Der HKC Q320 Pro im Test, ein günstiger 32 Zoll 2K Monitor! (230€)

Große Computermonitore liegen im Trend, genau wie höhere Auflösungen als einfach nur Full HD. Zwar sind Preise für Monitore stark gesunken aber aktuell zahlt man für einen 30 Zoll + Monitor mit einer höheren Auflösung als Full HD (2K) rund 320€, aber geht dies nicht noch günstiger?

Natürlich! Der HKC Q320 Pro bietet 31,5 Zoll Bildschirm Diagonale und eine 2K Auflösung für rund 220€.

Der Haken an der Sache, dieser Monitor ist nur aus Asien zu bestellen. Hier stellt sich natürlich die Frage, taugt der HKC Q320 Pro etwas oder sieht dieser nur auf dem Papier gut aus, und lohnt es sich wirklich einen Monitor aus Asien zu bestellen?

Versuchen wir dies in folgendem Test des HKC Q320 Pro zu klären!

 

Ein Monitor aus Asien!?

Beginnen wir mit der Preis und Logistik Frage. Einen Monitor aus Asien bestellen, wie funktioniert das und lohnt es sich auch?

Ich empfehle Euch den HKC Q320 Pro bei Gearbest zu bestellt! Warum? Gearbest bietet den Germany und EU Express an, hierbei handelt es sich um Versand Methoden, bei welchen kein Zoll oder zusätzliche Mehrwertsteuer anfällt. Der Preis, den Ihr beim Bestellen seht, ist auch der Endpreis, inklusive Porto. Natürlich gibt es den HKC Q320 Pro auch bei anderen asiatischen Händlern, aber bei diesen könnte Zoll oder andere Gebühren anfallen.

Ich habe meinen auch von Gearbest aus Asien und der Monitor ist auch heil angekommen!

Preislich liegen wir Stand 11.09.17 bei rund 210€. Dieser Preis kann aufgrund des Wechselkurs Euro Dollar etwas schwanken. Ist das für einen 31,5 Zoll Monitor mit 2K Auflösung und IPS Panel überhaupt ein gutes Angebot? Ja!

Aktuell sehe ich überhaupt nur drei Monitore (im regulären deutschen Handel) welche ebenfalls 31,5 Zoll, 2K Auflösung und ein IPS Panel besitzen.

Dies wäre der Acer EB321HQUwidp für rund 330€, der ASUS VA32AQ für 400€ oder der Medion Erazer X58222 für 350€.

Von daher mindestens 100€+ Ersparnis durch die Bestellung aus Asien, zumindest auf dem Papier, was allerdings das Experiment „Monitor aus Asien“ durchaus rechtfertigt.

 

Der HKC Q320 Pro im Test

Das erste was natürlich beim HKC Q320 Pro ins Auge springt, ist die schiere Größe. 32(31,5) Zoll waren bis vor wenigen Jahren noch der Standard bei Fernsehern.

Zwar sind 32 Zoll für Fernseher heutzutage winzige, allerdings wirkt diese Größe auf dem Schreibtisch schon imposant.

Rein optisch gibt es beim HKC nicht viel Interessantes zu berichten. Der Monitor ist größtenteils aus weißem Hochglanzplastik gefertigt. Davon sieht man aber auf der Front nicht viel. Die Rahmen des Monitors sind relativ klein, weshalb auch relativ wenig des Gehäuses zu sehen ist.

Dies würde ich als Positiv vermerken, denn die Verarbeitungsqualität des HKC Q320 Pro ist höchstens mittelmäßig. Spaltmaße sind beispielsweise ein wenig ungleichmäßig an den Seiten des Monitors. Schlimm? Nein nicht wirklich, das Gehäuse hält den Monitor zusammen und der Standfuß, welcher von der Front sichtbar ist, ist tadellos verarbeitet.

Bei diesem handelt es sich um einen eisernen „Ring“, welcher verchromt wurde. Der Monitor wird einfach auf diesen Sockel aufgesetzt und steht recht sicher. Erfreulicherweise verfügt der Q320 Pro auch über einen VESA Mount, wer den Monitor an die Wand hängen möchte, kann dies machen .

Kurzum das Gehäuse und der Standfuß sind vollkommen in Ordnung! Ja es gibt sicherlich hochwertigere Monitore, was diese Äußerlichkeiten angeht, aber man kann sich hier auch nicht beschweren.

Die Anschlüsse des HKC Q320 Pro befinden sich wie üblich auf der unteren Rückseite. Hier finden wir einen HDMI, VGA und DVI Eingang.

Über einen integrierten Lautsprecher oder Ähnliches verfügt der HKC Q320 Pro nicht!

Wie jeder Monitor verfügt der Q320 pro auch über Tasten zur Bedienung des On-Screen Menüs. Diese sind auf der rechten unteren Front angebracht. Glücklicherweise sind die Tasten eindeutig beschrieben und es handelt sich nicht um kapazitive Tasten, sondern normale Tasten welche gut drücken kann!

Kommen wir zum Stromverbrauch. Im Standby liegt dieser bei 0,3W, im Normalbetrieb bei 38-44W, je nachdem was gerade auf dem Bild zu sehen ist.

Wichtig! Beim Monitor lag ein UK Stromkabel bei, welches natürlich hier nicht, ohne weiteres zu verwenden ist. Ihr benötigt entweder einen Adapter oder müsst das Kabel austauschen. Letzteres ist kein Problem denn der Monitor nutzt den normalen PC/Fernseher Kaltgerätestecker. Ein passendes Kabel wäre für 6€ zu bekommen, solltet Ihr nicht noch eins herumfliegen haben.

Der Monitor kommt natürlich mit unseren 230V klar, also nur das Kabel ist ein kleines Hindernis.

 

2560×1440 auf 31,5 Zoll?

4K liegt im Trend, genau wie Displays mit einer besonders hohen Pixeldichte. Da wird sich sicherlich der ein oder andere Fragen ob denn 2560×1440 auf 31,5 Zoll überhaupt noch zeitgemäß sind.

2560×1440 auf 31,5 Zoll entsprechen ja auch nur 95Ppi. Allerdings ist diese Auflösung vollkommen okay! Das Bild des HKC Q320 Pro ist immer noch schärfer als Full HD auf 27 Zoll.

Rein subjektiv kann ich hier wirklich nicht klagen. Ja sicherlich wäre 4K noch schärfer, bringt aber auch im Gegenzug jede Menge Nachteile mit.

4K belastet beispielsweise die Grafikkarte nochmals deutlich mehr als 2560×1440.

Das OSD

Wie scharf das Bild einem nun vorkommt, hängt von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten wären sicherlich der Sitzabstand und die Art des Bildes, das Ihr betrachtet.

Grundsätzlich fällt bei Videos, Fotos und auch Spielen eine niedrigere Schärfe weniger auf als bei Text. Allerdings ist selbst Text aus 60-80cm Sitzabstand sehr scharf und klar.

Ich war hier selbst überrascht, wie gut die 2560×1440 Auflösung auf solch einer großen Fläche noch aussieht, selbst verglichen mit einem 4K Monitor.

Von daher ist 2560×1440 sehr schöner Kompromiss aus ausreichend hoher schärfe und einer geringeren benötigten Rechenleistung verglichen mit 4K.

Wie gut ist die Bildqualität des HKC Q320 Pro?

Auch wenn dies eigentlich nicht direkt zur Bildqualität gehört, muss man doch über die Größe des Monitors reden. 31,5 Zoll ist schon massiv groß!

Das heißt, das Erste was Ihr vermutlich vom HKC Q320 Pro erleben werdet, ist ein gewisses Gefühl der Ehrfurcht durch die Größe des Bilds. Verglichen mit einem 27 Zoll Monitor ist doch der Sprung auf 31,5 Zoll noch mal ein gutes Stück mehr Fläche.

Gerade in Spielen vermittelt solch ein großer Monitor schon ein anderes Gefühl als ein 23 oder 24 Zoll Monitor.

Erfreulicherweise passt auch die Bildqualität des HKC Q320 Pro.

Farben wirken kräftig und satt, allerdings auch nicht übersättigt. Der HKC Q320 Pro deckt hierbei 99% des sRGB Farbraums und 79% des AdobeRGB Farbraums ab.

Das Schwarz des Monitors ist erfreulich dunkel. Zwar ist die Ausleuchtung nicht ganz Perfekt, im oberen rechten Bereich ist er etwas heller, aber für den Preis ist die Ausleuchtung vollkommen okay.

Auch konnte ich kein Flackern der Hintergrundbeleuchtung erkennen. Eine kleine Schwäche des HKC Q320 Pro ist allerdings die maximale Helligkeit.

Auf 100% liegt diese bei 185cd/m², was nicht übermäßig viel ist. 185cd/m² reichen eigentlich für einen normalen Indoor- Einsatz aus, zumal der Monitor matt ist. Man sagt immer 120 cd/m² sind so der Standard Wert.

Allerdings sollte der Monitor bei Euch vor einem Fenster stehen oder Ihr habt eine sehr starke Lichtquelle hinter Euch könnten die 185cd/m² etwas enger werden. Sollte das nicht der Fall sein, wird der Q320 Pro passen.

Rein subjektiv habe ich nichts an der Bildqualität zu bemängeln. Schärfe, Farben und auch die Klarheit ist absolut in Ordnung. Auch die Kalibrierung von Haus aus wirkt gut! Ganz ehrlich abgesehen von der maximalen Helligkeit kann man dem Q320 Pro nicht ansehen, das dies nur ein „billig“ Monitor ist.

Klar dieser hat „nur“ 60Hz, aber sofern Ihr kein Pro Gamer seid ist das relativ egal. In Spielen welche erst richtig durch das große Bild zur Geltung kommen wie, The Witcher 3 welches auf so einem großen Panel fantastisch aussieht, werden eh die wenigsten Computer mehr als 60 FPS schaffen.

 

Fazit

Ihr sucht einen wirklich großen Monitor, welcher möglichst wenig Geld kosten soll, dann seid Ihr beim HKC Q320 Pro an der richtigen Adresse!

Der HKC bietet für gerade mal 220€ eine hervorragende Bildqualität und dank der relativ hohen Auflösung von 2560×1440 Pixeln auch ein recht scharfes Bild. Vergleichbare Monitore kosten ansonsten gut 100-200€ mehr, von daher stimmt die Preis -Leistung absolut.

Allerdings abgesehen vom großen Panel und der guten Bildqualität bekommt Ihr nur das minimal Paket. Keine Lautsprecher, kein USB Hub, keine Höhenverstellung (dafür ein VESA Mount), eine durchschnittliche maximale Helligkeit usw.

Wer damit leben kann, dass HKC keine großen Luxus Feature verbaut hat, dafür allerdings einen grundsoliden Monitor für einen sehr fairen Preis anbietet, kann hier unbesorgt zugreifen! Anhand der reinen Bildqualität kann man den Preis des Q320 Pro nicht erkennen und dies ist die Hauptsache!

Habt auch keine allzu große Angst vor der Bestellung aus Asien. Gearbest ist ein wirklich seriöser Händler, welcher auch dank Germany Express einen schnellen Versand ohne Zusatzkosten anbietet (keine 19% MWST oder zusätzlichen Zoll).

Lediglich wenn es um Rücksendungen oder Garantie geht, ist natürlich eine Bestellung aus Asien etwas komplizierter, allerdings mit etwas Geduld bekommt man das auch geregelt.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen