Das NZXT Capsule Mini im Test, ein günstiges, schickes aber gutes Mikrofon?

-

Guter Klang ist etwas sehr Wertvolles, gerade für Streamer und Content Creator! Daher liegen Tisch-Mikrofone absolut im Trend. Fast jeder große “Gaming” Hersteller bietet solche an, auch NZXT.

Bisher hatte NZXT eins im Angebot, das NZXT Capsule. Dies ist ein recht großes und aufwändiges Mikrofon.

Aber was, wenn du etwas platzsparendes und günstigeres suchst? Hier kommt das neue NZXT Capsule Mini ins Spiel. Auch dieses soll eine herausragende Audioqualität, bei kompaktem Gehäuse und niedrigerem Preis bieten.

Liest sich doch sehr gut! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Ist der Klang des Mikros wirklich so gut, bei einer UVP von 69,99€?

Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an NZXT für das Zurverfügungstellen des Capsule Mini für diesen Test.

 

Das NZXT Capsule Mini im Test

Die Designsprache von NZXT ist wunderschön, das ist zumindest meine Meinung! So finde ich, dass das Capsule Mini einfach toll aussieht!

NZXT setzt hier auf ein super schlichtes und elegantes Design. So besteht das Gehäuse des Mikrofons aus einem matt weißen Kunststoff, welcher extrem wertig wirkt. Hinzu kommen schwarze Akzente beim Standfuß und der Abdeckung für die Mikrofon-Kapsel.

Der Standfuß des Minis besteht aus Metall und ist schön schwer und entsprechend stabil.

Das Mikrofon inklusive Standfuß bringt satte 553g auf die Waage. Trotz des günstigeren Preises ist das Capsule Mini nicht billig gebaut.

Zur Steuerung des Mikrofons haben wir lediglich ein Drehrad auf Front, welches sich allerdings auch drücken lässt. Auf der Unterseite haben wir die Anschlüsse. Dort findet sich ein USB-C Port und ein 3,5mm Kopfhörerausgang für das “Monitoring”.

 

Optionaler Boom Arm Mini

Parallel zum Capsule Mini führt NZXT auch einen passenden Boom Arm ein. Dieser ist speziell für das Mikrofon gemacht.

Der Arm macht einen qualitativ sehr guten Eindruck und setzt ebenfalls auf ein wunderbar minimalistisches Design.

 

Software und Windows

Grundsätzlich brauchst Du für das Capsule Mini keine spezielle Software. Du verbindest dieses mit deinem PC und es wird sofort voll erkannt.

 

Es gibt eine Integration in NZXT CAM, aber diese ist um ehrlich zu sein etwas schwächer als ich erwartet hätte. Es gibt hier lediglich drei Drehregler und das wars. Ich hätte noch mit EQ oder anderen Sound Profilen gerechnet, diese scheint es aber nicht zu geben.

Sehr schade! Sofern du NZXT CAM nicht noch für andere Geräte benötigst kannst Du dir an sich die Installation sparen.

 

Der Klang

Das NZXT Capsule Mini ist ein recht einfaches Mikrofon mit 24 Bit und 48000 Hz Auflösung. Grundsätzlich gilt hier aber erst einmal “mehr Bit und Hz” bedeuten nicht einen besseren Klang. Diese Daten werden nur vom Analog-Digital-Wandler diktiert, während der Klang primär von der Mikrofon-Kapsel bestimmt wird.

Wie zu erwarten war, liefert das NZXT Capsule Mini einen sehr klaren und vollen Klang. Dieser liegt in seiner Wertigkeit klar über Gaming-Headsets!

Gerade die Klangfülle ist sehr gut! Ebenso haben wir eine recht große Räumlichkeit im Klang. Diese ist allerdings etwas Geschmackssache.

So versuchen “Podcaste-Mikrofoner” sich etwas auf deine Stimme zu fokussieren, was beim Capsule Mini weniger der Fall ist. Hierdurch werden bei diesem mehr Hintergrundgeräusche aufgezeichnet.

Allerdings musst Du hier auch weniger steif vor dem Mikrofon sitzen. Das Capsule Mini kommt mit etwas Abstand und „Bewegung“ ganz gut klar.

Allerdings wird auch Rascheln und Rauschen recht ungefiltert aufgezeichnet.

 

Fazit

Wie so oft im Leben ist alles etwas eine Preisfrage. Ist das NZXT Capsule Mini besser als das Maono PD400x oder Elgato Wave:3? Nein, aber das Capsule Mini kostet auch nur 69,99€, was die Hälfte bis 1 / 3 der angesprochenen Modelle ist.

Das NZXT Capsule Mini ist als einfaches und gutes Upgrade zu Headset-Mikrofonen zu betrachten. So bietet dieses klar einen wertigeren und volleren Klang. An diesem ist auch nichts auszusetzen!

Mir gefällt die Klangfarbe und Fülle sehr gut! Lediglich nimmt das Mikrofon Hintergrund und Umgebungsgeräusche recht ungeschönt auf. Eine softwareseitige Rauschunterdrückung wäre bei Aufnahmen also zu empfehlen.

Ein großer Pluspunkt ist wieder das Design und die Abmessungen. Des NZXT Capsule Mini ist super kompakt und sehr schick! Ich liebe das NZXT Design, welches einfach schlicht und erwachsen ist.

Spricht dich also der günstige Preis und das schicke Design an, dann ist das Capsule Mini ein super Upgrade verglichen mit Headset-Mikrofonen.

NZXT Capsule Mini
85

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Noctua NV-FS1 im Test, ein Schreibtisch – Ventilator von Noctua ?!

Mit dem “NV-FS1” bietet Noctua ein erstes Produkt der neuen Home-Serie an. Hierbei handelt es sich um einen Tischventilator. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas...

BOOX Note Air3, E-Ink Tablet mit Stylus, die bessere Alternative zum reMarkable

Vor einer ganzen Weile hatte ich mir auf Techtest.org bereits das reMarkable Tablet angesehen. Hierbei handelte es sich um ein E-Ink Tablet, welches besonders...

Welche ist die beste Varta Batterie? Alle Serien getestet

Vor kurzem habe ich einen Vergleich diverser AA-Batterien der großen Supermärkte und Discounter angefertigt. Hier hatte ich als Referenz auch eine Batterie von Varta und...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Guter Klang ist etwas sehr Wertvolles, gerade für Streamer und Content Creator! Daher liegen Tisch-Mikrofone absolut im Trend. Fast jeder große “Gaming” Hersteller bietet solche an, auch NZXT. Bisher hatte NZXT eins im Angebot, das NZXT Capsule. Dies ist ein recht großes und aufwändiges Mikrofon. Aber...Das NZXT Capsule Mini im Test, ein günstiges, schickes aber gutes Mikrofon?