Der Anker PowerCore III Elite 25600 mit 87W im Test, Ankers Notebook Powerbank

-

Anker bringt mit dem PowerCore III Elite 25600 87W im April 2021 eine geupdatete Version des aktuell bereits verfügbaren PowerCore III Elite 25600.

Die neue Version des PowerCore III Elite 25600 bietet vor allem eine gesteigerte Eingangs und Ausgangsleistung. So soll die Powerbank bis zu 87W via USB PD liefern können und bis zu 100W aufnehmen.

anker powercore iii elite 25600 test review 5

Klingt doch interessant! Wollen wir uns einmal den PowerCore III Elite 25600 näher im Test ansehen.

An dieser Stelle vielen Dank an Anker für das Zurverfügungstellen des neuen PowerCore III Elite 25600.

 

Der Anker PowerCore III Elite 25600 im Test

Bei dem PowerCore III Elite 25600 handelt es sich um eine Hoch-Leistungspowerbank mit großer Kapazität. Dementsprechend ist auch die Powerbank selbst nicht die kleinste.

Die Powerbank misst 182 x 82 x 24 mm und bringt eine Gewicht von 562g auf die Waage. Damit ist diese durchaus ein „Brocken“, aber auch nicht übermäßig groß und schwer im Anbetracht der stattlichen Kapazität.

anker powercore iii elite 25600 test review 1

Was das Design angeht setzt Anker auf eine schlichte Eleganz. Wir haben eine Basis aus Kunststoff, welche aber auf der Oberseite mit gebürstetem Aluminium verkleidet wurde. Die Powerbank wirkt dabei extrem massiv und wertig. Wir sind hier qualitativ ganz klar in der Spitzenklasse!

Spannend ist der Einschalter, in welchem eine 8 Stufige Akkuanzeige integriert ist, welche Euch recht detailliert Aufschluss über die verbliebene Restkapazität bietet.

anker powercore iii elite 25600 test review 4

Auf der Front der Powerbank sind die vier Anschlüsse angebracht. Hier haben wir zwei USB A Ports und zwei USB C Ports.

Bei den beiden USB A Ports handelt es sich um Quick Charge Ports, mit jeweils 18W maximaler Leistung.

anker powercore iii elite 25600 test review 3

Die USB C Ports hingegen unterstützen den USB Power Delivery Standard, mit bis zu 87W Leistung. Dabei sind beide USB C Ports grundsätzlich als gleichwertig zu betrachten. Beide können bis zu 87W bzw. 5V/3A, 9V/3A, 15V/3A oder 20V/4,35A liefern.

Ganz spannend, Anker verspricht sogar, dass die Powerbank an einem passenden Ladegerät sogar bis zu 100W aufnehmen kann, also in der Spitze 20V/5A. Dies ist ungewöhnlich, normalerweise können die meisten Powerbanks weniger Leistung aufnehmen als ausgeben.

 

Die Kapazität

Anker verspricht bei der PowerCore III Elite 25600 eine Kapazität von 25600mAh. Folgendes konnte ich unter verschiedenen Last Situationen messen:

Wh mAh % der Ha
20V/4A 78,465 21207 83%
20V/3A 80,904 21866 85%
20V/1A 82,772 22371 87%
15V/3A 81,815 22112 86%
5V/1A 62,876 16994 66%

 

Die best mögliche Kapazität die ich bei der PowerCore III Elite 25600 messen konnte war 82,772Wh bzw. 22371 mAh. Dies entspricht soliden 87% der Herstellerangabe. Bei sehr niedriger Last arbeitet die Powerbank aber merklich ineffizienter.

anker powercore iii elite 25600 test review 8

Die Kapazitätsangabe bei Powerbanks bezieht sich immer auf die Kapazität der Akku-Zellen im Inneren. Allerdings ist ihre Entladung nicht zu 100% effizient. So gibt es immer einen gewissen Verlust in Form von Wärme, aufgrund interner Prozesse, Spannungswandlungen usw.  Dies gilt gerade bei der Nutzung von Quick Charge, USB PD oder anderen Schnellladestandards. 80-90% ist der gänige „gute“ Werte für die Nutzbare Kapazität. Über 90% sind sehr selten und unter 80% ungewöhnlich. Bedenkt auch, dass Euer Smartphone nicht zu 100% effizient lädt! Hat dieses einen 2000mAh Akku werden ca. 2600mAh für eine 100% Ladung benötigt. Dies hängt aber etwas vom Model und der Art des Ladens ab.

 

Komptabilität

Folgende Geräte habe ich am PowerCore III Elite 25600 getestet:

USB C USB A
Apple MacBook Pro 13 M1 48,2W 4,9W
Dell XPS 13 9380 43,2W
Dell XPS 17 9700 62,1W
Apple iPhone 12 Pro 18,05W 12,07W
Samsung Galaxy S21 Ultra 14,2W 14,82W

 

Hier können wir es an sich kurz machen, denn das Ergebnis war ziemlich optimal. Der PowerCore III Elite 25600 zeigte keine Kompatibilitätsprobleme oder Ähnliches, ganz im Gegenteil. Vor allem die USB A Ports sind super optimiert, auch auf nicht Quick Charge kompatible Geräte.

Problemlos und mit dem vollen Tempo funktionierte auch das Laden des Apple MacBook Pro 13 M1. Allgemein sollte der PowerCore III Elite 25600 in der Lage sein 90% aller Notebooks mit dem vollen Tempo zu laden.

Die 87W maximale Leistung werden im Übrigen konstant geliefert!

 

Wiederaufladen mit bis zu 100W

Anker wirbt beim PowerCore III Elite 25600 mit einem Wiederaufladetempo von bis zu 100W. Hier war ich zunächst etwas überrascht, denn ich konnte nur ein maximales Ladetempo von 60W messen.

ladestrom

Merkwürdigerweise verlaufen die ersten 20-30% des Ladevorgangs mit 60W, ehe die Powerbank für eine Weile auf 100W hochschaltet. Ich habe es bisher noch nie gesehen, dass eine Powerbank solch ein Verhalten zeigt.

Dennoch geht das Laden mit rund 1:23 Stunden im besten Fall sehr flott!

 

Fazit

Die PowerCore III Elite 25600 ist eine klasse Powerbank, wenn Ihr diese nutzen wollt primär Notebooks zu laden.

So eignet sich der PowerCore III Elite 25600 perfekt für z.B. das Apple MacBook Pro 13 M1 oder die Dell XPS Serie. Hier kann diese aufgrund der großen echten Kapazität, wie auch dem leistungsstarken 87W USB C Port überzeugen.

anker powercore iii elite 25600 test review 10

Im Gegensatz zu vielen anderen High End Powerbanks mit USB C Ports in der 100W klasse, gibt es beim PowerCore III Elite 25600 keine Drosslung aufgrund von zu hohen Temperaturen. Perfekt!

Natürlich eignet sich die Powerbank auch fürs Laden von kleineren Geräten wie Smartphones, allerdings nur fürs Laden von Smartphones ist der PowerCore III Elite 25600 etwas „Overkill“.

Habt Ihr also ein Notebooks das via USB C ladebar ist, dann kann ich die Powerbank mit gutem Gewissen empfehlen! Ihr erhaltet hier die typische Anker Qualität zu einem fairen Preis.

Anker PowerCore III Elite 25600 87W...

  • 22371 mAh Kapazität (20V/1A)
  • 1:23 h Wideraufladedauer (an einem 100W Ladegerät)
  • 87W maximale Leistung via USB C
  • USB Power Delivery + Quick Charge
  • Wertung Sehr gut 94%

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Dell UltraSharp U3821DW, 24:10 Monitor für die produktiv Nutzung

Mit dem U3821DW bietet Dell einen 38 Zoll Ultra Wide Monitor an, welcher sich weniger an die Gamer unter Euch richtet und mehr für...

Update: Die Energycell II 26800mAh im Test, günstig und große Kapazität

26800mAh Powerbanks sind die größten Modelle die Ihr regulär am Markt finden könnt. Dementsprechend sind solche großen Powerbanks auch meist etwas teurer (abseits der...

Kurztest, InLines Bluetooth Audio Adapter für zwei Kopfhörer gleichzeitig!

Mittlerweile haben die meisten Geräte Bluetooth integriert. Hier und da gibt es aber auch mal Situationen wo es praktisch wäre, ein Analoges Audiosignal auf...

1 KOMMENTAR

  1. Hallo, ich habe mir heute gerade dieses Modell gekafut und als es angekommen ist, hatte es nur noch eine blinkende LED. Also das Gerät hat ja 8 LEDs. D.h die Powerbank müsste einen Ladezustand von unter 12.5% haben.

    Würdest du diese Powerbank retournieren? Ich meine wegen der schlechten Lagerung. Das Ding könnte ja schon lange auf dieser niedrigen Spannung gelagert worden sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.