Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test

Bei Computern gibt es so einige Dinge auf die ich nicht mehr verzichten würde. Eins davon sind zum Beispiel SSDs, das andere ist eine mechanische Tastatur, vorzugsweise auch noch beleuchtet.

Wer noch nie auf einer solchen getippt hat, ist das Gefühl davon auch nur sehr schwer zu vermitteln, da dies zudem noch sehr stark von den verwendeten Schaltern abhängt.

Aber grundsätzlich würde ich sagen, dass das Tippen auf einer mechanischen Tastatur sich deutlich „wertiger“ anfühlt als auf einer einfachen rubberdome Tastatur.

Meine bisherige Corsair K90 war nach 4 Jahren täglicher Nutzung auch nicht mehr das Wahre (technisch war sie noch OK), aber es musste mal etwas Neues her.

Es war natürlich klar, dass dies auch wieder eine mechanische Tastatur sein muss und das eine Hintergrundbeleuchtung Pflicht ist.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Vielleicht habt Ihr auch schon so eine Tastatur mit RGB Beleuchtung gesehen, wenn ja, wisst Ihr wie Cool dies aussieht.

Letztendlich ist meine Wahl auf die Corsair STRAFE Gaming RGB gefallen. Warum? Die Auswahl an mechanischen Tastaturen mit RGB Beleuchtung und den „guten“ Cherry Switchen ist doch sehr eingeschränkt.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Aber warum Cherry Switche? Diese stellen für mich die sicherste Wahl dar, diese Schalter werden immer noch in Deutschland gefertigt, was man nicht von viel Technik sagen kann, und sie sind keine „Optimized for G4ming, 1337 BLING BLING“ vermarktete Exemplare.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Die Qualität von Cherry hat sich einfach über Jahre hinweg bewiesen.

Aber auch bei den Cherry Tasten gibt es nochmals Abstufungen, ich habe mich bei der STRAFE für MX-Browns entschieden, bei meiner alten K90 hatte ich noch REDs.

Was ich nun besser finde, werde ich später erläutern.

Die Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur kostet ca. 160€, ein stolzer Preis für eine Tastatur. Ausnahmsweise habe ich diese nicht bei Amazon gekauft sondern bei Alternate.

Rein vom Lieferumfang und der Verpackung gibt es nicht viel besonderes zu erwähnen, lediglich ein weiterer Satz WSAD Tasten mit einer „metallischen“ Oberseite lagen mit im Lieferumfang.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Die Corsair selbst macht einen sehr guten und hochwertigen Eindruck. Auf den ersten Blick sind mir zudem keine groben „Fehler“ im Tastatur Layout aufgefallen. Jedoch im Gegensatz zu meiner alten K90 oder den immer noch aktuellen K70 RGBs, besitzt die STRAFE keine eigenen Multimediatasten, diese sind lediglich mit den F Tasten doppeltbelegt.

Auch auf Makrotasten wurde vollständig verzichtet, lediglich ein USB Port für beispielsweise eine Maus oder USB Stick ist auf der Rückseite als kleiner „Bonus“ angebracht.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Nach dem Anschließen der Tastatur ist das Erste was Ihr machen solltet, auf die Webseite von Corsair gehen und die aktuelle Software für die Tastatur herunterladen.

Diese wird für die RGB Beleuchtung benötigt, denn aus der Box leuchtet die Tastatur lediglich komplett rot.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Die Corsair ist durchaus brauchbar und bietet die übliche Funktionalität, Makros usw. + die Einstellung der Beleuchtung. Hier gibt es einige sehr gute vordefinierte Profile oder Ihr könnt Eure eigenen anlegen bzw. aus dem Internet herunterladen.

1 2 3 4 5

Aber wie sieht die Beleuchtung aus? Toll! Die Farben sind hell und kräftig und ja, es hat sich für mich gelohnt den Aufpreis für die RGB Version zu zahlen.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Im Vorhinein war ich mir nicht sicher ob diese RGB Beleuchtung nur ein „Party-Gag“ ist und im Alltag nur stört bzw. ablenkt, dies ist aber nicht der Fall.

Ich habe mir einen einfachen Regebogen Farbwechseleffekt auf niedrigster Geschwindigkeit eingestellt und dieser lenkt mich nicht ab und ist auch nach Wochen der Nutzung immer noch schön.

Was ich allerdings etwas schade finde, ist dass der eingestellte Farbeffekt nicht in der Tastatur gespeichert wird, ohne die Software geht also nix.

Corsair

Ebenso kommt es ab und zu zum Ruckeln des Farbwechsels wenn mein PC zu 100% ausgelastet ist (bei Spielen ist dies noch nicht vorgekommen, meist eher beim Exportieren von Videos oder Bildern in Lightroom).

Wie bereits erwähnt bin ich von Mx Red auf Mx Brown Switches gewechselt. Wer den Unterschied nicht kennt, Reds besitzen keinen spürbaren Druckpunkt, bei Browns spürt man jedoch einen ganz leichten Widerstand in dem Moment wo die Taste aktiviert wird.

Ich dachte mir würden die Browns besser gefallen, dies ist aber nicht der Fall. Im Nachhinein würde ich die Corsair STRAFE eher mit Mx Reds kaufen. Aber das ist meine persönliche Vorliebe.

Beim Tippgefühl tue ich mich was schwer. Grundsätzlich mag ich diese Tastatur und auch das Tippgefühl, aber ich finde es fast etwas schlechter als bei meiner alten Corsair K90.

Warum? Die Corsair K90, bzw. alle K Tastaturen von Corsair, besitzen eine Metallbodenplatte. Beim vollen Herunterdrücken dieser, setzen die Tastenkappen auf dem Metall auf.

Bei der STRAFE hingegen ist diese Bodenplatte aus Plastik wodurch sich das Drücken weicher anfühlt. Ich würde nicht sagen schwammig, aber halt nicht so hart und präzise wie es bei der K90 der Fall war.

Diesen Unterschied hört man beim „Hämmern“ der Tasten, die Corsair STRAFE ist leiser als es die K90 war, Plastik auf Plastik ist nun mal leiser als Plastik auf Metall.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Das Tastenlayout gefällt mir im Übrigen sehr gut hier hält sich Corsair an die üblichen Standards, lediglich die Schriftart, mit welcher die Tasten beschriftet sind, finde ich etwas gewöhnungsbedürftig.

Zum Abschluss noch ein paar Worte zur Handballenauflage. Diese ist mit Gummi überzogen und macht einen sehr guten Eindruck, auch wenn sie lediglich mit ein paar Plastikclips an der Tastatur befestigt wird.

 

Fazit

Würde ich die Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur empfehlen? Ja, die Qualität ist gut, ebenso das Tippgefühl.

Auch bzw. gerade die RGB Beleuchtung hat mich vollkommen überzeugt.

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Aber es gibt auch Schwächen. Eine wäre beispielsweise der Mangel an Multimedia Tasten und hier sehe ich ein gewisses Problem denn die K70 RGB von Corsair Existiert.

Diese Tastatur besitzt nämlich Multimediatasten, das Lautstärkerad und die Metallbodenplatte und das für nur ca. 20€ mehr. Warum dann nicht zu dieser greifen?

Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur im Test Review Cherry MX Brown Beleuchte Mechanisch Tastatur

Wie auch immer die Corsair STRAFE Gaming RGB Tastatur ist eine sehr gute Tastatur und ist es definitiv wert gekauft zu werden. Ich konnte auch keine groben Fehler oder Derartiges feststellen, dennoch sollte man sich auch die K70 RGB ansehen, welche ich zwar noch nicht in den Händen hatte, aber auf den ersten Blick wie eine minimal bessere STRAFE wirkt, für einen gewissen Aufpreis natürlich, ob dieser Sinn macht, entscheidet Ihr (und wie sehr Ihr Multimediatasten mögt/braucht).

159,90€ bei Alternate /// 180,91€ bei Amazon

Positiv

  • Hochwertige Cherry Tasten
  • Gute Verarbeitung
  • Hervorragende RGB Beleuchtung
  • Gute Handballenauflage
  • Dickes und haltbar wirkendes USB Kabel

 

Negativ

  • Mangel an Multimediatasten
  • Leuchtprofiele werden nicht in der Tastatur gespeichert/ohne die Software ausgeführt
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.