Die Nubert nuPro X-3000 RC im Test, die besten Lautsprecher die Ihr Euch auf den Tisch stellen könnt!

-

Nubert gehört zu den besten Audio-Herstellern der Welt, das behaupte ich jetzt einfach mal. Mit der NuPro A Serie hatte Nubert vor einigen Jahren seine ersten aktiven Lautsprecher auf den Markt gebracht. Aktiv = ein Lautsprecher mit integriertem Verstärker.

Nun legt Nubert mit der neuen nuPro X Serie nach. Diese siedelt sich oberhalb der „alten“ NuPro A an, sowohl was den Klang aber auch was den Preis angeht.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 10

So möchte Nubert für sein Einsteigermodell der nuPro X Serie, den X-3000 RC, schlanke 600€ pro Stück haben. Sicherlich ein stolzer Preis, wenn auch für High End Audio nicht unüblich.

Wollen wir uns da einmal im Test ansehen und anhören ob der nuPro X-3000 RC diesem Preis gerecht wird!

An dieser Stelle vielen Dank an Nubert für das Ausleihen des nuPro X-3000 RC für diesen Test.

 

Der Nubert nuPro X-3000 RC im Test

Nubert Lautsprecher haben immer eine recht „cleane“ und professionelle Optik, sind aber weniger in die Lifestyle Richtung getrimmt als die Modelle einiger anderer High End Anbietern.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 1

Diese Aussage trifft auch auf die nuPro X-3000 RC zu. Nubert setzt bei diesen auf ein sehr edles Gehäuse, welches äußerlich mit einem wertig gemachten Schleiflack versehen ist. Die Oberfläche der nuPro ist dabei perfekt gearbeitet und wird dank des Schleiflacks auch hohen Ansprüchen gerecht.

Seid aber vorsichtig, Schleiflack ist erfahrungsgemäß sehr empfindlich gegenüber Fingerabdrücken und Kratzern!

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 3

Mit 30 x 18,5 x 23,3 cm sind die nuPro X-3000 RC am oberen Ende was ich als Schreibtisch-Lautsprecher bezeichnen würde. Damit sind diese keine kompakten aber auch keine absolut riesigen Lautsprecher.

Dementsprechend setzt Nubert auf den typischen 2-Wege Aufbau mit einem Hochtöner und einem Tief-/Mittel-Töner.

Bei dem Hochtöner handelt es such um ein 25mm Modell mit Gewebekalotte. Der Tief-/Mitteltöner ist mit 148mm naturgemäß ein gutes Stück größer. Beide Treiber sollen gemeinsam bis zu 150W Leistung bieten.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 5

Da es sich beim nuPro X-3000 RC um einen aktiven Lautsprecher handelt besitzt dieser ein integriertes Verstärkermodul. Um dieses zu Steuern finden sich bereits auf der Front fünf Tasten und ein kleines LC-Display. Dieses zeigt die aktuelle Lautstärke, den gewählten Eingang und weitere Informationen an.

Gerade bei den Eingängen hat der nuPro X-3000 RC einiges zu bieten!

  • 1x Chinch Eingang
  • 2x Coaxial Eingänge
  • 2x optische Toslink Eingänge
  • 1x USB Eingang
  • 1x XLR Eingang
  • 1x HDMI Eingang (mit HDMI ARC Unterstützung!)
  • 1x optischer Ausgang
  • 1x Subwoofer Ausgang

Damit bietet der nuPro X-3000 RC eine bunte Mischung an digitalen und analogen Eingängen. Interessant ist auch der HDMI Eingang, der über ein kleines beiliegendes Adapter-Modul gelöst ist. Dieser erlaubt die Unterstützung von HDMI ARC. Einige moderne Fernseher haben einen speziellen HDMI ARC Ausgang, welcher es erlaubt Lautsprecher mit dem Fernseher digital zu verbinden und gemeinsam mit dem Fernseher zu steuern. So könnt Ihr beispielsweise die Lautstärke der nuPro X-3000 RC über die Fernbedienung Eures Fernsehers steuern.

Hierdurch eignen die nuPro X-3000 RC sich grundsätzlich auch als Fernseher-Lautsprecher, auch wenn ich denke die meisten von Euch werden diese eher als Schreibtisch/Studio-Lautsprecher oder reguläre HiFi Lautsprecher nutzen.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 4

Neben der Steuerung via HDMI ARC und der Kontrolleinheit direkt am Lautsprecher legt Nubert auch eine Fernbedienung bei.

Diese ist aus Aluminium gefertigt und macht einen sehr hochwertigen Eindruck! Allgemein gibt es Pluspunkte für den sehr umfangreichen Lieferumfang, der fast alle erdenklichen Kabel bereits inkludiert hat. Dazu zählt im Übrigen auch eine magnetische Lautsprecherabdeckung.

Bluetooth ist im Übrigen auch in den Lautsprechern integriert! Die nuPro unterstützen sogar das hochwertigere Bluetooth mit AptX-HD- & AAC-Support. Klanglich holen diese also das Maximum aus der Bluetooth Verbindung heraus, welche damit nicht stark hinter eine kabelgebundene Verbindung zurückfällt.

 

Steuerung und Stromverbrauch

Sobald Ihr einmal durch die Steuerung und die Menüführung der nuPro X-3000 RC durchgestiegen seid, sind diese sehr gut zu bedienen! Dies gilt dabei sowohl für die Nutzung über die Fernbedienung, wie auch über die direkte Steuerung über das Display.

Ihr habt hier auch noch vergleichsweise viele Anpassungsmöglichkeiten, auch was den Klang betrifft.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 7

Wollt Ihr zwei nuPro X-3000 RC im Stereo Verbund nutzen, dann müsst Ihr diese über den optischen „Ausgang“ verbinden. Nun könnt Ihr unter Set-up einen der Lautsprecher zum Master erklären und einen zum Slave.

Für diesen Test habe ich im Übrigen primär die USB Verbindung für das Zuspielen der Musik genutzt. Eine manuelle Treiber-Installation unter Windows ist nicht nötig. Die Lautsprecher werden als Nubert xCore USB Audio erkannt und lassen sich mit bis zu 24 Bit 192000Hz ansteuern. Nubert scheint also auf einen recht guten DAC zu setzen.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 8

Punktabzug gibt es allerdings für den Stromverbrauch! Im Leerlauf (mit PC verbunden, keine Musikwiedergabe) benötigen die Lautsprecher 13,7W pro Stück! Dies ist sehr viel fürs nichts tun. Ausgeschaltet liegt der Stromverbrauch bei erträglicheren 1,6W.

 

Klang

Die nuPro X-3000 RC sind zwar keine kleinen Lautsprecher, aber es handelt sich hier dennoch um vergleichsweise kompakte Tischlautsprecher. Daher war ich nach dem ersten Einschalten doch sehr überrascht!

Die nuPro X-3000 RC bieten einen erstaunlich mächtigen Bass! Mein ca. 30m² Büro können diese komplett mit Bass ausfüllen, wie ich dies noch nie von Lautsprechern dieser Größenklasse erlebt habe. Selbst die bereits recht guten Wavemaster TWO NEO schaffen dies nicht ansatzweise so gut.

Dabei erreichen die Lautsprecher subjektiv auch einen sehr starken Tiefgang, der durchaus mit einfacheren Subwoofern mithalten kann, bzw. günstigere 2.1 Sets klar überbietet. Der Bass wirkt allerdings auch nicht forciert oder künstlich, sondern recht natürlich und „rund“. Dies selbst auf höheren Lautstärken! Die Nubert sind zwar keine „Party-Lautsprecher“, zeigen sich aber sehr pegelfest.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 13

Die Mitten der nuPro X-3000 RC sind relativ neutral, auch wenn ich hier und da den Eindruck hatte, dass sich schon die Tiefen und Höhen leicht in den Vordergrund drängen. Dies hängt aber auch stark von Eurer Musikwahl ab.

Ich konnte hier bei den Nubert nuPro X-3000 RC keine direkten Schwächen ausmachen. Die Lautsprecher kommen mit aller Art von Musik sehr gut zurecht, auch wenn ich diese tendenziell in etwas Bass stärkeren Songs beeindruckender fand. Allerdings auch in ruhigeren Titeln wie Africa von TOTO oder I Want To Break Free von Queen können die Lautsprecher überzeugen, auch wenn diese tendenziell gerade in den Mitten etwas kühler anmuten. Glatt am besten gefielen mir die Lautsprecher in Songs wie In Your Eyes von Robin Schulz oder Torn von Ava Max. gerade Dynamik starke Titel scheinen den nuPro X-3000 RC besonders zu liegen.

Die Höhen der nuPro X-3000 RC würde ich als ziemlich perfekt einstufen! Diese sind absolut klar und brillant, ohne dabei zu schrill oder scharf zu sein. Hier hat Nubert die perfekte Abstimmung getroffen.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 11

Sollte Euch die Abstimmung der Lautsprecher nicht gefallen, kein Problem. Über das Display auf der Front könnt Ihr Bass, Höhen, die rechts/links Balance oder sogar einen 5 Band EQ nach Euren Wünschen anpassen.

 

Fazit

Die Nubert nuPro X-3000 RC sind die besten Schreibtisch/PC Lautsprecher die ich bisher gehört habe!

Für die doch noch überschaubaren Abmessungen bieten diese einen überragenden Klang und vor allem einen fantastischen Bass und Tiefgang! Kleine bis mittelgroße Räume bekommen die nuPro X-3000 RC ohne Probleme mit einem satten und runden Bass gefüllt, der aber nicht forciert oder künstlich klingt.

Nubert Nupro X 3000 Rc Im Test 10

Auch die Höhen sind herausragend! Klar, sauber und brillant, aber auch nicht stechend oder scharf, viel besser geht’s nicht!

Hinzu kommt die tolle Verarbeitung, welche bei mir makellos war, und der sehr wertige Schleiflack. Letzter ist zwar etwas empfindlich, strahlt aber ein gewisses „High End“ Feeling aus, was wir in dieser Preisklasse durchaus auch erwarten dürfen.

Weitere Bonuspunkte gibt es für das praktische Display, die große Einstellungsvielfalt und die mehr als solide Anschlussauswahl. Minuspunkte gibt es für den etwas hohen Stromverbrauch im Leerlauf.

Natürlich ist auch der Preis mit über 600€ pro Stück saftig! Dies sind absolute Luxuslautsprecher für Musikliebhaber, aber ja ich würde sagen diese rechtfertigen den hohen Preis aufgrund des Klangs und der Ausstattung durchaus. Ich kann mit gutem Gewissen behaupten dies sind die besten Tischlautsprecher die ich jemals gehört habe!

Nubert Nupro X 3000 Rc

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Das Apple iPad Pro 11 M1 im Test , besser gehts kaum!

Das iPad Pro versucht seit vielen Generationen schon mehr zu sein als ein bloßes Tablet. Apple sieht das iPad als Nachfolger der Notebooks und...

7x NVME SSD Kühler im Test, be quiet!, ICY BOX und Co. im Vergleich

NVME SSDs sind eine heiße Sache und das meine ich wörtlich. Viele High End NVME SSDs laufen extrem heiß, so heiß, dass diese auch...

10x 128GB USB Sticks unter 20€ im Vergleich, Sandisk, Intenso, Transcend und Co. Im Vergleich

10x 128GB USB Sticks unter 20€ im Vergleich, Sandisk, Intenso, Transcend und Co. Im Vergleich Durch das Aufkommen von Cloud-Speicher Systemen ist zwar der Bedarf...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.