5x 256GB microSD Speicherkarten im Vergleich (Samsung, Kingston, Patriot, SanDisk, Integral)

Speicherkarten, gerade im microSD Formfaktor, werden in diversen Geräten benötigt. Hierbei ist die aktuell größte verfügbare Kapazität 256GB.

Es ist schon faszinieren wie viel Speicher man in solch einen kleinen Formfaktor bekommen kann. Sollte man nun mit dem Gedanken spielen sein Smartphone oder ein anderes Gerät mit solch einer Speicherkarte auszurüsten, welche wählt man dann?

Zwar gibt es noch nicht so viele 256GB microSD Speicherkarten auf dem Markt aber dennoch genug, dass die Wahl schwer fällt.

Daher hier ein kleiner Vergleich von 5x 256GB microSD Speicherkarten von SanDisk, Samsung, Kingston, ……

Welche ist die beste 256GB microSD Speicherkarte? Finden wir es im Test heraus!

 

Die Testkandidaten

Folgende Speicherkarten habe ich für den Test ausgewählt:

Preislich schwanken die Speicherkarten zwischen 130€ (für die Kingston) und rund 200€(für die SanDisk Ultra Premium Edition).

 

Machen 256GB Sinn?

Wenn man sich diese Speicherkarten ansieht, muss man sich die Frage stellen ob diese Kapazität überhaupt Sinn macht.

Und um ehrlich zu sein, nein, 256GB microSD Speicherkarten machen zu mindestens aktuell (Stand Anfang 2017) keinen oder nur wenig Sinn.

128GB oder auch 64GB Speicherkarten sind im Verhältnis deutlich günstiger und daher für 90% aller Nutzer sinnvoller.

Aber die Investition in eine 256GB Karte kann in einigen Situationen durchaus vernünftig sein. Beispielsweise für die Nintendo Switch, wo ein Speicherkartentausch mit zuvor installierten Spielen gar nicht so leicht ist oder für Nutzer die viel 4K Videos mit Ihren High End Smartphones machen.

Auch für professionelle Nutzer wo einfach die Arbeitsersparnis mehr Wert ist als der Aufpreis für die 256GB Karte.

Für die meisten anderen Nutzer ist aus reiner Preis/Leistungssicht eine oder zwei 128GB microSD Karten günstiger.

 

Wie schnell muss meine Speicherkarte sein?

Beginnen wir mit der Frage wie schnell denn eine Speicherkarte sein muss. Dies hängt sehr stark von dem ab was Ihr mit dieser macht.

Grundsätzlich gilt natürlich umso schneller umso besser. Jedoch ist nicht immer 90MB/s lesend und schreibend nötig.

Ich kann mir vier Einsatzzwecke für solch eine große Speicherkarte vorstellen, Nintendo Switch, Smartphone, Action Kamera und DSLR Kamera/Systemkamera.

Für die Nintendo Switch benötigt Ihr im Optimalfall eine Speicherkarte, die so schnell wie möglich lesen kann. Die Spiele werden einmal auf der Speicherkarte abgelegt und dann nur geladen. Daher ist die Schreibgeschwindigkeit fast zu 100% egal, nur für schnelle Ladezeiten sollte die Speicherkarte schnell lesen können.

Bei Smartphones sieht es etwas anders aus. Hier gilt auch grundsätzlich umso schneller die Speicherkarte lesen kann, umso besser. Wenn Ihr Videos und Fotos oder sogar gegebenenfalls Apps auf der Karte speichert ist es wichtig, dass diese schnell laden.

Schreiben spielt hier meist eher eine untergeordnete Rolle, sofern Ihr nicht andauernd die Karte aus dem Smartphone holt und mit einem PC bespielt. Sollte dies der Fall sein, reduziert eine hohe Schreibgeschwindigkeit die Wartezeit.

Das Smartphone selbst benötigt eher weniger eine hohe Schreibgeschwindigkeit. Hier sollten 15-20MB/s für das Aufzeichnen von 4K Videos vollkommen ausreichen.

Auch wenn Hersteller gerne Ihre schnelleren Speicherkarten als „4K“ tauglich bezeichnen, benötigt 4K Video gar keine so gute Speicherkarte. Die meisten Action Cams schreiben während einer 4K Aufnahme mit maximal 10MB/s auf die Speicherkarte. Um sicherzugehen würde ich für Action Cams eine Speicherkarte mit um die 20MB/s schreibend wählen. Die Lesegeschwindigkeit hängt davon ab wie lange Ihr bereit seid zu warten.

Für Spiegelreflex oder Systemkameras würde ich hingegen eine Speicherkarte mit guten Schreibwerten empfehlen. Warum? Serienbilder! Selbst wenn Eure Kamera nur 3 Bilder die Sekunde schafft, sind dies je nach Kamera im RAW Format gerne 20MB+ pro Bild. Heißt bei 3 Bildern die Sekunde und 20MB Pro Bild 60MB/s Schreibrate.

Viele Kameras schaffen es zwar garnicht eine Speicherkarte so schnell zu füttern wie diese Fotos machen oder es sogar die Speicherkarte schaffen würde ,aber dennoch würde ich hier nicht sparen gerade dann, wenn Euch eine gute Serienbild Leistung wichtig ist.

Lesen kommt erneut darauf an wie lange Ihr bereit seid zu warten.

Daher meine Empfehlung:

  • Nintendo Switch lesen-> so schnell wie möglich, schreiben -> egal
  • Smartphone lesen -> so schnell wie möglich, schreiben -> 15MB/s oder mehr
  • Action Kamera lesen -> schneller ist besser, schreiben -> 15MB/s – 25MB/s oder mehr
  • Digital/DSLR Kamera lesen -> schneller ist besser, schreiben -> abhängig von der Kamera 60MB/s+

 

Die Kapazität

Alle Speicherkarten im Test haben 256GB Speicher, falsch! Sicherlich ist Euch bewusst, wenn man beispielsweise eine 1TB HDD kauft, werden nicht die vollen 1TB zur Verfügung stehen, sondern durch Umrechnungen meist 933GB.

Ähliches gilt auch bei den Speicherkarten, allerdings gibt es über diese „normale“ Verschiebung hinaus noch Unterschiede.

Hier eine Auflistung mit welcher Kapazität die Speicherkarten von Windows erkannt werden:

  • Kingston 234GB
  • Sandisk 238GB
  • Integral 233GB
  • Samsung 238GB
  • Patriot 237GB

Interessant die Integral Speicherkarte bietet mit 233GB glatte 5GB weniger Speicher als die Sandisk oder die Samsung Speicherkarte.

Dies würde ich nicht als „no go“ einstufen aber man sollte dies bei der Betrachtung der Preis/Leistung beachten.

 

Die Leistung im Test

Kommen wir zu dem was die meisten Nutzer interessieren wird, die Leistung. Als Speicherkartenleser kommt für alle Tests ein Kingston FCR-HS4 zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um durchaus einen brauchbaren Speicherkartenleser welcher zu den schnelleren Modellen gehört.

Für den Test verwende ich drei unterschiedliche Tests, CrystalDiskmark, H2Testw und AS SSD.

Beginnen wir mit den Benchmarks:

 Crystal - LesenCrystal - SchreibenAS - LesenAS - SchreibenH2Testw - LesenH2Testw - Schreiben
Integral microSDXC Kit 256GB96.05MB/s31.46MB/s90.79MB/s26.82MB/s86.4MB/s25.1MB/s
Kingston microSDXC 256GB Kit96.26MB/s22.86MB/s87.21MB/s21.97MB/s86MB/s21.5MB/s
Patriot LX Series microSDXC Kit 256GB95.21MB/s83.47MB/s90.59MB/s68.4MB/s85.3MB/s78.6MB/s
Samsung microSDXC EVO+ 256GB Kit96.25MB/s86.82MB/s92.29MB/s81.35MB/s86.3MB/s78.3MB/s
SanDisk Ultra Premium Edition microSDXC 256GB96.47MB/s51.17MB/s92.29MB/s30.85MB/s86.6MB/s23.5MB/s

Da die Ergebnisse der Benchmarks ein wenig von einander abweichen, hier eine Tabelle mit den Durchschnittswerten aus allen drei Benchmarks für die jeweilige Speicherkarte.

 LesenSchreibenKombiniert
Integral microSDXC Kit 256GB91,08MB/s27,79MB/s118,87MB/s
Kingston microSDXC 256GB Kit89,82MB/s22,11MB/s111,93MB/s
Patriot LX Series microSDXC Kit 256GB90,37MB/s76,82MB/s167,19MB/s
Samsung microSDXC EVO+ 256GB Kit91,61MB/s82,16MB/s173,77MB/s
SanDisk Ultra Premium Edition microSDXC 256GB91,79MB/s35,17MB/s126,96MB/s

Beginnen wir mit dem Positiven, alle Speicherkarten bieten +-2MB/s die gleiche Leserate von rund 90MB/s.

Schreibend gibt es allerdings massive Unterschiede zwischen den Speicherkarten. Hier kann man das Feld in zwei Gruppen einteilen, Samsung + Patriot und den Rest.

Die Speicherkarten von Kingston, Integral und Sandisk liefern Schreibraten im Bereich 22-35MB/s. Die schwächsten Werte liefert hier die Kingston Karte.

Die Speicherkarten von Samsung und Patriot bieten hingegen deutlich stärkere Werte im Bereich 78-86MB/s. Interessant ist hier allerdings zu beobachten wie die Werte je nach Test variieren.

Die Patriot LX Series microSDXC Speicherkarte schaffte im AS SSD Test „gerade mal“ 68MB/s, die Samsung hingegen 81MB/s.

AS SSD

Integral

Kingston

Patriot

Samsung

SanDisk

[collapse]

Im H2testw Benchmark hingegen bietet die Patriot mit 78,6MB/s eine minimal höhere Geschwindigkeit als die Samsung (78,3MB/s).

CrystalDiskmark sieht allerdings erneut die Samsung vorne, große Unterschiede vom Tempo gibt es allerdings nicht

Kleinere Unterschiede gibt es auch beim Lesen von kleinen Dateien. Die hohen Übertragungswerte kommen nur beim Übertragen großer zusammenhängender Dateien zustande.

Beim Laden von Apps usw. kann es passieren, dass viele kleine Dateien geladen werden müssen.

Hier verschiebt sich etwas die Leistung. Beispielweise das Lesen von 4K Dateien scheint der Samsung Speicherkarte weniger gut zu liegen als der SanDisk, welche hier plötzlich das Feld anführt, zumindest im CrystalDisk Benchmark.

CrystalDiskMark

Patriot

Kingston

Integral

Sandisk

Samsung

[collapse]

Ich würde unterm Stich die Speicherkarten so sortieren was die Leistung angeht.

  1. Samsung microSDXC EVO+ 256GB Kit, UHS-I U3/Class 10 (MB-MC256DA/EU)
  2. Patriot LX Series microSDXC Kit 256GB, UHS-I U3/Class 10 (PSF256GMCSDXC10)
  3. SanDisk Ultra Premium Edition microSDXC 256GB, 95MB/s, UHS-I A1/Class 10 (SDSQUAM-256G-GN6MA)
  4. Integral microSDXC Kit 256GB, UHS-I/Class 10 (INMSDX256G10-90SPTAB)
  5. Kingston microSDXC 256GB Kit, UHS-I/Class 10 (SDC10G2/256GB)

Kleine Anmerkung am Ende, meine SanDisk Speicherkarte hat sich während meiner Tests teilweise etwas „merkwürdig“ verhalten. Ich vermute, dass die Speicherkarte vielleicht nicht ganz in Ordnung ist, allerdings scheint die Leistung im Rahmen des Normalen bei Sandisk zu sein, weshalb ein Umtausch trotz meiner Bedenken nicht ganz so leicht möglich ist.

Daher betrachtet die Werte SanDisk Ultra Premium etwas mit Vorsicht.

 

Preis/Leistung

Wenn es Euch auf eine gute Preis/Leistung ankommt kauft eine 128GB Speicherkarte. Solltet Ihr dies nicht wollen, hier eine nach Preis/Leistung orientierte Leiste.

In den Klammern ist jeweils der von mir angenommene Preis und der „MB/s pro €“ Wert. Umso mehr Übertragungsrate (MB/s) man pro € bekommt umso besser.

Wichtig diese Liste ist nicht in Stein gemeißelt! In ein paar Monaten werden die Preise sicherlich fallen und dann kann sich dieses Ranking noch etwas verschieben.

  1. Samsung microSDXC EVO+ 256GB Kit (155€ – 1,12MB/s pro €)
  2. Patriot LX Series microSDXC Kit 256GB (189€ – 0,88MB/s pro €)
  3. Kingston microSDXC 256GB Kit (133€ – 0,82MB/s pro €)
  4. Integral microSDXC Kit 256GB (156€ – 0,72MB/s pro €)
  5. SanDisk Ultra Premium Edition microSDXC 256GB (199€ – 0,64MB/s pro €)

Welche ist die beste 256GB microSD Speicherkarte?

Am Ende kommt es etwas auf Eure Bedürfnisse an. Beim Lesetempo der Speicherkarten gibt es kaum einen Unterschied, lediglich beim Schreiben.

Heißt für viele Anwender, welche die Speicherkarte nicht zum hin und her kopieren von Filmen/Videos verwenden, wird auch die günstige Kingston microSDXC 256GB Speicherkarte vollkommen ausreichen.

Beispielsweise in der Nintendo Switch wird keine hohe Schreibgeschwindigkeit benötigt, ähnliches gilt auch an sich für Smartphones. 4K Video vom Samsung Galaxy S7 benötigt konstant 6MB/s Schreibrate und diese schafft die Kingston locker.

 

Daher für solche Anwendungen greift zur Kingston microSDXC 256GB.

Solltet Ihr mehr Schreibgeschwindigkeit benötigen oder Ihr wollt einfach eine High End Speicherkarte für Euer High End Smartphone, dann solltet Ihr entweder zur Samsung microSDXC EVO+ 256GB oder zur Patriot LX Series microSDXC Kit 256GB greifen.

Da aktuell die Samsung günstiger ist und etwas schneller als die Patriot, würde ich zu dieser raten.

 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment

Kommentar verfassen