Automatische Lüftersteuerung für Serverschränke, Regale und andere DIY Projekte (unter 4€)

-

Ich habe einen kleinen 19 Zoll Serverschrank in meinem Büro. Dieser muss natürlich mit Hilfe zweier 120 mm Lüfter im Deckel aktiv gekühlt werden. Allerdings, da dieser in Hörweite steht, ist für mich Lautstärke durchaus ein Faktor.

Aktuell nutze ich einfach zwei Noctua Lüfter an einem 12V Netzteil.

Allerdings ist mir eine super spannende Alternative über den Weg gelaufen. So findest Du bei Aliexpress ein kleines PCB mit 3x 4-Pin Lüfter Anschlüssen, einem Temperatur-Sensor und einstellbaren Temperatur-Grenzbereich für gerade einmal +-2€.

Dies fand ich super spannend! So kann ich meinen Serverschrank für wenig Geld temperaturgesteuert kühlen!

Schauen wir uns dieses Board einmal in einem Kurz-Test an!

 

Das “DC 12V 5A PWM PC CPU Fan Temperatur Control Speed Controller Board” im Test

Bei dem Fan Controller-Board handelt es sich um ein ca. 43 x 51 mm großes “nacktes” Board. Dieses verfügt über folgende Anschlüsse:

  • 3x 4-Pin Lüfteranschlüsse
  • 1x Temperatur-Sensor Anschluss
  • 1x Pieper Anschluss
  • 1x 12V DC Klemmen (Eingang)

Das Board wird also über eine 12V Eingangsklemme mit Strom versorgt. Bei normalen Lüftern wird hier in der Regel ein 12V/1A Netzteil reichen.

Wir können bis zu drei 4 Pin Lüfter mit dem Controller verbinden. Gesteuert wird das anze über zwei Drehschrauben bzw. 5 Dip-Schalter.

Im Leerlauf benötigt das Board ohne Lüfter gerade einmal 0,06W.

 

Nur Lüfter 1 Temperatur-Gesteuert

Etwas was ich bei der Bestellung nicht wusste, lediglich der Lüfteranschluss Nummer 1 ist temperaturgesteuert!

Dies finde ich super schade! Kann aber natürlich mit Splittern usw. auf mehrere Lüfter aufgeteilt werden.

Lüfteranschluss 2 und 3 laufen mit einer fixen Geschwindigkeit, welche Du über die beiden Drehschrauben neben den Anschlüssen einstellst.

 

Nur 4-Pin Lüfter lassen sich steuern!

Wichtig! Nur 4-Pin Lüfter lassen sich an diesem Board steuern. Dies gilt für alle Ports! 3-Pin Lüfter laufen einfach immer zu 100%.

 

Keine Anleitung

Mit im Lieferumfang des Lüfter-Controller Boards ist keine Anleitung oder irgendwelche Informationen was die Dip-Schalter machen usw.

Ich habe mir hier das Meiste selbst zusammen gereimt bzw. getestet.

1- TFP = Minimale Lüftergeschwindigkeit für Port 1 20% oder 40%

2 und 3 – TP1/TP2 = Entscheiden über die Temperatur-Spanne.

TP1 TP2 Beschleunigte Temperatur Volle Geschwindigkeit
Aus Aus 35 Grad 45 Grad
An Aus 40 Grad 55 Grad
Aus An 50 Grad 70 Grad
An An 60 Grad 90 Grad

4 und 5 – BF1/BF2 = Pieper Steuerung für Lüfter-Port 2 und 3

 

Funktioniert’s?

Kurzum ja! Es ist zwar etwas enttäuschend das nur Port 1 temperaturgesteuert ist, aber es funktioniert.

Sobald die Temperatur die beiden Schwellwerte überschreitet, dreht der Lüfter hoch. Die Reaktionszeit des Boards ist wenige Sekunden!

Ich habe das Board in meinem Server-Schrank verbaut, wo ich bisher keine Probleme hatte. Ich hätte mir hier fast eine etwas niedrigere Starttemperatur gewünscht. 35 / 45 Grad sind OK, aber ich hätte mir eher 30 / 40 Grad minimale Temperaturen gewünscht.

 

Fazit

Dies sollte weniger ein Test sein und mehr ein Hinweis, dass es so etwas günstig aus China gibt. Gerade wenn Du versuchst einen Server-Schrank zu kühlen oder eine “Lade” in welcher ein PC steckt, dann ist dies super!

Gerade zu einem Preis von unter 4€ inklusive Lieferung.

Allerdings ist das Board auch nicht perfekt. So ist nur Lüfter-Anschluss 1 temperaturgesteuert. Auch würde ich mir etwas niedrigere Starttemperaturen wünschen. Aber vielleicht ist das Board dennoch für den ein oder anderen von Euch interessant.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Das beste QNAP NAS für den Heimnutzer/kleines Büro 2024, QNAP TS-462 Test

Mit der Turbo Station TS-462 bietet QNAP ein ausgesprochen interessantes NAS an. So bietet dieses einen Intel Prozessor, 2,5 Gbit LAN, 4 Festplatten Schächte...

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.