Power Queen 14,6V 40A LiFePO4 Ladegerät im Test

-

Wenn du einen großen LiFePO4 Akku hast, macht vielleicht auch ein leistungsstarkes Ladegerät Sinn. Dieses ist zwar keine Pflicht, gerade wenn du die Akkus eh an einem Solar Ladegerät hängen hast, kann aber zur “Wartung” praktisch sein.

Power Queen bietet passend zu LiFePO4 Akkus verschiedene Ladegeräte an. Wir haben hier vier Modelle, 10A, 20A, 30A und 40A.

Das 40A Modell wollen wir uns einmal kurz im diesem Test ansehen. Wie gut funktioniert es? Bietet es wirklich 40A? Wie laut ist das Ladegerät?

Alle diese Fragen wollen wir im Test klären!

 

Power Queen 14,6V 40A LiFePO4 Ladegerät im Test

Mit einer Leistung von 40A, was bei 14,6V immerhin 584W sind, ist das Power Queen AP-PF900CH011460400 Ladegerät natürlich schon ein ziemlicher Brocken.

So misst das Ladegerät 28,5 x 14,2 x 9 cm und bringt satte 2,4 Kg auf die Waage. Dies liegt zu Teilen sicherlich auch am Metallgehäuse des Ladegerätes, wie auch den mächtigen Kabeln.

Das Netzkabel des Ladegerätes ist dabei abnehmbar. Hier haben wir das typische AC Netzkabel, welches wir von Computern usw. kennen.

Auf der Ausgangsseite haben wir zunächst ein kurzes fest verbundenes Kabel. Dieses ist extrem dick, mit über 12 mm! Am Ende des Kabels finden wir einen Stecker. Mit im Lieferumfang ist ein entsprechender Adapter, welcher auf M8 Ringe endet.

M8 ist der passende Anschluss für die meisten LiFePO4 Akkus.

Tasten oder Schalter besitzt das Ladegerät nicht, abseits eines generellen Ein/Ausschalters auf der Rückseite.

 

Display und Anzeigen

Auf der Front des Ladegerätes finden wir eine kleine LC-Anzeige + diverse Status LEDs. So zeigt dir dieses Display die aktuelle Spannung, Strom und Kapazität an.

Zudem haben wir LEDs welche dich über den aktuellen Systemzustand informieren (Laden, Fertig, Fehler).

 

Leistung

Wie der Name schon sagt, bietet das Power Queen 14,6V 40A LiFePO4 Ladegerät eine Spannung von 14,6 V im Leerlauf und eine Leistung von 40A.

Leider ist es nicht möglich, die Leistung künstlich zu drosseln. Das Ladegerät wird immer versuchen deine Akkus mit 40A zu laden.

Entsprechend eignet sich das Ladegerät primär für LiFePO4 Akkus mit 100 Ah oder mehr!

 

Wie lange dauert das Laden wirklich?

Ich habe das Power Queen Ladegerät mit einem 200 Ah LiFePO4 Akku getestet (welcher praktisch eher 207Ah hat). Dabei habe ich die Leistungsaufnahme des Ladegerätes mitgeloggt.

Das Ladegerät hat ca. 5:18h zum Laden des 200Ah Akkus benötigt. Diese Werte passen!

Das Ladegerät beginnt mit einer Leistungsaufnahme von 507 W, welche dann auf ca. 630W hoch geregelt wird. Erneut Werte die passen.

 

Lüfter

Im Ladegerät ist ein recht kräftiger Lüfter verbaut. Dies ist auch nicht überraschend bei solch einer hohen Leistung.

Der Lüfter ist im Betrieb schon deutlich hörbar. Dieser hat einen “angenehmen” warmen Klang, bei meinem alten LiFePO4 Ladegerät war der Ton deutlich höher und schriller. Allerdings ist das Ladegerät schon lauter als ein PC unter Volllast oder Ähnlichem.

 

Effizienz

Kommen wir zum Abschluss auf die Effizienz des Ladegerätes zu sprechen. Diese habe ich mit einer elektronischen Last gemessen. Sie geht leider nur zuverlässig bis 30A, aber dennoch gibt uns dies einen recht guten Überblick.

Hier schwankte die Effizienz zwischen 81% und 91%, je nach Last. Das sind plausible Werte für ein Netzteil/ Ladegerät dieser Klasse.

 

Fazit

Suchst du ein extra leistungsfähiges LiFePO4 Ladegerät, dann ist das Modell von PowerQueen durchaus empfehlenswert.

Dies machte bei mir im Test einen wunderbaren Job und erreichte die beworbene Leistung von 40A. So wurde ein 200 Ah (eher 207 Ah) Akku in knapp über 5 Stunden geladen. Die Leistung lag entsprechend bei ziemlich konstant 40A.

Der Lüfter im Ladegerät ist zwar deutlich hörbar (und auch nicht gerade leise), aber für solch ein Ladegerät noch halbwegs erträglich.

Pluspunkte gibt es für das Display, welches dir Leistungs-, Spannungs- und Kapazitätswerte anzeigt.

Das Einzige, was ich etwas schade finde, ist die fehlende Möglichkeit, die Leistung für kleinere Akkus zu drosseln.

Abseits davon ist das Power Queen 14,6V 40A ein absolut brauchbares und leistungsstarkes LiFePO4 Ladegerät.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Neuste Beiträge

Arzopa Z1FC im Test, portabler Monitor mit 144 Hz und einer hohen Helligkeit

Mit dem Z1FC bietet Arzopa einen portablen 16 Zoll “Gaming” Monitor an. Dieser externe Monitor für dein Notebook, Spielekonsole usw. bietet eine Bildwiederholungsrate von...

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.