Das Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel, das erste 3. Anbieter iPhone Xs Schnellladekabel!

Wollt Ihr Euer iPhone X/Xs oder Euer iPad Pro (ohne USB C) schnell aufladen benötigt Ihr ein Ladegerät mit USB Power Delivery und das originale Apple USB C zu Lightning Kabel. Mehr zu dem Thema hier.

Ein USB PD Ladegerät bekommt man in ordentlicher Qualität teils schon für 20-30€. Das originale USB C zu Lightning Kabel hingegen kostet immer 25€, was glatt etwas weh tut für ein Kabel auszugeben.

3. Anbieter Kabel gab es keine bzw. diese waren nicht zertifiziert und funktionierten nicht. Apple hat hier einfach 3. Anbieter ausgesperrt und für USB C auf Lightning Kabel keine Zertifizierungen angeboten.

Dies hat sich nun aber geändert! Mit dem Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel gibt es nun endlich das erste Kabel von einem 3. Anbieter welches offiziell ein iPhone Schnellladen kann!

Das Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel kostet auch gleich 10€ weniger als das Apple äquivalent  und Ihr müsst keine Angst vor einem gefälschten Kabel haben.

Wollen wir uns daher das Kabel doch einmal in einem kurzen Test ansehen. Funktioniert das Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel wirklich so gut wie das originale Kabel?

 

Das iPhone Schnellladen, was benötigt es?

Starten wir mit einer kurzen Zusammenfassung was man benötigt um das iPhone schnellzuladen.

  • Ein iPhone 8, 8 Plus, X, Xs, Xs Max oder ein iPad Pro (mit Lightning Port)
  • Ein USB Power Delivery fähiges Ladegerät mit mindestens 18W
  • Ein USB C auf Lightning Kabel

USB Power Delivery ist ein offener Standard, das bedeutet Ihr benötigt hier nicht zwingend ein originales Ladegerät von Apple. Ein gutes 3. Anbieter Ladegerät macht einen genauso guten Job. Hier findet Ihr einige davon im Test und hier eine passende Bestenliste.

Was die Leistung angeht, braucht Ihr für das best mögliche Ergebnis in Kombination mit einem iPhone mindestens 18W, mehr schadet aber nicht!

Der oftmals etwas problematischere Punkt ist das Ladekabel. Bis Anfang 2019 gab es hier nur das originale Apple USB C auf Lightning Kabel.

Im Handel fanden sich zwar auch einige „alternativer“ Kabel, diese waren aber alle nicht zertifiziert und auch größtenteils nicht in der Lage ein iPhone schnell zu laden!

Kauft kein billiges USB C auf Lightning Kabel, das ist nur ausgeschmissenes Geld! Problematischerweise sind allerdings auch viele gefälschte „original“ USB C auf Lightning Kabel im Handel, primär bei eBay und Amazon, aufgetaucht.

Mehr dazu im Artikel „Achtung gefälschte Apple Lightning auf USB C Kabel im Umlauf! Oder „Hilfe warum funktioniert das Schnellladen meines iPhone X nicht“

Apple hatte allerdings bereits Ende 2018 angekündigt auch 3. Anbieter Kabel zu zertifizieren bzw. die Chips welche dafür nötig sind bereitzustellen. (Viele „falsche“ Kabel erkennt Ihr daran, dass die Pins des Lightning Anschlusses auf Bildern wegretuschiert sind, wie hier)

Anker ist hier der erste Hersteller der solch ein zertifiziertes Kabel auf den Markt bringen konnte, es ist aber davon auszugehen, dass viele folgen werden.

 

Das Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel

Anker setzt bei seinem USB C auf Lightning Kabel auf ein recht klassisches Design. Das bedeutet Ihr erhaltet ein einfaches „nacktes“ Kabel. Dieses besitzt keine Textilummantelung oder Ähnliches.

Allerdings was die Qualität angeht gibt es erst einmal nicht viel zu bemängeln. Die Ummantelung wirkt robust und soll laut Anker mehr als 12.000 Biegungen aushalten. Auch die Stecker sind sauber und in einem Guss ummantelt.

Lediglich ist das Kabel ein wenig steif, was natürlich ein zweischneidiges Schwert ist. Anker setzt auf vergleichsweise dicke Adern im Inneren, was natürlich in Kombination mit der dickeren Isolierung zu einem etwas steiferen Kabel führt.

Allerdings keine Sorge, ich würde das Kabel immer noch als recht flexibel einstufen, aber weniger flexibel als das Apple Original.

Dies sieht man auch etwas an den Zahlen. So ist das Apple Kabel 2,84mm dick, das Anker Kabel hingegen 3,73mm. Ähnliches gilt auch fürs Gewicht, wo das Apple Kabel 18,86g auf die Waage bringt und das Anker Kabel 27,18g.

Hier kommt es etwas darauf an was Euch wichtiger ist, Haltbarkeit, für welche Apple Kabel berühmt und berüchtigt sind, oder ein flexibleres Kabel.

Was den Lieferumfang angeht, gibt es lediglich einen kleinen Stoffkabelbinder zusätzlich zum Kabel.

Ein Nutzer hatte sich im Übrigen bei Amazon über einen störenden Geruch beschwert. Dies kann ich bei meinem schwarzen Kabel nicht bestätigen. Das Kabel riecht absolut neutral.

 

Funktionierts?

Die wichtigste Frage ist aber natürlich ob das Kabel funktioniert. Diese Frage kann ich klar mit ja beantworten. Das Anker Kabel verhält sich 1 zu 1 identisch wie das Apple Kabel.

Verbindet Ihr dieses mit einem USB C PD Ladegerät wird zunächst die 5V Spannung getriggert, welche auch konstant gehalten wird (vermutlich um den Chip im Inneren am Arbeiten zu halten).

Verbindet Ihr das iPhone steigt zunächst der Ladestrom auf ca. 2-2,5A bei 5V an, bis dann nach ca. 1-2 Sekunden auf die 9V Spannungsstufe umgeschaltet wird (sofern vorhanden).

 

Gibt es Unterschiede beim Ladetempo?

Aber ist auch das Ladetempo beider Kabel identisch oder ist das Anker Kabel sogar schneller?

Hierfür habe ich das iPhone Xs Max an drei Quellen getestet:

  • Apple MacBook Pro 13 Late 2016
  • Apple 18W Ladegerät
  • Anker PowerPort Atom PD1

Wenige Überraschungen hier. An einem Schnellladegerät sind beide Kabel +- gleich schnell. Dies wird auch bei anderen funktionierenden 3. Anbieter Kabeln der Fall sein.

Aufgrund der höheren Spannung beim Schnellladen spielt das Kabel keine so große Rolle bzw. gar keine Rolle. Dies ist auch bei Quick Charge so. Funktioniert das Schnellladen überhaupt, dann funktioniert es auch mit vollem Tempo.

Unterschiede gibt es aber beim Laden an einer Quelle die keine höhere Spannung unterstützt. Hier wäre dies das Apple MacBook Pro welches nur 5V/3A maximal ausgeben kann.

Apple

Anker

Hier sieht man einen winzigen Vorteil für das Anker Kabel. Warum? Die Ladeelektronik in Eurem Smartphone benötigt eine gewisse Mindestspannung. Diese liegt in der Regel bei 4,4-4,7V. Aufgrund des Kabels und der Stecker gibt es aber einen Spannungsverlust. Kommen aus Eurem Ladegerät 5V heraus, dann kann es passieren, dass am Ende des Kabels bei einem hohen Strom wie 3A nur noch 4,4V oder sogar weniger ankommen. Dies ist zu wenig, also drosselt das Smartphone das Ladetempo bis die Spannung wieder ansteigt (diese fällt umso höher der Strom (A) ist).

Hier kann das Anker Kabel etwas besser abschneiden.

Praktisch reden wir hier aber um einen absolut minimalen Unterschied! Hier werden beide Kabel subjektiv die gleiche Ladegeschwindigkeit bieten.

 

Fazit

Das erste MFi-Zertifizierte USB C auf Lightning Kabel ist da und es funktioniert wie man sich dieses wünscht!

Anker hat bei seinem Powerline II USB C auf Lightning Kabel einen guten Job gemacht. Das Kabel fühlt sich wertig an und sollte ausgesprochen lange halten, wie es alle Kabel aus der Powerline II Serie machen.

Es wird im Laufe der Zeit sicherlich noch wertigere Kabel geben, mit Textilummantelung usw., aber wenn Ihr dies nicht benötigt, ist das Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel eine sehr gute Wahl!

Auch bei der Leistung gibt es keine Klagen! In allen meiner Tests erreichte das Anker Kabel die gleiche oder bessere Leistung verglichen mit dem original Apple Kabel.

Kurzum Ihr wollt keine 25-30€ für ein Kabel zahlen damit Ihr Euer iPhone schnellladen könnt? Dann ist das Anker Powerline II USB C auf Lightning Kabel für rund 16€ eine voll funktionsfähige Alternative!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.