Die Reolink RLC-1212A im Test, smarte 4K Überwachungskamera ohne Account-Zwang

-

Mit der RLC-1212A bietet Reolink eine neue 12 Megapixel “4K” Überwachungskamera an. Diese soll dabei nicht nur aufgrund der Auflösung überzeugen können. Die RLC-1212A bringt ebenso eine Personen- und Fahrzeugerkennung mit, wie auch einen LED-Scheinwerfer für die farbige Nachtsicht.

Klingt doch gut und interessant! Zumal die Reolink RLC-1212A auch nicht mehr als +-120€ kostet.

reolink rlc 1212a test 9

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Bietet hier die Reolink RLC-1212A wirklich eine so gute Bildqualität? Gibt es bei der Software-Überraschungen oder haben wir die übliche Reolink-Kost? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Reolink für das zur Verfügung stellen der RLC-1212A für diesen Test.

 

Die Reolink RLC-1212A im Test

Reolink setzt bei der RLC-1212A auf ein recht vertrautes Design. So haben wir eine typische runde Überwachungskamera mit Wandhalterung. Reolink setzt dabei auf ein recht wertiges Metall Gehäuse, welches von einem schicken weißen Lack beschichtet ist.

reolink rlc 1212a test 1

Beim grundsätzlichen Aufbau gibt es keine Überraschungen. Auf der Front haben wir die Kamera Linse und zwei große IR LEDs. Zudem findet sich über der Linse ein regulärer LED Scheinwerfer, welcher einerseits als Wegbeleuchtung eingesetzt werden kann, aber auch für die Farbige Nachtsicht sorgt.

reolink rlc 1212a test 2

Auf der Rückseite der Kamera ist eine kleine Abdeckung angebracht. Unter dieser findest du den Slot für die microSD Speicherkarte.

Die Kabel der Reolink RLC-1212A werden über den Standfuß hinausgeführt. Hier findest du einen Kabelstrang mit LAN-Port, 12V DC Eingang und einer Reset-Taste.

reolink rlc 1212a test 5

Die Reolink RLC-1212A ist eine PoE Überwachungskamera! Das heißt es liegt kein Netzteil bei, sondern die Kamera sollte an einem PoE fähigen Switch betrieben werden. Entsprechend besitzt die Kamera auch kein WLAN, sondern wird via LAN ins Netzwerk eingebunden.

 

Reolink App und WebUI

Du kannst auf die RLC-1212A wahlweise via App oder über die WebUI zugreifen. Die Reolink Smartphone App wird sicherlich vielen von Euch schon von anderen Reolink Kameras bekannt sein.

webui (2)

Die Reolink App ist auf den ersten Blick sehr einfach aufgebaut. Auf der Startseite findest du eine Übersicht über alle verbundenen Überwachungskameras. Leider ist die Vorschau hier weder Live noch von der letzten erkannten Bewegung, sondern ein statisches Bild aus der letzten manuellen Live-Ansicht.

Tippst du das Bild an wird die echte Live-Ansicht geladen. Diese gibt es hier in zwei Qualitätsstufen, einer niedrigen Qualität und der vollen Auflösung. Letztere hatte allerdings bei mir Probleme zu laden. Ich vermute 4K Live Streaming ist für die App etwas viel.

Aufnahmen finden natürlich in voller Qualität statt und lassen sich auch in voller Qualität in der App herunterladen und ansehen.

Erfreulicherweise bietet die Reolink App einiges an Einstellungsmöglichkeiten! Angefangen bei der Aufnahme, Zeitpläne, Details zu Bewegungserkennung usw.

Alternativ kannst du aber auch die WebUI nutzen.

Diese ist recht einfach, aber übersichtlich! Auf der Startseite findest du die Live-Ansicht. Von dieser aus kannst du in die Einstellungen und auch die Wiedergabe der Aufnahmen schalten.

webui (6) webui (10) webui (5)

Mir gefällt die WebUI recht gut! Schön ist vor allem das du sowohl über die WebUI wie auch die App den vollen Zugriff auf alle Funktionen hast.

 

Kein Accountzwang!

An dieser Stelle nur erwähnt, Reolink zwingt dich bei der Nutzung seiner Kameras nicht zu einem Account beim Hersteller!

Du kannst die Kameras grundsätzlich auch komplett offline nutzen.

 

Smarte Bewegungserkennung

Die Reolink RLC-1212A verfügt über eine smarte Bewegungs-Erkennung. Diese kann zwischen Personen, Fahrzeugen und sonstigen Bewegungen unterscheiden.

Hierbei handelt es sich um einen recht einfachen Algorithmus, welcher aber durchaus ausreichend akkurat arbeitet, um Fehlalarme und unnötige Benachrichtigungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Von daher ist die smarte Bewegungserkennung ganz klar ein großer Pluspunkt, auch wenn diese eher einfacher Natur ist. Spannenderweise kannst du aber z.B. die Größe anpassen, die ein Objekt haben muss, damit dieses erkannt wird.

 

Flexible Speicherung

Grundsätzlich speicherte die Reolink RLC-1212A all ihre Aufnahmen auf einer eingesetzten microSD Speicherkarte. Hier hast du die Wahl aus einer konstanten Aufnahme oder nur beim Erkennen einer Bewegung.

webui (7)

Da ich die Bewegungserkennung als recht gut und zuverlässig einstufe, würde ich die Aufnahme nur beim Erkennen einer Bewegung laufen lassen. Dies spart Speicher und macht die Auswertung noch etwas flotter.

Neben dem lokalen Speichern der Aufnahmen können aber auch erkannte Bewegungen auf einen FTP Server hochgeladen werden, als eine Art “Backup”. Hast du ein NAS oder eine FritzBox mit USB Stick kannst du so die Aufnahmen von der Kamera sichern, falls jemand diese klaut oder beschädigt.

webui (8)

Du könntest dir sogar Aufnahmen via Mail zusenden, dies wird aber je nach Positionierung der Kamera schnell dein Mailkonto füllen.

 

Die Bildqualität

Offiziell wirbt Reolink mit einer UHD Auflösung bzw. 12 Megapixel. In der Praxis liegt die Auflösung der RLC-1212A sogar mit 4096 x 2784 Pixel etwas über der klassischen 4K Auflösung.

Dies liegt daran, dass wir hier kein 16:9 Bild haben. Das Bild der Reolink RLC-1212A ist etwas weniger schmal, was natürlich ideal ist, denn so seht ihr mehr auf dem Bild.

Die Bildqualität sowohl bei Tag wie auch bei Nacht würde ich als hervorragend bezeichnen! Gerade die Bildschärfe ist Weltklasse!

bildqualität

Vielleicht könnte bei Tag die Dynamik etwas besser sein, ich habe das Gefühl, dass Schatten etwas dunkel sind. Aber dies ist schon Kritik auf einem sehr hohen Level!

Gerade bei Nacht ist das Bild erfreulich scharf und detailliert und dies bereits ohne den LED-Scheinwerfer.

bildqualität bei nacht

Kurzum, die Bildqualität ist ganz klar eine der größten Stärken der Reolink RLC-1212A.

 

Fazit

Die Reolink RLC-1212A ist ohne Frage eine absolut empfehlenswerte Überwachungskamera, wenn du nach einem 4K Modell mit PoE suchst!

So ist vor allem die Bildqualität sehr gut! Die Bildschärfe und Detail-Darstellung ist absolute Weltklasse und mir sind nur wenige Kameras bekannt die hier mithalten können.

Hinzu kommt die solide Reolink Software und die gute Bewegungserkennung. Zwar könnte die Reolink App mal ein kleines Refresh gebrauchen, aber grundsätzlich macht diese einen guten Job. Gerade dann, wenn wir sie mit anderen “nicht Cloud First” Überwachungskameras vergleichen.

reolink rlc 1212a test 8

Klar die Apps von Eufy, Arlo usw. sind noch etwas schöner und gerade bei der Nutzung mehrer Kameras einfacher, dafür ist aber die Reolink RLC-1212A nicht aufs Internet angewiesen und kann auf Wunsch auch komplett lokal genutzt werden.

Zudem haben wir hier auch eine klassische WebUI und die Möglichkeit die Kamera in externe Recorder einzubinden.

Kurzum, suchst du top Bildqualität zum fairen Preis, dann ist die Reolink RLC-1212A eine top Wahl!

reolink rlc 1212a

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: D-Link DMS-106XT, 2,5Gbit Switch für Zuhause

Immer mehr moderne Mainboards verfügen über 2,5Gbit oder 10 Gbit LAN-Ports. Selbst einige Notebooks besitzen mittlerweile 2,5Gbit LAN-Ports! Was leider aber immer noch sehr teuer...

Test: Sonnet Echo 5, Thunderbolt Dock für viele Monitore!

Thunderbolt ist ein toller Standard. Du kannst mehrere Monitore, USB Geräte und das Laden eines Notebooks über ein Kabel abwickeln und dies mit einer...

Test: Nitecore NB10000 Powerbank, 150g Leistung!

Suchst du eine besonders portable Powerbank, fürs Wandern, Camping usw. Dann bist du mit den Modellen von Nitecore sehr gut beraten! Die Nitecore NB20000...

1 Kommentar

  1. Wie würdest du die RLC-1212A im Vergleich zur Reolink RLC-810A einstufen? Ich interessiere mich für die Qualität bei Tag, Nacht und schnellen Bewegungen.

    Wie hoch ist der Stromverbrauch der RLC-1212A?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.