Test: Alienware M17 R5 AMD, hervorragende Leistung auch mit AMD CPU

-

Alienware setzt bei seinen Notebooks normalerweise primär auf Intel CPUs. Allerdings bietet Alienware das M17 R5 auch in einer AMD Version mit Ryzen 7 6800H bzw. Ryzen 9 6900HX an.

Hinzu kommt eine Nvidia Grafikkarte (bis zu RTX 3080 Ti) und wir haben ein extrem fähiges Gaming Notebook, zumindest in der Theorie.

Allerdings kommt mit der hohen Leistung auch ein hoher Preis. Kann das Alienware M17 R5 AMD hier überzeugen? Taugt das Display, ist die Tastatur gut, was ist mit den Lautsprechern? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Dell welche mir das Notebook für einen Test ausgeliehen haben.

 

Test: Alienware M17 R5 AMD

Das Alienware Design ist natürlich immer Geschmackssache, aber ich mag das Alienware Design total! Es ist außergewöhnlich, hebt sich von der Masse und ist dennoch geschmackvoll. Ein Alienware Notebook ist einfach immer etwas Besonderes, ob dies nun für dich positiv oder negativ belegt ist, lasse ich mal dahingestellt.

Keine Zweifel gibt es aber an der Verarbeitungsqualität. Wir haben hier zwar “nur” ein Kunststoff Notebook vor uns, aber viel massiver und stabiler kannst du kein Kunststoff Notebook bauen. Das M17 R5 AMD wirkt einfach unheimlich “dicht”. Hier lässt sich nichts eindrücken oder verwinden.

Es wirkt fast so als hätten wir ein Metallgehäuse das mit Kunststoff verkleidet wurde.

Allerdings wirkt sich dies auch auf das Gewicht aus. So bringt das Notebook satte 3,3 kg auf die Waage! Auch die Dicke ist mit maximal 26,7 mm alles andere als niedrig. Durch die leichte Keil-Form wirkt das Notebook zwar nicht klobig, aber wahnsinnig portabel ist es auch nicht.

Letzteres auch aufgrund des 17 Zoll Displays und dem “Auspuff”. Wie viele Alienware Notebooks steht dieses etwas hinter dem Display Scharnier hervor. Dies gibt dem Notebook intern etwas Raum für die Kühllösung.

Aufgrund des größeren Gehäuses haben wir auch eine ganz beachtliche Port-Ausstattung:

  • 3x USB A 3.2 Gen 1 (5Gbit)
  • 1x USB C 3.2 Gen 2 (10Gbit) mit DisplayPort
  • 1x HDMI 2.1
  • 1x 2,5 Gbit LAN
  • 1x 3,5mm Headset Anschluss
  • 1x Netzteil Eingang

Ich denke für ein Gaming Notebook geht dies völlig in Ordnung! Thunderbolt oder USB 4 wäre sicherlich noch nett gewesen, aber wir haben hier ein AMD Notebook, da ist dies eher ungewöhnlich.

Das beiliegende, recht große, Netzteil verfügt über 240W.

 

Display

Das Alienware M17 R5 AMD gibt es derzeit mit vier Display Optionen.

  • 17 Zoll 1920 x 1080 Pixel, 165 Hz
  • 17 Zoll 2560 x 1440 Pixel, 165 Hz
  • 17 Zoll 1920 x 1080 Pixel, 480 Hz
  • 17 Zoll 3840 x 2160 Pixel, 120 Hz

Alle vier Optionen sind durchaus spannend! Aus dem Bauch heraus würde ich das 2K Display mit 165 Hz wählen. Dieses bietet aus meiner Sicht die beste Mischung aus Auflösung und der benötigten Leistung.

Dell hat mir allerdings die Version mit dem 4K 120Hz Display zukommen lassen. Diese Display Option sieht natürlich fantastisch aus, aber benötigt auch extrem viel GPU Leistung.

Die Bildqualität ist subjektiv sehr gut. Braucht es 4K auf 17 Zoll? Nicht zwingend, aber im direkten Vergleich ist 4K bei 17 Zoll auch schon einen Hauch knackiger als 2K. Farben, Kontraste usw. sind alle auf einem sehr guten Level und subjektiv ist das Display tadellos.

Besser würde es nur mit einem OLED oder Hochglanz Display gehen.

Auch die Messwerte bestätigen den guten Eindruck. 100% sRGB und 89% AdobeRGB ist schon beeindruckend! Hinzu kommt eine sehr hohe Farbtreue mit einem Delta E von 0,59 im Schnitt.

Dies sind Werte die viele Notebooks zur professionellen Foto und Video-Bearbeitung nicht erreichen.

Dabei ist die maximale Helligkeit mit 477 cd/m² und der Kontrast mit 1:1080 top!

Rein qualitativ ist dies eins der besten Displays das ich bisher in einem Notebook gesehen habe und das sogar mit 120 Hz.

 

Lautsprecher

Das Alienware M17 R5 AMD ist ein großes Notebook. Entsprechend wird dieses doch auch große und gute Lautsprecher haben? Wie es sich für ein Gaming-Notebook gehört ist dies aber leider nicht der Fall. Wie so oft bei großen Gaming-Notebooks sind auch hier die Lautsprecher eher durchschnittlich.

Diese sind nicht die schlechtesten die ich jemals gehört habe, aber auch bei weitem nicht die besten. So fehlt dem Notebook doch etwas der Bass und Tiefgang. Die Höhen sind okay und auch die maximale Lautstärke geht in Ordnung.

Hier ist aber dennoch viel Luft nach oben!

 

Tastatur und Trackpad

Dell/Alienware kann gute Tastaturen bauen und das zeigen sie auch beim M17 R5! Das Notebook setzt auf eine recht klassische Tastatur im “Chiclet” Style. Sie erinnert mich sehr an die Tastaturen der Dell XPS Serie, nur mit RGB Beleuchtung.

Dies ist aber nichts Schlechtes, denn es tippt sich sehr gut auf der Tastatur. Die Tasten haben einen knackigen Druckpunkt und einen sehr schön festen und satten Anschlag. Dabei ist das Layout auch weitestgehend normal.

Wir haben lediglich am rechten Rand ein paar gesonderte Media-Tasten, welche ich aber begrüße.

Kurzum, dies ist eine der besten Tastaturen die du in einem Notebook finden kannst, auch fürs Tippen.

Auch das Trackpad ist gelungen, wenn auch nicht ganz Spitzenklasse. Das Tracking ist an sich ganz ordentlich, ich mag aber das Klick-Gefühl weniger. Das ist meckern auf einem sehr hohen Level, aber wir haben hier auch ein sehr teures Notebook vor uns.

 

Leistung

Es gibt das Alienware M17 R5 AMD in vielen verschiedenen Ausstattungen.

  • AMD Ryzen 7 6800H 8 Kerne bis zu 4,7 GHz
  • AMD Ryzen 9 6900HX 8 Kerne bis zu 4,9 GHz

Auf Seiten der CPU haben wir zunächst die Wahl aus dem Ryzen 7 6800H und dem Ryzen 9 6900HX. Bei letzterem handelt es sich um eine höher getaktete Version des Ryzen 7. Dieser ist natürlich etwas flotter, aber aus Sicht der Preis/Leistung ist der Ryzen 7 die beste Wahl.

Etwas spannender wird es bei der Grafikkarte.

  • AMD RX 6850M XT
  • NVIDIA RTX 3070 Ti
  • NVIDIA RTX 3080
  • NVIDIA RTX 3080 Ti

Alle drei Grafikkarten Optionen sind als fähig zu bezeichnen. Hier gibt es keine langsame oder schlechte Wahl. Lediglich wenn du das 4K Display wählen solltest, würde ich zur RTX 3080 Ti tendieren.

Allerdings ist gerade der Aufpreis von 3080 zu 3080 Ti sehr human (200€).

Die Version mit AMD RX 6850M XT ist leider bei Alienware aktuell nicht verfügbar, aber genau die Version die mir Dell hat zukommen lassen. Ich bin ein AMD Fan, allerdings würde ich in der Regel eher zu den Nvidia Grafikkarten tendieren.

Bei RAM und SSD hast du eine große Auswahl. Sowohl RAM, wie auch SSD lassen sich im Nachhinein auch noch aufrüsten.

Schauen wir uns einmal die Performance in Benchmarks an.

Die Benchmarks sehen erfreulich gut aus! Vor allem die CPU Leistung ist um einiges besser als ich es erwartet hätte. Der Ryzen 9 6900HX kann sich hier +- zwischen den Intel i7-12700H und den i9-12900H setzen. Nein, der i9 kann nicht geschlagen werden, aber die Leistungsunterschiede gehen in der Praxis gegen 0.

Dies sehen wir auch im Handbrake Test, bei welchem ich ein 4K Video mithilfe der CPU in ein anderes Format umwandle.

Wie sieht es aber in Spielen aus? Hier habe ich ein auch ein paar Benchmarks durchlaufen, in 4K und dem jeweiligen größten in-Game Preset und einmal in Full HD, ebenfalls in der höchsten Detailstufe.

Full HD AVG MIN
Assassins Creed Odyssey 83 52
Cyberpunk 2077 (Quick Preset Ultra, FidelityFX Quality) 100 30
Cyberpunk 2077 (RT Low, FidelityFX Auto) 84 30
Cyberpunk 2077 (RT Ultra, FidelityFX Auto) 43 28
Far Cry New Dawn 84 60
Hitman 3 98 16
Shadow of the Tomb Raider  133 109
Tiny Tinas Wonderlands 112
Total War Warhammer 3 90 68

 

 

4K AVG MIN
Assassins Creed Odyssey 50 28
Cyberpunk 2077 (Quick Preset Ultra, FidelityFX Quality) 47 27
Cyberpunk 2077 (RT Low, FidelityFX Auto) 42 33
Cyberpunk 2077 (RT Ultra, FidelityFX Auto) 22 15
Far Cry New Dawn 68 57
Hitman 3 70 38
Shadow of the Tomb Raider  55 46
Tiny Tinas Wonderlands 44
Total War Warhammer 3 29 22

 

Erneut bin ich beeindruckt! Die 6850M XT ist um einiges besser als ich es erwartet hätte! Diese schafft sogar in aktuellen AA Spielen die 4K Auflösung gut zu befeuern. In der Regel kommen wir hier mit “Ultra” Details zwar eher in den Bereich 40-60 FPS, aber dies in Spielen wie Cyberpunk 2077 oder TIny Tina’s Wonderland ist alles andere als selbstverständlich.

In eSport Titeln wie Overwatch 2 oder DOTA 2 wirst du absolut problemlos 120FPS+ bei 4K erreichen können.

Bei Full HD Auflösung sind 120 FPS sogar in “High End” Spielen nicht ausgeschlossen.

Die 6850M XT übertrifft dabei sogar in vielen Spielen und Tests wie 3D Mark Time Spy sogar die RTX 3080!

 

SSD

In meinem Alienware M17 R5 AMD steckt eine “SSSTC CA6-8D1024” 1TB NVME SSD. Dell setzt also auf eine etwas exotischere LITE-ON SSD.

Bei dieser handelt es sich aber um eine PCIe 4.0 SSD, die auch der Preisklasse des Notebooks würdig ist.

Mit 6934 MB/s lesend und 4955 MB/s schreibend ist die SSD schön flott.

 

Lautstärke

Das Alienware M17 R5 AMD ist generell recht leise, für ein Gaming Notebook! Im Leerlauf und bei leichten bis mittel intensiven Tätigkeiten springen die Lüfter nicht merklich an.

Selbst in leichteren Spielen drehen die Lüfter oft kaum hoch. Erst unter konstanter hoher Last werden die Lüfter hörbar. Allerdings selbst dann wird das Notebook nicht extrem laut.

 

Akkulaufzeit

Im Alienware M17 R5 AMD steckt ein 64Wh Akku. Ein 64Wh Akku in einem 17 Zoll Notebook mit dicker CPU und GPU sagt schon etwas aus. Dies ist ein vergleichsweise kleiner Akku und es ist deutlich, dass Dell hier nicht großen Wert auf die Laufzeit legt.

Dies bestätigt sich auch in der Praxis. Hier pendelt sich die Laufzeit beim leichten Webbrowsen und Video-Schauen bei ca. 3,5-4 Stunden ein.

Auffällig ist allerdings, dass das Notebook im Akkubetrieb doch um einiges langsamer wird. Ich rede hier nicht nur von Spielen, welche extrem viel langsamer laufen, sondern auch normale Alltagsanwendungen laufen auch etwas träger.

Unter Last ist das Notebook in 0 Komma nix leer.

 

Fazit

Alienware Notebooks sind immer etwas Besonderes. Diese heben  sich gerade beim Design einfach von der Masse ab. So mag ich zwar sehr die Gaming Notebooks von ASUS oder XMG, aber ein Alienware hat schon ein anderes Feeling und spielt gerade was die Haptik betrifft auf einem anderen Level.

Das Alienware M17 R5 AMD ist allerdings schon ein ziemlicher Brocken! 17 Zoll und 3,3 Kg ergeben kein besonders portables Notebook. Ich würde das M17 R5 nicht als “klobig” bezeichnen, aber suchst du ein Notebook für den täglichen Transport, dann bist du hier nicht richtig. Hierzu passt auch die Akkulaufzeit von +- 3,5 Stunden. Spielen brauchst du im Akku-Betrieb aber eigentlich gar nicht erst versuchen.

Dies ist ein “Desktop-Replacement” das du auch mal mit auf die Couch nehmen kannst.

Hierzu wiederum passt auch die Leistung! Zwar ist das Notebook aktuell nicht mehr mit der beeindruckend starken AMD RX 6850M XT verfügbar, aber mit bis zu einer RTX 3080 Ti ist dieses potenziell ein Gaming Monster.

Auch der Ryzen 9 6900HX kann hier absolut mithalten. Dieser ist auf Augenhöhe mit dem i7 und i9 von Intel der 12. Generation. Dabei ist das Notebook unter Last zwar nicht “leise” aber auch nicht brüllend laut.

Tastatur und Trackpad sind auf einem guten bis sehr gutem Level. Das 4K Display sieht sogar Weltklasse aus. Dies ist genau genommen sogar das beste Display das ich bisher in einem Gaming Notebook gesehen habe. Allerdings würde ich eher das 2K Display wählen, welches deutlich leichter zu betreiben ist und auch eine gute Qualität liefert.

Letztendlich etwas enttäuscht haben mich nur die Lautsprecher. Warum hat ein großes Gaming Notebook wie das M17 R5 AMD schlechtere Lautsprecher als ein Dell XPS 17?! Aber das scheint ja Industrie-Standard zu sein das Gaming Notebooks furchtbare Lautsprecher haben dürfen.

Etwas müssen wir natürlich auch über den Preis diskutieren. Für eine gute Konfiguration des Alienware M17 R5 AMD legst du aktuell rund 3500€ auf den Tisch. Eine stolze Summe und du bekommst ohne Frage bei XMG und Co. eine vergleichbare Leistung für weniger Geld.

Ich mag Alienware Notebooks und ich finde es auch okay etwas mehr Geld für etwas auszugeben das “außergewöhnlich” ist. Allerdings aus Sicht der Preis/Leistung ist dies nicht das optimale Notebook. Du bekommst hier ein Gaming Monster, aber zahlst einen gewissen Aufpreis für das einzigartige Alienware Design und die spitzen Haptik.

Alienware M17 R5 AMD
POSITIV
Herausragende Gaming Leistung
Sehr hohe CPU Leistung
Fantastisches 4K 120Hz Panel, selbst für Foto und Video-Bearbeitung
Sehr gute Tastatur
Außergewöhnliches Design
Gute Portausstattung
Hervorragende Haptik und Verarbeitung
Viele Konfigurationsmöglichkeiten
NEGATIV
Lautsprecher mäßig
Akkulaufzeit nicht überragend
90
Michael Barton
Michael Barton
Hi, ich bin der Gründer und Betreiber von Techtest.org. Ursprünglich war Techtest nur ein Hobby Projekt, mittlerweile ist die Leidenschaft für Technik aber mein Beruf geworden. Vielen Dank fürs Lesen und den Besuch!

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Neuste Beiträge

Der Dreame H12 Pro im Test, eine herausragende Putzleistung und besser als Tineco?

Mit dem H12 Pro hat Dreame einen neuen Waschsauger auf den Markt gebracht, welcher unter anderen mit den Top-Modellen von Tineco und Co. konkurrieren...

Die EarFun Air Pro 3 im Test, viel Bass, neuer LC3 Codec und über App anpassbar!?

Mit den Air Pro 3 hat EarFun neue true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht, welche ein gewisses Hit Potenzial haben. So ist EarFun...

Was macht Mini-PCs so spannend und was ist beim Kauf zu beachten?

Mini-PCs liegen derzeit absolut im Trend. So werden diese zunehmend Leistungsstärker, es gibt mehr Auswahl und auch die Preise sind oft mehr als bezahlbar. Allerdings...

Wissenswert

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alienware setzt bei seinen Notebooks normalerweise primär auf Intel CPUs. Allerdings bietet Alienware das M17 R5 auch in einer AMD Version mit Ryzen 7 6800H bzw. Ryzen 9 6900HX an. Hinzu kommt eine Nvidia Grafikkarte (bis zu RTX 3080 Ti) und wir haben ein extrem...Test: Alienware M17 R5 AMD, hervorragende Leistung auch mit AMD CPU