Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos im Test

Fitness Tracker und Smart Watches liegen im Trend! Allerdings wer hier auf der Suche nach einem schicken, günstigen Modell mit guter Akkulaufzeit ist wird nicht viel Glück haben.

Entweder muss man hier zu einer Hybrid SmartWatch greifen, oder auf ein reguläres Fitnessarmband setzen.

Oder Ihr schaut Euch einmal die Xiaomi Amazfit Stratos 2 an! Ähnlich wie schon die Xiaomi AMAZFIT Bip soll auch die Amazfit Stratos 2 mit einer guten Akkulaufzeit trotzt großen Displays punkten.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 14

Hinzu kommt integriertes GPS und nur ein Preis von 150€! Klingt doch interessant!

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann die Amazfit Stratos 2 überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Xiaomi oder Huami?

Die Amazfit Stratos 2 wird teilweise unter dem Namen Xiaomi Amazfit Stratos 2 oder auch Huami Amazfit Stratos 2 verkauft, wie kommt dies?

Xiaomi hat eine gigantische Produktpalette. Neben Smartphones, Smart Home Produkten, smarten Reiskochern, Werkzeug usw. verkaufen diese auch Alltagsgegenstände wie Schuhe, Katzenklos, Handtüchern usw.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 13

Die meisten dieser Produkte werden aber nicht von Xiaomi hergestellt. Xiaomi kauft diese bei Unternehmen zu bzw. kauft sich sogar teilweise gleich in vielversprechende Unternehmen ein. So gehört beispielsweise der Kamera Hersteller YI teilweise Xiaomi. Diese haben aber auch Kooperationen mit Herstellern wie dem deutschen Werkzeughersteller Wiha am Laufen.

Huami wird der „echte“ Hersteller der Amazfit Stratos 2 sein. Allerdings hat Xiaomi einige von Huamis Produkten unter dem Xiaomi Branding verkauft bzw. Xiaomi besitzt Anteile von Huami.

Die Amazfit Stratos 2 hat aber erst einmal nichts mit Xiaomi zu tun. Der Name „Xiaomi Amazfit Stratos 2“ wird anscheinend primär aus Marketing sicht genutzt. Teilweise wird hier auch der Name „Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos“ genutzt.

Ich konnte hier zumindest keine offensichtliche Verbindung zu Xiaomi finden.

 

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos im Test

Die Amazfit Stratos 2 ist in dem klassischen Uhren Design gehalten. Xiaomi bzw. Huami setzen also auf ein rundes Gehäuse und auch auf ein rundes Display.

Allerdings wenn man die ganze Technik in der Uhr bedenkt, überrascht es nicht zu erfahren, dass diese etwas „kräftiger“ gebaut ist. Der Durchmesser der Uhr liegt bei ziemlich genau 48mm und die Dicke bei rund 14mm.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 1

Ja die Amazfit Stratos 2 ist eine große Uhr. Was mich allerdings auch überrascht hat war das Gewicht.

Mit Armband liegt dieses bei gerade einmal 59,5g und ohne 40,5g. Zum Vergleich die Hybrid Smartwatch von Armani kommt ohne Armband auf 68,7g.

Dies hat Vor und Nachteile. Der Vorteil liegt auf der Hand, die Uhr merkt man trotz ihrer Größe kaum am Handgelenk. Allerdings wirkt die Amazfit Stratos 2 auch nicht so massiv und stabil wie das Modell von beispielsweise Armani.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 4

Dies liegt natürlich an der Materialwahl. Das Display ist natürlich auch bei der Amazfit Stratos 2 mit Glas geschützt, zudem gibt es um das Display einen Metallrahmen, welcher aber primär der Optik dient. Das restliche Gehäuse ist aus Kunststoff! Dieser Kunststoff ist mit einer Carbonfaser Optik überzogen, welche ich aber für „Fake“ halte (ich glaube nicht, dass hier Carbonfaser zum Einsatz kommt).

Ja was die reine Wertigkeit angeht, gibt es bessere Fitness Smartwatches! Allerdings was die Funktionalität angeht kann ich nicht klagen. Die Uhr wirkt ausreichend stabil und ist sogar bis zu 50 Meter wasserdicht.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 2

Dies würde ich aber nur bedingt empfehlen auf die Probe zu stellen, aber etwas Regen sollte kein Problem sein, genau wie normales Schwimmen.

Wenn mich etwas an der Amazfit Stratos 2 gestört hat, dann das Ladegerät. Der Hersteller legt hier eine Ladeschaale bei die die Uhr über ein paar Kontaktpads via USB auflädt.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 5

Diese Ladeschaale wirkt aber sehr billig und minderwertig. Abseits davon bin ich mir der Amazfit Stratos 2 aus Sicht der Optik und Haptik zufrieden!

Auch zufrieden bin ich mir der Akkulaufzeit. Diese liegt wie vom Hersteller versprochen im Normalfall bei +- 5 Tagen. Lediglich in den Sportprogrammen bei der Nutzung von GPS sinkt die Laufzeit auf ca. 24 Stunden.

 

Software

Um die Amazfit Stratos 2 zu nutzen benötigt Ihr die Amazfit Watch App, welche wie üblich für IOS und Android verfügbar ist. Ich habe die Amazfit Stratos 2 unter Android getestet, auf einem Google Pixel 3 XL.

Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (2) Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (1)

Die Amazfit Wach App macht auf dem ersten Blick einen vernünftigen Eindruck, ist aber auch zugegeben nichts „Besonderes“. Alle Funktionen die man benötigt sind da und auch soweit gut umgesetzt.

Auch optisch passt die App, aber man merkt, dass diese auch nicht von einem „A“ Hersteller stammt.

Starten wir aber am Anfang, also bei der Koppelung. Ihr müsst Euch hier zunächst ein Konto beim Hersteller anlegen und dann einen QR Code scannen, der auf der Uhr angezeigt wird.

Daraufhin stellt Euer Smartphone via Bluetooth eine Verbindung mit der Uhr her. Anschließend müsst Ihr noch einige Angaben tätigen, wie Eure Größe und Gewicht angeben und das war es auch schon!

Optional könnt Ihr die Amazfit Stratos 2 auch mit Eurem WLAN verbinden. Dies ist auch nötig um Updates einzuspielen, von welchen es einige gibt!

Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (22) Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (17)

Von Haus aus konnte ich bei der Amazfit Stratos 2 nur zwischen Englisch, Chinesisch und Spanisch wählen. Nach dem Einspielen zweier Updates könnte ich in den Optionen auch auf Deutsch umstellen. Die Qualität der Übersetzung scheint auch zu passen.

Öffnen Ihr die Amazfit Watch App landet Ihr zunächst auf einer Übersicht über Eure heutigen Aktivitäten.

Ihr könnt also Eure Schritte, letzte Pulsmessung und die Werte Eurer letzten Nacht sehen. Tippt Ihr einen dieser Werte an, erhaltet Ihr eine detaillierte Übersicht und Verlaufsdaten.

Verlaufsdaten werden dabei von der App unbegrenzt lange gespeichert und Ihr könnt beispielsweise im Falle der Schritte Tag, Wochen oder sogar Monate mit einander vergleichen oder Durchschnittswerte betrachten.

In der Tagesansicht schlüsselt die App Eure Bewegungen auch automatisch auf unterschiedliche Aktivitäten auf. Also seid Ihr langsam gegangen, gelaufen, radgefahren usw.

Hier gibt es diverse Programme zwischen welchen die Amazfit Stratos 2 unterscheiden können soll, welche ich allerdings nicht alle testen konnte.

Neben dem automatischen Erkennen was Ihr gerade macht, könnt Ihr auch gezielt Programme starten. Dann werden nicht nur Eure Schritte gemessen, sondern auch durchgehend Euer Puls und es wird die zurückgelegte Strecke via GPS aufgezeichnet.

Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (28) Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (29)

Hieraus werden dann auch Informationen wie Distanz und durchschnittliche Geschwindigkeit errechnet.

Kleiner Kritikpunkt, leider ist eine Messung des Pulses außerhalb dieser Programme nur manuell möglich. Hier wäre es schön einstellen zu können „messe alle 15 Minuten“ oder Ähnliches.

Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (32) Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos App (31)

Über die Amazfit Stratos 2 selbst könnt Ihr auch noch Musik wiedergeben, die Ihr zuvor auf dieser gespeichert habt (2,8GB freier Speicher, via Bluetooth Ohrhörer), den Wetterbericht betrachten oder auch eine Stoppuhr starten.

Auf den Wetterbericht würde ich mich allerdings nicht zu sehr verlassen, ich weiß nicht welcher Anbieter hier genutzt wird, aber dieser scheint nicht sonderlich akkurate Daten zu haben.

 

Das Display der Amazfit Stratos 2

Die Amazfit Stratos 2 besitzt einen 1,34 Zoll Display, welches weitestgehend rund gehalten ist. Lediglich am unteren Rand gibt es einen abgeflachten Bereich, wie es meist bei diesen Displays üblich ist.

Die Displayauflösung liegt bei 320×300 Pixeln, was natürlich nicht überwältigend ist, aber auf 1,34 Zoll okay aussieht.

Viel interessanter ist aber die verwendete Displaytechnologie, denn in der Amazfit Stratos 2 kommt ein transreflektiv Display zum Einsatz.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 6

Transreflektiv? Im Grunde handelt es sich hier um ein normales LCD Display das aber anstelle einer Hintergrundbeleuchtung eine Art „Spiegel“ hat. Umgebungslicht, wie von der Sonne, wird genutzt um das Display zu beleuchten.

In der Praxis bedeutet dies umso heller es ist umso besser ist die Amazfit Stratos 2 ablesbar! So ist das Display auch in praller Sommer Sonne noch gut erkennbar.

Damit das Display aber auch im Dunkeln noch lesbar ist, gibt es zusätzlich ein einfaches backlight, welches das Display in diesen Situationen beleuchtet. Allerdings sieht das Display mit backlight etwas verwaschen aus, was die Farben angeht. Dies ist halt der Nachteil von transreflektiven Displays, diese sind praktisch aber nicht ganz so schick wie reguläre Displays.

Das Display der Amazfit Stratos 2 ist im Übrigen dauerhaft aktiv! Lediglich das backlight wird nur bei Bedarf (beim Heben des Arms in der Dunkelheit) aktiviert.

 

Wie genau sind die Werte?

Wie genau sind nun die Messwerte der Amazfit Stratos 2? Die Messwerte des Schrittzählers würde ich als recht genau einstufen, neigt aber gefühlt zu etwas höheren Werten. Verglichen mit anderen Schrittzählern lag die Amazfit Stratos 2 eher im oberen Bereich, aber hier reden wir von vielleicht +-10-15%.

Der Schlaftracker ist der genauste und zuverlässigste den ich bisher gesehen habe! Kaum ein anderes Modell konnte so akkurat erkennen wenn ich ins Bett gehe und wann ich aufstehe, volle Punktzahl hierfür!

Auch der Pulsmesser ist ziemlich Spot on, wie man so schön sagt. Dieser stimmt mit Werten meines regulären Blutdruckmessgerätes in all meinen Vergleichen sehr gut überein.

Bleibt noch das GPS. Über das GPS habe ich schon ein wenig Negatives bei der Amazfit Stratos 2 gehört. Dies kann ich jedoch nur bedingt bestätigen. Die Live Werte während des Laufens können teils etwas unrealistisch sein (gerade was das Tempo angeht), aber in der späteren Auswertung scheinen die Werte stimmig und sogar recht genau, Tempo, Steigung usw. passt. Auch die zurückgelegte Strecke wird recht genau in der App angezeigt.

Nein nicht so genau wie von einem modernen Smartphone, es kann hier und da ein paar Zacken geben, aber diese minimalen Abweichungen sollten nicht stören.

 

Fazit

Die Amazfit Stratos 2 kann im Test weitestgehend überzeugen! Ihre größten Stärken sind klar das Display, wie auch der Funktionsumfang.

Das Display der Amazfit Stratos 2 ist zwar verglichen mit einem modernen Smartphone keine Schönheit, aber die Ablesbarkeit gerade im Freien und direkter Sonne ist überragend! Selbst verglichen mit absoluten High End Smartphones ist die Amazfit Stratos 2 signifikant besser abzulesen.

Auch zeigt das Display bereits sehr viele Informationen bzw. erlaubt den Zugriff auf viele Feature. Das Wichtigste ist hierbei die Streckenaufzeichnung via GPS, was auch soweit gut klappt!

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 11

Nein das GPS der Amazfit Stratos 2 ist nicht ganz so genau wie von einem modernen Smartphone, liefert aber dennoch detaillierte Informationen über Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, Steigungen usw. Gerade die nachträgliche Auswertung ist mehr als interessant.

Dabei ist die Akkulaufzeit ordentlich. 24 Stunden bei der durchgehenden GPS Nutzung und 5 Tage bei regulärer Nutzung sind sicherlich nicht absolut überragend, aber „alltagstauglich“.

Etwas schwach fand ich das etwas billig anmutende Ladepad. Dieses wird der Amazfit Stratos 2 eigentlich nicht gerecht, verrichtet aber natürlich seinen Job.

Die Xiaomi Amazfit Pace 2 Stratos Im Test 12

Ebenfalls etwas mittelmäßig fand ich die Software. Diese ist nicht schlecht, aber könnte visuell etwas aufgefrischt werden. Ähnliches gilt auch für die verfügbaren Uhrenblätter, dies ist aber natürlich Geschmackssache.

Dennoch für unter 200€ ist die Amazfit Stratos 2 ein absoluter Geheimtipp wenn Ihr einen Fitnesstracker sucht!

Positiv

  • Gute Verarbeitung
  • Sehr gut ablesbares Display
  • Viele Feature
  • GPS
  • Stabile Verbindung zum Smartphone

Neutral

  • Recht groß

Negativ

  • Ladepad etwas billig
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.