Das Google Pixel 2 XL im Test, mein lieblings Android Smartphone

Als das Google Pixel 2 XL vorgestellt wurde, muss ich zugeben mich etwas verliebt zu haben. Irgendwie gefiel mir das etwas ungewöhnlichere Design des Pixel 2 XL.

Allerdings wie heißt es so schön, man kann ja nicht alles haben und da der Test zum Pixel 1 XL eher mäßig gut lief, habe ich schweren Herzens auf den Kauf des Pixel 2 XL verzichtet.

Allerdings nun vor Weihnachten wurde die Verlockung doch zu groß aufgrund der 150€ Rabatt die man auf die Pixel Geräte bekam.

Zwar bin ich jetzt etwas spät mit meinem Test an der Reihe, aber vielleicht ist dieser dennoch für euch interessant.

Lohnt es sich noch ein Google Pixel 2 XL zu kaufen? Finden wir dies im Test heraus!

 

Das Google Pixel 2 XL

Google versucht mit dem Pixel 2 und dem Pixel 2 XL optisch sich etwas von der Masse an Smartphones auf dem Markt abzuheben.

Dafür setzt man hier auch auf das vom Pixel 1 bekannte Glas „Fenster“ auf der Rückseite, welches den Bereich um die Kamera bedeckt.

Abseits davon gibt es aber nur sehr wenige Ähnlichkeiten zum Google Pixel 1. Auf der Front dominiert nun das 6 Zoll P-OLED Display, welches zwar nicht rahmenlos ist, aber dennoch mit Recht kleinen Displayrahmen punkten kann.

Ich habe hier einige Kommentare von anderen Testern gelesen nach dem Motto: Nutzer „die Rahmen auch beim Pixel 2 XL sind noch zu groß“. Ja die Rahmen sind größer als beim iPhone X oder Samsung Galaxy S8, aber ich finde das Handgefühl wirklich top! Es gibt hier beispielsweise deutlich weniger unbeabsichtigte Berührungen als bei den beiden zuvor genannten Modellen.

Auch optisch finde ich die Front schick. Es ist etwas anderes als beim iPhone X, Huawei Mate 10 Pro, Samsung Galaxy S8 usw.

Zudem wird der Platz beim Pixel 2 XL auch sinnvoll genutzt. Das Smartphone besitzt zwei Lautsprecher auf seiner Front. Einer über dem Display und einer unter dem Display. Rein von ihrer Form und Anmutung erinnern diese etwas an das Google Nexus 6 oder diverse Motorola Smartphones, dabei wird das Pixel 2 XL von LG gefertigt!

Das Google Pixel 2 XL ist in zwei Farbvarianten verfügbar, schwarz und schwarz/weiß, auch Panda genannt. Schon als das Pixel 2 XL vorgestellt wurde, hatte ich mich etwas in die Panda Version etwas verliebt, dementsprechend habe ich mich für diese auch entschieden.

Eine gute Wahl? Ja! Ich finde diesen Farbmix sehr gelungen, gerade da dieser sich von den schwarzen Glas- Smartphones, welche dieses Jahr etwas dominieren, absetzt. Womit ich etwas weniger glücklich bin, ist der farbige Einschalter. Google hat den Einschalter des Pixel 2 XL immer in einer anderen Farbe gefärbt, vermutlich als Akzent gedacht.

Beim „Panda“ ist der Einschalter orange. Auf Bildern wirkte dies auch sehr cool, in der Praxis ist das Orange etwas heller als es auf Googles Bildern den Anschein macht. Hierdurch geht die Farbe eher in Richtung Warnwesten Farbe. Ein dunkles Rot hätte ich ganz klar bevorzugt.

Dennoch gefällt mir das Pixel 2 XL optisch richtig gut! Wie steht es um die Haptik?

Ich bin bei der Haptik hin und her gerissen. Erinnert Ihr Euch noch an das LG G5? Dieses wurde von der Presse sehr dafür angegriffen das LG hier auf ein Aluminiumgehäuse setzte, welches aber mit einer dicken Schicht Farbe überzogen wurde und sich daher nicht nach Aluminium anfühlte.

Ähnliches ist auch beim Google Pixel 2 XL der Fall. Die Rückseite bestehet mit Ausnahme des „Fensters“ aus Aluminium, welches aber auch hier mit einer recht dicken Farbe überzogen zu sein scheint.

Hierdurch fühlt sich das Smartphone natürlich noch robust und hochwertig an, aber ist anders als ein iPhone 7 oder Huawei Mate 9. Es wirkt doch etwas „plastikhafter“. Wobei dies auch nicht ganz richtig ist, es fühlt sich wärmer an als ein echtes Aluminium Smartphone.

Hier ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=BVKnt7H4zVc#t=01m50s

Schlimm? Nein! Natürlich wenn ihr ein Smartphone sucht, welches sich so edel wie möglich anfühlt, kauft ein S8, Mate 10 Pro oder iPhone X. Reicht Euch aber ein Smartphone, welches sich gut anfühlt dann ist das Pixel 2 XL perfekt!

Gehen wir einmal um das Pixel 2 XL herum. Auf der Front finden wir das 6 Zoll P-OLED Display, die beiden Front Lautsprecher und eine 8 Megapixel Frontkamera.

Auf der Unterseite des Pixel ist der USB C Ladeport und auf der linken Seite die üblichen Hardware Tasten jedes Smartphones. Hierbei scheint der Einschalter komplett aus Plastik gefertigt zu sein, währen die Lautstärkewippe aus Aluminium ist.

 

Software

Das Google Pixel 2 XL setzt natürlich auf Android in der jeweils aktuellen Version. Mein Pixel 2 wurde noch mit 8.0 ausgeliefert, bekam aber direkt das Update auf 8.1.

Sucht Ihr das Android Smartphones mit den meisten und schnellsten Updates, seid Ihr natürlich beim Pixel richtig. Google verspricht 3 Jahre Sicherheitsupdates und Softwareupdates.

Für ein Android Smartphone ist dies natürlich top! Gerade da das Pixel 2 vor allem die Updates schnell bekommen wird.

Zwar besitzt das Google Pixel 2 XL an sich „reines“ Android, aber genau genommen hat hier Google doch ein paar Modifikationen am reinen Android vorgenommen.

Sowohl der Einrichtungsprozess wie auch der Launcher ist modifiziert. Ich nehme an Google will den Pixel Käufern doch etwas das Gefühl geben etwas „Besonderes“ zu haben und hat daher ein paar spezielle visuelle Elemente eingebaut.

Ich kann diese Entscheidung nur begrüßen! Aufgrund des etwas optisch aufgebohrten Pixel Launchers und beispielsweise des sehr coolen bewegten Wallpaper wirkt das ansonsten Stock Android etwas „interessanter“.

3. Anbieter Software ist selbstverständlich keine zu finden! Ihr bekommt lediglich das volle Paket Google. Hierzu gehört die Google Now Seite, welche wie üblich ganz links zu finden ist, der Google Assistent, Google Foto usw.

In Google Foto bekommt ihr auch zwei Jahre lang unbegrenzten Speicher gratis. Eine nette Beigabe, welche aber auch nicht sooo besonders ist. Jedes Smartphone kann unbegrenzten Google Foto Speicher haben, mit „reduzierter“ Qualität. Google reduziert allerdings die Qualität so minimal das dies nicht auffällt.

Lediglich das gratis Speichern von 4K Videos und großen Panoramas ist letztendlich wirklich „besonders“.

Macht Ihr also viele Videos, welche auch viel Speicherplatz fressen, ist der gratis Google Foto Speicherplatz Gold Wert.

Vor allem da das Pixel 2 XL keinen erweiterbaren Speicher besitzt. Ihr müsst Euch bei der Bestellung zwischen 64GB und 128GB entscheiden. Grundsätzlich würde ich mehr Speicher empfehlen, aber auch ich habe nur die 64GB Version genommen, mit welcher ich unter anderem dank gratis Google Fotos Speicherplatz ganz gut klar komme.

Von den 64GB Speicher sind von Haus noch rund 54GB frei.

 

Display

Das Display des Google Pixel 2 XL ist ohne Frage ein sehr kontroverser Punkt. Dabei sieht dieses auf dem Papier erst einmal sehr gut aus! Es handelt sich bei diesem um ein 6 Zoll P-OLED Display mit einer 2880×1440 Pixel Auflösung.

Wie nun das Display aussieht, häng etwas von Eurer Software Version aus. Der erste große Kritikpunkt den viele Tester des Pixel 2 XL hatten, waren die Farben. Ja dies kann ich nachvollziehen! Out of the Box waren die Farben des P-OLED Display wirklich etwas „matt“, wobei man doch ansonsten OLED Displays als sehr bunt kennt.

Ob dies nun an der P-OLED Technologie liegt oder nur an der Software ist schwer zu sagen. P-OLED steht für „Plastik“ OLED. Hier sind die einzelnen Pixel in einem Plastik eingefasst, bei normalen OLED Panels hingegen in Glas.

Wie auch immer, Google hat das negative Feeback gehört und drei Display Modis via Software eingebaut, natürlich, verstärkt und gesättigt.

Natürlich ist es wirklich recht matt und flach was die Farben angeht, verstärkt ist ein wenig leuchtender aber immer noch recht matt verglichen mit einem Samsung S8 oder iPhone X.

Gesättigt hingen dreht die Farben wirklich ein gutes Stück auf! Hier geht das Pixel 2 XL wirklich etwas in Richtung des Samsung Galaxy S8. Persönlich finde ich diesen Modus am ansprechendsten.

Die weitere Kritik bezog sich auf die Blickwinkel. Hier konnte Google natürlich via Software Update nachhelfen.

Wenn Ihr das Display des Smartphones schräg betrachtet, bekommen weiße Flächen einen Blaustich. Ich finde zwar hier die Kritik die das Pixel 2 XL einstecken musste etwas überzogen, aber ja solch ein Verhalten“ des Displays ist wirklich bei High End Smartphones etwas Ungewöhnliches.

Fällt das Ganze im Alltag auf? Wenig bis gar nicht. Lasst Euch hiervon nicht abschrecken! Nein das Display ist sicherlich nicht das allerbeste in einem aktuellen Smartphone, aber schlecht ist dieses auch auf keinen Fall!

Auch die maximale Helligkeit ist durchaus ordentlich. Ein Outdoor Einsatz mit dem Pixel 2 XL ist also kein Problem.

 

Sound

Die Minuspunkte die das Pixel 2 XL beim Display kassiert hat, werden allerdings von den wirklich, hervorragenden Lautsprechern ausgeglichen.

Wenn euch die Lautsprecher bei einem Smartphone wichtig sind, dann ist das Google Pixel 2 XL von den aktuellen High End Smartphones ganz klar eure erste Wahl!

Zum einen sind die Lautsprecher auf der Front, was die optimale Position ist, zum anderen besitzen diese eine sehr gute Klangfülle und Volumen (für ein Smartphone). Auch die maximale Lautstärke ist gut!

Kurzum eine wirklich tadellose Vorstellung!

Der Kopfhöreranschluss ist allerdings wieder eine andere Sache, denn das Pixel 2 XL hat keinen. Ich finde es sehr amüsant, letztes Jahr hat sich Google noch darüber lustig gemacht, dass der Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 fehlte. Dieses Jahr lassen sie ihn selbst weg.

Der Adapter der in der Box beiliegt ist qualitativ okay, aber ich würde Euch mittelfristig empfehlen auf Bluetooth Kopfhörer und Ohrhörer umzusteigen. Google liefert hier wirklich Standard Qualität und nichts Besonderes.

 

Kamera

Die Kamera ist ein Punkt, welcher von Google sehr stark hervorgehoben wird. Unter anderem wirbt man mit dem höchsten DxO Mark Score aller Zeiten usw.

Bei der Kamera Hardware sehen wir allerdings erst einmal wenige Besonderheiten. 12 Megapixel und eine F1.8 Blende, keine Dual Kamera. Der Sensor ist allerdings mit 1/2.6″ vergleichsweise groß. Zum Vergleich das iPhone X hat einen 1/2.9″ Sensor.

Dennoch ist beispielsweise ein Samsung Galaxy S8 oder auch Huawei Mate 10 Pro auf dem Papier dem Pixel 2 was die Kamera Hardware angeht überlegen.

Die Stärke von Googles Kamera kommt durch die Software. Das Pixel 2 XL nutzt auch wieder HDR+, das bedeutet alle Aufnahmen des Pixel bestehen in Wirklichkeit aus drei zusammengerechneten Bildern.

Google nutzt hier wie auch schon beim Pixel 1 einen sehr guten Algorithmus und ein ebenfalls sehr gutes Post Processing.

Was ist nun besser sehr gute Hardware + gute Software oder gute Hardware + sehr gute Software?

Schauen wir uns ein paar Testbilder an.

Wie üblich sind meine Testbilder auf maximaler Qualität im Automatik Modus gemacht. Hierbei sind die Bilder nicht nachbearbeitet und wurden hier 1 zu 1 hochgeladen! Die originale Qualität wird beim Anklicken der Aufnahmen geladen, mobile Nutzer also etwas aufgepasst.

Wie zu erwarten sind die Aufnahmen des Google Pixel 2 XL fantastisch! Bei Tageslicht sind die Bilder scharf und detailliert mit einer Dynamik welche ganz klar die beste ist, welche ich jemals bei einem Smartphone gesehen habe.

Auch die Textur der Aufnahmen und die Klarheit in der 100% Ansicht ist unheimlich gut!

Stilistisch geht Google allerdings eher einen recht konservativen Weg. Was meine ich damit? Farben der Fotos sind recht neutral und auch die Beleuchtung ist exakt. Klingt erst einmal gut, aber viele Smartphones neigen zu etwas leuchtenderen Farben und einer etwas helleren Belichtung, damit die Fotos etwas ansprechender aussehen.

Das Google Pixel 2 XL hingen produziert hingegen sehr gute und korrekte Bilder. Im Gegenzug hat dafür das Pixel 2 XL keine Probleme mit überbelichten oder unterbelichteten Stellen.

Rein neutral gesehen, würde ich soweit sagen, dass die Fotos des Pixel 2 XL bei normalen Tageslicht/Bewölkung wirklich die so ziemlich besten sind die man von einem Smartphone bekommen kann.

Wie sieht es aber bei schlechterem Licht aus? Im Low Light liefert das Pixel immer noch eine absolute Spitzenperformance! Aufnahmen sind weiterhin was die Dynamik angeht absolute Weltklasse!

Fotografiert Ihr beispielsweise Kerzen die in einem gedimmt beleuchteten Raum auf einem Tisch stehen, schafft es das Google Pixel 2 XL wie kein anderes Smartphone mit den unterschiedlichen Lichtquellen klar zu kommen.

Andere Smartphones hätten nun ein Problem. Entweder das Bild etwas dunkler machen damit die die Belichtung für die helleren Kerzen passt oder die Belichtung etwas höher drehen damit der Raum heller ist, dann überstrahlen aber die Kerzen etwas.

Google Pixel 2 XL, man beachte wie gleichmäßig das Bild/der Baum ausgeleuchtet ist

Apple iPhone X

Huawei Mate 10 Pro

Samsung Galaxy S8+

Ein iPhone X beispielsweise würde in dieser Situation die Kerzen etwas überbelichten, um den Raum besser auszuleuchten. Ähnliches gilt auch für das Samsung Galaxy S8.

Das Huawei Mate 10 Pro hingegen würde vermutlich eher den Raum etwas abdunkeln zugunsten der Kerzen.

Das Google Pixel 2 XL hingegen würde es schaffen beides hinzubekommen! Korrekt beleuchtete Kerzen und ein gut ausgeleuchteten Raum. Dies liegt natürlich an der HDR+ Technologie.

Dies hat allerdings auch oftmals den Nachteil, dass Bilder etwas zu „perfekt“ aussehen. Wollt Ihr beispielsweise stimmungsvoll eine Kerze in einem dunklen Raum fotografieren, neigt das Pixel 2 dazu den Hintergrund mit auszuleuchten und so die Stimmung etwas zu „ruinieren“.

Allerdings zeigt das Pixel im Dunkeln auch ein paar Schwächen. Von den top Kamera Smartphones (Apple iPhone X, Samsung Galaxy S8, Huawei Mate 10 Pro, Google Pixel 2 XL), erzeugt das Pixel 2 XL gemeinsam mit dem iPhone X das stärkste Bildrauschen! Auch die Schärfe ist nicht ganz die beste. Hier liegt man +- mit dem iPhone X auf einer Stufe.

Ein Huawei Mate 10 Pro hingegen produziert im Dunkeln weniger rauschende und schärfere Aufnahmen.

Das passt auch ganz gut zu meinem Foto Fazit. Das Google Pixel 2 XL gehört ohne Frage zu den Top 4 der Kamera Smartphones auf dem Markt. Aber ob ich diesem Platz 1 geben würde, ist nicht ganz eindeutig. Gerade im Dunklen ist das Mate 10 Pro vielleicht noch einen Ticken besser.

Aber das sind Fotos, wie steht es um Videos?

Hier kann das Pixel 2 XL zuerst aufgrund seiner hervorragenden Video Stabilisierung punkten. Die Kombination aus Software und Hardware Stabilisierung ist Google einfach gut gelungen. Videos sind unheimlich weich und flüssig.

Die Bildqualität liegt auf dem Level der anderen High End Smartphones. Vielleicht hat das iPhone X aufgrund seiner 4K 60FPS einen kleinen Vorteil bei besonders schnellen Bewegungen, aber abseits davon sind Videos des Pixel 2 XL unheimlich scharf und detailliert. Kurzum der Videomodus ist ebenfalls absolute Spitzenklasse.

Zum Abschluss wie steht es um den Porträt Modus? Dieser ist auch an Board, wird aber vom Pixel 2 XL von nur einer Kamera erzeugt. Google spricht hier davon, dass dank Dual Pixeln keine zwei Kameras nötig sind usw.

Der Porträt Modus ist okay, aber wie ich finde unzuverlässiger als der des iPhone X und des Huawei Mate 10 Pro.

Teilweise erzeugt das Pixel 2 XL wirklich hervorragende Porträts, teilweise haben diese aber auch grobe Fehler, was die Hintergrundunschärfe angeht.

Hier schwankt das Google Pixel teilweise sehr extrem zwischen positiv und negativ.

 

Leistung und Benchmarks

Im Google Pixel 2 XL arbeitet die übliche Kombination aus Qualcomm Snapdragon 835 und 4GB RAM. Diese Kombination wird von den meisten High End Smartphones 2017 genutzt.

Hier hat Google also keine „spezielle“ Hardware verbaut, was aber auch nicht schlimm ist. Der Snapdragon 835 ist immer noch der so ziemlich fähigste Chip auf dem Markt, in der Theorie, wie sieht es in der Praxis aus?

Schauen wir uns dafür zunächst ein paar Benchmarks an.

Das Google Pixel 2 XL in der Praxis

Aber natürlich sind Benchmarks nur das eine, wie steht es um die Leistung in der Praxis? Hier habe ich beim Pixel 2 XL etwas das iPhone Problem. Es gibt nicht viel zu berichten. Beim Google Pixel 2 XL trifft fähige Hardware auf hervorragend optimierte Software, eine gute Kombination!

Das Pixel 2 XL ist ohne Frage das am besten laufende Android Smartphone, dass ich dieses Jahr in der Hand hatte. Dies gilt sowohl für die Basis Apps, wie aber auch für die Benutzeroberfläche und Spiele.

Zwar hatte ich bei Spielen teilweise das Gefühl, dass diese noch einen Tick besser auf dem Huawei Mate 10 Pro laufen, aber dennoch eine tadelloses Ergebnis des Google Pixel 2 XL!

Besser geht es aktuell nicht!

Ebenfalls positiv ist mir der Fingerabdruckscanner aufgefallen, welcher sehr schnell und akkurat arbeitet. Zwar etwas schade ist, dass Google noch keine Möglichkeit zur Geschichtserkennung eingebaut hat, aber auch kein Weltuntergang.

Etwas auf das ich sonst eher selten eingehe, ist der Vibrationsmotor. Aber nach dem sehr schlechten Vibrationsmotor des Huawei Mate 10 Pro, kann ich den des Google Pixel 2 XL noch etwas mehr wertschätzen.

Zwar ist der Vibrationsmotor nicht übermäßig stark, aber dieser erzeugt ein sehr angenehmen „Tap“.

Das Google Pixel 2 XL verfügt nun auch über ein Always on Display, welches ganz ordentlich ist. Dieses zeigt Euch neben Datum und Uhrzeit auch Benachrichtigen usw. an. Sehr praktisch das Ganze!

 

Akku

Das Google Pixel 2 XL verfügt über einen 3520mAh großen Akku. Groß ist hier durchaus eine berechtigte Aussage! Zwar bietet beispielsweise ein Huawei Mate 10 Pro 4000mAh, aber 3520mAh ist schon sehr ordentlich!

Aber die Frage ist natürlich was macht das Pixel 2 XL aus dieser Akkukapazität. Meist spielt es viel weniger eine Rolle ob das Smartphone nun 3500mAh oder 3000mAh Akku Kapazität hat, sondern wie gut die Software und die einzelnen Komponenten abgestimmt sind.

Wie schlägt sich hier das Google Pixel 2 XL? In meinem üblichen Standard Test, eine bunte Mischung aus Webbrowsen, Social Media, leichtem Gaming usw. erreichte das Pixel 2 XL rund 8-9 Stunden aktive Nutzungszeit. Ein sehr guter Wert!

Ebenfalls sehr gut ist die Standby Zeit. Nutzt Ihr das Pixel 2 XL nicht, braucht dieses auch so gut wie keine Energie. Selbst wenn Ihr das Always on Display an habt, braucht das Pixel über Nacht nur wenige % Punkte.

 

Fazit zum Google Pixel 2 XL

Das Google Pixel 2 XL ist eine Hassliebe. Einerseits finde ich das Design, die Haptik usw. toll, auf der anderen Seite weiß ich aber das Smartphones wie das Samsung Galaxy S8 an sich mehr für weniger Geld bieten.

Beginnen wir am Anfang. Das Gehäuse des Google Pixel 2 XL besteht aus Aluminium, welches allerdings mit einer dicken Schicht Farbe überzogen wurde und daher sich eher wie Kunststoff anfühlt.

Ich mag die Haptik und das etwas weichere/wärmere Handgefühl verglichen mit Glas/Aluminium Smartphones sehr gerne. Aber natürlich gibt es Smartphones, welche ein größeres „Premium“ Feeling ausstrahlen.

Die Optik ist Geschmackssache. Erneut ich mag die Optik, aber ich kann verstehen wenn jemand sagt, dass das ein Samsung Galaxy S8 oder Huawei Mate 10 Pro futuristischer und edler aussieht. Dennoch gefällt es mir das sich das Pixel 2 XL optisch von den Glas Smartphones 2017 etwas abhebt.

Das Display ist mit den aktuellen Updates okay. Dieses ist auch nicht das beste Display, das Ihr aktuell in einem High End Smartphone finden könnt, aber sofern Euch die mäßig gute Blickwinkel Stabilität nicht stört, gibt es eigentlich keinen Grund sich zu beklagen.

Ebenfalls keinen Grund für Klagen bieten die wirklich hervorragenden Lautsprecher im Pixel! Neben den Lautsprechern ist auch die Kamera ein großes Highlight, wenn nicht sogar das größte Highlight des Smartphones.

Ist es wirklich die beste Kamera in einem Smartphone? Aus meiner Sicht nein, ein Huawei Mate 10 Pro ist aus Sicht der reinen Hardware sicherlich noch einen Tick stärker! Das Pixel 2 XL besitzt aber die beste Software bzw. das beste Post Processing.

Hierdurch kann das Pixel 2 XL oftmals am Huawei Mate 10 Pro oder iPhone X vorbeiziehen, was die Bildqualität angeht. Teilweise, gerade im super Low Light, konnte ich aber mit dem Mate 10 Pro bessere Resultate erziehen.

Was Qualität und Zuverlässigkeit der Kamera angeht, ist das Google Pixel 2 XL sicherlich Weltklasse!

Die Software und auch die Performance des Google Pixel 2 XL ist wie zu erwarten top! Ein flüssiger und schneller laufendes Android Smartphone werdet Ihr nur schwer finden, egal ob es nun um die üblichen Alltagsanwendungen oder auch Spiele geht. Hierbei erhaltet Ihr das „reine“ Android+. Man wird als Pixel Nutzer aber auch etwas von Google bevorzugt behandelt. Dazu gehört der gratis Google Foto Speicher aber auch Software Feature welche zuerst auf Google Smartphones aufschlagen.

Kommen wir zum Schluss, würde ich das Google Pixel 2 XL empfehlen? Ja und nein! Rein subjektiv ist dies mein Lieblings Android Smartphone des Jahres. Kamera passt, Display passt, Software passt usw.

Aber es gibt ähnlich gute wenn nicht sogar neutral bessere Android Smartphones! Ich spreche hier vom Samsung Galaxy S8, Huawei Mate 10 Pro und LG V30. Alle drei sind günstiger als das Pixel 2 XL und können Feature technisch mithalten und größtenteils das Pixel 2 XL überbieten.

Daher wenn ihr das Maximum an Leistung für Euer Geld wollt, nehmt eins dieser Smartphones. Falls Ihr das Pixel 2 XL sympathisch findet, ist dies eine aber ebenfalls hervorragende Wahl! Ich habe den Kauf das Pixel 2 XL nicht bereut und ziehe dieses subjektiv auch dem S8 und Co. vor!

Positiv 

  • Herausragende Kamera 
  • Sehr gute Lautsprecher
  • Sehr gute System Perfomance
  • Zeitnahe Updates
  • Gratis Google Speicher für Fotos

 

Neutral 

  • Display unterdurchschnittlich für diese Preisklasse

Negativ 

  • Kein Kopfhörerausgang
  • Sehr teuer
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.