Die Tribit XFree Go im Test, die besten Bluetooth Kopfhörer die Ihr für 30€ bekommen könnt!

-

Bluetooth Kopfhörer für rund 30€, das kann doch nur Schrott sein? Dies ist sicherlich etwas übertrieben, aber Bluetooth Kopfhörer in dieser Preisklasse waren bisher eher „unterwältigend“. Dies möchte Tribit mit den neuen XFree Go ändern.

Tribit Xfree Go Im Test 7

Für 30€ erhaltet Ihr eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden, einen Qualcomm Chipset und laut Hersteller einen „Hi-Fi“ Klang. Ließt sich gut, aber können die Kopfhörer für den Preis auch wirklich gut sein? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Tribit für das Zurverfügungstellen der XFree Go.

 

Die Tribit XFree Go im Test

Die Tribit XFree Go machen auf den ersten Blick einen brauchbaren Eindruck. Tribit setzt sogar auf etwas Metall bei den Kopfhörern, was ich bei diesem Preis nicht erwartet hätte.

Tribit Xfree Go Im Test 1

Die Grundkonstruktion der XFree Go ist natürlich aus Kunststoff. Allerdings ist die Abdeckung auf der Rückseite der Ohrmuscheln aus Metall und das Kopfband ist metallverstärkt. Die Aufhängung ist leider aus Kunststoff, was aber auch nicht unerwartet ist.

Tribit Xfree Go Im Test 3

Generell würde ich die Haptik als gut einstufen, aber es ist auch zu merken, dass die XFree Go keine premium Kopfhörer sind. Dennoch zeige ich mich soweit zufrieden. Das Design wiederum ist Geschmackssache. Die Kopfhörer wirken etwas verspielt mit dem „X“ auf der Rückseite.

Tribit Xfree Go Im Test 4

Gesteuert werden die Kopfhörer über drei Tasten, bei diesen handelt es sich um Ein/Aus/Play/Pause, Vor/Lauter und Zurück/Leiser.

Tribit Xfree Go Im Test 5

Der Akku in den XFree Go soll laut Hersteller bis zu 24 Stunden halten. Ich kann gute 12+ Stunden bestätigen. Geladen wird der Akku via microUSB. Neben dem microUSB Port verfügen die Kopfhörer auch über einen 3,5mm Eingang.

 

Tragekomfort

Die Tribit XFree Go sind recht kompakte „Over-Ear“ Kopfhörer. Das heißt die Ohrmuscheln umschießen meine Ohren nicht ganz, liegen aber größtenteils auf meinem Kopf und nicht auf meinen Ohren auf.

Dabei ist die Polsterung ausreichend dick und vom Gefühl ordentlich. Ich würde den Tragekomfort als durchschnittlich bis leicht überdurchschnittlich einstufen. Ich hatte schon bequemere Kopfhörer auf, aber der Tragekomfort spricht auch nicht gegen die Tribit XFree Go!

 

Klang

Die wichtigste Frage ist natürlich wie gut können Kopfhörer für 30€ klingen? Die Antwort ist, deutlich besser als Ihr denkt!

Starten wir am Anfang, bei den Höhen. Die Höhen der Tribit XFree Go sind ziemlich beeindruckend! Diese sind sehr schön klar und sauber. Hier und da könnte die Auflösung zwar etwas besser sein, aber unterm Strich sind die Höhen verdammt gut für die Preisklasse in der wir uns hier bewegen. Diese sind auch nicht zu scharf oder Brilliant. Daumen hoch dafür!

Tribit Xfree Go Im Test 10

Die Mitten würde ich als unauffällig betiteln. Diese sind weder angehoben noch groß abgesenkt. Stimmen werden soweit gut dargestellt und Musik klingt ausreichend voll.

Das spannendste für viele wird aber sicherlich der Bass sein. Und auch hier geben sich die Tribit XFree Go keine Blöße! Die Kopfhörer klingen sehr schön voll und satt. Dabei ist der Bass leicht angehoben, driftet aber in keine Extreme. Auch das Bass-Volumen ist beeindruckend gut! Etwas Schwächen sehe ich beim Tiefgang, welcher nicht schlecht ist, aber hier können wir etwas die Preisklasse der XFree Go hören.

Dennoch unterm Strich klingen die Tribit XFree Go für 30€ absolut fantastisch! Die Kopfhörer klingen lebendig und dynamisch, mit einem guten Schuss Bass. Dabei ist auch die generelle Klangqualität als gut zu bezeichnen. Die Kopfhörer klingen nicht blechern oder dünn. Im Detail sind zwar schon unterschiede zu Modellen der 100€+ Klasse zu hören, diese Unterschiede sind aber erstaunlich gering.

Tribit Xfree Go

Erklärung: Bei einer komplett geraden Linie würden die Ohrhörer Audiosignale 1 zu 1 wiedergeben, ohne diese zu färben oder zu „verfälschen“. Dies ist aber nur bei Studio/Referenz Kopfhörern üblich. Ihr könnt das Diagramm grob in drei Bereiche unterteilen, links = Tiefen/Bass, Mitte = Mitten und  rechts = Höhen. Ist ein Teil Höher als ein anderer Teil ist dieser Frequenzbereich klanglich mehr betont als ein anderer. Ist beispielsweise die Frequenzkurve links sehr hoch bedeutet dies einen Bass-Boost. Es ist zwar nicht möglich den Klang nur auf die Frequenzkurve herunter zu brechen, aber diese liefert dennoch neutrale Informationen zum Klang.

 

Fazit

Ich bin etwas überrascht von den Tribit XFree Go. Ich kenne Tribit, daher habe ich durchaus mit einer ordentlichen Qualität gerechnet, aber was hier für 30€ geboten wird ist einfach nur beeindruckend!

Tribit Xfree Go Im Test 9

Die Tribit XFree Go klingen einfach richtig gut! Diese bieten einen wunderbar dynamischen und lebendigen Klang mit einem durchaus kräftigen Bass. Dabei sind die Kopfhörer qualitativ mehr als ordentlich. So sind diese qualitativ meilenweit von einem blechernen oder dünnen Klang entfernt, wie man diesen in der 30€ Preisklasse hätte erwarten dürfte.

Auch was den Tragekomfort und die Verarbeitung angeht gibt es nichts zu bemängeln! Tribit verkauft die XFree Go einfach unter Wert, so klar muss ich dies sagen. 30€ sind hier ein absolutes Schnäppchen! Mir sind keine Kopfhörer unter 50-60€ bekannt die hier mit diesen mithalten können.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.