Das Samsung Galaxy S10+ im Test, zu teuer aber dennoch gut?

Das wichtigste Android Smartphone des Jahres ist da! Samsung hat mit dem S10 und S10+ seine beiden neusten Flaggschiff Smartphones wie üblich auf dem MWC vorgestellt, die mittlerweile auch im Handel angekommen sind.

Wie leider mittlerweile ebenfalls üblich sind auch die Preise beider Smartphones wieder ein Stück gestiegen.

So startet das Samsung Galaxy S10 bei satten 899€ und das S10+ bei 999€. Beide Modelle können aber auch problemlos die 1000€ Marke übersteigen, wenn Ihr mehr Speicher wollt.

Aber kann solch ein Preis noch vom technischen Fortschritt gerechtfertigt werden? Können die beiden Smartphones ihre Position als „die“ Android Smartphones verteidigen?

Diese Fragen wollen wir doch einmal in einem kleinen Test des Samsung Galaxy S10+ klären!

 

Das Samsung Galaxy S10+ im Test

Samsung setzt beim Galaxy S10+ auf ein sehr ähnliches Gehäuse wie bei der älteren Generation, zumindest auf den ersten Blick.

Allerdings hat Samsung hier doch einiges verändert, selbst bei der Materialwahl. So besitzt das aktuelle Galaxy S10 und S10+ einen Edelstahlrahmen und nicht mehr Aluminium wie es bei den Vorgängern der Fall war. Auch besteht die Rückseite beim S10+ nicht aus Glas wie man dies auf dem ersten Blick meinen könnte.

Die Rückseite sowohl bei der weißen wie auch schwarzen Version ist aus Keramik gefertigt. Dies ist allerdings in der Praxis keine große Sache, denn die Rückseite fühlt sich fast genau wie Glas an und ist auch ähnlich rutschig.

In der Theorie ist allerdings Keramik etwas kratzerresistenter als Glas.

Wichtig! Es gibt das S10+ auch mit einer Glas Rückseite. Diese Version (mit 128GB Speicher) ist dafür etwas günstiger.

Was die Haptik angeht, geht das S10+ wieder etwas mehr in die Richtung des S8 Plus. Das S8 Plus war ein recht rundliches Smartphone mit einem polierten Rahmen, das S9 Plus hingegen etwas kantiger mit einem matten Rahmen.

Das S10 Plus ist wieder sehr rundlich mit einem glatten Rahmen der fast fließend in das gebogene Glas des Displays und der Keramik der Rückseite übergeht. Hierdurch wirkt das S10 Plus sehr edel und weich in der Hand.

Im Gegenzug ist das S10+ auch ein sehr flutschiges Smartphone! Ich würde dieses um ehrlich zu sein nicht ohne Hülle nutzen wollen. Dennoch würde ich das S10+ als Handschmeichler deklarieren.

Mit einer Displaydiagonale von 6,4 Zoll ist das S10+ natürlich schon ein recht großes Smartphone. Allerdings verfügt dieses wie bei Samsung typisch über sehr minimale Rahmen, gerade an der Seite. Hierdurch ist das Smartphone gut zu handhaben, auch wenn Ihr keine riesigen Hände habt.

Lediglich die Positionierung des Einschalters kann ich überhaupt nicht verstehen. Wie bei Samsung üblich, befindet sich der Einschalter auf der rechten Seite und die Lautstärkewippe links. Allerdings ist der Einschalter unheimlich hoch angebracht. Ich habe keine winzigen Hände, muss aber glatt umgreifen um diesen zu erreichen. Blöd….

Dafür haben wir auf der linken Seite weiterhin die wundervolle Bixby Taste, die sich aber in einem gewissen Rahmen umprogrammieren lässt.

Die Anschlüsse des Samsung Galaxy S10+ sind wie üblich auf der Unterseite. Hier findet sich natürlich der USB C Ladeport, wie aber auch ein 3,5mm Kopfhöreranschluss, welcher mittlerweile eine Seltenheit ist.

Auf der Rückseite finden wir zu guter Letzt die Dreifach-Kamera, einen LED Blitz und diverse Sensoren für die Fitness Feature des S10+.

Natürlich verfügt das S10+ auch über einen Fingerabdruckscanner, hier aber im Display verbaut. Zudem ist das Smartphone natürlich wassergeschützt nach IP68.

 

Display

Das Samsung Galaxy S10+ verfügt über 6,4 Zoll AMOLED Display. Samsung ist dafür bekannt die besten Smartphone Displays zu bauen, aus diesem Grund kaufen auch Hersteller wie Apple bei Samsung ihre Displays zu.

Die jeweiligen eigenen Flaggschiff Smartphones dienen Samsung dabei immer als eine Art Show Stück, was man in diesem Bereich leisten kann.

So steckt auch im S10+ ein wirklich herausragendes Display! Farben sind klar und kräftig, Kontraste perfekt, Blickwinkel in alle Richtungen stabil und auch die maximale Helligkeit ist Weltklasse.

Nein ein besseres Display werdet Ihr aktuell nirgends finden!

Allerdings muss ich bei allem Lob auch etwas Eure Erwartungen vielleicht herunterfahren. Kommt Ihr von einem Samsung Galaxy S8 oder iPhone X werdet Ihr keine massive Steigerung beobachten. Von Jahr zu Jahr werden die Displays immer etwas besser, gewaltige Sprünge gibt es kaum.

So ist dies auch beim S10+ der Fall. Ja das Display ist das beste, aber vergleiche ich dieses mit einem iPhone Xs, Samsung Galaxy Note 9 oder auch Xiaomi Mi9, dann sind die qualitativen Unterschiede eher im Detail.

Lediglich bei der Helligkeit und Ablesbarkeit im Freien gab es in den letzten 1-2 Generationen doch deutliche Fortschritte. So ist das S10+ auch bei Sonneneinstrahlung noch gut lesbar bzw. zumindest besser als alle anderen Smartphones die ich in letzter Zeit in den Händen hatte.

 

Lautsprecher

Samsung setzt beim S10+ auf das mittlerweile weit verbreitete Stereo System, bei welchem die Ohrmuschel als sekundärer Lautsprecher genutzt wird.

Dies funktioniert auch beim S10+ besser den je! Zwar gibt es was die Lautstärke angeht noch bessere bzw. lautere Modelle, aber qualitativ gibt es nichts zu klagen.

Das Galaxy S10+ klingt glasklar und für ein Smartphone sogar erfreulich voll! Von Bass zu sprechen wäre sicherlich übertrieben, aber einen Hauch Tiefgang hört man durchaus heraus.

Zusätzlich bekommt das S10+ Bonuspunkte für den Kopfhöreranschluss. Samsung ist einer der letzten Hersteller der diesen noch verbaut. Erfreulicherweise bietet der Kopfhöreranschluss auch eine sehr solide Qualität, welche Ihr auch gleich über die brauchbaren beigelegten AKG Kopfhörer überprüfen könnt.

 

Kameras

Samsung ist beim S10 auf den Tripple-Kamera Trend aufgesprungen. Im Gegensatz zu einigen früheren Smartphones erfüllt dabei aber jede Kamera eine andere Aufgabe.

  • Hauptkamera 12 Megapixel F1.5/F2.4
  • Weitwinkelkamera 16 Megapixel F2.2
  • Zoomkamera 12 Megapixel F2.4

Als großer Fan der Weitwinkelkameras freue mich sehr darüber, dass diese beim S10 und S10+ nun auch zu finden ist.

Bei der Hauptkamera setzt Samsung wieder auf die verstellbare Blende, wie es schon beim S9 der Fall war. Erkennt das S10+ wenig Licht wird die Blende auf F1.5 geöffnet, gibt es genug Licht wird die Blende auf F2.4 geschlossen.

Warum belässt man die Blende nicht bei F1.5? Theoretisch sind die meisten Linsen bei einer kleineren Blende, wie bei F2.4, schärfer als wenn die Blende sehr weit offen ist. Daher kann das Abblenden durchaus Sinn machen. Allerdings war der Unterschied beim S9 zwischen Offenblende und geschlossener Blende minimal.

Daher würde ich das Ganze primär als Gimmick bezeichnen.

Wollen wir uns aber mal ein paar Bilder des Samsung Galaxy S10+ ansehen. Wichtig die Bilder sind hier in voller Qualität hochgeladen und werden in voller Größe beim Anklicken geladen.

Es sollte kaum überraschen dass sich das Samsung Galaxy S10+ bei der Kamera keine Blöße gibt. Diese macht einen angemessenen Job!

Leider allerdings gibt es vom Note 9 bzw. S9 keine Steigerung der Qualität bzw. Veränderung der Qualität. Das S10 scheint 1 zu 1 das gleiche Kamera Modul zu besitzen wie das S9.

Zu mindestens sind die Aufnahmen der Hauptkamera sehr ähnlich! Die Unterschiede würde ich auf leichte Software Anpassungen zurückführen.

Sämtliche Charakteristiken bleiben aber identisch. So produziert das S10+ sehr detaillierte und meist auch sehr scharfe Aufnahmen, welche allerdings nicht so stark nachgeschärft sind wie bei einigen Modellen der Konkurrenz.

Dies hat mich allerdings nicht gestört, weder bei der Betrachtung auf dem Smartphone selbst, noch auf  einem großen PC Monitor.

Abseits davon neigt das S10 zu sehr hellen Aufnahmen, zumindest bei Tag. Diese sind fast immer konstant eine Stufe heller als von den meisten Konkurrenten und sogar zwei Stufen heller verglichen mit einem Google Pixel 3. Überrascht nicht, denn hellere Bilder gelten im Allgemeinen als etwas ansprechender.

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Die größte Stärke und Schwäche des S10+ ist die Dynamik. Das S10+ versucht immer sehr gut ausgeleuchtete Bilder zu erzeugen. Hierfür hellt dieses Schatten teils extrem auf. Hierdurch kommen natürlich Details die im Schatten sind deutlich besser zu Geltung, aber Bilder verlieren stark an Kontrast!

Das Samsung Galaxy S10+ produziert gemeinsam mit dem iPhone Xs die Kontrast ärmsten Bilder aller High End Smartphones. Dies gefällt mir um ehrlich zu sein weniger, ist aber natürlich Geschmackssache.

Apple iPhone XS Max

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Apple iPhone XS

Huawei Mate 20 Pro

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Apple iPhone XS

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Im Low Light bin ich etwas hin und her gerissen. Grundsätzlich würde ich dem S10+ die aktuell so ziemlich fähigste Low Light Kamera bescheinigen, zumindest was Schärfe und das Rauschverhalten angeht.

Allerdings scheint es hier keinerlei Software „Aufhellung“ zu geben, wie es bei Huawei oder Google der Fall ist. Low Light Bilder wirken hier auch immer wie Low Light, auch wenn diese schön scharf und detailliert sind. Erneut ist dies Geschmackssache.

Kurzum die Hauptkamera des S10+ ist nicht mein Favorit wenn es um die beste Bildqualität geht. Diese ist natürlich „Top 10“, aber mittlerweile sind einige Konkurrenten vorbeigezogen.

Dies gilt allerdings nur sehr bedingt für Videos! Die Videostabilisierung und die generelle Qualität der 4K 60 FPS Aufnahmen des S10+ sind absolut spitze!

Wie steht es aber um den Neuankömmling, die Weitwinkelkamera?

Grundsätzlich freue ich mich, dass diese überhaupt vorhanden ist. Gerade im Urlaub kann man wundervoll mit dieser Perspektiven und Szenen einfangen, welche sonst nicht möglich wären.

Gerade da das S10+ die „weitwinkligste“ Weitwinkelkamera hat. Diese besitzt nochmal ein größeres Blickfeld als die Kamera des Mate 20 Pro oder des Xiaomi Mi 9.

Qualitativ ist diese allerdings auch die Schlechteste der drei. Gerade am Rand ist das Bild der Kamera merkbar unschärfer und generell ist die Kamera etwas „weicher“.

Ja die Weitwinkel Kamera ist völlig brauchbar und nicht nur ein Gimmick, aber Huawei hat diese beim Mate 20 Pro etwas besser gelöst.

Zumindest bei Tag. Bei schlechten Lichtverhältnissen hält sich das Samsung Galaxy S10+ recht gut, bzw. die anderen Modelle brechen stärker ein.

 

Leistung

Das Samsung Galaxy S10+ gibt es mal wieder in zwei Versionen, was den SoC angeht. Das amerikanische S10+ ist mit dem Qualcomm Snapdragon 855 ausgestattet, während unser europäisches S10+ auf den Samsung eigenen Exynos 9 Octa 9820 setzt.

Grundsätzlich sind beide Chips, was die Leistung angeht, auf einem sehr ähnlichen Level. Beide SoCs setzten auch auf 8 Kerne, allerdings damit hören die Gemeinsamkeiten glatt schon auf. Der Exynos 9 Octa 9820 setzt auf das 8nm Fertigungsverfahren, wie auch ein 4 + 2 + 2 Design. Es gibt also vier langsamere Kerne mit 1,7GHz, zwei schnelle Kerne mit 2,3GHz und zwei super schnelle Kerne mit 2,73GHz und einer speziellen Architektur.

Der Snapdragon 855 hingegen setzt schon auf eine 7nm Fertigung und ein 4 + 3 + 1 Design.

Was den Arbeitsspeicher und den „ROM“ angeht, gibt es das S10 und S10+ in vielen Kombinationen. Die jeweils kleinste Version verfügt über 6GB RAM und 128GB Speicher. Die größeren Versionen über 512GB oder 1TB Speicher und 8GB RAM.

Ich verfüge über die Version mit 512GB Speicher und 8GB RAM. Wollen wir uns die Leistung einmal in ein paar Benchmarks ansehen.

Wie zu erwarten war spielt das Samsung Galaxy S10+ ganz oben mit was die Benchmarks angeht. Allerdings wird der Exynos 9 Octa 9820 in den meisten Benchmarks vom Snapdragon 855 (Xiaomi Mi 9) knapp geschlagen.

Mit knapp meine ich ca. 10-12%. In der Praxis ist dies nicht relevant, aber dennoch scheinen wir dieses Jahr die etwas langsamere Version des S10/S10+ hier in Europa zu haben.

 

Das Samsung Galaxy S10+ in der Praxis

Was die Performance angeht gibt es keine wirklichen Überraschungen. Das Galaxy S10+ läuft natürlich ziemlich perfekt! Auch die neue Benutzeroberfläche die Samsung beim S10 und S10+ eingeführt hat, zeigt keine Schwächen bzw. Ruckler.

Das Smartphone läuft konstant flüssig und schnell, wirkt allerdings nicht ganz so reaktionsfreudig wie beispielsweise das Xiaomi Mi 9 oder die OnePlus Smartphones. Dies liegt aber nicht an der Hardware, Samsung arbeitet einfach mit etwas mehr Animationen die beim Aufrufen Zeit fressen abgespielt zu werden. Hübsch anzusehen ja, aber ein Rennen gewinnt das S10+ damit nicht gegen das Xiaomi Mi9.

Allerdings glaubt nicht, dass sich das S10+ träge anfühlt! Damit würdet Ihr total falsch liegen. Dies ist das schnellste Samsung Smartphone, das ich bisher in der Hand hatte. Gerade in Spielen oder intensiveren Anwendungen kann das S10+ voll überzeugen!

Hinzu kommt eine wirklich überragende WLAN und LTE Performance! Gerade das WLAN Modul konnte mich sehr beeindrucken. Samsung setzt hier als erster Hersteller auf den neuen WLAN ax „6“ Standard und erreicht mit diesem an die 80MB/s!

Mehr Infos dazu hier.

Spannend ist natürlich auch der Fingerabdruckscanner. Fingerabdruckscanner die unter dem Display verbaut sind kennen wir ja schon vom Oneplus 6T, Huawei Mate 20 Pro oder auch Xiaomi Mi9, allerdings setzt Samsung hier auf eine andere Technik.

Samsung nutzt keinen optischen Sensor, sondern einen Ultraschall-Sensor. Der Unterschied in der Praxis? Nicht groß um ehrlich zu sein!

Der Scanner arbeitet recht genau und zuverlässig, ist aber etwas langsamer als ein normaler Fingerabdruckscanner, aber schon etwas schneller als die „erste Generation“.

Allerdings gab es beim S10+ im Alltag auch einen Punkt der mich überrascht bzw. gestört hat. Dies wären versehentliche Berührungen des Touchscreens an den Seiten.  Damit hatte ich damals beim S7 Edge schon ein paar Probleme, das S8+ und S9+ hingegen waren hier unproblematisch. Erstaunlicherweise scheint die Erkennung nicht gewollter Berührungen beim S10+ (noch) nicht so gut zu sein.

 

Akkulaufzeit

Mit 4100mAh besitzt das Samsung Galaxy S10+ einen großen Akku! Allerdings ist ein großer Akku immer nur das eine, das andere ist die Energieeffizienz der verbauten Komponenten.

Von daher, wie schlägt sich das Samsung Galaxy S10+ in meinem üblichen Akkutest. In diesem teste ich eine gemischte Nutzung aus Webbrowsen, Social Media, leichtem Gaming usw.

Hier erreichte das S10+ rund 10 Stunden! Schaut Ihr sogar nur ein Video, steigt die Laufzeit auf sehr gute 12,5 Stunden.

Damit ist das Samsung Galaxy S10+ ein sehr akkustarkes Smartphone! Die meisten Nutzer werden mit diesem glatt zwei Tage schaffen.

Zum Wiederaufladen setzt Samsung wie auch schon beim S8 und S9 auf adaptiv fast Charge bzw. Quick Charge 2.0. Das S10+ ist hier kein „Sprinter“ aber lädt durchaus flott. Mehr zum Aufladen des S10+ hier. Auch kabelloses Laden ist mit an Bord.

 

Fazit

Das Samsung Galaxy S10+ und natürlich auch das S10 sind die eierlegenden Wollmilchsäue unter den High End Smartphones. Ganz blöd gesagt niemand macht etwas falsch, wenn er/sie das S10/S10+ kauft.

Die Haptik ist besser den je , auch wenn etwas rutschig, das Display ist absolute Weltklasse, die Lautsprecher top und die Leistung hoch.

Hinzu kommt eine deutlich verbesserte Software und eine gute Kamera! Bei letzterer gab es zwar qualitativ etwas Stillstand, dafür ist aber eine spaßige Weitwinkelkamera hinzugekommen.

Kurzum das Galaxy S10+ gibt sich in keinem Punkt Blöße!

Allerdings haben in einigen Punkten mittlerweile die Konkurrenten Samsung überboten. So ist beispielsweise die Kamera des S10+ sehr gut, aber Huawei und Google sind besser und selbst kleinere Asiaten wie Xiaomi sind Samsung dicht auf den Fersen.

Wollt Ihr hingegen das Maximum an Leistung greift zu einem Xiaomi Mi 9, noch leistungsstärker und deutlich günstiger. Allgemein ist der Preis ein Problem.

Ab 999€ für das S10+ ist schon ein sehr gewagter Preis und rein aus Sicht der Preis/Leistung habe ich Probleme das Samsung Galaxy S10+ zu empfehlen, in einer Welt wo das Xiaomi Mi 9 und andere Preis/Leistungsstarke Asiaten existieren. Das Xiaomi Mi 9 kostet die HÄLFTE und bietet 99% der Leistung des S10+.

Dennoch, kommt Ihr günstiger an ein S10/S10+ heran, über eine Vertragsverlängerung oder Rabatte, oder Ihr wollt einfach die „sichere“ Wahl, dann ist das Samsung Galaxy S10/S10+ die beste Wahl!

Positiv

  • Herausragendes Display
  • Edle Haptik
  • Gute Lautsprecher und Kopfhöreranschluss
  • Gute Akkulaufzeit
  • Tippel-Kamera mit guter Qualität
  • Hohe Leistung und je nach Version sehr viel Speicher

Negativ

  • Recht rutschig und „empfindlich“
  • Hoher Preis
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Rainus89

Das mit der Kamera habe ich auch schon bemerkt/ mehrfach gelesen. Gerade bei dem Preis hätten sie da ruhig noch auf etwas mehr Qualität setzen können. Aber gut sonst machen sie ja alles richtig. Gerade die Displays sind für mich immer ein Grund auf Samsung zu setzen. Hab mir dazu den ScratchStopper von artwizz.com geholt. So eine dünne Folie die kaum auffällt und sich auch nicht billig anfühlt.

Reply

Schreibe eine Antwort zu Rainus89 Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.