Das ISDT C4 im Test, ein Akku-Ladegerät für alles!

-

ISDT ist sicherlich ein recht unbekannter Ladegerätehersteller, bietet aber einige sehr spannende Modelle! So halte ich das ISDT N8 für das beste Ladegerät von AA und AAA Akkus und das ISDT NP2 für das beste Ladegerät von Sony Kamera Akkus.

Allerdings hat das ISDT N8 leider eine Schwäche. Es kann zwar in der Theorie auch Lithium Akkus laden, die typischen 18650 Akkus passen aber einfach nicht in das Ladegerät. Hier kommt nun das ISDT C4 8A ins Spiel.

isdt c4 im test 5

Bei dem ISDT C4 handelt es sich um ein universelles Akku-Ladegerät das wahlweise vier AA/AAA Akkus oder zwei 18650 Akkus laden kann. Letzteres mit bis zu 6A! WOW

Wollen wir uns da das ISDT C4 einmal näher im Test ansehen.

 

Das ISDT C4 im Test

Bei dem ISDT C4 handelt es sich auf den ersten Blick um ein 4-Bay AA Akku-Ladegerät. Auffällig ist hier zunächst nur das sehr große Display auf der Front.

isdt c4 im test 1

ISDT hat hier aber ein sehr „interessantes“ Schacht-Design gewählt. Es gibt drei Slot-Typen. Ihr könnt wahlweise 4x AA Akkus, 2x AAA Akkus oder 2x 18650 Akkus laden. Die 18650 Akkus werden dabei quer in das Ladegerät gelegt.

isdt c4 im test 2

Zwar ist der Ansatz an sich cool, aber die typischen ausziehbaren Kontakte wären schon praktischer. Ihr könnt beim ISDT C4 nur einen Typ Akku gleichzeitig laden und Sondergrößen wie geschützte 18650 Akkus passen nicht in das C4.

isdt c4 im test 4

Mit im Lieferumfang des Ladegerätes liegt ein 12V 2,5A Netzteil.

 

Technische Daten und Infos

Folgende Akkutypen bzw. Größen kann das ISDT C4 laut Hersteller laden:

  • AAA
  • AA
  • 10440
  • 10500
  • 12500
  • 12650
  • 13500
  • 13650
  • 14500
  • 14650
  • 16650
  • 17650
  • 18650
  • 20650
  • 22650
  • 26650

Damit deckt dieses folgende Batterie-typen ab:

  • NiMH
  • NiCd
  • NiZn
  • Eneloop
  • Li-Ion
  • LiHv
  • LiFePO4

Jeder Schacht kann dabei bis zu 3A liefern bzw. 25W im gesamten Maximum. Hier gilt aber etwas Vorsicht, Ihr wollt keinen AAA Akku mit 3A laden, auch wenn dies das ISDT C4 theoretisch könnte.

 

Display und Laden

Das ISDT C4 bietet Euch bei jedem Akku-Typ 6 Funktionen an:

  • Charge
  • Discharge
  • Storage
  • Cycle
  • Analyse
  • Activation

Was Ihr davon haben wollt könnt Ihr einfach über das Display und drei Touch-Tasten einstellen. Auf dem Display werden Euch dann Informationen wie die aktuelle Spannung des Akkus, Ladestrom, Temperatur, Ladedauer usw. angezeigt.

isdt c4 im test 9

Wie bereits angesprochen kann das C4 jeden Akku-Typ mit bis zu 3A laden und mit bis zu 1,5A entladen. Den genauen Ladestrom, bzw. Entladestrom bei Funktionen wie Discharge, Cycle und Analyse, könnt Ihr von 0-X in 0,1A Schritten einstellen.

Das Laden der diversen Akkus ist natürlich das Basis-Feature. Hier könnt Ihr Spannung, interner Widerstand des Akkus, Zeit, Ladestrom und die bisher geladene Kapazität auf dem Display sehen.

Für mich aber glatt das interessanteste Feature ist die Analysefunktion. Bei dieser wird der Akku zunächst vollgeladen, dann entladen und wieder geladen. Am Ende könnt Ihr dann die genaue Kapazität des Akkus sehen. Ideal um entweder neue Akkus zu testen oder um zu überprüfen ob alte Akkus noch taugen.

isdt c4 im test 10

Das Discharge Feature sollte klar sein. Cycle ist im Grunde das Analyse Feature, nur X mal wiederholt. Allerdings wird das Cycle und das Activation Feature bei Lithium Zellen nicht angeboten. Storage wiederum lädt die Akkus nicht ganz voll, wodurch diese besser lagerbar sind.

 

Lüfter

Das ISDT C4 verfügt über einen kleinen Lüfter. Durchaus sinnvoll bei so viel Leistung auf kleinem Raum.

Anscheinend nutzt das C4 eine Temperatursteuerung. Wird Temperatur X überschritten dann geht der Lüfter an. Geht der Lüfter an, dann ist das Ladegerät aber durchaus gut hörbar! Dieses ist nicht brüllend laut, aber beispielsweise in einem Büroraum gut zu orten. Bedenkt dies beim Kauf!

 

Fazit

Das ISDT C4 ist ein schwieriger Fall! Prinzipiell haben wir hier ein Weltklasse Ladegerät vor uns mit einer tollen und nützlichen Analysefunktion.

Gerade das große und durchaus „schöne“ LCD Display, welches viele nützliche Informationen anzeigt, gepaart mit den vielen Funktionen und dem hohen möglichen Ladetempo macht Freude. Auch wirkt das ISDT C4 einfach vernünftig und vertrauenswürdig.

isdt c4 im test 6

Allerdings gibt es auch diverse Schwächen. So erlaubt die Anordnung der Akku-Slots immer nur das Laden eines Akku-Typens gleichzeitig. Sondergrößen wie 18650 Akkus mit Schutzelektronik passen gar nicht in das C4. Hier wären die ausziehbaren Kontakte, wie sie die meisten Ladegeräte nutzen, praktischer gewesen.

Auch der Lüfter ist so ein kleiner Kritikpunkt. Ja dieser ist vermutlich erforderlich und ja er ist temperaturgesteuert, aber bedenkt, dass das Ladegerät bei höheren Leistungen nicht komplett leise ist.

Unterm Strich kommt es auf Eure Anforderungen an! Ich denke geht es Euch nur um ein Ladegerät gibt es vergleichbar gute Optionen günstiger im Handel. Sucht Ihr aber ein Ladegerät mit einer einfachen und ordentlichen Analysefunktion, dann ist das ISDT C4 eine gute Wahl!

ISDT C4 EVO Batterieladegerät Akku...

  • Vier Ladeports
  • Tolles Display und viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Viele Betriebsmodi (Laden, Testen usw.)
  • Viele unterstützte Akkutypen
  • Integrierter Lüfter
  • Vier AA/AAA Lademöglichkeiten aber nur zwei Ladeslots für 18650 Akkus
  • Geschützte 18650 Akkus passen NICHT ohne Modifikationen

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Der Dreame T30 im Test, der Akku-Sauger mit der größten Motorleistung!

Mit dem T30 bietet Dreame einen neuen High End Akku-Staubsauger an. High End ist hier auch das richtige Wort, denn der Dreame T30 soll...

Dreame D9 Max im Test, der Saugroboter für Haustierbesitzer! (extra großer Schmutzauffangbehälter)

Mit dem D9 Max bringt Dreame einen neuen Saugroboter auf den Markt. Hierbei handelt es sich aber nicht um ein neues Modell, sondern um...

Test: Reolink Duo, mit zwei Linsen für ein besonders breites Bild

Mit der Duo bietet Reolink eine sehr exotische und außergewöhnliche Überwachungskamera an. So verfügt die Duo über zwei Linsen, welche unterschiedlich ausgerichtet sind, um...

3 KOMMENTARE

  1. Es gibt nun ein c4 evo. Scheint nicht mehr so laut zu sein und man bekommt größere 18650er ohne Probleme in die Schächte. Zumindest sieht es auf den Bildern so aus. Kann das jemand bestätigen?

  2. Die 18650 passen ins Evo, aber das Ding hat einen gravierenden Haken: Bei Analysis lassen sich die Ströme nicht einstellen, und so bollert es mit voller Leistung rein/raus. Also, die resulierenden 55° finde ich schon etwas zuviel.

    Noch was: Der Auto-Modus bleibt auf Auto, dh er zeigt nicht, was erkannt/ausgewählt wurde.

    Aber vielleicht macht ISDT da ja noch ein Update.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.