Die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling Light im Test, inklusive Amazon Echo und IFTTT Support

Xiaomis Yeelight smarte LED Lampen sind die so ziemlich günstigste Alternative zu Philips HUE und Co.  Dies zeigten bereits die Yeelight RGB Glühbirnen im Test, welche für gerade mal 15€ einfach eine hervorragende Leistung liefern, mittlerweile sogar mit Amazon Echo und IFTTT Support!

Allerdings bietet Xiaomi nicht nur Yeelight Glühbirnen oder LED Streifen an. Das neuste Mitglied in der Yeelight Familie ist das „Yeelight Smart LED Ceiling light“, also eine Deckenlampe.

Diese kostet gerade mal 50€ aus Asien, bietet dabei alles was man sich von einer Smarten Lampe wünschen kann, WLAN, Bluetooth, Amazon Echo, IFTTT und Google Home Support.

Vielleicht denkt sich nun der ein oder andere „50€ ist das denn wirklich so günstig?“, sagen wir es so das Konkurrenz Produkt aus dem Hause Philips, die Hue LED Deckenleuchte Fair, kostet satte 199€!

Von daher klingen 50€ erst einmal für eine komplette Deckenlampe inklusive Smarten Leuchtfunktionen fair. Sofern natürlich auch die Leistung und Lichtqualität auch in der Praxis überzeugen kann! Dies gilt es im Test der Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light herauszufinden!

Die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling Light im Test

Die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light ist wirklich sehr einfach und schnörkellos designt. Es handelt sich bei dieser um eine einfache Runde und recht flache Deckenlampe mit LEDs auf der Unterseite, welche durch ein Milchglas abgedeckt sind.

Dies hat natürlich den Vorteil, dass die Deckenlampe in fast jeden Raum passt, wer aber nach einer etwas „wohnlicheren“ Deckenlampe sucht, ist hier nicht unbedingt an der richtigen Adresse. Xiaomi geht hier eher etwas in Richtung eines skandinavischen Möbelhauses.

Die Yeelight Deckenlampe ist nichts, was groß Blicke auf sich lenkt, zumindest, was das Gehäuse angeht. Außer natürlich Ihr wählt eine etwas fröhlichere Farbe. Xiaomi bietet die Yeelight in Weiß, Blau, Rot und Gelb an. Die Farbwahl entscheidet hierbei lediglich über die Farbe des äußeren Plastikrings. Die LEDs und die Elektronik sind natürlich bei allen Farben die Gleiche.

Die LEDs sind bei der Yeelight einfach auf der Unterseite verteilt und stammen aus dem Hause Osram. Da die Lampe recht groß ist, sollte auch die Lichtstreuung recht hoch sein. Unterschätzt hier allgemein nicht die Größe der Lampe! Diese besitzt einen Durchmesser von ordentlichen 32cm.

Die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light besteht aus zwei Teilen, der eigentlichen Lampe und einer Montageplatte.

Ich war hier echt etwas überrascht. Dies ist das cleverste und eleganteste Montagesystem, das ich jemals bei einer Deckenlampe gesehen habe! Die Montageplatte wird nicht nur einfach an der Decke verschraubt, sondern die Montageplatte besitzt bereits die Stromanschlüsse. Die eigentliche Lampe wird später einfach auf die Montageplatte aufgesetzt und stellt automatisch eine Stromverbindung her.

Als Alternative zur Steuerung über die App, Sprachassistenten oder einfach dem Lichtschalter, legt Xiaomi auch eine Fernbedienung bei! Diese funktioniert via Bluetooth und bietet neben dem Ein/Ausschalten auch die Möglichkeit das Licht zu dimmen usw.

Praktisch wenn man die Deckenlampe im Schlafzimmer nutzt, wo kein Lichtschalter neben dem Bett ist.

 

Montage und Installation

An sich braucht Ihr natürlich keinen Elektriker für die Installation der Yeelight Decken Lampe. Vermutlich ist nicht mal eine große handwerkliche Begabung notwendig.

Beginnt mit der Demontage Eurer alten Lampe. Schaltet hierfür die alte Lampe ab und im Optimalfall den kompletten Strom im Raum. Nach der Demontage der alten Lampe sollten sich an der Decke ein Kabel mit drei Adern befinden.

Entfernt von der Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling Light die Montageplatte und zieht dieses Kabel durch die Öffnung in der Platte. Anschließend verschraubt die Montageplatte an der Decke, Schrauben und auch Dübel liegen bei.

Nun müsst Ihr die Montageplatte anschließen. Diese besitzt zwei Kontakte, welche mit L und N genzeichnet sind. Die blaue Ader muss in den N Kontakt und die Braune(oder Schwarze) Ader in den L Kontakt.

Dies ist etwas schwierig, da die Klemmen an der Montageplatte zwar eigentlich sehr komfortabel sind aber auch ein wenig knifflig. Ihr müsst relativ fest auf die orangenen Knöpfe drücken damit die Ader richtig eingeführt werden können. Zieht ein wenig an den Adern um zu testen, dass diese auch wirklich gut sitzen.

Solltet Ihr noch eine grün/gelbe Ader übrig haben, klemmt diese einfach irgendwo unter die Montageplatte. Die Yeelight Deckenlampe wird nicht geerdet, daher ist dies Kabel „überflüssig“ (die Lampe ist aus Plastik, daher ist eine Erdung auch nicht nötig).

Die eigentliche Lampe wird nun einfach auf die Montageplatte gesteck und sollte halten.

Das war es auch schon mit der Montage! Sehr schön einfach gemacht, Hut ab Xiaomi!

Nun funktioniert die Deckenlampe natürlich schon einmal. Allerdings fehlt natürlich noch die Software- Komponente.

Hierfür habt Ihr zwei Apps zur Auswahl, die MI Home App und die Yeelight App. Beide finden sich sowohl im App Store (IOS) als auch im Play Store (Android).

Beim Start der Apps werdet Ihr nach Euer Region gefragt, hier müsst Ihr China oder besser Singapur angeben. Keine Sorge die Sprache ist immer Englisch!

Die Region spielt hier eine wichtige Rolle, da die Server je nach Region getrennt sind. China hat ja die „große Internet Firewall“, weshalb hier Dienste wie Amazon Echo Probleme bereiten können. Die Region kann man im Übrigen jederzeit wechseln.

Einfach die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light einschalten und in der App auf das „+“ Tippen. Die Lampe sollte automatisch erkannt werden, falls nicht müsst Ihr gegebenenfalls Euch per Hand mit dem von der Lampe erstellen WLAN Netz verbinden.

 

Funktionen und Feature

Grundsätzlich stehen Euch zur Steuerung zwei Apps zur Verfügung, MI Home und Yeelight.

Die Ceiling light wird mit Eurem Xiaomi Account verknüpft, von dort aus hat sowohl die MI Home App wie auch die Yeelight App Zugriff auf die Lampe. Fügt Ihr die Deckenlampe also in der MI Home App hinzu sollte diese auch in der Yeelight App auftauchen und umgekehrt.

Es ist hier weitestgehend egal, welche App Ihr verwendet.

Die MI Home App ist allerdings etwas breiter gefächert, neben den smarten Lampen lassen sich hier auch andere Xiaomi Smart Home Produkte steuern. Allerdings ist die MI Home ein wenig „chinesischer“, zwar ist die Steuerung auf Englisch, aber man merkt schon, dass die App eigentlich eher für den asiatischen Raum gedacht ist. Die Yeelight App hingegen besitzt nur die Funktionalität zum Steuern der Lampen, wirkt dafür aber etwas westlicher ausgerichtet.

Wie gesagt man kann theoretisch zwischen den Apps beliebig hin und her springen da diese auf denselben Account zugreifen.

In beiden Apps ist die Steuerung der Yeelight Smart LED Ceiling light erst einmal identisch. Ihr könnt die Deckenlampe ein/ausschalten, die Helligkeit steuern oder einen Nacht Modus aktivieren. Zudem lässt sich auch ein Sleep Timer Aktivieren oder die Standard Helligkeit einstellen.

Gerade letzteres ist extrem praktisch! Schaltet Ihr die Deckenlampe per Lichtschalter ein/Aus springt diese immer wieder auf die Standard Helligkeit (Maximale Helligkeit), in der App könnt Ihr aber auch beispielsweise eine mittlere Helligkeit zum Standard machen.

Leider lässt sich bei der Yeelight Smart LED Ceiling light die Lichtfarbe nicht einstellen!

Ein sehr witziges, aber vielleicht auch etwas unnötiges, Feature entsteht, wenn Ihr auch ein Xaiomi MI Band besitzt. Das Xiaomi MI Band (Fitness Armband) kann erkennen, wenn Ihr einschlaft und dann automatisch das Nachtlicht abschalten. Solltet Ihr also gerne während des Einschlafen etwas gedimmtes Licht haben ist das vielleicht ein doch recht interessantes Feature.

Diese ganzen Funktionen funktionieren natürlich auch von unterwegs!

Solltet Ihr nicht jedes mal Euer Smartphone zur Steuerung herauskramen wollen ist natürlich zum einen die Steuerung per Lichtschalter möglich, aber auch via der beigelegten Fernbedienung.

Leztere funktioniert via Bluetooth, es ist kein direkter Sichtkontakt nötig. Die Fernbedienung bietet die Möglichkeit die Lampe ein/auszuschalten wie auch zu dimmen.

Schaltet Ihr die Deckenlampe via Lichtschalter benötigt diese zum Einschalten ca. 1 Sekunden, vielleicht sogar etwas weniger. Auch die WLAN Verbindung wird bereits nach wenigen Sekunden wiederhergestellt.

Ebenfalls unterstützt die Xiaomi Yeelight auch Amazon Echo, IFTTT und Google Home zur Steuerung.

 

Probleme, die ich hatte

Leider hatte ich ein paar Probleme mit meiner Yeelight Deckenlampe! Ich habe diese nicht mit der Yeelight App zum Funktionieren gebracht! Eigentlich sollte sowohl die MI Home App wie auch die Yeelight App funktionieren, dies war jedoch bei mir nicht der Fall.

Die MI Home App funktionierte hingegen problemlos!

An sich soweit natürlich kein Problem, allerdings scheint der Amazon Echo und IFTTT Support an der Yeelight App zu hängen. Während meine Yeelight Glühbirnen in beiden Apps auftauchten und sich auch via Amazon Echo steuern ließen, wurde die Deckenlampe nur von der MI Home App erkannt und nicht von Yeelight oder Amazon Echo.

Woran kann das liegen? Ich habe zwei Vermutungen!

  1. Ich habe meine Deckenlampe aus China gekauft und diese besitzt anscheinend eine recht neue Firmware. Ich habe hier gelesen, dass die Chinesischen Versionen zuerst die neueren Firmware Updates bekommen und vielleicht daher noch nicht mit den „westlichen“ Apps funktionieren. Sollte dies der Fall sein wird das Ganze sicherlich demnächst mit einem Software Update gefixt.
  2. Es könnte an meiner „bunten“ Deckenlampe liegen! Warum sollte es an der Farbe meiner Deckenlampe liegen?! Die bunten Versionen werden von Xiaomi als „Youth Edition“ verkauft. Sollte diese Youth Edition aktuell nur in China verkauft werden, könnte das erklären warum die westlichen Dienste nicht funktionieren! Das klingt absolut bescheuert, aber könnte sein. Der Amazon Echo, Google Home und IFTTT Support ist für Kunden gedacht, welche die Lampe in beispielsweise Singapur oder Indien gekauft haben, wo nun mal Google und Co. nicht verboten ist. Sollten die bunten Versionen nur in China verkauft werden, könnte dies erklären, warum diese die westlichen Dienste nicht unterstützen. Ich habe eine weiße Version bestellt um diese Theorie zu überprüfen.

Sagen wir es so theoretisch müsste die Deckenlampe mit Amazon Echo, IFTTT und Google Home Funktionieren, aktuell kann ich dies allerdings noch nicht bestätigen! Irgendwelche Umstände verhindern dies aktuell bei mir, welche ich nicht so ganz nachvollziehen kann.

EDIT: Ja es liegt an der Farbe! Die Weiße Version lässt sich problemlos mit Amazon Echo und der Yeelight App Steuern!

 

Das Licht

Neben den Funktionen ist natürlich das Licht extrem wichtig! Die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light bietet hierbei satte 240 OSRAM LEDs! Diese sollen bis zu 1600 Lumen produzieren!

1600 Lumen ist extrem viel! Eine normale LED Glühbirne produziert rund 800 Lumen, was einer klassischen 60W Glühbirne entspräche.

Die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light bietet also auf dem Papier eine Lichtleistung vom einer „120W“ Glühbirne.

Wie sieht es praktisch aus?

Ja die Yeelight Deckenlampe ist unheimlich hell! Ich habe diese in meiner Küche montiert, dort war zuvor eine Standard E27 LED Glühbirne und der Unterschied ist wie Tag und Nacht!

Ich nutze die Yeelight Ceiling light nur gedimmt, da ansonsten die Deckenlampe für meine Küche zu hell wäre. Ich habe keine Zweifel, dass die Yeelight hell genug für ein komplettes Wohnzimmer ist!

Hinzu kommt der 95er Ra Wert. Was ist dieser 95er Ra Wert? Ra steht für den Farbwiedergabeindex, welcher aussagt, wie originalgetreue Farben von einer Lichtquelle widergespiegelt werden. Die Sonne liefert beispielsweise einen perfekten Ra Wert von 100, genau wie klassische Glühbirnen.

LED Lampen erreichen meist einen Ra Wert von 80, 95 ist hier schon am oberen Ende der Skala was eine LED erreichen kann! Ein roter Apfel sieht unter der Yeelight also fast genauso aus wie bei Sonnenlicht.

Leider gibt es allerdings auch einen Punkt, welcher mich stört. Das Licht der Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light ist relativ kühl. Xiaomi gibt die Farbtemperatur mit 4000K an, was Kühler ist als eine Standard LED Glühbirne oder das Sonnenlicht. Leider lässt sich auch die Farbtemperatur nicht einstellen!

Ich würde die Lampe nicht als zu kühl einstufen, das Licht ist eher als „neutral“ zu bezeichnen.

 

Fazit

Im großen und ganzen konnte mich die Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light absolut überzeugen! Sogar so sehr, dass ich mir noch für einen anderen Raum eine zweite bestellt habe!

Die Deckenlampe ist super einfach, zu montieren, sieht recht neutral aus und bietet ein sehr helles Licht. Letzteres entspricht einer 120W Glühbirne und bietet zudem eine sehr hohe Farbwiedergabe.

Auch die Yeelight Software wird immer besser und eleganter, selbiges gilt auch für den Funktionsumfang.

Man merkt das Xiaomi seine Yeelight Produktlinie langsam immer weiter „Westlich“ ausrichtet, vermutlich arbeitet man hier langsam auch an einer offiziellen Markteinführung. Siehe neue Yeelight App, Amazon Echo, IFTTT oder Google Home Support.

Wer eine smarte Deckenlampe sucht, ist also mit der Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light gut beraten. Allerdings ist diese auch nicht perfekt! Die Lichtfarbe lässt sich beispielsweise nicht ändern und man hängt auf den 4000K fest. Das Licht der Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling light ist also recht neutral.

Auch hatte ich etwas Probleme mit der Amazon Echo Unterstützung. Ich vermute aktuell dass die bunten Versionen nicht von Amazon Echo usw. unterstützt werden (siehe „Probleme die ich hatte“).

Kauft daher sicherheitshalber die Weiße Version, wenn Ihr auf den Amazon Echo Support wert legt.

Dennoch für rund 50-90€ stimmt die Leistung der Xiaomi Yeelight Smart LED Ceiling Light absolut! Allerdings würde ich die Yeelight nur bedingt für absolute Technik Einsteiger empfehlen! Die Yeelights bieten viel Leistung für wenig Geld allerdings sind diese natürlich etwas speziellere Produkte. Philips HUE Lampen wirken hier oftmals etwas runder, gerade wenn es mal zu Problemen kommt. Dafür sind diese Produkte allerdings auch deutlich teurer.

Wenn Ihr allerdings keine Angst vor dem Fernen Osten habt und Euch bei Problemen gegeben falls mit Hilfe der guten Xiaomi Foren selbst helfen könnt, seid Ihr mit der Ceiling light und allgemein Yeelight Produkten gut beraten!

EDIT: Ja es liegt an der Farbe! Die weiße Version lässt sich problemlos mit Amazon Echo und der Yeelight App steuern!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
6 Comments
Christoph Trommler

Wie lange dauert es wohl bis die Stromersparnis meiner 3 Deckenhalogenspots, im Bad ohne Fenster, die Anschaffungskosten übersteigt 😏

Reply
Michael Barton

Puh sagen wir mal eine der Halogen Lampen hat 20W und du zahlst 0,24€ pro KWh

20W x 3= 60W

0,06 * 0,24 = 0,0144€ pro Stunde kosten

Rechnen wir mit einem Anschaffungspreis der Yeelight von 60€. 60 / 0,0144 = 4166 Stunden, bei vier Stunden Licht pro Tag nach rund 2,5 Jahren.

Solltest du 40W Halogen Lampen haben natürlich nur halb so lange.

Reply
Thomas Rose

Ich bin auf deine Seite gestoßen und finde gerade auch die Smart-Home Kategorie richtig klasse, und dass du eben auch Elektrotechnik-KnowHow hast! :)

Diese Dosen sind ja toll, aber besonders hübsch oder hinter Möbeln leider auch kaum zu gebrauchen finde ich.

Ich würde mir einen Artikel wünschen, der aufzeigt was es an “unsichtbaren” Upgrade-Möglichkeiten für Smart-Home so gibt, also quasi so Einbausätze für bestehende Steckdosen und Lichtschalter um diese per ZigBee oder welchem Protokoll auch immer mit Homekit, Hue etc. zu verbinden. Oder auch LED-Treiber mit denen man bestehende Lampen umrüsten und für Smarthome fit machen könnte.
Könntest du für sowas vielleicht einen gewissen Marktüberblick, Faktencheck oder natürlich besonders gern auch Tests machen? :D

Reply
Viktor

Ich bin auf Deinen Beitrag gestoßen, nachdem es mir auch nach etlichen Versuchen nicht gelungen ist, meine neue Yeelight Ceiing Lamp (in blau) mit der Yeelight App oder der Mi App zu verbinden. Immerhin kann ich jetzt davon ausgehen, dass womöglich eine Firmware-Inkompatibiität vorliegt. Hätte ich mal die weiße Lampe bestellt. Aber das ist nur ein schwacher Trost. Jedenfalls ganz herzlichen Dank für den interessanten Bericht.

Reply

Kommentar verfassen