Die Wavemaster TWO NEO Lautsprecher im Test, die klangstarken Anschluss-Wunder!

Ein guter Klang ist kann genauso wichtig sein wie ein gutes Bild, für einige Nutzer sicherlich sogar noch wichtiger.

Währen bis vor einigen Jahren der Trend zu immer mehr Lautsprechern ging, in form von 2.1, 5.1 oder 7.1 Systemen, scheint sich jetzt der Trend eher zu einem guten Stereo System mit zwei guten Lautsprechern zu gehen.

Dies macht auch Sinn, zwei gute Stereo Lautsprecher klingen meist besser als jedes billige 5.1 System, selbst was den Bass angeht.

Wavemaster hat nun mit dem TWO NEO ein neues „High End“ Modell auf den Markt gebracht. Bei den TWO NEO handelt es sich um ein aktives 2.0 Sound System der leicht gehoben Preisklasse.

350€ ist sicherlich noch keine absolute Oberklasse, aber verglichen mit den üblichen PC Lautsprechern sicherlich schon ein etwas preisintensiveres Model.

Dafür sollen die TWO NEO neben einem tollen Klang auch mit diversen Anschlüssen und Verbindungsmöglichkeiten punkten.

Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen ob die Lautsprecher ihrem Preis von rund 350€ gerecht werden!

An dieser Stelle vielen Dank an Wavemaster für das Zurverfügungstellen der Lautsprecher!

 

Die Wavemaster TWO NEO Lautsprecher im Test

Die TWO NEO sind auf den ersten Blick recht klassische Lautsprecher in der üblichen Form eines Regallautsprechers. Mit 185 x 260 x 205 mm sind diese als mittelgroß einzustufen.

Wie es sich für diese Preis-Klasse gehört setzt Wavemaster natürlich auf ein Holzgehäuse, bei welchem Ihr die Wahl habt zwischen weiß und schwarz. Dabei nutzt Wavemaster zumindest bei den weißen Lautsprechern eine Art Hochglanzlack über dem kompletten Lautsprecher.

Dieser Lack ist allerdings relativ dick, weshalb der Lautsprecher fast etwas „gläsern“ wirkt. Erfreulicherweise zeigt sich zumindest die weiße Version sehr schön resistent gegenüber Fingerabdrücken. Bei Kratzern müsst Ihr allerdings etwas aufpassen.

Gerade die Unterseite wird hier recht schnell zerkratzen, was aber weniger schlimm ist. Vergesst hier nicht die Gummifüße anzukleben die beiliegen.

Die Verarbeitung würde ich grundsätzlich als gut einstufen, mit allerdings ein paar kleineren Schönheitsfehlern. Beispielsweise der IR Empfänger ist nicht ganz sauber eingeklebt, auch gab es auf der Unterseite ein paar feine Spuren (bereits vor meinen Fotos). Allerdings waren die Seiten und Oberseite tadellos.

Optisch hat Wavemaster wie ich finde viel richtig gemacht! Die TWO NEO wirken hochwertig, edel und teuer. Man sieht den Lautsprechern gut an, dass es sich hier um etwas wertigere Modelle handelt. Wavemaster nutzt trotz der grundsätzlich rechteckigen Form der Lautsprecher viele abgerundete Elemente und Kanten. Hierdurch wirken die Lautsprecher recht rundlich und „weich“.

Auch die beiden verbauten Treiber machen einen guten Eindruck. Hierbei handelt es sich um einen 25mm Hochtöner und einen 130mm Tief/Mitteltöner. Der Tief/Mitteltöner verfügt auch über eine Karbonfaser Struktur, was ebenfalls den Lautsprecher wertiger erscheinen lässt.

Ich würde bei einem Preis von unter 400€ noch nicht von High End sprechen, aber man spielt doch einige Klassen über Logitech und co.

Bei den Wavemaster TWO NEO handelt es sich natürlich um aktive Lautsprecher, bzw. nur einer der beiden Lautsprecher ist aktiv. Der linke Lautsprecher verfügt über alle Anschlüsse und Elektronik, der rechte Lautsprecher ist komplett passiv.

Bereits auf der Front gibt es kleinere Unterschiede. Der aktive Lautsprecher verfügt hier über einen IR Empfänger wie auch ein Drehrad für die Lautstärke.

Der IR Empfänger ist natürlich für die kleine beigelegte Fernbedienung. Diese ist für den vollen Funktionsumfang nötig. Leider wie so oft üblich ist die Fernbedienung qualitativ etwas schlechter als die eigentlichen Lautsprecher.

Die Anschlüsse befinden sich komplett auf der Rückseite. Hier findet sich auch einiges!

Der Wavemaster TWO NEO verfügt über folgende Eingänge:

  • Optischer Eingang
  • USB Eingang
  • Line In (3,5mm)
  • Chinch
  • Bluetooth

Hinzu kommt natürlich der Anschluss für den zweiten Lautsprecher (es wird normales Lautsprecherkabel verwendet), wie auch ein Anschluss für einen optionalen Subwoofer.

Interessanterweise besitzt der Lautsprecher auch eine integrierte Steckdose, um beispielsweise einen Subwoofer mit Strom zu versorgen.

Ebenfalls sehr interessant ist der Kippschalter welcher es erlaubt ein automatisches Abschalten der Lautsprecher zu verhindern, nett!

Bei dem integrierten DAC handelt es sich im Übrigen um ein 24bit/192kHz Modul, welches man sicherlich als etwas übertrieben bezeichnen darf. Aber besser zu groß als zu klein.

Der Energieverbrauch der Lautsprecher schwankt natürlich stark je nach Lautstärke. Bei normaler Zimmerlautstärke liegt dieser bei 10-20W.

Diese 10W „Basis“ bleibt auch erhalten, selbst wenn keine Musik wiedergegeben wird, sofern Ihr die analogen Anschlüsse verwendet. Erst wenn die Lautsprecher in den Energiespar Modus gehen, sinkt der Verbrauch auf ca. 0,5W.

 

Klang

Wenn Ihr bisher nur die üblichen 2.1 Sound Systeme von Logitech und Co. gewöhnt sein, werdet Ihr vermutlich etwas überrascht sein, wenn Ihr die TWO NEO das erste Mal hört.

Gerade was den Bass angeht ist es doch immer wieder erstaunlich, was man solch vergleichsweise kompakten Lautsprechern herausholen kann, aber beginnen wir am Anfang.

Die Höhen welche von den 25mm Treibern produziert werden sind einfach nur als hervorragend zu bezeichnen.

Diese sind Glas klar und absolut Brillant. Auf Wunsch könnt Ihr diese sogar per Fernbedienung noch etwas anheben, dies ist aber in der Regel nicht nötig.

Die Höhen sind ziemlich Ideal, wie ich finde. Wenn es vielleicht eine Schwäche gibt, dann im unteren Höhen -Bereich.

Die unteren Höhen und auch die oberen Mitten sind nicht ganz so ausgeprägt bei den TWO NEO. Keine große Überraschung, es gibt ja auch keine gesonderten Mitteltöner.

Im Gegensatz zu beispielsweise den NuPro von Nubert versuchen die Wavemaster TWO NEO nicht ganz so neutral zu spielen. Man merkt schon eine leicht spaßige Signatur die hier vom Hersteller versucht wurde zu erreichen.

Hierzu gehören klare Höhen und recht satte Bässe. Der Bass der TWO NEO kann von seiner Qualität überzeugen. Der Tiefgang und auch der gelieferte Punch ist stark.

Die Masse im Standard Modus würde ich als völlig ausreichend bezeichnen. Allerdings könnt Ihr den Bass noch ein gutes Stück Hochdrehen. Dies funktioniert selbst bei etwas höheren Pegeln auch noch tadellos ohne verzerren.

Ist der Bass angehoben können die TWO NEO durchaus mit günstigeren Subwoofern, welche man bei 2.1 Systemen findet, gut mithalten. Zu mindestens von der Masse, die Qualität liegt ein gutes Stück über der von billigen Subwoofern.

Wavemaster gibt den Tiefgang auch mit 45Hz an, was ordentlich ist! Hierbei haben die TWO NEO allerdings nicht das größte Volumen im Bass. Der Bass versucht eher mit einer hohen Dynamik und Aggressivität zu überzeugen.

Sollte Euch der Bass nicht reichen, weil Ihr die Lautsprecher nutzt ein großes Wohnzimmer zu Beschallen, dann lässt sich auch ein Subwoofer noch anschließen.

An einem normalen Schreibtisch hingegen machen die Lautsprecher auch ohne Subwoofer eine hervorragende Figur! Die Klarheit und Detaildarstellung ist exzellent für ein System dieser Preisklasse. Auch die Stereo Abbildung im Nahbereich kann überzeugen.

 

Fazit

Das Wavemaster TWO NEO System konnte im Test voll überzeugen und das gleich aus mehreren Gründen.

Beginnen wir mit dem wichtigsten Grund, dem Klang. Das TWO NEO System bietet einen spaßigen Klang mit einer tollen Dynamik. Hierbei ist sogar der Bass von einer herausragender Qualität mit einem tollen Tiefgang.

Es ist zwar möglich noch einen Subwoofer an das TWO NEO System anzuschließen, dies wäre aber höchstens nötig, wenn Ihr ein Wohnzimmer mit dem System auf Party Lautstarke beschallen wollt.

Wie auch die Bässe können die Höhen überzeugen. Diese sind glasklar und schön brillant.

Allerdings ist das Wavemaster TWO NEO nicht auf einen neutralen Klang getrimmt. Hierdurch macht natürlich das Musikhören etwas mehr Spaß, aber für die Musikproduktion sind die Lautsprecher eher semi-geeignet.

Neben dem Klang sind natürlich die Anschlussmöglichkeiten der zweite dicke Pluspunkt. USB, optisch, Bluetooth, 3,5mm und ein Chinch Eingang sind schon eine sehr angenehme Ausstattung.

Hinzu kommt die professionelle und schicke Optik, wie auch die hochwertige Verarbeitung. Abseits der vielleicht etwas billigen Fernbedienung (was die Haptik angeht) habe ich nichts zu bemängeln!

Kurzum eine volle Empfehlung für die Wavemaster TWO NEO zum Preis von rund 350€! Solltet Ihr auch eine professionelle Optik, guten Klang und vielfällige Anschlussmöglichkeiten Wert legen gibt es in dieser Preisklasse wenig Vergleichbares.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.