Eine Hybrid Smartwatch von Armani? Die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch im Test

Smartwatches waren der große Trend, vor 2-3 Jahren. Danach wurde es ruhig um diese Geräteklasse. Kein Wunder, das tägliche Aufladen und der damit verbundene Aufwand wiegt viele der Vorteile komplett auf.

Eine Geräteklasse die mir hier deutlich sympathischer ist, sind die so genannten Hybrid Smartwatches. Diese besitzen einige Smart Funktionalitäten, wie einen Schrittzähler oder können Euch bei eintreffenden Benachrichtigungen informieren, haben aber eine Akkulaufzeit von X Monaten.

Von dieser Art der Uhr gibt es einige Modelle, primär von den klassischen Uhrenmarken. Unter anderem auch von Emporio Armani.

Genau solch ein Modell von Emporio Armani habe ich mir nun zugelegt. Genau genommen die Connected Hybrid Smartwatch ART3010.

Wollen wir uns im Test doch einmal ansehen wie gut die Hybrid Smart Watch von Emporio Armani wirklich ist!

 

Eine Hybrid Smartwatch von Armani?

Armani ist sicherlich für seine Modeprodukte bekannt, aber nicht unbedingt für das technische Fachwissen etwas wie eine Hybrid Smartwatch zu entwickeln.

Wie kommt es dann, dass diese genau solch eine bzw. sogar mehrere im Sortiment haben?

Emporio Armani nutzt hier die „Fossil“ Plattform. Der Fossil Konzern hat das Fachwissen und das Know-how. Diese bieten selbst unzählige Modelle unter dem Fossil Branding an, aber auch unter dem Namen Skagen, Diesel, Chaps usw.

Wenn man so will stammt das „Uhrwerk“ aus dem Hause Fossil, genau wie die App und nur das Design wurde vom Emporio Armani Konzern beigesteuert.

Kauft Ihr eine Fossil Q oder Skagen Connected, erhaltet Ihr technisch ein mehr oder weniger identisches Produkt.

Dies sehe ich allerdings tendenziell als positiv an. Technisch steht die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch damit auf soliden Beinen, solideren als es vermutlich Emporio Armani im Alleingang geschafft hätte.

 

Die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch im Test

Design ist natürlich etwas über das man streiten kann. Ich mag allerdings das schlichte und schicke Design welches Emporio Armani bei der „ART3010“ einsetzt.

Alternativ gibt es die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatches auch in vielen anderen Design Versionen.

Schaut am besten selbst einmal über die Hersteller Webseite. Technisch sollten diese alle recht ähnlich sein.

Emporio Armani setzt bei der ART3010 auf ein recht massives Stainless Steel Gehäuse, welches fast komplett aus einem Guss ist. Dieses Gehäuse ist mit einem matten Lack überzogen und macht generell einen wertigen und massiven Eindruck.

Dies wirkt sich allerdings auch auf das Gewicht aus. Mit 88g ist die Uhr nicht blei schwer, aber auch kein Federgewicht.

Sehr Ähnliches gilt auch für die Abmessungen. Die Uhr hat einen Durchmesser von 43mm, was durchaus eine ordentliche Größe ist, aber auch nicht klobig groß. Dieser Eindruck wird auch von der Dicke von 13,4mm widergespiegelt.

Die Emporio Armani Connected ART3010 ist vermutlich weniger etwas für Frauenarme, aber wirkt auch auf mittelgroßen Handgelenken gut.

Bei allem Lob, muss man allerdings auch sagen, dass die Emporio Armani Connected nicht die „ganz große“ Uhrmacherkunst ist. Beispielsweise das Glas auf der Oberseite ist normales gehärtetes Glas und könnte etwas tiefer im Gehäuse sitzen.

Aus sehr spitzen Winkeln sieht es so aus als würde dieses an den Kanten vorstehen, was aber vom Gefühl nicht der Fall ist.

Auch was das Silikon Armband angeht, bin ich etwas hin und her gerissen. Das Silikon ist sehr fest und fast etwas steif. Am Arm fühlt dieses sich allerdings soweit okay an und sieht auch gut aus.

Vielleicht werde ich das Armband gegen ein eigenes tauschen, vielleicht auch nicht, hier habe ich mich noch nicht entschieden. Wie auch immer, die Emporio Armani Connected nutzt normale 22mm Armbänder.

Was das Zifferblatt angeht kann ich mich wiederum nicht beschweren. Dieses ist passend zum restlichen Uhren Design schön und schlicht. Auch das Emporio Armani Logo auf dem Zifferblatt gefällt mir gut!

Dieses ist auffällig genug, dass man die Uhr als „Armani“ erkennt, aber dezent genug, dass es nicht zu penetrant ist.

Was die Zeiger angeht setzt Emporio Armani auf ein normales zwei Zeiger Design ohne Sekundenzeiger. Dafür gibt es eine „Komplikation“, welche dem integrierten Schrittzähler dient. Diese zeigt Euch an wie viel % Eures Schritt Ziels Ihr am aktuellen Tag schon erreicht habt.

Seitlich verfügt die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch über drei Tasten. Diese dienen nicht dem Einstellen der Uhrzeit, sondern können in der App diversen Funktionen, wie Laut/Leiser für Medienwiedergaben, dem Kameraauslöser usw. zugeordnet werden.

Auf der Rückseite findet sich zu guter Letzt das Batteriefach. Die Batterie in der Hybrid Smartwatch soll laut Hersteller 6 Monate halten. Aus Erfahrung mit meiner Fossil Q kann ich sagen, dass Ihr mit 6+ Monaten rechnen könnt.

Im Inneren befindet sich eine normale Knopfzelle, welche sich problemlos vom Nutzer austauschen lässt.

Die Emporio Armani Connected ist natürlich auch wasserdicht, allerdings nur 3 ATM. Heißt ein Regenschauer, Händewaschen sollte kein Problem sein. Schwimmen wäre allerdings vermutlich tödlich.

 

App und Feature

Um die Hybrid Smartwatch mit Eurem Smartphone zu verbinden, benötigt Ihr die Emporio Armani Connected App. diese ist grundsätzlich für IOS und Android verfügbar, funktioniert aber unter Android besser.

Dies liegt nicht an der App, welche auf beiden Plattformen erst einmal identisch ist. Allerdings schränkt IOS 3. Anbieter Apps stärker ein, was den Zugriff auf Benachrichtigungen angeht, als Android.

Für diesen Test habe ich die Emporio Armani Connected auch mit einem Android Smartphone genutzt.

Starten wir bei den Basics. Um die App zu nutzen, müsst Ihr Euch zunächst ein Konto beim Hersteller anlegen, was schnell gemacht ist.

Anschließend geht es an das Verbinden der Uhr. Dies funktioniert weitestgehend automatisch. Startet in der App den Suchvorgang und haltet an der Uhr die mittlere Taste gedrückt bis diese einmal vibriert.

Das war es auch schon!

Was kann die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch denn nun alles?

  1. Schritte zählen
  2. Euren Schlaf überwachen
  3. Euch über Benachrichtigungen Informieren

Dies wären die großen drei Punkte. Gehen wir diese nun einzeln durch.

Auf der Startseite der App erwartet Euch zunächst immer eine Übersicht über Euer aktuelles Schrittziel und wie viele Schritte Ihr schon zurückgelegt habt.

Neben der Anzahl der Schritte wird Euch auch eine Distanz angegeben, wie auch ein Kalorien Verbrauch. Diese beiden Werte sind allerdings keine Messwerte, sondern werden anhand Euerer Größenangabe und der Schrittzahl errechnet.

Die Messung der zurückgelegten Schritte schein erfreulich akkurat zu funktionieren! Auch werden normale Armbewegungen sauber von echten Schritten unterschieden. Ich will damit natürlich nicht sagen, dass die Emporio Armani Connected so genau arbeitet wie eine XXX Hundert € Fitness Watch, aber die Werte sind absolut plausibel und halten auch den Vergleich mit einer Apple Watch stand.

Wo die Emporio Armani Connected App etwas schwächelt ist bei der Historie. Es gibt keine schönen Graphen über Eure Schritte der letzten X Tage oder Ähnliches. Ihr könnt zurückblättern, aber das ist etwas mühselig gelöst.

Ihr könnt Eure Daten automatisch in die Google fit App exportieren, welche Euch eine etwas bessere Übersicht bietet, dennoch sehe ich hier in der Emporio Armani Connected App noch etwas Verbesserungspotenzial was die Auswertung angeht.

Neben dem Zählen Eurer Schritte ist die Schlafüberwachung der zweite große Punkt. Die Emporio Armani Connected erkennt dafür automatisch wenn Ihr einschlaft und unterteilt Euren Schlaf in leichte, tiefe und wache Phasen.

Erneut funktioniert dies erfreulich gut und unproblematisch! Sämtliche hier gelieferten Werte wirken plausibel und decken sich mit meinen Beobachtungen.

Eins der für mich spannendsten Featuren sind die Benachrichtigungen. Die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch kann Euch bei eingehenden Benachrichtigungen informieren. Dies geschieht über das Ziffernblatt und eine kurze Vibration.

In der Emporio Armani App könnt Ihr Apps festlegen von welchen Ihr eine Benachrichtigung auf der Uhr erhalten wollt. Beispielsweise könntet Ihr hier WhatsApp auswählen und für diese App eine Zeigerposition festlegen.

Erhaltet Ihr nun eine WhatsApp Nachricht vibriert die Uhr einmal kurz und die Zeiger Springen auf eine von Euch festgelegte Position, wo diese ein paar Sekunden verweilen, ehe sie auch die normale Position zurückwandern.

Dies erlaubt es Euch auch ohne Blick auf das Smartphone zu erkennen welche App Euch gerade eine Benachrichtigung geschickt hat.

WhatsApp könnte alle Zeiger auf der 1 haben, Facebook alle auf der 3, eMail alle auf der 6 usw.

Im Gegensatz zu einigen anderen Fitness Armbändern könnt Ihr bei Emporio Armani Connected wirklich frei alle Apps wählen die Ihr auf dem Smartphone installiert habt.

Kommen wir zu guter Letzt noch auf die drei Tasten an der Seite der Uhr zu sprechen. Diesen könnt Ihr unterschiedliche Funktionen zuweisen. Beispielsweise könntet Ihr die letzte Benachrichtigung aufrufen, falls Ihr gerade nicht hingesehen habt was die Zeiger der Uhr machen, Musik pausieren/fortsetzen, die Lautstärke Eures Smartphones regeln, den Kamera Auslöser betätigen usw.

 

Fazit

Bei der Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch* muss man zwischen zwei Punkten unterscheiden, dem Design und der Technik.

Emporio Armani setz hier auf „Fossil“ Technik. Das bedeutet Elektronik und auch die App wird von Fossil für Emporio Armani hergestellt.

Daher ist diese Hybrid Smartwatch mit technisch und Funktional mit den Modellen von Fossil, Diesel, Skagen usw. mehr oder weniger identisch.

Dies ist allerdings nichts Schlechtes, denn die Technik und auch die App ist soweit gut ausgeklügelt. Die Emporio Armani Connected zählt akkurat Eure Schritte und auch das Benachrichtigungs-System funktioniert sehr gut!

Ihr könnt Apps festlegen und wenn Ihr von diesen eine Benachrichtigung erhaltet, springen die Zeiger auf eine von Euch zuvor festgelegten Position. Hierdurch lässt sich auch ohne Display erkennen welche App etwas von einem möchte.

Es gibt zwar auch noch etwas Verbesserungspotenzial in der App, eine bessere Historie zum Beispiel. Im Allgemeinem kann ich hier als normal Nutzer nicht klagen. Für Sportler die wünschen, dass die Uhr automatisch zwischen laufen, gehen usw. unterscheidet gibt es natürlich bessere Modelle.

Kommen wir damit zum Design. Hier überlasse ich Euch einfach mal das Urteil. Ich finde die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch ART3010 sehr schick und die Verarbeitungsqualität ist soweit in Ordnung.

Diese ist nicht die größte Uhrmacherkunst auf dem Planeten, macht aber dennoch einen guten Eindruck.

Sollte Euch die Uhr nicht gefallen, schaut Euch die anderen Armani, Diesel, Fossil, Skagen Modelle an.

Unterm Strich bin ich aber mit meinem Kauf sehr zufrieden. Für rund 200€* macht die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatch* einen sehr guten Job. Diese Empfehlung kann man auch für die anderen Hybrid Smartwatches mit Fossil Technik übernehmen.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.