Die Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mAh im Test

-

Vor einer Weile hatten wir bereits die die große Charmast 20800mAh Powerbank im Test. Diese konnte dort durchaus überzeugen. Das habe ich zum Anlass genommen mir auch einmal den kleinen Bruder genauer im Test zu betrachten.

Auf den ersten Blick ist die Charmast Mini Powerbank 10400mAh sehr spannend, primär aufgrund der Portausstattung.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 9

Zweimal Quick Charge und einmal USB Power Delivery in einer kompakten Powerbank der 10000mAh Klasse sieht man schließlich nicht oft.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Ist hier die Charmast Mini Powerbank 10400mAh so gut wie versprochen?

 

Die Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mAh im Test

Wie bereits im Namen steht ist die Charmast W1052 eine sehr schön handliche und kompakte Powerbank. Diese misst rund 91 x 63 x 22mm. Es gibt noch kleinere Powerbanks mit +- 10000mAh, aber für die gebotenen Anschüsse und Feature ist die Charmast angenehm handlich.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 1

Auch das Gewicht geht mit 191g völlig in Ordnung.

Wo wir sehen, dass Charmast kein reiner Premium Hersteller ist, ist beim Gehäuse. Der verwendete Kunststoff ist soweit Okay, aber auch nicht außergewöhnlich. Ähnliches gilt auch für die Verarbeitung.

Es lässt sich nichts eindrücken oder verwinden.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 2

Auffällig ist lediglich die Textur die Charmast verwendet. Die komplette Powerbank besitzt eine sehr feine Waben-Struktur. Diese fühlt sich interessant in der Hand an und scheint auch ausreichend resistent gegenüber Fingerabdrücken zu sein.

Super!

Das wahre Highlight der Charmast W1052 Mini Powerbank ist aber die technische Ausstattung. Die Powerbank verfügt über satte vier Anschlüsse auf ihrer Front.

Dabei handelt es sich zunächst um zwei „normale“ USB A Ports, einen microUSB Port und einen USB C Port.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 3

Die USB A Ports sind aber nicht so normal wie diese vielleicht auf den ersten Blick aussehen. Charmast setzt hier auf Quick Charge 3.0. Beide Ports können jeweils 18W bzw. 5-6V/3A, 6-9V/2A oder 9-12V/1,5A liefern.

Der USB C Port wiederum unterstützt USB Power Delivery. Ideal für Smartphones von Apple und Google oder beispielsweise für die Nintendo Switch. Was die Leistung angeht, bietet der USB C Port aber „nur“ 18W bzw. 5V/3A, 9V/2A oder 12V/1,5A.

18W sind für Smartphones völlig ausreichend, wollt Ihr allerdings ein Notebook an de USB C Port laden, dann gibt es klar bessere Powerbanks für Euch.

Der USB C Port kann auch zum Aufladen der Powerbank genutzt werden, wo dieser ebenfalls bis zu 18W aufnehmen kann. Alternativ könnt Ihr die Powerbank auch klassisch via microUSB laden.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 4

Hier ist das Tempo aber auf 5V/2A limitiert.

Dennoch ist dies für eine so kompakte Powerbank eine beeindruckende Ausstattung!

Des Weiteren finden sich noch vier weiße Status LEDs auf der Oberseite der Powerbank. Betätigt Ihr den Einschalter leuchten diese entsprechend der Kapazität auf.

 

Kapazität

Charmast bewirbt die Kapazität der Powerbank mit 10400mAh, messen konnte ich 34,862Wh bzw. 9422mAh. Dies entspricht 90,5% der Herstellerangabe, was ein top Wert ist!

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich an der Charmast Mini Powerbank getestet:

  • Apple iPhone 11 Pro
  • Google Pixel 3 XL
  • BQ Aquaris X2 Pro
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Apple iPad 11 Pro
  • Nintendo Switch

Grundsätzlich können wir es hier kurz machen. Die Charmast Mini Powerbank konnte voll überzeugen!

Ladetempo In Watt

Alle Smartphones und Tablets ließen sich an mindestens einen der Ports der Powerbank schnellladen! Hierdurch ist diese als sehr universell einzustufen.

Ja das Apple iPhone 11 Pro und auch das iPad 11 Pro werden ein wenig von den maximalen 18W auf dem USB C Port limitiert, erreichen aber das Tempo des originalen Apple Schnellladegerätes. Daher kann ich mich hier nicht zu laut beschweren.

Huawei Smartphones sind allerdings immer eine Besonderheit. Huawei nutzt bei seinen Flaggschiff Smartphones den proprietären „Super Charge“ Standard.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 6

Allerdings unterstützten auch viele der Huawei Flaggschiffe USB Power Delivery und FCP. FCP ist der „alte“ Huawei Schnellladestandard, welcher +- identisch zu Quick Charge ist. Daher unterstützen viele Quick Charge Ports auch FCP als sekundären Standard, was auch hier der Fall ist.

Das Huawei Mate 20 Pro würde am originalen Ladegerät rund 30W maximalen Ladestrom erreichen. Hier erreicht dieses 13W, was natürlich deutlich langsamer ist, aber auch schneller als die 7,xW die an einem normalen Ladegerät erreicht würden.

Wir können also sagen, dass Smartphones von Apple, Samsung, Google, HTC, Sony, BQ und Motorola in der Regel problemlos an der Charmast Mini Powerbank schnellgeladen werden können.

Smartphones von Huawei können ein „halbes“ Schnellladen an der Charmast Mini Powerbank erreichen.

 

Wiederaufladen

Ihr könnt die Charmast Mini Powerbank gleich über mehrere Wege wiederaufladen. Zum einen steht uns der USB C wie aber auch der microUSB Port zur Verfügung, zum anderen können wir ein Quick Charge, wie auch USB Power Delivery Ladegerät nutzen.

Wiederaufladetempoin Watt

Spannend! Der USB C Port akzeptiert sowohl ein Quick Charge wie auch ein USB PD Ladegerät zum Schnellladen. Nutzt Ihr eins dieser beiden, dann ist die Powerbank in ca. 3 Stunden voll.

Alternativ könnt Ihr aber auch den microUSB Port nutzen. In Kombination mit einem normalen Ladegerät erreicht Ihr hier ca. 10W (10 Stunden Ladedauer) oder mit einem Quick Charge Ladegerät +- 17W (3 Stunden Ladedauer).

Damit ist die Charmast Mini Powerbank verdammt flott wieder voll.

 

Fazit

Die Charmast Mini ist eine klasse Powerbank, wenn Ihr ein technisch aktuelles und kompaktes Modell sucht!

Das Wichtigste ist hier ohne Frage die Unterstützung von USB Power Delivery, welches bereits jetzt von Apple, Nintendo und Google sehr breit unterstützt wird, und zusätzlich Quick Charge!

Quick Charge ist gerade für „mittelalte“ Smartphones, die vielleicht nicht mal über USB C verfügen, wichtig.

Charmast W1052 Mini Powerbank 10400mah Im Test 8

Damit ist die Charmast Mini Powerbank unheimlich universell, egal ob Ihr ein Samsung, Apple, Sony, HTC, Motorola oder sonstiges Smartphone nutzt. Ihr werdet 95% aller Smartphones im Handel an der Charmast Powerbank schnellladen können.

Hinzu kommen die kompakten Abmessungen. Es gibt einige Powerbanks die USB Power Delivery und Quick Charge vereinen, diese sind aber in der 10000mAh Klasse sehr rar.

Kurzum, ich kann eine Kaufempfehlung für die Charmast Mini Powerbank aussprechen!

Switch Tablet">
Charmast 10400mAh Power Bank Klein Aber Stark 18W Mini Powerbank PD3.0...

  • Bis zu 9422 mAh echte Kapazität
  • USB PD 18W
  • In knapp über 3 Stunden voll geladen
  • Ideal für Smartphones von Apple und Samsung
  • 18W USB PD ist ordentlich, aber auch nicht überragend, gerade für Notebooks

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2023

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Neuste Beiträge

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Test und Erfahrungsbericht, Dreame A1 Mähroboter

Nach Ecovacs hat nun auch Dreame seinen ersten Mähroboter auf den Markt gebracht, den A1. Wie auch schon das Modell von Ecovacs verzichtet auch der...

Power Queen 12,8V 200Ah LiFePO4 Batterie im Test, wirklich satte 200Ah?

Wenn du eine DIY Solaranlage baust (Off-Grid) ist praktisch ein LiFePO4 Akku Pflicht. LiFePO4 Akkus sind mittlerweile nicht mehr übermäßig teuer und im Allgemeinen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.