Mit Omnia hat AUKEY eine neue Serie Smartphone Ladegeräte auf den Markt gebracht. Die Ladegeräte der Omnia Serie sollen dabei mit einer besonders hohen Leistung und Qualität punkten. Zudem sind die Ladegeräte besonders kompakt gebaut, dank GaN Technologie.

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 6

So verfügt das AUKEY PA-B4 gleich über zwei USB C Ports mit 65W und 18W Leistung und dies bei Abmessungen die deutlich unter einer Zigarettenschachtel liegen. Klingt doch interessant, aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das AUKEY Omnia PA-B4 überzeugen?

 

Das AUKEY Omnia PA-B4 mit 65W im Test

AUKEY hat in den letzten Monaten und Jahren die Qualität seiner Produkte massiv nach oben geschraubt. So wirkt auch das AUKEY Omnia PA-B4 sehr wertig und gut gebaut!

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 1

Das äußere des Ladegeräts besteht aus einem matten weißen Kunststoff, welcher tadellos und zu teilen auch durchaus „filigran“ gearbeitet ist. Gerade um die Ports hat AUKEY ein gutes Auge für Details bewiesen.

Mit 51,5 x 29,7 x 51,5mm und einem Gewicht von 112,9g ist das PA-B4 ein angenehm kompaktes und leichtes Ladegerät für die Leistung 65W. Dies wird zu teilen durch das Nutzen von GaN Komponenten erreicht. GaN steht für Gallium Nitride, welches ein Halbleiter ist, der so langsam seinen Weg in den Massenmarkt findet. Gallium Nitride hat gegenüber Silizium einige Vorteile im Bereich der Effizienz, bei Schaltnetzteilen. Dies erlaubt es kleinere Bauteile mit Gallium Nitride bei gleicher Leistung zu bauen als mit regulärem Silizium. Je nach Quelle sind GaN Bauteile ca. 32% kleiner, bei gleicher Leistung und zudem noch effizienter.

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 2

GaN Netzteile sind auch keine „totale Revolution“, aber stellen oft durchaus einen kleinen Sprung in die richtige Richtung da. Meist sind zumindest GaN Ladegeräte recht wertig designt.

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 4

Auf Seiten der Anschlüsse haben wir 2x USB C auf der Front. Der obere USB C Port unterstützt bis zu 65W nach dem Power Delivery Standard. Genau genommen können 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A oder 20V/3,25A geliefert werden. Damit eignet sich dieser Ladeport nicht nur für Smartphones, sondern auch für Notebooks und größere Tablets.

Der zweite USB C Port ist mit 18W bzw. 5V/2,4A, 9V/2A oder 12V/1,5A etwas langsamer unterwegs. Auch hier wird aber der Power Delivery Standard unterstützt.

 

Erster Test

Starten wir mit dem Wichtigsten, ich kann die Leistungsangaben von AUKEY bestätigen! Das Omnia PA-B4 kann auf seinem primären USB C Port wirklich bis zu 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A oder 20V/3,25A liefern.

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 9

Dies auch konstant! In meinem Test hatte das Ladegerät keine Probleme die 20V/3,25A für 5 Stunden aufrecht zu erhalten. Dabei war auch die Hitzeentwicklung als unkritisch zu bezeichnen, dazu aber später mehr.

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich am Omnia PA-B4 getestet:

  • Apple iPhone 11 Pro Max
  • Apple MacBook Pro 13
  • Apple MacBook Pro 16
  • Dell XPS 13 9380
  • Dell XPS 17 9700
  • Samsung Galaxy S20 Ultra
  • Xiaomi Mi 10 Pro
  • Xiaomi Poco F2 Pro
USB C USB C
Apple iPhone 11 Pro Max 23.6 W 17.4 W
Apple MacBook Pro 13 52.3 W
Apple MacBook Pro 16 63.3 W
Dell XPS 13 9380 44.2 W
Dell XPS 17 9700 53.4 W
Samsung Galaxy S20 Ultra 14.67 W 13.4 W
Xiaomi Mi 10 Pro 10.09 W 12.4 W
Xiaomi Poco F2 Pro 14.2 W 12.6 W

An sich können wir es hier kurz machen, denn das Omnia PA-B4 zeigt keine Auffälligkeiten. Das Ladegerät verhält sich in Kombination mit allen getesteten Endgerät so wie es zu erwarten ist, ohne Kompatibilitätsprobleme oder andere „Merkwürdigkeiten“.

Im Falle der beiden 13 Zoll Notebooks kann das Omnia PA-B4 sogar das originale Ladegerät voll ersetzen. Auch das große Dell XPS 17 und das Apple MacBook Pro 16 können mit einem hohen Tempo dank des 65W USB C Ports geladen werden. Allerdings kann hier das Ladegerät das originale Ladegerät nicht voll ersetzen. Würde Ihr beispielsweise das Apple MacBook Pro 16 unter Volllast setzen, so würde dieses sich trotz des Omnia PA-B4 noch langsam entladen.

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 8

Smartphones und Tablets von Apple lassen sich ebenfalls ohne Einschränkungen an den USB C Ports schnellladen. Für das volle Tempo müsst Ihr hier aber den primären USB C Port wählen. Der sekundäre USB C Port hat zwar mit 18W auch genug Leistung um für ein schnelles Aufladen zu sorgen, aber das iPhone 11 Pro und auch die iPads können noch schneller laden.

Prinzipiell gilt dies auch für das Samsung Galaxy S20 und die Xiaomi Smartphones. Die Samsung Modelle benötigen aber den PPS Standard für ein Laden schneller als +- 14W und die Xiaomi Smartphones benötigen ihr original Ladegerät. Dennoch ist auch hier das Laden schneller als „normal“.

 

Effizienz und Temperatur

Zwar spielt die Effizienz bei Smartphone Ladegeräten keine ganz so große Rolle, über diese wird vergleichsweise wenig Energie verbraucht, dass eine höhere Effizienz sich nur minimal auf der Stromrechnung bemerkbar macht, aber dennoch wollen wir natürlich so wenig Energie wie möglich „wegwerfen“.

Wie hoch die Effizienz ist hängt dabei stark von der Auslastung und der genutzten Spannungsstufe ab.

Effizienz Unter Last

Die Effizienz des AUKEY Omnia PA-B4 ist TOP! Mit 84-92% gehört dies zu den Effizientesten USB Power Delivery Ladegeräten die ich bisher im Test hatte. Selbst bei niedriger Auslastung ist die Effizienz mit 84% top! Der Durchschnittliche Wert für eine Belastung von 5V/1A liegt im Übrigen bei 77%, das PA-B4 ist also ein gutes Stück überdurchschnittlich. Auch im Leerlauf benötigt dies so wenig Energie, dass diese unter der Messgrenze (weniger als 0,4W) meines Messgerätes liegt.

Hierdurch ist auch die Hitzeentwicklung trotz der kompakten Abmessungen „überschaubar“.

Temperatur

Nach 2 Stunden Volllast erreichte das Ladegerät äußerlich 50 Grad. Nicht kühl, aber für ein Ladegerät auch nicht kritisch heiß.

 

Fazit

Die Ladegeräte aus AUKEYs Omnia Serie sind soweit alle voll zu empfehlen! Zwar sind diese etwas teurer, aber qualitativ top!

Dies gilt vor allem für die Hitzeentwicklung und Effizienz! Letztere ist absolut gut für ein USB Power Delivery Ladegerät, selbst bei einer geringen Auslastung. Es ist offensichtlich das AUKEY hier recht hochwertige Komponenten verbaut hat.

Aukey Omnia Pa B4 Mit 65w Im Test 7

Diese erlauben auch die vergleichsweise kompakte Bauform, welche das AUKEY Omnia PA-B4 auch als Reise-Ladegerät ideal macht. Dieses hat sogar genug Leistung ein 13 Zoll Ultrabook wie das Dell XPS 13 mit dem vollen Tempo zu laden und gleichzeitig noch ein Smartphone schnell mit Energie zu versorgen. Kompatibilitätsprobleme konnte ich dabei keine beobachten.

Kurzum das AUKEY Omnia PA-B4 ist ein top Ladegerät!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.