Die neue equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) im Test, optimal fürs iPhone und iPad?

Mit der neuen tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) hat equinux auf dem Papier das perfekte Zubehör für das neue iPhone Xs und Xs Max im Sortiment.

Leider liegt selbst bei den neuen iPhones nur ein Standard 5V 1A Ladegerät mit im Lieferumfang, welches die absolut minimale Ladegeschwindigkeit bietet. Daher muss man auf 3. Anbieter Zubehör setzen oder das arg teure originale Apple Schnellladegerät kaufen, wenn man eine höhere Ladegeschwindigkeit wünscht.

Zwar ist original Zubehör immer gut, aber Modelle von 3. Anbietern haben auch Ihre Vorteile und damit meine ich nicht nur den Preis.

Beispielsweise bietet die equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) gleich zwei Ladeports, was extrem praktisch ist falls man mal iPhone und iPad gleichzeitig laden möchte.

Aber ist die equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) auch wirklich gut? Gerade wenn man sein 1000€+ Smartphone daran anschließt muss man auf Nummer sicher gehen, dass das Ladegerät auch etwas taugt.

Genau dies wollen wir doch einmal im Test herausfinden! Neugierig?

An dieser Stelle vielen Dank an Tizi für das zur Verfügung stellen dieses Ladegeräts.

Die neue equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) im Test

Starten wir beim Gehäuse, für welches ich equinux gleichzeitig liebe, aber auch hasse…. Equinux setzt bei der tizi Tankstelle auf ein schwarzes Hochglanz Gehäuse.

Dieses sieht ohne Frage super schick und edel aus, zumindest die ersten 5 Minuten nachdem Ihr es aus der Verpackung nehmt. Danach ist das Gehäuse super schnell mit Fingerabdrücken und Kratzern übersäht!

Ich glaube dies ist das empfindlichste Ladegerät aller Zeiten. Gewöhnt Euch also nicht an die schicke Optik, die bleibt nicht.

Abseits davon gefällt mir das Steckernetzteil Design ausgesprochen gut! Auch die Abmessungen sind für ein Dual-Port Ladegerät dieser Klasse mit 74 x 52 x 27mm angenehm kompakt. Die tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) empfiehlt sich hierdurch auch als Reiseladegerät. Zudem ist das Gehäuse auch gut und hochwertig gemacht.

Das Interessante sind aber natürlich die Anschlüsse. Hiervon hat die Tankstelle zwei. Einen „klassischen“ USB A Anschluss und einen moderneren USB C Anschluss.

Starten wir beim USB C Port. Der USB C Port unterstützt den Power Delivery Standard. USB Power Delivery ist ein Schnellladestandard welcher unter anderem von Apple genutzt und unterstützt wird, wie aber auch von Herstellern wie Google, Nintendo usw.

Auch viele Android Flaggschiff Smartphones unterstützen USB Power Delivery, wie das Samsung Galaxy S9, LG G7, Huawei P20 usw. Dennoch richtet sich die tizi Tankstelle primär an Apple Nutzer.

Theoretisch lassen sich sogar Notebooks über USB Power Delivery laden! Hierfür muss der USB C Port aber einiges an Leistung bieten, nicht alle Power Delivery Ports sind gleich.

Der USB C Port der tizi Tankstelle bietet 27W bzw. 5V/2,4A, 9V/2,4A oder 12V/2,3A. Dies sind zugegeben etwas ungewöhnliche Leistungsdaten. Die Tankstelle eignet sich damit weniger für Notebooks, aber theoretisch voll für Smartphones und Tablets, welche nicht ganz so viel Leistung benötigen.

Der normale USB Port hingegen wird mit 5V 2,4A beworben. Hier wird es nun aber skurril! Denn diese Angabe ist absichtlich falsch! Beim zweiten USB Port handelt es sich um einen Quick Charge 3.0 Port mit bis zu 9V/2A, also 18W.

Auf Nachfrage hat mir Tizi diese Beobachtung bestätigt. Es handelt sich wirklich um einen Quick Charge Port, welchen man aber um die Nutzer nicht zu verwirren nicht so bewirbt.

An dieser Stelle eine kleine Aufklärung. Quick Charge und USB Power Delivery sind nicht das gleiche! Quick Charge ist eine proprietäre Technologie welche dem Hersteller Qualcomm gehört und nur von Smartphones genutzt werden darf die a. einen Prozessor von Qualcomm nutzen oder b. Qualcomm Geld zahlen.

Apple beispielsweise nutzt weder Qualcomm Prozessoren noch möchte Qualcomm Geld geben, daher nutzen iPhones nicht Quick Charge sondern USB Power Delivery.

USB Power Delivery ist in der aktuellen Form ein etwas neuerer Standard, welcher von den Machern des USB Ports stammt. Jeder Hersteller kann und darf USB Power Delivery frei ohne Gebühren nutzen. Zudem kann USB Power Delivery eine höhere Leistung bieten, was gerade bei Notebooks sehr wichtig ist.

Apple hat sich hier als einer der ersten Hersteller zu USB PD bekannt, gefolgt sind Google, welche auch andere Android Smartphone Hersteller puschen USB PD zu nutzen, Nintendo und diverse Notebook Hersteller wie Dell.

Es gibt nun einige Smartphones welche beide Standards nutzen, beispielsweise das Samsung Galaxy S9, Note 9, das BQ Aquaris X2, das LG G7 usw. Diese Smartphones könnt Ihr also an beiden Ports der tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) schnellladen.

Andere Smartphones wie das iPhone Xs oder Google Pixel 2/3 lassen sich hingegen nur am USB C Port schnellladen.

Wichtig wir reden hier nur über das Schnellladen! Ihr könnt auch am Quick Charge Port Euer iPhone/iPad aufladen, nur dann halt in einem Standard Tempo.

Um zu signalisieren ob ein Port zum Schnellladen genutzt wird, hat Tizi über jedem eine LED angebracht. Diese leuchtet im Betrieb rot für normales Laden und blau fürs Schnellladen.

 

Messwerte, die maximale Leistung?

Die equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) konnte meinen Volllast Test problemlos überstehen und dies sogar mit einer sehr akzeptablen Hitzeentwicklung.

Interessant ist in diesem Zusammenhang die maximale Leistung des Ladegerätes.  Diese wird von equinux mit 30W angegeben, allerdings kann der USB C Port 27W liefern und der USB A Port 12W bzw. 18W.

Bei der maximalen Leistung die das Ladegerät liefern kann, habe ich zwei Werte. Einmal rund 36W und einmal genau 30W. Warum zwei Werte? Bei meinem ersten Test konnte ich dem USB C Port rund 26W entnehmen und dem normalen USB Port ziemlich genau 10W, ehe letzterer abgeschaltet wurde. Bei Durchlauf Nummer zwei schaffte dann der USB A Port nur noch 3,xW ehe es zu einer Abschaltung kam.

Warum mal 30W und mal 36W geliefert werden können, kann ich Euch auch nicht beantworten. Wichtig ist aber erst einmal, dass die beworbenen 30W auf jeden Fall erreicht werden und das bei einer Überlastsituation der USB C Port bevorzugt wird.

30W sind im Übrigen genug um zwei Smartphones gleichzeitig mit vollem Tempo zu laden. Ein iPad am USB C Port und ein iPhone am USB A Port hingegen wird knapp, hier kommt es zu einer Drosslung bzw. Abschaltung. Anders herum, also iPhone am USB C Port und iPad am USB A Port funktioniert im Übrigen problemlos.

 

Messwerte, wie schnell lädt die equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A?

Kommen wir damit auch zur Ladeleistung. Folgende Geräte habe ich an der tizi Tankstelle getestet:

  • Apple iPhone Xs Max
  • Apple iPad Pro 10.5
  • Samsung Galaxy Note 9
  • BQ Aquaris X2 Pro
  • Nintendo Switch
  • Apple MacBook Pro 13 Zoll late 2016
  • Dell XPS 13 9370
  • Google Pixel 2 XL

Starten wir mit den Apple Geräten. Um das iPad und iPhone an einem USB C Port zu laden, benötigt Ihr aktuell noch das Originale Apple Lightning auf USB C Kabel!

Mit diesem Kabel könnt Ihr alle Apple Geräte ab dem iPhone 8 bzw. dem iPad Pro am USB C Port der Tankstelle schnellladen.

Allerdings gibt es hier eine kleine „Einschränkung“. Die Tizi Tankstelle beherrscht nur die 5V, 9V und 12V Spannungsstufe. 15V und 20V fehlen!

Für das iPhone oder auch generell Smartphones ist dies egal. Smartphones nutzen eh nur 5V oder 9V. Das Apple iPad genau wie beispielsweise die Nintendo Switch können aber 5V, 9V, 12V oder 15V nutzen. Für das maximale Ladetempo wäre hier die 15V Spannungsstufe notwendig. Kostet dies viel Ladetempo? Nein! Sowohl die Nintendo Switch wie auch das iPad Pro laden ein vielfaches schneller an der Tizi Tankstelle als an einem normalen Ladegerät.

Das Samsung Galaxy Note 9 erreichte am USB C Port 8,6V 1,57A, das Google Pixel 2 XL 8,55V 2,09A und das BQ Aquaris X2 Pro 8,63V und 1,35A.

Damit ist die equinux tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) nicht nur für Apple Geräte völlig geeignet! Auch viele Android Smartphones können hier am USB C Port schnellladen!

Wie steht es aber um den normalen USB Port? Dieser wird von equinux mit 5V 2,4A beworben, das Note 9 erreicht an diesem Port aber 9V 1,565A und das BQ Aquaris X2 Pro 5,7V und 1,99A.

An dieser Stelle meines Tests war ich etwas verwundert, denn dies sind Anzeichen dafür, dass es sich hier nicht um einen 5V/2,4A Port handelt, sondern um einen Quick Charge 3.0 Port, welcher zwischen 5V und 12V liefern kann.

Bei equinux nachgefragt, ja der 5V 2,4A Port ist in Wirklichkeit ein Quick Charge 3.0 Port, welcher aber nicht so beworben wird. Merkwürdig, aber Okay, besser mehr bekommen als weniger.

Am Quick Charge Port könnt Ihr natürlich auch Apple Geräte aufladen, dann aber nur mit Standard Tempo.

Kommen wir zum Abschluss noch auf die Notebooks zu sprechen, denn hier gab es für mich noch eine zweite Überraschung. Ja Ihr könnt ein Apple MacBook Pro an der Tizi Tankstelle laden, dies ist aber auch nicht wirklich überraschend. Die Apple MacBooks sind extrem unproblematisch was das Laden an diversen Quellen angeht.

Das MacBook Pro 13 Zoll genehmigte sich rund 24W Leistung. Wichtig! Dies ist ausreichend das MacBook Pro bei einer gleichzeitigen Office Nutzung zu laden, aber wenn Ihr dieses unter höhere Last setzt, wird es sich trotz angeschlossenem Netzteil langsam entladen.

Jetzt zur Überraschung, auch das Dell XPS 13 9370 ließ sich mit 12V 2,23A an der Tizi Tankstelle laden! Ich war um ehrlich zu sein davon ausgegangen, dass das XPS nur an Ladegeräten mit 20V Spannungsstufe lädt. Windows Notebooks sind was das Laden an USB C angeht aber deutlich komplizierter, also nur weil das Dell XPS 13 an der Tankstelle lädt, bedeutet es nicht, dass dies alle Windows Notebooks machen.

Allgemein gibt es für Notebooks bessere USB C Ladegeräte.

Kommen wir zum Abschluss noch auf die Effizienz des Ladegerätes zu sprechen. Diese schwankt wie üblich stark je nach Port und Auslastung des Ports. Hier kann man grob sagen geringere Auslastung = geringere Effizienz.

Gerade wenn Ihr einen Port nur mit 0,xxA belastet, fällt die Effizienz extrem! Dies gilt aber für alle USB Ladegeräte und ist in der Praxis meist nicht so relevant.

Die Effizienz der tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W) schwankt zwischen 78% und 86%. Bei Smartphone typischen Lasten werden konstant 80%+ erreicht, beim Schnellladen sogar 83-86%.

Dies ist ein gutes wenn nicht sogar sehr gutes Ergebnis! Leider sind bei USB Ladegeräten oftmals noch Effizienzen unter 80% absolut gängig. Daher stufe ich alles über 80% als okay und alles über 84% als gut ein. Equinux scheint hier also auf solide bis gute Elektronik zu setzen.

 

Fazit

Ihr sucht ein gutes und hochwertiges USB C Ladegerät für Euer iPhone X/Xs, welches dieses auch schnellladen kann? Dann ist die tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W)* eine klasse Wahl! Ein iPhone Xs Max wird von der Tankstelle in ca. 2 Stunden von 0 auf 100% gebracht, ein top Tempo!

Dies gilt nicht nur für die iPhones! Auch viele andere Smartphones lassen sich an der Tankstelle schellladen, wie das Samsung Galaxy S9/Note 9, Google Pixel, LG G7 usw.

Ein großer Vorteil ist hier das Unterstützen von gleich zwei unterschiedlichen Schnelllade Standards, auch wenn nur einer offen beworben wird, USB Power Delivery auf dem USB C Port und Quick Charge auf dem normalen USB Port.

Auch abseits des reinen Tempos kann die Tizi Tankstelle überzeugen! Die Elektronik ist solide und bietet eine gute Effizienz. Auch das Gehäuse sieht schick aus, ist ausreichen kompakt und wirkt gut gearbeitet. Lediglich vom Hochglanzlack bin ich kein Fan! Das Ladegerät wird schnell sehr schmutzig aussehen und zerkratzen!

Abseits davon ist allerdings die tizi Tankstelle USB-C + USB-A (30W)* das perfekte Schnellladegerät für fast sämtliche Smartphones auf dem Markt! Eine volle Empfehlung meinerseits.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.