das Aufladen des LG K10 geht im Übrigen mit lediglich 0,7A extrem langsam(auch mit Ladegeräten von 3. Anbietern). Hier habe ich keinerlei Verständnis warum die Aufladegeschwindigkeit so niedrig ist, rein technisch sollten zu mindestens 1,X A möglich sein, was auch bei den meisten Konkurrenzgeräten der Fall ist.

Ein vollständiges Aufladen des K10 dauert fast 4 Stunden!

 

Sonstiges

  • LTE wird unterstützt
  • NFC
  • kein 5GHz WLAN
  • Gorilla Glass 2
  • 100 GB Gratis Google Drive Speicher

 

Test Fazit zum LG K10

Auf den ersten Blick hat das LG K10 etwas Probleme aus der Masse an Smartphones in dieser Preisklasse herauszustechen. Und ja, auf dem Papier ist das K10 ein ziemlich mittelmäßiges Gerät zu einem fairen Preis.

LG K10 im Test Review-31

Die Stärke des LG K10 liegt aber im Praxiseinsatz. Hier läuft das Smartphone überraschend gut, trotz des Einsteigerprozessors und den „nur“ 1,5GB RAM. Genau genommen ist das K10 eins der flottesten unter 200€ Smartphones das mir begegnet ist.

Weder die Kamera noch die Akkulaufzeit noch das Display haben irgendwelche größere Schwächen offenbart welche in dieser Preisklasse nicht normal wären.

LG K10 im Test Review-30

Von daher ist das LG K10 ein außerordentlich solides Smartphone, für alle die einen guten Allrounder suchen aber keinen Wert auf die tollsten technischen Daten oder die höchsten Punktzahlen in Benchmarks legen.

Positiv 

  • Starkes 720p Display mit hervorragenden Blickwinkeln
  • Gute Leistung im Alltag, auch für mittel aufwendige Spiele geeignet
  • Akku austauschbar 
  • 16GB Speicher welcher zudem erweiterbar ist
  • brauchbare Kamera

 

Neutral

  • LGs Android Skin Geschmackssache, dafür keine Bloatware
  • Akkulaufzeit mittelmäßig

 

Negativ

  • Akkuladezeiten sehr hoch

2 KOMMENTARE

  1. Nach lange zeit nur Samsung bedient zu haben, sehr entäuscht da ich noch nicht meine Email Empfang kann.
    nicht einfach zu bedienen. Ich würde nicht kAUFEN ABER ICH HABE ALS GESCHENK BEKOMMEN .8
    Stehe ich hier hilflos mit eine Gebrauchtanweisung auf chinesisch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.