4x Akku Überwachungskameras im Vergleich, Arlo, ReoLink, Nest und Eufy im Duell

-

Komplett kabellose Überwachungskameras liegen im Trend. Klar diese sind einfach zu nutzen und flexibel anzubringen.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 21

Aber welches Modell solltest du hier kaufen? In diesem Vergleich schicke ich vier der beliebtesten Überwachungskameras mit Akku in den Ring.

Arlo, Reolink, Nest und Eufy sind klar die Hersteller mit der größten Beliebtheit, aber welches Modell ist das beste? Finden wir es im Vergleich heraus!



Dies Testkandidaten

Schauen wir uns zunächst einmal unsere vier Testkandidaten an.

Preis Ca. Sensor
Arlo Pro 4 240 € 2K
Eufy SoloCam E40 140 € 2K
Nest Cam 200 € Full HD
Reolink Argus 3 Pro 120 € 2K

Hier haben wir eine “2-Klassen” Gesellschaft. Eufy und Reolink sind mit 120-140€ klar die beiden Günstigsten. Nest und Arlo mit 200€ bzw. 240€ klar die beiden Teuersten.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 2

Spannend, da es sich bei Arlo und Nest um Cloud Kameras handelt, die ja eigentlich durch die Abo-Gebühren etwas subventioniert werden könnten.

 



Folgekosten?

2 von unseren 4 Testkandidaten besitzen keine Folgekosten. So speichert Reolink und Eufy alle Daten auf einer lokalen microSD Speicherkarte, was “kostenfrei” ist.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 13

Arlo und Nest hingegen benötigen ein Abo, um vollständig nutzbar zu sein. Die Liveansicht geht hier auch ohne Abo, das Aufnehmen nicht.

Was kostet ein Abo?

Arlo Secure Arlo Secure Plus
2,99€ bzw. 9,99€ 14,99€
Videoauflösung 2K 4K
Speicherdauer 30 Tage 60 Tage
Grantieverlängerung Nein Ja

Bei Arlo bist du ab 2,99€ dabei. Allerdings 2,99€ pro Kamera! Willst du “unbegrenzt viele Kameras”, dann musst du 9,99€ pro Monat zahlen.

Nest Aware
Kosten (eine Kamera / unbegrenzt Kameras) 5€ / 5€ 10€ / 10€
Videoauflösung Unbegrenzt Unbegrenzt
Speicherdauer 30 Tage 60 Tage
Grantieverlängerung Nein Nein

Da ist Nest mit seinen 5€ je nachdem etwas günstiger oder etwas teurer je nachdem wie viele Kameras du hast.

Grundsätzlich gefällt mir der etwas übersichtlichere “glatte 5€ pro Monat” Plan von Nest etwas besser.

 



Die Apps

Schauen wir uns die Apps der Akku Überwachungskameras einmal an. Starten wir bei der nach meiner Meinung schwächsten App, der von Reolink.

  • Grundsätzlich übersichtlich und klar aufgebaut
  • Einfach nutzbar (auch für ältere Nutzer)
  • Schlichtes, aber gutes Design
  • Alle Überwachungskameras werden getrennt voneinander behandelt
  • Ladezeiten des Live Streams recht hoch (bei hoher Qualität)
  • Herunterladen der Aufnahmen kann etwas zickig sein

Grundsätzlich ist die Reolink App Okay. Diese ist klar und übersichtlich aufgebaut. Auch für “Anfänger” oder ältere Nutzer. Allerdings gibt es zwei große Schwächen.

reolink app (2) reolink app (1)

So werden Kameras hier weitestgehend separiert. Hast du zwei Argus 3 Pro, dann kannst du dir nicht die Aufnahmen beider Kameras in einer Übersicht ansehen. Du musst dir die Aufnahmen aller Kameras separat ansehen, was Zeit raubt.

reolink app (4) reolink app (3)

Auch braucht der Live-Stream in hoher Qualität teils sehr lange zu laden und das Herunterladen der Aufnahmen kann teilweise in Fehlermeldungen enden, ehe es dann beim X Versuch plötzlich klappt. Ich habe hier schon die Meinung gehört, dass ReoLink einen vergleichsweise alten Codec nutzt, der weniger effizient ist, weshalb die Ladezeiten höher wären.

Machen wir weiter mit Google Nest. Nest nutzt die Google Home App.

  • Schickes Design
  • Tief mit anderen Google Diensten und Google Home integriert
  • Design hebt sich stark von anderen Überwachungskamera-Apps ab
  • Teils ist die App etwas unübersichtlich (du brauchst recht lange, um ans Ziel zu kommen)

Nest nutzt die Google Home App zur Steuerung. Die Google Home App ist aber natürlich nicht nur für die Nest Kameras, sondern eine allgemeine App. Hierdurch ist diese etwas verschachtelter.

google home app (3) google home app (1)

So benötigst du bei der Google Home App die meisten Schritte um zum Live Stream zu kommen. Dafür sind Benachrichtigungen usw. sehr gut und wertig gemacht, mit einer nützlichen Vorschau.

google home app (5) google home app (4)

Grundsätzlich finde ich die Google Home App nicht schlecht, diese hebt sich allerdings massiv vom Bedienkonzept der anderen Apps ab.

Eufy und Arlo sind sich sehr ähnlich. Starten wir aber mit Arlo.

  • Sehr übersichtliche App
  • Schnelle Auswertung der Aufnahmen
  • Gute und schnelle Steuerung auch mehrerer Überwachungskameras
  • Einfach nutzbar (auch für ältere Nutzer)

Ich habe über die Arlo App wenig Negatives zu sagen. Wirklich große Schwächen konnte ich in der App nicht entdecken. Diese ist sehr klassisch aufgebaut, weshalb sie aber auch gut und schnell zu verstehen ist.

arlo app (3) arlo app (4) arlo app (1) arlo app (2)

Auch bzw. Gerade die Steuerung und Auswertung der Aufnahmen von mehreren Kameras lässt sich in der Arlo App schnell machen!

Eufys App ist sehr ähnlich aufgebaut!

  • Sehr übersichtliche App
  • Schnelle Auswertung der Aufnahmen
  • Gute und schnelle Steuerung auch mehrerer Überwachungskameras
  • Einfach nutzbar (auch für ältere Nutzer)

Auch diese ist sehr klar und gut verständlich aufgebaut. Zudem wirkt das Design modern und gut. Das Auswerten der Aufnahmen geht flott, da diese alle in einer Liste zusammengeführt werde, auch wenn du mehrere Kameras hast.

screenshot 20211102 201720 screenshot 20211102 201724 screenshot 20211102 201733 screenshot 20211102 201741

Auch hier sind mir keine wirklich großen negativen Punkte aufgefallen.

 



Smarte Bewegungserkennung?

Alle vier Kameras in diesem Test werben mit einer “Smarten” Bewegungserkennung. Diese fällt aber je mach Modell sehr unterschiedlich aus. Starten wir mit einer Übersicht:

Personen Fahrzeuge Größere Tiere Kleinere Tiere Gesichtserkennung
Arlo Pro 4 Ja, genau Ja, genau Ja, genau Nein Nein
Eufy SoloCam E40 Ja, genau Nein Nein Nein Nein
Nest Cam Ja, genau Ja, genau Ja, genau Nein Ja
Reolink Argus 3 Pro Ja, genau Ja, mäßig genau Nein Nein Nein

 

Arlo Pro 4 – Unterscheidung Mensch, Tier, Fahrzeug, Paket, Sonstiges

Die Objekterkennung kommt aus der Cloud! Die Kamera selbst analysiert die Aufnahmen (anscheinend) nicht.

Eufy SoloCam E40 – Unterscheidung Mensch und Sonstiges

Die E40 besitzt nur eine sehr rudimentäre Objekterkennung. Diese kann nur zwischen normalen Bewegungen und einem Menschen unterscheiden. Wird ein Mensch erkannt versucht die Kamera das Gesicht auszuschneiden und gesondert in der App für eine Schnelle Zuordnung zu markieren. Unterm Stricht hilft hier die Bewegungserkennung durchaus Fehlalarme zu reduzieren, sie ist aber auch nicht übermäßig gut ausgebaut.

Nest Cam – Unterscheidung Mensch, Tier, Fahrzeug, Sonstiges

Die Nest Cam hat klar die umfangreichste Objekterkennung. Diese läuft auch direkt auf der Kamera! Du erhältst also sofort eine Benachrichtigung, die dir sagt, was erkannt wurde. Von den vier Kameras ist dies klar die beste Objekterkennung, auch wenn diese weiterhin nicht so gut ist wie von z.B. der Netatmo Presence (welche hier absolut ungeschlagen ist). Allerdings ist die Netatmo Presence auch kabelgebunden. Kabellos hat die Nest Cam die beste Objekterkennung bisher.

Reolink Argus 3 Pro – Unterscheidung Mensch, Fahrzeug, Sonstiges

Ähnlich wie bei Eufy ist auch bei der Argus die Objekterkennung eher rudimentär. Diese wird auf der Kamera berechnet und dient weniger dem echten Unterscheiden von Objekten und mehr der Reduzierung von Fehlalarmen. Letzteres funktioniert auch gut!

screenshot 20211102 203625 screenshot 20211102 203629 screenshot 20211102 203634 screenshot 20211102 203711

Wichtig! Tiererkennung bedeutet hier meist lediglich die Erkennung von größeren Tieren! Hunde und meist Katzen werden als Tier erkannt (große Hunde teils auch als Mensch). Vögel, Igel usw. Werden von allen Modellen nicht beachtet, was ich fast schade finde, es ist immer spannend was so durch den Garten läuft.

Bei Eufy und Reolink soll die Objekterkennung primär Fehlalarme reduzieren. Was auch bei beiden Kameras so weit funktioniert, auch nicht zu 100%, aber 90%+ aller Fehlalarme werden so ausgefiltert.

Arlo nutzt die Objekterkennung primär zur Filterung der Aufnahmen, hier fehlt mir die Möglichkeit zu sagen “Schick mir nur eine Benachrichtigungen wenn Person, Fahrzeug oder Tier erkannt wurde”.

Nest hat die prinzipiell beste und am stärksten ausgebaute Objekterkennung



Wie gut ist die Bewegungserkennung generell?

Die Bewegungserkennung ist bei komplett kabellosen Überwachungskameras extra wichtig, da diese eh nur aufnehmen, wenn eine Bewegung erkannt wurde. Leider ist dies aber tendenziell immer eine Schwäche dieser Modelle!

Mittlerweile ist dies deutlich besser, aber auch unsere vier Testkandidaten haben hier schwächen. Die größte Schwäche ist die Reichweite! Wo eine Netatmo Presence auf 20 Meter noch eine Person oder ein Tier zielsicher erkennt ist dies mit einer komplett kabellosen Kamera unmöglich.

Ab 8-10 Metern (bei Tag) wird bei allen Modellen die Bewegungserkennung “unsicher”.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 9

Die schnellste und beste Bewegungserkennung hat die Arlo Pro 4. Diese scheint tendenziell am schnellsten und zuverlässigsten zu reagieren. Aber auch diese wird bei Distanzen über 8-10 Metern unzuverlässig!

Platz 2-4 werden etwas schwerer. Hier tun sich die Nest, Eufy und Reolink nicht viel. Diese sind +- auf einem Level. Aus dem Bauch heraus nach mehreren Monaten Nutzung sehe ich die Nest auf Platz 2, allerdings bei einem gezielten Vergleich (alle vier Kameras auf einem Fleck) war die Reolink überraschend zuverlässig.

Die Arlo Pro 4 ist also etwas empfindlicher als die drei anderen, aber tendenziell liegen diese alle recht dicht beieinander.

So lange die Kamera nicht zu weit von der Action entfernt hängt wird diese zuverlässig auslösen. Überschätze aber nicht die Reichweite! Kabelgebunde Kameras haben eine deutlich höhere Reichweite bei der Bewegungserkennung.

Allerdings ist die Bewegungserkennung auch bei den kabellosen Modellen deutlich besser geworden, was ich vor allem im Vergleich zur Argus 2 sehe.

  1. Arlo Pro 4
  2. Nest Cam
  3. Reolink Argus 3 Pro / Eufy SoloCam E40

 



Gesichtserkennung?

Lediglich die Nest Cam bringt eine optionale Gesichtserkennung mit. Diese funktioniert lokal und es werden keine Daten an Google übertragen.

Grundsätzlich funktioniert die Gesichtserkennung des Nest Cam gut! Allerdings gibt es hier auch ein paar Punkte zu beachten. So muss die Person auf einer Distanz von 0-6 Metern einmal klar in die Kamera schauen (oder in die Richtung). Ansonsten wird das Gesicht nicht erkannt.

Wird eine Person erkannt, dann erhältst du eine entsprechende Benachrichtigung “Person XYZ wurde erkannt” und dies wird in den Aufnahmen markiert.

 



Wo werden Aufnahmen gespeichert?

Wo werden nun die Aufnahmen der Kameras gespeichert? Starten wir hier mit Reolink und Eufy.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 12

Reolink und Eufy speichern alle Aufnahmen auf einer Speicherkarte die in der Kamera eingesetzt ist. Dies hat Vor- und Nachteile! Aus Sicht des Datenschutzes und der Kosten ist dies natürlich optimal. Selbst größere Speicherkarten kosten mittlerweile nichts mehr.

Allerdings wird dir die Kamera geklaut, dann sind alle Aufnahmen mit weg! Dies ist der größte Nachteil an diesen Modellen. Hier solltest du gegebenenfalls die Kamera so platzieren, das sie nicht einfach erreichbar und klau bar bzw. zerstörbar ist.

Arlo und Nest hingegen laden alle Aufnahmen in die Cloud. Auch dies hat Vor und Nachteile. So sind alle deine Aufnahmen “sicher”. Selbst wenn die Kamera zerstört wird und dein Haus abbrennt, sind Aufnahmen noch abrufbar.  Allerdings ist die Cloud nichts anderes als “der Computer” von jemand anderem. Du sendest eventuell sehr private Aufnahmen an Google bzw. Arlo und musst vertrauen, dass diese die Aufnahmen auch mit hoher Sorgfalt und Verantwortung behandeln.

Des Weiteren hast du natürlich Folgekosten und sollte das Internet Ausfallen ist dies ein Problem. Die Nest Cam speichert immerhin eine Stunde Lokal zwischen und lädt diese nach Wiederherstellen der Internetverbindung wieder hoch. Dennoch sind wir hier mehr abhängig vom Internet als bei Reolink oder Eufy.

Was für dich hier das bessere ist, musst du entscheiden. Willst du die maximale “Sicherheit” ist vielleicht eine Cloud-Kamera die bessere Wahl. Willst du es günstiger und hast Angst bezüglich des Datenschutzes, dann ist eine lokal speichernde Kamera besser.

Zusammengefasst:

  • Arlo Pro 4 <- In der Cloud
  • Eufy SoloCam E40 <- auf lokaler Speicherkarte
  • Nest Cam <- in der Cloud
  • Reolink Argus 3 Pro <- auf lokaler Speicherkarte

 



Akkulaufzeit

Hier wird es nun schwer! Denn die Akkulaufzeit hängt massiv von deiner Nutzung ab. Müssen diese Kameras nichts aufnehmen und können im “Standby” bleiben, dann reden wir bei allen Modellen von Monaten der Akkulaufzeit. Arlo wirbt bei der Pro 4 mit bis zu 6 Monaten.

An einem belebten Ort werden die Akkus aber schnell leer gesaugt! Hier einfach mal ein paar Beispiele an einem sehr belebten Hofes eines mehr Familien Hauses:

akkulaufzeit

Hier haben alle Kameras deutlich weniger lange gehalten als vom Hersteller angegeben. Die klar beste Akkulaufzeit hat die Eufy SoloCam E40. Diese trickst aber etwas. Von Haus aus ist diese so eingestellt, dass maximal 20 Sekunden von einer Bewegung gefilmt werden. Danach gibt es einen Cool down, erst wenn dieser um ist, werden wieder 20 Sekunden gefilmt. Dies verlängert die Akkulaufzeit natürlich massiv.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 7

Die Argus 3 Pro beendet zwar die Aufnahme nicht von alleine, aber ist dennoch gefühlt sehr flott darin zu stoppen. Hält die Bewegung für 1-2 Sekunden an,  dann stoppt die Aufnahme.

Die Arlo Pro 4 und die Nest Cam sind hier nicht so flott. Gerade die Arlo Pro 4 filmt tendenziell recht großzügig und lange um sicher zu gehen das auch die komplette Bewegung “auf Band ist”.

 



Bildqualität

Wie steht es um die Bildqualität unserer vier Kameras?

4x akku Überwachungskameras im vergleich 6

Auf dem Papier ist die Arlo Pro 4 die “spannendste” Kamera. Diese hat mit 160 Grad den größten Blickwinkel und eine 2K Auflösung. Die Nest Cam hingegen löst nur mit Full HD auf, als einzige im Test.

Der große Blickwinkel der Arlo Pro 4 ist natürlich Fluch und Segen zugleich. Dies ist ideal um einen Hinterhof oder ähnliches zu überwachen. Willst du allerdings einen länglichen Hof oder einen Durchgang in der Ferne überwachen, dann ist der breite Blickwinkel eher kontraproduktiv.

Schauen wir uns aber ein paar Testbilder an. Beginnen wir bei Tag.

reolink
Reolink Argus 3 Pro

nest cam
Nest Cam

eufysecurity
Eufy SoloCam E40

arlo
Arlo Pro 4

Hier gibt es die erste Überraschung, denn die Arlo Pro 4 fällt ein wenig bei der Qualität ab. Das Bild wirkt etwas “matschig”, als wäre die Bitrate zu gering (ja ich habe die Qualität voll jochgedreht).

Die Nest Cam hat zwar in der Theorie den Sensor mit der niedrigsten Auflösung, in der Praxis gefällt mir das Bild aber besser als bei der Pro 4.

Allerdings hat die Reolink Argus 3 Pro und die Eufy SoloCam E40 ganz klar die beste Bildqualität. Reolink hat tendenziell etwas mehr Details, Eufy eine bessere Schärfe.

reolink argus 3 pro nacht
Reolink Argus 3 Pro

arlo pro 4 nacht
Arlo Pro 4

eufy nacht
Eufy SoloCam E40

nest cam nacht
Nest Cam

Hier ist es sehr deutlich, die Reolink Argus 3 Pro hat eindeutig die beste Bildqualität! So scheint hier die Bildkompression am niedrigsten zu sein und die Bildschärfe ist top.

Ansonsten geht auch wieder Platz 2 an Eufy, Platz 3 an Nest und Platz 4 an Arlo.

Rangliste Bildqualität:

  1. Reolink Argus 3 Pro
  2. Eufy SoloCam E40
  3. Nest Cam
  4. Arlo Pro 4 (Bonuspunkte für den größten Blickwinkel)

 



Fazit, welche Akku Überwachungskamera ist die beste?

Leider ist das Ergebnis des Vergleichs nicht ganz so eindeutig wie ich gehofft habe. Alle vier Überwachungskameras im Vergleich haben ihre Stärken und Schwächen.

Reolink Argus 3 Pro – Willst du nur eine Überwachungskamera mit LED Scheinwerfer? Dann ist vielleicht die Argus 3 Pro die beste Wahl.

  • Sehr gute Bildqualität (die beste im Test)
  • Keine Folgekosten
  • Niedriger Anschaffungspreis
  • Solide Akkulaufzeit (ich empfehle das Reolink Solarpanel)
  • Vernünftige Bewegungserkennung
  • Reolink App teils etwas zickig
  • Aufnahmen mehrerer Reolink Kameras werden separat behandelt

Diese bietet eine sehr gute Bildqualität (bei Tag und Nacht), solide Bewegungserkennung und einen niedrigen Anschaffungspreis. So ist die Argus 3 Pro mit Solarpanel immer noch deutlich günstiger als die Nest Cam. Dabei musst du auch nicht für ein Abo zahlen!

4x akku Überwachungskameras im vergleich 15

Negativ ist die Reolink App, welche teils etwas zickig ist, und dass die Aufnahmen mehrerer Reolink Kameras separat behandelt werden. Dies macht die Auswertung der Aufnahmen bei mehreren Kameras schwieriger.


Arlo Pro 4 – Arlo bietet das beste Ökosystem, die beste App und die zuverlässigste Bewegungserkennung.

  • Sehr reaktionsschnelle Bewegungserkennung
  • Sehr gute App
  • Ordentliche Objekterkennung
  • Sehr weitwinkliges Bild
  • Akku austauschbar
  • Bildqualität durchschnittlich
  • Akkulaufzeit schwankend
  • Abo mehr oder weniger Pflicht (ab 2,99€ pro Monat)

Die Pro 4 hat die beste Bewegungserkennung, die beste App und das größte Ökosystem. Pluspunkte gibt es auch für den austauschbaren Akku und die sehr weitwinklige Linse.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 18

Allerdings war die Bildqualität und die Akkulaufzeit bei belebten Orten leider die schwächste im Test Ebenso ist natürlich das mehr oder weniger verpflichtende Abo eine gewisse Hürde. Meine Empfehlung wenn du dich für die Arlo Pro 4 entscheidest, kauf direkt das Solarpanel mit, das macht das Leben leichter.


Nest Cam – Beste Objekt Erkennung, solide Bildqualität und gute Akkulaufzeit, aber mit Abo!

  • Beste Objekterkennung
  • Gesichtserkennung
  • Solide Akkulaufzeit
  • Abo mehr oder weniger Pflicht (5€ für beliebig viele Kameras)
  • App teils etwas verschachtelt

Für die Nest Cam spricht vor allem die sehr gute Objekterkennung und die Gesichtserkennung. Beides wird lokal auf der Kamera berechnet und funktioniert gut. Aber auch abseits davon ist die Nest Cam ein sehr rundes Modell.

4x akku Überwachungskameras im vergleich 20

Lediglich das verpflichtende Abo und die teils etwas verschachtelte App spricht etwas gegen die Nest Cam. Etwas schade finde ich nur das es hier kein optionales Solarpanel gibt.


Eufy SoloCam E40 – Sehr gute App, gute Bildqualität und gute Akkulaufzeit

  • Die beste Akkulaufzeit im Test
  • Sehr gute Bildqualität
  • Sehr gute App
  • Keine Folgekosten
  • Mäßige Objekterkennung

Ähnlich wie die Nest Cam ist auch die Eufy SoloCam E40 ein sehr rundes Modell. Die Kamera hat eine top Bildqualität, einen sehr guten Akku und eine top App. Auch ist kein Abo oder ähnliches nötig. Lediglich die Bewegungserkennung und die Objekterkennung sind etwas schwächer als bei der Konkurrenz.

Arlo Pro 4 Eufy SoloCam E40 Nest Cam Reolink Argus 3 Pro
Bildqualität 0 + + ++
Bewegungserkennung ++ + ++ +
Smarte Feature + + ++ +
App und Arbeitstempo ++ ++ + 0
Akku 0 ++ 0 +
Ökosystem und Zubehör ++ ++ 0 +

Kurzum, alle Kameras haben ihre Stärken und Schwächen. Meine Empfehlung daher:

  • Du suchst eine einzelne Kamera? Dann nimm die Argus 3 Pro mit Solarpanel!
  • Du willst ein Überwachungssystem aufbauen und nicht für ein Abo zahlen? Dann nimm die Eufy SoloCam E40!
  • Du willst ein umfangreiches Überwachungssystem mit maximaler Sicherheit und Geld ist nicht so wichtig? Dann nimm die Arlo Pro 4!
  • Du suchst eine technisch moderne Kamera mit top Objekterkennung und fairem Abo? Dann ist die Nest Cam die beste Wahl!
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: ECO-Worthy LiFePO4 12V 100Ah Akku, der günstigste fertige LiFePO4 Akku!

Wenn du dir eine DIY Solaranlage bauen willst sind LiFePO4 Akkus als Puffer-Batterie dein bester Freund! Diese Akku-Technologie ist sicher, gut, leistungsstark und mittlerweile...

Dreame H11 Max im Test, einer der beste Wischsauger aktuell auf dem Markt! (vs. Tineco)

Waschsauger sind etwas tolles, wenn du viele glatte Böden, Haustiere oder Kinder hast. Putzen ist eine der nervigsten Aufgaben im Alltag. Alleine das Holen...

1. Advent, Gewinnspiel DOCKIN D FINE 2

Zum 1. Advent verlost Techtest.org in Kombination mit DOCKIN den D FINE 2 Bluetooth Lautsprecher.   Der DOCKIN D FINE 2 ist aktuell für rund 150€...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.