Der Tineco Floor One S3 im Test, einfach nur empfehlenswert!

-

Waschsauger und regulärem Staubsauger an, die aus meinem Alltag mittlerweile kaum noch wegzudenken ist.

Spätestens seit ich einen Hund besitze ist meine Wohnung nicht nur voller Haare, sondern es finden sich auch immer wieder Fußtapsen und ähnliches auf den Fliesen. Neben Staubsaugen (was ich dank Saugroboter nur selten zu machen habe), ist leider ein regelmäßiges Putzen unausweichlich. Normales Putzen mit Eimer und Lappen ist allerdings die Pest!

tineco floor one s3 test techtest 17

Hier soll der Tineco Floor One S3 Abhilfe schaffen. Dieser vereint die Funktion eines Staubsaugers und eines automatischen Putzsystems.

Und das ganze funktioniert deutlich besser als ich dies erwartet hätte, mehr dazu im Test des Tineco Floor One S3.

 

Der Tineco Floor One S3 im Test

Bei dem Tineco Floor One S3 handelt es sich auf den ersten Blick vielleicht um einen recht klassischen „Stiel“ Staubsauger, dieser Anschein trügt aber etwas.

tineco floor one s3 test techtest 16

In der Basis des Floor One S3 sind unter anderem zwei Wassertanks verbaut. Oben findet sich ein Frischwassertank und etwas weiter unten der Schmutzwassertank. In letzterem landet nicht nur das Schmutzwasser, sondern auch alle anderen Dreckpartikel die der Sauger/Putzer aufnimmt.

Den Schmutzwassertank solltet Ihr einfach in die Toilette entleeren.

tineco floor one s3 test techtest 4

In dem Schmutzwassertank ist auch ein kleiner Feinstaubfilter für die Abluft integriert. Dieser wird aber kaum benötigt, da Staub usw. eh durch das Wasser gebunden wird.

tineco floor one s3 test techtest 8

Gesteuert wird der Floor One S3 über eine Taste am Handgriff, wie auch eine Art kleines Display. Auf letzterem wird die aktuelle Sauleistung angezeigt und auch der Akkustand. Theoretisch könnt Ihr den Floor One S3 auch mit Eurem WLAN Verbinden. Es gibt eine Tineco App, welche aber in der Praxis nicht übermäßig hilfreich oder wichtig ist.

Zum Laden und auch für die Selbstreinigung müsst Ihr den Floor One S3 auf ein kleines Ladepad stellen. Dies verhindert auch ein nachträgliches Tropfen der Hauptbürste.

tineco floor one s3 test techtest 5

Mit im Lieferumfang ist neben dem Sauger/Putzer, der Tanks und der Ladestation auch eine zweite Hauptbürste und Filter.

 

Wie genau funktioniert der Tineco Floor One S3?

Aber wie genau putzt und saugt der Floor One S3 gleichzeitig? Das Kernstück der Floor One S3 ist eine sehr flauschige Rotierende Walze auf der Front. Diese wird von oben mit Wasser besprüht. Durch die Rotation der Walze entsteht eine Schubwirkung, welche Schmutz entfernt.

Dabei wird das dreckige Schmutzwasser durch die Rotation abtransportiert und vom Saugmotor in den Wassertank befördert.

tineco floor one s3 test techtest 11

Regulärer Schmutz wird dabei ebenso von der Walze angehoben und abtransportiert.

Da konstant ein feiner Nebel Wasser auf die Walze gesprüht wird, wird diese im Betrieb durchgespült und kann eigentlich nicht verschmutzen.

Und ja das kann ich absolut bestätigen, der Tineco Floor One S3 verteilt Schmutz nicht, sondern nimmt diesen gut auf!

tineco floor one s3 test techtest 13

Lediglich alle paar Wochen ist es empfohlen die Walze zu entfernen und manuell durchzuspülen. Dies nicht mal zwingend weil diese offensichtlich verschmutzt ist, die Selbstreinigung macht einen top Job, aber irgendwann wir die Walze einfach etwas „muffig“. Ich denke Ihr könnt Euch denken was ich meine.

 

Selbstreinigung und Wartung

Der Tineco Floor One S3 verfügt über eine Selbstreinigung. Diese wird in gewissen Intervallen automatisch ausgeführt oder kann auf Wunsch auch manuell gestartet werden.

Hierfür musst Ihr das Gerät mit vollem Wassertank auf seine Ladestation stellen. Dort wird die Walze unter anderem in die entgegen gesetzte Richtung gedreht und bei voller Motorleistung mit Wasser durchgespült. Und ja das hält die Walze wirklich gut sauber!

Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht das sich Hundehaare gerne mal unter der Abdeckung etwas verkleben. Diese müssen manuell entfernt werden.

 

Wie gut funktioniert der Floor One S3?

Kommen wir zu alles entscheidenden Frage, wie gut funktioniert der Floor One S3? Die Antwort ist sehr gut!

Grundsätzlich benutzt Ihr den Floor One S3 wie einen normalen Staubsauger. Ihr Fahrt mit diesem einfach eure Wohnung ab, dabei putzt und saugt dieser gleichzeitig.

Aufgrund der großen rotierenden Rolle treibt sich der Floor One S3 auch zu großen Teilen selbstständig an, dieser hat also konstant etwas vortrieb, was das Arbeiten mit diesem noch leichter macht.

tineco floor one s3 test techtest 12

Die Putzleistung würde ich als sehr gut einstufen! Fußabdrücke, Schlammpfoten-Abdrücke einfache Kochverschmutzungen werden perfekt gereinigt. Dies sogar OHNE die Zugabe von Putzmitteln. Putzmittel sind nur für den Geruch nötigt, wenn Ihr diesen wollt.

Eingetrocknete Flecken lassen sich ebenfalls erstaunlich gut reinigen. Hier ist es allerdings nötig den Putzer mehrfach über eine Stelle zu fahren.

Die Saugleistung ist soweit okay. Wir haben hier keinen übermäßig starken Saugmotor. Die Saugleistung lebt also davon das Schmutz mit dem Wasser gebunden und abtransportiert wird. Dies funktioniert bei normalem Hausstaub und auch Tierharen problemlos. Sehr grober Schmutz, Blätter, Heu usw. sind allerdings nichts für den Tineco Floor One S3.

Erfreulicherweise wird auch nur sehr wenig Feuchtigkeit zurückgelassen. Meine Fliesen sind meist nach 1-2 Minuten wieder komplett trocken. Ich glaube „Nebelfeucht“ nennt sich das Ganze.

 

Teppiche und der Tineco Floor One S3

Hat Ihr viele oder sogar nur Teppichboden in Eurer Wohnung, dann ist der Floor One S3 weniger etwas für Euch!

Prinzipiell kann der Floor One S3 auch über flacheren Teppich fahren und dort für eine leichte Reinigung sorgen, aber dieser kann keinen Schmutz tief aus dem Teppich ziehen. Auch klebende Tierhaare sind auf Teppichen zu viel.

Kurzum, für Teppiche benötigt Ihr einen zusätzlichen Staubsauger.

 

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit vom Floor One S3 wird heftig diskutiert. Grundsätzlich verspricht der Hersteller bis zu 35 Minuten. Die 35 Minuten sind aber nur bei der niedrigsten Leistungsstufe zu erreichen. Auf der Turbostufe sind um die 10-15 Minuten möglich.

Der Floor One S3 verfügt allerdings über einen recht guten Automatik-Modus, welcher anhand der Menge des aufgenommenen Schmutzes die Saugleistung regelt. Dies funktioniert auch sehr gut und hilft Akkulaufzeit zu sparen.

Ich schaffe mit dem Floor One S3 problemlos meine rund 80m2 zu putzen. Arbeitet Ihr aber etwas langsamer oder habt noch größere Flächen, dann müsst Ihr eine Pause zwischen den Reinigungsvorgängen einlegen.

Kurze Pausen müsst Ihr so oder so einplanen, denn die Akkulaufzeit reicht um gut zweimal den Wassertank zu leeren bzw. den Schmutzwassertank zu füllen.

 

Update: Der Nachfolger ist da 

Mittlerweile hat Tineco den Nachfolger des One S3 auf den Markt gebracht. Der Test: Tineco Floor One S5 (hier geht es zum Test) bietet größere Tanks und eine deutlich verbesserte Ecken und Kantenreinigung.  

Die grundsätzliche Putzleistung ist höchsten leicht gestiegen. Ich würde das Upgrade vom One S3 auf den One S5 als gelungen bezeichnen, aber der One S3 macht auch weiterhin sinn! Gerade aus sicht der Preis/Leistung ist der One S3 vielleicht sogar die etwas bessere Wahl, vor allem wenn du eine etwas kleinere Wohnung hast.  

 

Fazit

Der Floor One S3 gehört zu den besten Anschaffungen die Ich seit einiger Zeit getätigt habe! Ich bin von diesem einfach begeistert, anders kann ich es nicht sagen.

Der Floor One S3 hat es geschafft das Putzen von der schlimmsten Betätigung zu einer der angenehmsten im Haushalt wurde. Ihr könnt Euch einfach mal zwischendurch den Putzer schnappen und in 5-10 Minuten die Küche durchwischen.

tineco floor one s3 test techtest 15

Dabei ist die Putzleistung sehr gut! Viel besser (wenn überhaupt) bekomme ich dies mit einem Putz-Mopp nicht hin. Auch das es nicht nötig ist vorher zu saugen, da dies in einem Arbeitsgang erledigt wird, ist angenehm und Zeitsparend.

Wenn Ihr Teppichböden habt kann der Floor One S3 zwar keinen Staubsauger ersetzen, aber dieser ist ein zusätzliches Hilfsmittel welches wirklich viel Lebenszeit spart.

tineco floor one s3 test techtest 14

Ihr hört vielleicht heraus das ich etwas begeistert bin vom Floor One S3, wie ich es selten in Tests bin. Ich kann den Putzer Euch nur ans Herz legen, gerade wenn Ihr Kinder oder Haustiere habt. Spätestens seit ich meinen Hund habe, hat sich der Floor One S3 doppelt und dreifach bezahlt gemacht.

399€ (UVP) ist natürlich ein stolzer Preis, aber diesen holt Ihr durch gesparte Lebenszeit schnell wieder rein. Mittlerweile haben auch zwei Parteien in meinem Freundeskreis den Floor One S3 gekauft und auch von diesen habe ich bisher nur Positives gehört.

Putzen und Saugen in einem Arbeitsgang
Sehr gute Putzleistung
Schnell einsatzbereit
Relativ leise
Selbst ohne Putzmittel gut verwendbar
Einfache Nutzung und guter Automodus
Tierhaare können sich im Inneren etwas verkleben, gelegentliche manuelle Reinigung erforderlich.
Recht hoher Preis
95

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2023

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.