Die Seagate IronWolf Pro 18TB im Test

-

Seagate bietet mit seiner IronWolf Pro Serie High End Festplatten speziell für NAS Systeme und kleine “Home Server” an. Dabei ist die IronWolf Pro Serie mit bis zu 20TB verfügbar! In diesem Artikel schauen wir uns aber “nur” die 18TB Version der IronWolf Pro an, welche aus Preis/Leistungs Sicht auch mehr Sinn macht als die 20TB Version.

Allerdings ist auch die 18TB IronWolf Pro mit rund 500€ nicht günstig! In anderen Serien, wie z.B. in Seagates Exos X Serie, bekommst du 18TB deutlich günstiger.

seagate ironwolf pro 18tb im test 10

Aber was bietet die Seagate IronWolf Pro 18TB fürs Geld? Ist diese schneller als andere Modelle? Bietet die Firmware zusätzliche Funktionen?

Finden wir all dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Seagate für das Zurverfügungstellen der IronWolf Pro 18TB für diesen Test.

 

Die Seagate IronWolf Pro 18TB im Test

Die IronWolf Pro setzt natürlich auf den üblichen 3,5 Zoll Formfaktor und SATA Stecker. Allerdings aufgrund der sehr hohen Kapazität wirkt die Festplatte sehr “voll” (655g).

seagate ironwolf pro 18tb im test 1

Dies ist nicht verwunderlich, denn wir haben im Inneren satte 9 Platten mit jeweils 2TB! Es ist beeindruckend wie viele “Scheiben” Festplatten Hersteller mittlerweile in einer Bauhöhe von 25,5 mm unterbringen.

Um dies zu schaffen, setzt Seagate auf eine Heliumfüllung. Helium bietet einen geringeren Widerstand als normale Luft und soll entsprechend Hitzeentwicklung usw. reduzieren.

seagate ironwolf pro 18tb im test 2

Abseits davon setzt Seagate auf Conventional Magnetic Recording und 7200 rpm. Wir haben also keine exotischen Aufzeichnungstechniken, wie Shingled Magnetic Recording oder ähnlichem. Dies ist auch gut so und sollte die Kompatibilität maximieren.

seagate ironwolf pro 18tb im test 3

Pluspunkte gibt es auch für die 3 Schraubenlöscher an den Seiten. Western Digital setzt hier meist nur auf 2 pro Seite, was in exotischen Gehäusen Probleme machen kann.

 

Die Technik

Schauen wir uns einmal die Technischen Daten der Seagate IronWolf Pro 18TB an:

  • Seagate IronWolf Pro 18TB
  • 3,5 Zoll
  • 7200rpm
  • 256 MB Cache
  • Durchschnittliche Leistungsaufnahme im Betrieb 8W
  • Conventional Magnetic Recording (CMR)
  • Optimiert für NAS dank AgileArray
  • IronWolf Health Management
  • 4KB mit Emulation (512e)
  • 300TB Workload Rate (pro Jahr)
  • geeignet für Dauerbetrieb
  • 5 Jahre Garantie

Dies sieht soweit gut, aber klassisch aus! Im ersten Moment auffällig ist hier vor allem das IronWolf Health Management und AgileArray.

 

CrystalDiskMark

Starten wir mit dem Speicherbenchmark schlechthin, CrystalDiskMark. CrystalDiskMark ist allerdings nicht auf HDDs optimiert!

CrystalDiskMark gibt immer nur die maximal Werte aus. Für SSDs völlig Okay, aber HDDs werden bekanntlich langsamer, wenn Daten in den inneren Bereich der Platten geschrieben werden müssen. Dies spiegelt CrystalDiskMark nicht wider!

crystaldiskmark ironwolf pro 18tb

In CrystalDiskMark erreicht die IronWolf Pro 18TB lesend maximal 283,14 MB/s und schreibend 277,69 MB/s. Dies liegt sogar noch ein gutes Stück über Seagates Werksangabe von 260 MB/s.

crystaldiskmark lesend crystaldiskmark schreibend

Wenn wir uns die Werte im Vergleich zu anderen 18TB HDDs ansehen, ist die IronWolf Pro ungefähr gleichauf. Wobei dies nicht ganz stimmt, die IronWolf Pro ist genau genommen sogar schnellste, knapp vor der Seagate Exos X – X18 18TB.

 

HD Tune Pro

HD Tune ist ein deutlich besserer Benchmark für HDDs, denn dieser misst nicht nur die maximale Geschwindigkeit, sondern testet auch die Sektoren im inneren Bereich der Platten, welche langsamer sind.

hd tune pro

04 mai 2022 15 28

Interessanterweise schneidet hier die IronWolf Pro 18TB etwas schlechter ab! Diese liegt weiterhin minimal über der Seagate Exos X – X18, aber etwas hinter der Toshiba MG09ACA 18TB und der Western Digital HC550 18TB.

HD Tune scheint Seagate HDDs nicht zu mögen.

zugrifszeit

Jedoch bei Zugriffszeiten bescheinigt HD Tune der IronWolf Pro 18TB top Werte!

 

PC Mark Data Drive Benchmark

Der PC Mark Data Drive Benchmark versucht nicht einfach nur die Datenraten zu messen, sondern simuliert eine alltäglichere Nutzung mit Programmen usw. Dies ist besonders spannend, wenn du VMs auf der HDD laufen lässt oder falls du diese in deinem PC nutzt.

pc mark

PC Mark mag offensichtlich die IronWolf Pro 18TB! Diese kann sich hier deutlich von der Konkurrenz absetzen. Dies wird an der Mischung aus guten Datenraten und schneller Zugriffszeit liegen.

Willst du also Programme auf deiner HDD installieren, dann könnte sich das “Upgrade” auf die IronWolf Pro 18TB vielleicht lohnen.

 

Hitzeentwicklung

Für diesen Test habe ich alle HDDs mit 500GB Daten beschrieben und die maximale Temperatur mitgeschrieben. Dabei gab es keinen direkten Luftstrom über die Festplatten, diese lagen einfach offen auf dem Tisch bei 21 Grad Raumtemperatur.

temperatur

Hier erreichte die IronWolf Pro 44 Grad, genau wie die Western Digital HC550. Dies ist sogar 1 Grad kühler als die Seagate Exos X – X18, aber immer noch deutlich wärmer als die Toshiba MG09ACA 18TB.

 

Leistungsaufnahme

Der Stromverbrauch gerade von Verbrauchern die 24/7 laufen ist extrem wichtig! So kannst du immer damit rechnen, dass die HDDs in deinem NAS mehr Strom fressen als das eigentliche NAS.

Aber wie viel Strom verbrauchen die 18TB Festplatten? Leider kann ich dieses nicht gut messen, da Festplatten mehrere Spannungen aufnehmen usw. Aber ich greife hier zu einem Trick, ich messe den Stromverbrauch der Festplatten in einem externen Gehäuse. Dies verfälscht zwar die absoluten Werte, aber wir können dennoch recht gut erkennen welche HDD mehr und welche weniger Strom verbraucht.

leistungsaufnahme

Mit großer Leistung kommt auch große Leistungsaufnahme! Dies ist etwas übertrieben, aber tendenziell benötigt die IronWolf Pro 18TB etwas mehr Energie als die Konkurrenten.

 

IronWolf Health Management 

Die IronWolf Pro 18TB unterstützt das IronWolf Health Management. Hast du ein Synology oder ASUSTOR NAS, dann gibt es hier in der Festplatten-Übersicht ein spezielles Feature für einen erweiterten Selbsttest.

Dieser soll Fehler noch schneller und zuverlässiger finden, ehe es zu einem Ausfall der Festplatte kommt.

Wichtig! Derzeit wird allerdings das IronWolf Health Management unter Synology für die 18TB und 20TB Versionen noch nicht unterstützt. Dies wird aber hoffentlich mithilfe eines Updates nachgereicht.

 

Rescue

Seagate bietet bei vielen seiner High End HDDs und SSDs einen “Rescue” Service an. Nach dem Kauf der IronWolf Pro 18TB kannst du innerhalb von 3 Jahren einen professionellen Datenwiederherstellungsdienst über Seagate kostenfrei in Anspruch nehmen.

Es handelt sich hier also nicht nur um irgendeine billige Software, sondern einen Dienst, der auch greift, wenn es zu Hardwareausfällen gekommen ist.

https://www.seagate.com/de/de/products/rescue-data-recovery/

Wie viel Mehrwert dies darstellt hängt von deiner Situation ab. Du solltest dich NIE auf eine HDD verlassen und diese im besten Fall in einem RAID betreiben und noch besser Backups haben.

seagate ironwolf pro 18tb im test 11

Sollte dies aber mal nicht der Fall sein und es gehen wirklich wichtige Daten verloren, dann wirst du sehr dankbar für diesen Service sein. Solche Datenwiederherstellungsdienste können unfassbar viel Geld kosten, ich spreche hier von tausenden €.

Wie gut der Dienst von Seagate ist, kann ich allerdings nicht sagen.

 

Fazit

Die Seagate IronWolf Pro 18TB ist eine spitzen HDD! In vielen Punkten ist diese auch die beste bzw. schnellste 18TB HDD die ich bisher in den Händen hatte.

Willst du also einfach nur wissen “welche ist die schnellste 18TB HDD für mein NAS”, dann ist nach meinen Tests bisher IronWolf Pro 18TB die Antwort.

seagate ironwolf pro 18tb im test 6

Allerdings ist es in der Praxis nicht ganz so einfach! Zum Zeitpunkt des Tests legst du für die IronWolf Pro 18TB rund 500€ auf den Tisch. Für die Seagate Exos X – X18 18TB hingen musst du “nur” 310€ zahlen. Dabei ist die Seagate Exos X +- gleichauf mit der IronWolf Pro 18TB, ich vermute beide HDDs nutzen die gleiche Hardware-Basis und unterscheiden sich primär bei der Firmware.

So verfügt die IronWolf Pro 18TB über eine verbesserte Kompatibilität zu NAS Systemen. Beispielsweise besitzen Synology NAS Systeme das “IronWolf Health Management”, welches eine Art erweitertes SMART System ist. Probleme oder Fehler mit Festplatten werden hierdurch früher und besser erkannt, im besten Fall bevor ein Ausfall passiert. Dies hast du bei der Seagate Exos X oder anderen HDDs von WD und Toshiba nicht.

Ein weiterer Lebensretter kann der mit inbegriffene Rescue Service sein. Hierbei handelt es sich nicht um eine 08/15 Software zur Datenwiederherstellung, sondern um ein professionelles Labor, das im Falle des Falles versucht deine Daten bei einem Defekt zu retten. Du solltest dich nicht auf so etwas verlassen, solltest du aber keine Backups haben und es kommt zu einem Ausfall bist du vielleicht dennoch sehr dankbar.

seagate ironwolf pro 18tb im test 5

Dies macht die Seagate IronWolf Pro 18TB aus meiner Sicht glatt für Desktop Systeme, wo du in der Regel kein Raid hast, fast noch interessanter!

Kurzum, die Seagate IronWolf Pro 18TB ist eine extrem gute Festplatte, welche vor allem beim Tempo überzeugen kann. Preislich könnte diese für meinen Geschmack etwas näher an der Seagate Exos X – X18 liegen, bietet aber im Gegenzug einen besseren Support und mehr Software-Feature zur Ausfall-Erkennung.

Seagate IronWolf Pro 18TB
POSITIV
Sehr hohe Performance (bis zu 283 MB/s)
Sehr gute Zugriffszeiten
Rescue Service inbegriffen
IronWolf Health Management 
Leiser Betrieb
NEGATIV
Gehobener Preis verglichen mit anderen 18TB HDDs
91
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: Seagate FireCuda 520 SSD, günstige und schnelle PCIe 4.0 SSD, mit aggressiven SLC Cache

Seagate bietet mit der FireCuda 520 eine günstige NVME SSD der gehobenen Leistungsklasse an. So setzt die FireCuda 520 auf eine PCIe 4.0 Verbindung...

Die Samsung Galaxy Buds Pro im Test

Wenn es dir um eine möglichst gute Preis/Leistung geht waren Samsungs true Wireless Ohrhörer immer ein guter Anlaufpunkt, gerade dann, wenn du irgendwelche Minihersteller...

Test: Huawei MateBook 16, tolles Notebook mit spitzen Preis/Leistung!

Huawei ist vor allem für seine Smartphones bekannt. Allerdings bietet Huawei auch eigene Notebooks an! Hier finden sich auch einige Perlen im Sortiment, wie...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Seagate IronWolf Pro 18TB im TestSeagate bietet mit seiner IronWolf Pro Serie High End Festplatten speziell für NAS Systeme und kleine “Home Server” an. Dabei ist die IronWolf Pro Serie mit bis zu 20TB verfügbar! In diesem Artikel schauen wir uns aber “nur” die 18TB Version der IronWolf Pro...