Die Shunpad BS-28 mini Soundbar im Test

Soundbars für Fernseher oder Monitore sind beliebter denn je. Aber leider sind gute Soundbars auch sehr teuer.

Was wenn man eine günstige Soundbar sucht? Richtig man schaut bei den diversen Asia Versendern. Dort findet sich beispielsweise die Shunpad BS-28 mini Soundbar für knapp unter 40€.

Aber kann eine Soundbar für unter 40€ wirklich gut sein? Es gibt ja durchaus gerade im Audio Bereich einige Perlen aus Asien, vielleicht gehört hier ja die BS-28 dazu?

Versuchen wir doch dies einmal im diesem kleinen Test herauszufinden! Kann die Shunpad BS-28 mini Soundbar überzeugen?

 

Die Shunpad BS-28 mini Soundbar im Test

Die Shunpad BS-28 setzt auf das übliche Soundbar Design. Ihr erhaltet also einen recht langen, aber schmalen Lautsprecher, welchen Ihr vor Euren Fernseher legen könnt.

Mit 55cm ist die BS-28 nicht super groß, aber für einen 27-40 Zoll Fernseher durchaus passend.

Das Gehäuse besteht bei dieser Soundbar selbstverständlich aus Kunststoff, aber dies sollte keine große Überraschung sein, wenn man die Preisklasse bedenkt. Leider ist das Gehäuse auch nicht übermäßig hochwertig. Dabei setzt der Hersteller leider zudem auf einen extrem glänzenden und empfindlichen Hochglanz-Lack, welcher bereits vom Ansehen schmutzig wird.

Immerhin das Lautsprechergitter welches die Front bedeckt ist aus Aluminium gefertigt.

Unter dem Lautsprechergitter befinden sich insgesamt vier Lautsprechertreiber, jeweils zwei zu beiden Seiten. Shunpad gibt die Leistung dieser mit jeweils 5W an, was im Betracht der Größe vielleicht etwas optimistisch ist.

Ebenfalls auf der Front ist eine kleine farbige LED angebracht, welche je nach Betriebsmodi unterschiedlich leuchtet. Über Betriebsmodi verfügt die mini Soundbar einige.

Neben Bluetooth könnt Ihr auch USB Sticks und microSD Speicherkarten mit der Soundbar nutzen. Auch ist natürlich ein AUX Eingang vorhanden.

Gesteuert wird das Ganze über sechs Tasten auf der Oberseite. Eine Fernbedienung oder Ähnliches gibt es leider nicht.

Im Gegensatz zu den meisten normalen Soundbars verfügt die Shunpad BS-28 über einen integrierten Akku. Dieser hält zwar nicht super lange (ca. 6 Stunden), aber taugt falls Ihr mal die Soundbar als normalen Bluetooth Lautsprecher nutzen wollt.

 

Klang

Kommen wir zum wichtigsten und das ist der Klang. Was kann man hier von einer mini Soundbar für unter 40€ erwarten? Leider nicht sonderlich viel….

Starten wir am Anfang, also bei den Höhen. Diese sind ohne Frage die größte Stärke der Soundbar. Die Höhen sind angenehm klar und sauber. Auch die Auflösung passt, keine Klagen hier.

Die Mitten sind okay. Stimmen sind ausreichend gut verständlich, aber auch nicht übermäßig voll.

Dies ist aber leider das Problem der Soundbar. Der Klang ist unheimlich dünn und es fehlt einfach Volumen. Dies spiegelt sich im Bass natürlich ganz besonders wieder.

Bass ist leider bei der Shunpad BS-28 Soundbar das Problem. Es ist einfach nicht viel vorhanden. Aufgrund der vier Treiber besitzt die Soundbar zwar einen recht breiten Klang, aber die Treiber sind recht klein, wodurch wenig Bass zustande kommt.

Die Shunpad BS-28 ist hier eher auf dem Level eines guten Notebooks, als bei einer richtigen Soundbar was die Tiefen angeht. Hier hilft auch nicht die hohe Klangbreite und die klaren Höhen.

Die Shunpad BS-28 klingt einfach zu dünn um als richtige Soundbar genutzt zu werden. Hinzu kommt als „Krönung“ die nervigste Sprachansage, die ich jemals von einem Bluetooth Lautsprecher gehört habe!

Bei jedem Einschalten werdet Ihr von einer asiatischen Dame informiert das Euer Bluetooth Device is connected successfully……

 

Fazit

Leider kann ich die Shunpad BS-28 mini Soundbar nicht empfehlen. Es gibt zwar durchaus positive Punkte, wie die Klangbreite und die recht klaren Höhen, aber die Alltagstauglichkeit ist wirklich nur stark eingeschränkt vorhanden.

Der Soundbar fehlt es einfach an Bass und Klangvolumen. Die Shunpad BS-28 ist kaum besser als die eingebauten Lautsprecher in den meisten Computer-Monitoren und erst recht nicht besser als die Lautsprecher eines Fernsehers.

Selbst ein Apple MacBook Pro hat mehr Bass im Klang als die Shunpad BS-28, hier hilft dann auch nicht die große Klangbreite.

Hinzu kommt die furchtbare Sprachansage, welche zwar auf einer Party für viel Erheiterung und Schmunzeln sorgen kann, aber im Alltag einfach nur nervig ist.

Als Bluetooth Lautsprecher in der unter 40€ Preisklasse mag der Klang Okay sein, aber auch hier gibt es bessere Modelle aller TaoTronics TT-SK10 Pulse X, Anker SoundCore 2, EasyAcc BT28S usw.

 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.