Die imuto SCP-100 Container-X Laptop Power Bank im Test, 100W, Display und große Kapazität zum fairen Preis?

-

Ein langjähriger Besucher und Unterstützer von Techtest hat mich auf eine sehr interessante Powerbank hingewiesen, die imuto Container-X Laptop Power Bank.

Bei dieser handelt es sich um eine High End 26800mAh Powerbank mit 100W USB C Ausgang und einem Display!

Richtige Displays, welche dir Informationen wie Leistung pro Port usw. anzeigen, finden sich mittlerweile bei immer mehr High End Powerbanks.

Mit rund 120€ ist die imuto SCP-100 Container-X Laptop Power Bank für ihre Leistungswerte sehr fair eingepreist! Wollen wir doch einmal schauen, ob die Powerbank im Test überzeugen kann!

 

Die imuto SCP-100 Container-X Laptop Power Bank im Test

Das Design der imuto SCP-100 ist, nennen wir es mal “Geschmackssache”. Diese setzt auf eine braune Farbe und eine grob gerippte Oberfläche. Das Design ist sicherlich an Schiffscontainer angelehnt, worauf auch der Name “Container” hindeutet, aber warum dies ein erstrebenswertes oder schönes Design ist, lasse ich mal offen.

Farblich gehen wir eher in ein Militärdesign, kann man mögen, muss aber nicht.

Mit 548g ist die Powerbank nicht außergewöhnlich schwer für ein Modell dieser Klasse. Auch die generellen Abmessungen mit 78 x 46 x 127 mm sind passend. Dies ist keine Zwerg-Powerbank, aber auch kein großes Monster.

Haptisch bin ich eher so mittel begeistert. Der Kunststoff fühlt sich sehr einfach und günstig an. Er lässt sich nicht eindrücken oder verwinden, aber ist auch weit weg von Premium Qualität.

 

Anschlüsse

Die imuto SCP-100 Container-X verfügt über 2x USB A und 2x USB C.

  • USB A – Quick Charge 3.0 – 5V/3A, 9V/2A. 12V/1,5A 18W
  • USB C – USB PD 100W – 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/5A

Wir haben hier die klassische Kombination aus Quick Charge 3.0 und USB Power Delivery.

Wir haben zwei USB A Ports mit bis zu 18W und zwei USB C Ports mit bis zu 100W. Damit ist diese Powerbank für so ziemlich alle Geräte geeignet, inklusive Notebooks.

Allerdings ist 100W auch die maximale Leistung der Powerbank über alle Ports verteilt. Nutzt du mehrere Ports gleichzeitig, dann werden diese entsprechend gedrosselt.

 

Das Display

Sicherlich eins der herausstechendsten Feature der imuto SCP-100 Container-X ist das große LCD Display oberhalb der Ports.

Dieses zeigt dir folgende Informationen an:

  • Ladestand in %
  • Aktuelle Leistung pro Port in Watt
  • Gesamtleistung Eingang in Watt
  • Gesamtleistung Ausgang in Watt

Diese Informationen sind Gold wert! Gerade wenn du versuchst, Probleme oder ein “schlechtes” Ladetempo zu diagnostizieren.

 

Wie testet Techtest Powerbanks?

Ich habe für Techtest mittlerweile weit über 100 Powerbanks getestet. Dabei ist der Testablauf weitestgehend identisch. Nach einem ersten optischen Eindruck, wiegen und abmessen der Powerbank startet in der Regel die Messung der Kapazität.

Hierfür lade ich die Powerbank auf und entlade diese mit einer so genannten elektronischen Last. Diese kann ich auf ein gewisses Entlade-Tempo programmieren, wie beispielsweise 5V/1A, 20V/3A usw. je nachdem was die Powerbank leisten kann. Diesen Vorgang wiederhole ich für mehrere Leistungsstufen. Dabei messe ich die Kapazität in Wh und rechne den Wh Wert bei 3,7V in mAh um.

Zwischen dem Entladen der Powerbank für die Kapazitätsmessung lade ich diese an verschiedenen Quellen auf und logge den Ladevorgang mit. Daraus kann ich später die Ladedauer entnehmen und auch die Ladeeffizienz berechnen.

Mithilfe von USB Power Delivery Triggern kann ich nicht nur die Herstellerangabe zur Leistung überprüfen, sondern auch überprüfen, welche anderen Ladestandards unterstützt werden.

Diese Information hilft mir einzuschätzen, wie sich die Powerbank in Kombination mit diversen Endgeräten verhält und welches Ladetempo zu erwarten ist. Hier habe ich Erfahrungswerte aus meinen Ladeanalysen zu populären Endgeräten.

Natürlich teste ich Powerbanks in Kombination mit diversen Endgeräten, aber aus offensichtlichen Gründen kann ich hier nicht alle Smartphones, Tablets und Notebooks testen.

 

PPS

Die imuto SCP-100 Container-X verfügt über PPS.

Die PPS Range ist mit 5-11V bei 5A ausreichend groß.

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/SS Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des SS2 Ultra. Ein S21 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 25W. Unterstützt Dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

Die Kapazität

Laut iMuto soll die SCP-100 Container-X eine Kapazität von 26800 mAh bzw. 97,92 Wh bieten. Folgendes konnte ich messen:

Wh mAh
5V/1A 63,553 17176 64%
9V/1A 69,902 18892 70%
9V/3A 72,812 19679 73%
20V71A 68,699 18567 69%
20V/3A 68,691 18565 69%
20V/5A 69,716 18842 70%

 

Oh! Im besten Fall konnte ich eine Kapazität von 19679 mAh bzw. 72,812 Wh messen. Dies entspricht 73% der Herstellerangabe. Im schlimmsten Fall konnte ich lediglich 17176 mAh bzw. 63,553 Wh messen.

Okay, dies sind keine normalen Zahlen! Es ist normal, das Powerbanks nicht 100% der Kapazität erreichen, aber für eine Powerbank dieser Klasse wären 75-85% der beworbenen Kapazität normal.

Hier gibt es nun drei Optionen.

  1. Eine sehr schlechte Effizienz
  2. Der Hersteller lügt über die Kapazität
  3. Meine Powerbank hat einen Defekt

Hier können wir mutmaßen. Ich tippe auf Option 2 oder 3. Warum? Ich kann messen, wie viel Energie die Powerbank beim Laden aufnimmt. Nimmt diese weniger als 99Wh auf, dann läuft hier was falsch und es kann nicht an der Effizienz liegen.

  • Beim Laden via 100W USB PD benötigt die Powerbank 89,04Wh Energie, um vollständig geladen zu werden.
  • Beim Laden via 5V/2,4A benötigt die Powerbank 92,6Wh Energie, um vollständig geladen zu werden.

Ich muss anhand dieser Messwerte leider davon ausgehen, dass der Hersteller bei der Kapazität etwas optimistisch gerundet hat.

 

Das Ladetempo

Kommen wir zu einer Einschätzung, wie sich die Powerbank an diversen Endgeräten verhält.

Zu erwartendes Ladetempo
Apple iPads +++
Apple iPhones +++
Apple MacBooks +++
Google Pixel +++
Huawei Smartphones +
OnePlus Smartphones +
Realme Smartphones +
Samsung Galaxy Smartphones („S“ Serie) +++
Windows Notebooks (Dell XPS, ASUS usw.) +++

 

Dank der 100W USB C Ports und des PPS Supports ist die imuto SCP-100 Container-X für sehr viele Geräte gut geeignet.

Hast du ein Notebook das via USB C laden kann? Dann stehen die Karten gut, dass dies auch gut und dem vollen Tempo an der imuto funktioniert.

Ähnliches gilt auch für Smartphones. Apple iPhones und auch die iPads laden mit dem vollen Tempo an der Powerbank. Dank PPS gilt selbiges auch für Smartphones wie das S22 Ultra von Samsung oder die Google Pixel Modelle.

 

Ladedauer

Du kannst die imuto SCP-100 Container-X mit bis zu 100W an einem entsprechenden Power Delivery Ladegerät laden.

Hier dauert eine vollständige Ladung ca. 1:20h, was angenehm flott ist!

Du kannst die Powerbank auch an einem klassischen 5V Ladegerät laden. Hier kann die Powerbank aber nur mit maximal 7,X W laden.

Hier dauert eine vollständige Ladung rund 13 Stunden.

 

Ladeeffizienz

Werfen wir zum Abschluss noch einen Blick auf die Ladeeffizienz.

Im besten Fall Im schlechtesten Fall
100W PD 82% 71%
12W PD 79% 69%

Die Ladeeffizienz der imuto SCP-100 Container-X ist erfreulicherweise recht gut! Im besten Fall konnte ich 82% Ladeeffizienz messen, was sogar recht gut ist.

 

Fazit

An sich wäre die imuto SCP-100 Container-X eine gute Powerbank. Diese lädt sehr flott, in beide Richtungen.

Du kannst die Powerbank mit bis zu 96W innerhalb von ca. 1:20h Stunden von 0% auf 100% laden. Dank des 100W USB C Ports und der Unterstützung des PPS Standards, ist die Powerbank praktisch für alle Geräte gut geeignet, egal ob iPhone, MacBook Pro, Dell XPS, Samsung S22 Ultra usw.

Hinzu kommt das praktische Display, welches dich über wichtige Leistungsdaten informiert.

Warum gibt es dann keine uneingeschränkte Empfehlung? Die Kapazität! Im Test konnte ich eine maximale Kapazität von 19679 mAh bzw. 72,812 Wh ermitteln.

Dies ist für eine 26800 mAh Powerbank eigentlich zu wenig. Ich vermute das iMuto hier sehr großzügig rundet um auf die 26800 mAh zu kommen.

Ist dir dies egal und dir reicht eine “20000mAh” Powerbank, dann ist die imuto SCP-100 Container-X keine schlechte Powerbank!

imuto Powerbank USB C 𝟏𝟎𝟎𝐖, 26800mah Power Bank...

  • 100W USB C Ausgang
  • PPS Support (5-11V/5A)
  • Sehr schnelles Laden (in 1:20h von 0% auf 100%)
  • Hohe Ladeeffizienz
  • Sehr praktisches Display
  • Praktische Kapazität für eine 26800 mAh Powerbank etwas niedrig (19679 mAh)
  • Design Geschmackssache

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Neuste Beiträge

Ein WLAN-Wasserkocher? AENO EK7S im Test

Es gibt die verrücktesten Smart-Home-Produkte. In diese Kategorie fällt auch der AENO EK7S. Beim AENO EK7S handelt es sich um einen Wasserkocher mit WLAN...

Egretech Sonic 1200 im Test: Leistung, Ladegeschwindigkeit und mehr im Detail

Egretech bietet mit der Sonic 1200 eine recht günstige, aber attraktive Powerstation mit 999 Wh Kapazität und einer Ausgangsleistung von bis zu 1200 W...

Test: Sonnenrepublik Wing12 und Wing6 – Leistungsstarke USB-Solarmodule für unterwegs

Solarenergie ist etwas Tolles, ob nun im Großen oder im Kleinen. So bieten auch diverse Hersteller portable USB-Solarmodule an, die gedacht sind, Smartphones und...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.