Die kwmobile LED Tischlampe mit LCD Display und USB-Ladefunktion im Test

-

Eine gute Schreibtisch/Nachttischlampe ist etwas woran man meist im ersten Moment nicht denkt aber wenn man erst einmal eine hat, will man diese meist nicht mehr missen.

Auf Techtest habe ich mich ja bereits des Öfteren dem Thema Licht gewidmet. Nun ist eine weitere Schreibtischlampe dran zu zeigen was diese kann.

Es geht um die kwmobile LED Tischlampe. Eine normale Schreibtischlampe zu testen wäre ja etwas langweilig jedoch hat die kwmobile ein paar Zusatzfeatures, welche diese durchaus besonders macht.

Bei diesen Zusatzfeatures handelt es sich unter anderem um ein LCD Display welches Euch Uhrzeit, Temperatur usw. anzeigt.

Neugierig?

An dieser Stelle auch vielen Dank an kwmobile, welche mir die Lampe zur Verfügung gestellt haben.

 

Die kwmobile LED Tischlampe mit LCD Display und USB-Ladefunktion

Wie die meisten „normalen“ Schreibtischlampen besteht auch die kwmobile aus drei Teilen, dem Standfuß, dem Hals und dem Lampenkopf.

Hierbei bestehen alle Teile aus schwarzem Hochglanz Kunststoff. Dieser sieht ohne Frage schick aus, neigt aber wie üblich auch hier dazu schnell schmutzig zu werden.

Die Besonderheit bei der kwmobile LED Tischlampe ist sicherlich das LCD Display. Dieses ist im Lampenhals verbaut und zeigt Temperatur, Uhrzeit und Datum an.

In meinem Test lag allerdings die Temperatur ca. 1 Grad niedriger als sie von meiner Netatmo Wetterstation angezeigt wird.

Ebenfalls lässt sich in der Lampe auch ein Wecker hinterlegen. Jedoch ist dieser relativ leise, solltet Ihr nur schwer aufwachen, würde ich mich nicht auf diesen verlassen.

 

Interessant ist wie das Ganze umgesetzt wurde. Das LCD Display ist wirklich ein „zweites Element“ in der Lampe und wird über eine Knopfzelle auf der Rückseite betrieben. Selbst wenn der Strom ausfällt wird also die Uhrzeit nicht zurückgesetzt.

Das LCD Display ist schön groß und recht gut ablesbar. Wenn die Lampe mit dem Strom verbunden ist, wird dieses zudem beleuchtet. Leider ist diese Beleuchtung nicht optional, heißt sobald die Lampe mit dem Strom verbunden ist, leuchtet auch das Display.

Stört das Ganze? Es ist keine „strahlende Beleuchtung“ sondern das Display glüht vor sich hin. Hier kommt es etwas darauf an wie empfindlich Ihr für so etwas seid.

Mich würde es beim Schlafen nicht stören, im Gegenteil wenn man aufwacht, kann man so schnell sehen wie viel Uhr es ist.

Eine weitere Besonderheit ist der USB Port auf der Rückseite der Lampe, der es erlaubt Euer Smartphone zu laden.

Hierbei ist die Leistung des Ports allerdings auf 0,9A beschränkt. Wenn ich ehrlich bin, würde ich diesen Port nicht verwenden.

Zum einen ist er wirklich langsam, was nicht mal schlimm ist gerade wenn man sein Smartphone über Nacht auflädt.

Jedoch besitzt das mitgelieferte Netzteil nur eine Leistung von 10W(5V 2A) und wenn die Lampe eingeschaltet ist, zieht diese bereits ca. 7W Strom.

Wenn ich nun den Port mit 0,9A belaste, lade ich bei einer Leistungsaufnahme von 12,5W, was je nach Effizienz des Netzteils oberhalb der maximalen Leistung liegt. Dies sieht man auch bei der Spannung des USB Ports.

Wenn die Lampe zusätzlich zum Laden eingeschaltet wird, reduziert sich die Spannung sofort um 0,2V.

Wie sieht es mit der Wichtigsten Funktion aus, dem Licht?

Hier hat die kwmobile Lampe 14 LEDs verbaut. Von diesen 14 LEDs sind 10 „kaltweiß“ und 4 „warmweiß“.

Über die „M“ Taste könnt Ihr auswählen ob Ihr nur die kaltweißen LEDs , die warmweißen LEDs oder alle gleichzeitig wünscht.

Die Helligkeit lässt sich zusätzlich in fünf Stufen wählen. Diese ist auf der maximalen Stufe überdurchschnittlich hell, gerade dann wenn alle LEDs aktiv sind.

Lesen oder am PC arbeiten wäre bei dieser Helligkeit keinerlei Problem.

Das warmweiße Licht ist ein Stück dunkler und eignet sich primär für ein entspanntes Lesen im Bett.

 

Fazit zur kwmobile LED Tischlampe mit LCD Display und USB-Ladefunktion

Ich kann die kwmobile LED Tischlampe empfehlen? Sofern Ihr nicht von dem dauerhaft leuchtenden LCD Display gestört werdet und nicht plant den USB Port auf der Rückseite exzessiv zu nutzen, ja.

Das LCD Display ist extrem praktisch, sehr gut ablesbar und bietet im Alltag wirklich einen Mehrwert. Dazu kommt die recht hohe Lichtstärke und gute Optik der Lampe.

Letztendlich fand ich lediglich den USB Port auf der Rückseite nicht überzeugend. Allerdings muss man dazu sagen, dass ich noch keine Schreibtischlampe in den Händen hatte welche über einen USB Port verfügte, der gut war, was die Sache wieder etwas relativiert.

Für einen einen Preis von rund 40€ (zum Zeitpunkt des Tests) kann ich letztendlich nicht klagen!

Link zum Hersteller /// bei Amazon

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Neuste Beiträge

Synology BeeStation im Test, das NAS für den Normalnutzer als alternative zur WD My Book Cloud?

Mit der BeeStation bietet Synology ein neues NAS-System an, das sich stark von seinen anderen Systemen unterscheidet. Die BeeStation richtet sich nicht an erfahrene...

Seagate Exos 2X18 – 18TB HDD mit Dual-Actuator im Test

Festplatten sind in den letzten Jahren um einiges größer geworden. Allerdings gab es bei der Geschwindigkeit kaum nennenswerte Sprünge. So schaffen praktisch alle Festplatten in...

AMEGAT 100W 20.000 mAh Powerbank im superflachen Design im Test

AMEGAT bietet mit der PBQ2012 eine außergewöhnliche Powerbank an. Sie bietet 20.000 mAh Kapazität, laut Hersteller, sowie eine Ausgangsleistung von bis zu 100W nach...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.