Die Reolink Go PT Plus im Test, die beste LTE Überwachungskamera

-

Vielleicht hattest du auch schon einmal den Wunsch einen etwas abgelegeneren Ort Video zu überwachen. Hiermit meine ich Orte wie einen Sportplatz, ein Ferienhaus, vielleicht ein Feld usw.

Dies ist aber oft ein großes Problem, denn an solchen Orten gibt es in der Regel nicht einfach WLAN in das du dich einklinken kannst.

Hierfür gibt es mittlerweile diverse LTE Überwachungskameras. Der größte Hersteller hier ist Reolink, welche einige Modelle im Angebot haben.

reolink go pt plus im test, die beste lte Überwachungskamera 4

Hierzu zählt auch die noch recht neue Reolink Go PT Plus. Bei dieser handelt es sich um eine dreh und schwenkbare “motorisierte” Kamera mit 2K Sensor und einer Personen-Erkennung.

Wollen wir uns einmal im Test ansehen wie gut die LTE Überwachungskamera ist!

An dieser Stelle vielen Dank an Reolink für das Zurverfügungstellen der Kamera für diesen Test.

 

Die Reolink Go PT Plus im Test

Die Go PT Plus setzt auf das Reolink typische Design für eine motorisierte Kamera. So ist das eigentliche Kamera-Modul in einer Art Kugel angebracht.

reolink go pt plus im test, die beste lte Überwachungskamera 7

Diese Kugel kann von zwei Motoren Horizontal und Vertikal geschwenkt werden.

Neben der Motorisierung ist auch die Montage-Art etwas Besonderes. So muss die Kamera kopfüber” angebracht werden. Hierfür gibt es eine Art L-Winkel den du an die Wand schrauben musst.

reolink go pt plus im test, die beste lte Überwachungskamera 6

Wichtig, ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Regenschutz auch wirklich nur sichergestellt werden kann, wenn du die Kamera auch kopfüber aufhängst.

Geladen wird die Kamera über einen microUSB Port auf der Rückseite. Du kannst hier auch das Solarpanel von Reolink nutzen um die Kamera weitestgehend unabhängig zu betreiben.

 

Nur 4G “LTE”, kein WLAN!

Wichtig, die Go PT Plus unterstützt kein WLAN! Die Kamera kann sich ausschließlich via LTE mit dem Netzwerk verbinden.

Hast du also geplant die LTE Verbindung als Backup zu nutzen falls WLAN Ausfällt, dann muss ich dich enttäuschen, dies geht nicht.

 

Welche Netzanbieter unterstützt die Reolink Go PT Plus?

Reolink wirbt damit, dass die Go PT Plus das Telekom und das Vodafone Netz unterstützt. Ich selbst habe die Kamera mit einer Congstar SIM Karte ausprobiert und dies hat problemlos geklappt.

reolink go pt plus im test, die beste lte Überwachungskamera 9

Du musst lediglich den PIN zuvor von der SIM Karte entfernen, falls vorhanden.

Theoretisch sollte die Go PT Plus auch mit O2 funktionieren, dies habe ich aber nicht getestet.

 

Einrichtung und App

Die Einrichtung der Go PT Plus ist an sich super simpel! Du setzt die SIM Karte ein, schaltest die Kamera ein und scannst den QR Code auf der Unterseite ein.

Die Reolink App verbindet sich dann mit der Kamera, was bei mir auch auf Anhieb funktioniert hat. Anschließend musst du lediglich noch ein Passwort vergeben und du kannst die Kamera nutzen!

screenshot 20220203 085139 screenshot 20220203 085405

Wir haben hier die klassische Reolink App. Auf der Startseite findest du eine Übersicht über alle deine Reolink Kameras. Dort ist zwar immer eine Vorschau zu finden, diese stammt allerdings aus der letzten manuellen Live-Ansicht.

Tippst du diese an landest du in der regulären Live-Ansicht. Ihr Laden geht erfreulich flott, was allerdings auch stark vom LTE-Empfang abhängig ist.

Die Live-Ansicht steht in drei Qualitätsstufen zur Verfügung. Ich würde hier die niedrige oder mittlere Stufe empfehlen. Die hohe Stufe mit der vollen Auflösung war bei mir etwas zickig und frisst tonnenweise Datenvolumen.

In der Live-Ansicht kannst du auch die Kamera drehen und schwenken. Dies geschieht über eine Art von virtuellem Joystick.

 

Bewegungserkennung und Aufzeichnung, alles Smart?

Wie alle Akku-Überwachungskameras zeichnet auch die Reolink Go PT Plus nur auf, wenn auch eine Bewegung im Bild ist.

Wie empfindlich diese auf Bewegungen reagieren soll, kannst du in den Einstellungen festlegen.

screenshot 20220203 085553 screenshot 20220203 085538

Die Reolink Go PT Plus verfügt zudem über eine einfache “Smart Erkennung”. Die Kamera kann

  • Menschen
  • Autos
  • Sonstige Bewegungen

von einander unterscheiden. Dies klappt auch weitestgehend. So kannst du die Aufnahmen entsprechend filtern und Benachrichtigungen nur beim Erkennen von Personen erhalten.

Letzteres ist sehr sinnvoll und reduziert unnötige Benachrichtigungen massiv! Hier und da erkennt die Kamera zwar z.B. meinen Hund als Menschen, abseits davon funktioniert die Bewegungserkennung aber gut.

Allgemein ist die Bewegungserkennung der Reolink Go PT Plus ordentlich!

 

Aufnahmen nur lokal, aber ohne Folgekosten!

Die Reolink Go PT Plus speichert Aufnahmen lediglich lokal auf einer eingesetzten microSD Speicherkarte.

Dies hat natürlich Vorteile. So gibt es keine Folgekosten, es wird nicht übermäßig viel Trafik verbraucht und den Datenschutz freut es.

Allerdings wird deine Kamera geklaut, dann sind die Aufnahmen mit weg! Hänge die Kamera also so hoch wie möglich auf.

 

Die Bildqualität

In der Reolink Go PT Plus steckt Reolinks 2K Sensor. Der Sprung von Full HD auf 2K ist zwar auf den ersten Blick nicht gigantisch, aber wir haben hier die doppelte Anzahl Pixel!

Reolink hat auch einen der besseren 2K Sensoren. Entsprechend ist auch die Bildqualität für eine Akku betriebene Kamera sowohl bei Tag wie auch bei Nacht sehr gut!

screenshot 20220203 085507 screenshot 20220203 213751

Die Nachtsicht ist nicht extrem weit, aber +- 8 Meter deckst du sehr gut ab, selbst bei kompletter Finsternis.

 

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Go PT Plus schwankt nach meiner Erfahrung massiv! Umso mehr die Kamera aufnehmen muss umso kürzer ist die Akkulaufzeit. Selbiges gilt auch wenn du viel auf die Kamera zugreifst.

Das Schwanken der Akkulaufzeit ist mir bei der Go PT Plus sogar noch stärker aufgefallen als bei anderen komplett kabellosen Modellen.

Mit sehr viel Aktivität wirst du die Kamera in 2-3 Wochen problemlos leer bekommen! Mit einer  niedrigen Aktivität wirst du vermutlich mit gut einem Monat Laufzeit rechnen können.

Ich würde hier ganz klar das Solarpanel von ReoLink empfehlen! Mit diesem und guter Ausrichtung wirst du die Kamera konstant betreiben können.

 

Keine Datenanzeige!

Etwas was mir bei der Reolink Go PT Plus fehlt wäre eine Datenanzeige. Also eine Information wie viel Trafik die Kamera diesen Monat schon über LTE übertragen hat.

Sofern dein Netzanbieter so etwas nicht auf seiner Webseite für deinen Tarif anbietet bist du hier etwas im Blindflug.

 

Fazit

In der Regel ist eine normale WLAN Überwachungskamera die bessere Wahl. Hast du allerdings kein WLAN, da du einen Hof, Stall oder Ferienhaus überwachen möchtest, dann bleibt dir nicht viel anderes übrig als eine LTE Überwachungskamera zu nutzen.

Hier gibt es auch generell etwas weniger Auswahl. Reolink gehört hier klar zu den besseren bzw. besten Modellen.

So handelt es sich bei der Reolink Go PT Plus im Grunde um die Reolink Argus PT 2K nur mit LTE anstelle von WLAN.

Wir haben also eine sehr gute Bewegungserkennung, mit Smart Features und eine generell sehr hohe Bildqualität. Die Objekterkennung bei der Go PT Plus ist sicherlich nicht auf dem Level der Nest Kameras, hilft aber Benachrichtigungen zu reduzieren.

Die Bildqualität wiederum ist über jeden Zweifel erhaben! Reolinks 2K Sensor ist einfach top.

reolink go pt plus im test, die beste lte Überwachungskamera 2

Die Akkulaufzeit schwankt stark je nach Nutzung. Du kannst aber generell zwischen 2 und 4 Wochen erwarten. Bei super viel Aktivität, beispielsweise auf einem Pferdehof wo es den ganzen Tag Bewegung gibt, könnte es auch weniger sein oder umgekehrt bei einem leeren Ferienhaus auch mehr.

Nutze wenn möglich das Reolink Solarpanel! Gerade im Sommer, Frühling und Herbst kannst du dir so das Laden deiner Kamera sparen.

Die Reolink App ist so weit Okay. Diese ist nicht meine Lieblingsapp, erfüllt aber ihren Job. Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann wäre es eine Datenvebrauchsanzeige. So ist es schwer einzuschätzen wie viele Daten du schon über die SIM-Karte verbraucht hast.

In der Regel solltest du aber mit 200-500 MB pro Monat klarkommen.

Kurzum, suchst du eine LTE-Überwachungskamera dann ist die Reolink Go PT Plus aktuell vermutlich deine beste Option, welche eine gute Bewegungserkennung und Bildqualität hat. Zudem ist die Reolink auch nicht an einen Netzanbieter gebunden. Du kannst beliebige SIM-Karten nutzen.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Der HUAWEI MateView 28 Zoll im Test, ein herausragender Monitor für Foto und Video-Bearbeitung!

Der MateView 28 Zoll ist derzeit einer der außergewöhnlichsten Monitore im Handel! Huawei setzt bei diesem zunächst auf ein Design das eher an einem...

Die BenQ ScreenBar Halo im Test, fast ein must have!

Gerade in den dunkleren Monaten ist eine gute Schreibtisch-Beleuchtung extrem wichtig! Aber gerade bei den extremen Strompreisen möchte man auch nicht immer die volle...

INIU Powerbank, Klein Aber Stark 22.5W 10000mAh

Die große 20000mAh INIU Powerbank haben wir uns ja bereits vor einer Weile im Test angesehen. Heute ist nun der kleine Bruder an der...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.