Anker 737 (PowerCore 24K) Powerbank im Test, die beste Powerbank 2022, dank 140W USB C!

-

Mit der Anker 737 Powerbank “PowerCore 24K” hat Anker endlich eine absolute High End Powerbank auf den Markt gebracht!

Diese bietet 140W USB C Ports, was aktuell nach meinem Wissen einmalig ist. Hinzu kommt eine Kapazität von 24000mAh und ein LCD Display, welches dir Leistungswerte anzeigt.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 7

Damit ist die Anker 737 Powerbank eine Kampfansage an die absoluten Spitzenmodelle wie die Zendure SuperTank Pro, Chargeasap Flash Pro und die STORM 2.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier die Anker 737 Powerbank wirklich die großen Erwartungen erfüllen? Finden wir dies im Test heraus!

 

Die Anker 737 (PowerCore 24K) Powerbank im Test

Anker setzt bei seiner 737 Powerbank auf ein etwas exotischeres Design und Formfaktor. So würde ich die Form als “ziegelsteinartig” bezeichnen.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 1

Die Powerbank misst 155,8 x 55,2 x 49,4 mm und bringt 632 g auf die Waage.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 6

Dabei setzt Anker auf ein Gehäuse aus vier verschiedenen Kunststoffen. Auf der Oberseite haben wir eine Art Abdeckung aus einem metallartigen Kunststoff. Darüber findet sich ein Bereich mit Hochglanz-Kunststoff, worunter das Display versteckt ist.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 4

Die Seiten des Gehäuses bestehen aus einem stark texturierten Kunststoff und die Unterseite aus einem gummierten Kunststoff.

Das Gehäuse der Anker 737 ist also extrem aufwendig designt, wirkt hierdurch aber auch sehr hochwertig!

 

Die Anschlüsse

Auf der Front oder Oberseite, je nachdem wie du die Powerbank drehst, finden wir drei USB-Ports.

  • 2x USB C – 140W USB Power Delivery, 5V/3A, 9V/3A, 15V/3A, 20V/5A, 28V/5A
  • 1x USB A – 18W Quick Charge 3.0, 5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A

Die beiden USB C Ports können satte 140W liefern, nach dem USB Power Delivery 3.1 Standard!

anker 737 powerbank 24k powercore test review 3

Über den primären USB C Port kann die Powerbank auch geladen werden, ebenfalls mit bis zu 140W!

Zusätzlich zu den beiden USB C Ports haben wir noch einen klassischen USB A Port mit bis zu 18W. Dieser ist für ältere Smartphones, Kopfhörer usw. gedacht.

 

PPS

Die beiden USB C Ports der Anker 737 Powerbank unterstützten die PPS Erweiterung. PPS erlaubt es Geräten über den Power Delivery Standard auch Leistungsstufen abseits der fixen 5V, 9V, 12V, 15V, 20V, 28V Stufen abzurufen.

So bietet die Anker 737 PPS Stufen von 3,3-21V bei 5A, was eine perfekte PPS Abdeckung ist.

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/SS Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des SS2 Ultra. Ein S21 Ultra kann an einem normalen USB-PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 25W. Unterstützt Dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB-PD Ladegerät.

 

Das Display

Die Anker 737 Powerbank besitzt ein cooles LCD-Display. Dieses zeigt dir nicht nur den aktuellen Ladestand in % an, sondern viele erweiterte Informationen, wie:

  • Ladestand in %
  • Leistung Port 1 in Watt
  • Leistung Port 2 in Watt
  • Leistung Port 3 in Watt
  • Dauer bis voll/leer
  • Temperatur der Akkuzellen
  • Batteriegesundheit in %
  • Batterie Zyklen
  • Wh geladen
  • Wh entladen

anker 737 display 1 anker 737 display 2

So viele Informationen habe ich bisher noch nie bei einer Powerbank gesehen.

 

140W via USB C?

Sicherlich eins der außergewöhnlichsten Merkmale der Anker 737 Powerbank sind die 140W USB C Ports.

“Aber USB C geht doch nur bis 100W?” Jein, der USB C Power Delivery Standard wurde vor kurzem erweitert, so dass bis zu 200W via Power Delivery möglich sind. Geräte, die davon Nutzen machen sind nur noch sehr selten bis nicht existent.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 12

Das Apple MacBook Pro 16 müsste das einzige Gerät derzeit auf dem Markt sein das die 140W nutzen kann. Leider habe ich kein MacBook Pro 16, daher kann ich dies nicht aus erster Hand bestätigen.

Aber wie genau werden die 140W erreicht? Bisher konnten USB Power Delivery Geräte maximal 20V und 5A via USB übertragen. Der Anker 737 PowerCore 24K hat nun aber noch eine Stufe darüber, 28V/5A.

  • 28V * 5A = 140W

Die typischen USB Power Delivery Stufen bis 100W sind weiterhin vorhanden und unverändert.

 

Werden Dell Notebooks mit 130W geladen?

Neben Apple war Dell ein Hersteller, der unter anderem bei seinen größeren XPS Modellen, auf USB C Netzteile mit über 100W setzte.

So bietet beispielsweise das XPS 17 und auch das Alienware X14 ein 130W Netzteil. Können diese Geräte dann auch mit 130W an den 140W Ports laden?

Nein!

Dell setzt bei seinen Notebooks auf eine inoffizielle Erweiterung des Power Delivery Standards. So kann auch der Anker 737 auf der 20V Stufe maximal 5A liefern, die 28V Stufe ist für mehr Leistung notwendig.

Dell hat aber die 20V Stufe eigenmächtig auf 6,5A erweitert. Entsprechend ist kein Laden mit dem vollen Tempo möglich.

Dell hat sogar seine 130W Notebook bei 3. Anbieter Ladegeräten meist auf 65W limitiert.

 

Die Kapazität

Anker bewirbt die Kapazität der 737 mit:

  • 86,4 Wh
  • 13500 mAh @5V
  • 4000 mAh * 6

Auch wenn diese unterschiedlichen Angaben etwas verwirrend sind, diese machen Sinn. Wir haben im Inneren 6x 4000mAh Akku-Zellen. Die Kapazität bei Lithium Akkuzellen wird bei 3,6/3,7V angeben.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 16

Hiervon kommt auch der Zusatzname “PowerCore 24K”, denn 6 * 4000mAh sind 24000mAh.

24000mAh * 3,6V = 86400mWh = 86,4Wh

Lediglich die 5V Angabe kann ich nicht so ganz nachvollziehen, denn egal wie ich es rechne, ich komme nicht 13500mAh?! Bleiben wir am besten bei der Wh Angabe.

Wh mAh @3,7V
5V/2A 65.212 17624
9V/2A 72.237 19523
20V/3A 77.21 20867
20V/5A 74.885 20239

 

Ich konnte eine echte Kapazität zwischen 65,212Wh und 77,21Wh messen.

 

Drosselung und Probleme mit dem USB A Port

Die Anker 737 kann maximal 140W liefern, entsprechend wird die Powerbank gedrosselt wenn du mehr als einen Port nutzt.

Nutzt du beispielsweise den USB A Port, dann werden die USB C Ports auf 65W gedrosselt. Soweit so gut, allerdings gab es hier bei meiner Anker 737 ein kleines Problem. Auch nach dem Abziehen des USB A Gerätes hat die Powerbank am USB A Port noch eine Last von 0,1W erkannt und entsprechend die Drosselung nicht aufgehoben.

Erst nachdem die Powerbank in den Standby geht verschwindet die falsche 0,1W Last und entsprechend wird die volle Leistung der USB C Ports freigegeben.

 

Ladetest

Wie schlägt sich die Anker 737 Powerbank im Test in Kombination mit diversen Geräten?

Zu erwartendes Ladetempo
Apple iPads +++
Apple iPhones +++
Apple MacBooks +++
Google Pixel +++
Huawei Smartphones +
OnePlus Smartphones +
Realme Smartphones +
Samsung Galaxy Smartphones („S“ Serie) +++
Windows Notebooks (Dell XPS, ASUS usw.) +++
  • +++ = „perfekt“ maximal mögliches Ladetempo zu erwarten
  • ++ = sehr hohes Ladetempo zu erwarten
  • + = flottes Ladetempo zu erwarten
  • 0 = „Standard“ Ladetempo zu erwarten
  • – = Langsames Ladetempo zu erwarten
  • — = nicht kompatibel oder nur sehr eingeschränkt geeignet

Die Kombination aus 100W/140W USB C Port und PPS macht die Anker 737 Powerbank für die meisten Geräte einfach perfekt!

Du hast ein Apple Gerät, egal welches, dann kannst du damit rechnen, dass die Powerbank dieses mit vollem Tempo laden kann. Dies gilt selbst für die großen MacBook Pros (14/16)!

anker 737 powerbank 24k powercore test review 20

Entsprechend können auch so gut wie alle Windows Notebooks mit dem vollen Tempo geladen werden, sofern der Hersteller hier keine künstlichen Limitierungen hinterlegt hat.

Smartphones wie die Samsung Galaxy S20/S21/S22 oder auch das Pixel 6 Pro laden dank PPS mit dem vollen Tempo.

 

Wie lange dauert das Laden

Du kannst den Anker 737 PowerCore 24K mit bis zu 140W laden. Leider habe ich kein 140W USB C Ladegerät, hier wird es lediglich das Ladegerät des Apple MacBook Pro 16 M1 geben (Stand 30.07.22).

Wie lange dauert aber das Laden über ein 100W USB C Ladegerät?

ladedauer anker 737

Selbst an einem 100W Ladegerät ist die Powerbank bereits in 55 Minuten von 0% auf 100% gebracht. Dies ist extrem schnell! Dabei scheint die Powerbank auch keine Probleme mit zu hohen Temperaturen zu haben.

An einem 60W Ladegerät ist die Powerbank in ca. 1:40h von 0% auf 100% gebracht.

 

Fazit

Die Anker 737 PowerCore 24K ist potenziell die beste Powerbank auf dem Markt. Gerade die 140W USB C Ports sind derzeit einmalig.

Diese bieten dabei nicht nur die neue 28V/5A Spannungsstufe, sondern auch das bisherige Maximum von 100W via USB C. Hinzu kommt PPS mit 3,3-21V bei 5A.

anker 737 powerbank 24k powercore test review 24

Damit kann der Anker 737 PowerCore 24K praktisch alle Notebooks, die sich via USB C laden lassen mit dem maximal möglichen Tempo laden. Selbiges gilt generell für alle Apple und die meisten Samsung Produkte.

Du hast irgendwas von Apple aus den letzten X Jahren, dann kannst du davon ausgehen, dass dies an der Anker 737 mit dem vollen Tempo lädt. Dank PPS lädt auch das S22 oder Pixel 6 Pro mit dem vollen Tempo.

Auch die Powerbank selbst lädt fast schon rasant schnell. 0% auf 100% in 55 Minuten mit einem 100W Ladegerät ist einfach beeindruckend!

anker 737 powerbank 24k powercore test review 26

Hinzu kommt eine ordentliche Kapazität von bis zu “echten” 77,21Wh / 20867mAh und das tolle Display. Letzteres kann ein kleiner Lebensretter sein, gerade wenn du irgendwelche Probleme diagnostizierst.

Auch der Preis von 150€ zum Zeitpunkt des Tests ist absolut fair! Die Anker 737 konnte im Test überzeugen.

Anker 737 Powerbank (PowerCore 24K), 24.000mAh externer Akku mit 3...

  • 140W USB C Port mit 20V/5A oder 28V/5A
  • 2x USB C und 1x USB A Quick Charge
  • Tolles Display mit viele Informationen
  • echte 77,21Wh / 20867mAh Kapazität
  • 0% auf 100% in 55 Minuten
  • Keine Temperatur-Probleme
  • Recht schwer

anker 737 powerbank 24k powercore test review 7
Anker 737 (PowerCore 24K) Powerbank
POSITIV
140W USB C Port mit 20V/5A oder 28V/5A
2x USB C und 1x USB A Quick Charge
Tolles Display mit viele Informationen
echte 77,21Wh / 20867mAh Kapazität
0% auf 100% in 55 Minuten
Keine Temperatur-Probleme
NEGATIV
Recht schwer 
Drosselung bei Nutzung mehrerer Ports
95
Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wie sicher ist Eufy? Meine Meinung zu der Diskussion!

Aktuell ist eine große Diskussion rund um den Hersteller Eufy entbrannt. Falls du es nicht mitbekommen hast, Eufy Kameras haben potenziell ein sehr großes...

Test: Steelseries ARCTIS NOVA 7 WIRELESS, eins der bequemsten Headsets!

Mit dem NOVA 7 bietet Steelseries ein Gaming Headset, welches aber einen besonders großen Wert auf die Klangqualität legt. So soll das NOVA 7 “High-Fidelity-Treiber”...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

5 Kommentare

  1. Danke Michael. Ein weiterer, interessant zu lesender Test. Es ist toll, wie konsistent und nachhaltig Du hier lesenswerten Content veröffentlichst.

    Zur Powerbank: schon beeindruckend, aber für mich kein Kandidat. Das liegt vor allem am Formfaktor. Eine Powerbank ist etwas, das ich im Zweifelsfall unterwegs benötige. Daher sollte eine Powerbank für mich flach sein.

  2. Vielen Dank für einen weiteren informativen Testbericht. Was mich noch interessiert: Inwiefern ist die Powerbank als Puffer-Speicher für (kleine) USB-Solarmodule geeignet?

    • Hi,

      ich bin es mir am ansehen. Allerdings verhält sich die Powerbank bei mir etwas „komisch“ wenn diese gleichzeitig geladen und entladen wird. So sinkt das Ladetempo bei mir auf ca. 50W, was ein komischer Wert ist.

  3. Wird denn auch Super Schnellladen 2.0 (SFC 2.0) unterstützt? Nach meinem Verständnis ist das notwendig, um bei der S22 Serie mit 45 Watt laden zu können. Sonst sind es nur 25 W mit denen geladen wird.

  4. Wirklich ausführlich guter und informativer Test und diese Powerbank ist wirklich der neue Meilenstein unter den Powerbanks jetzt 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit der Anker 737 Powerbank “PowerCore 24K” hat Anker endlich eine absolute High End Powerbank auf den Markt gebracht! Diese bietet 140W USB C Ports, was aktuell nach meinem Wissen einmalig ist. Hinzu kommt eine Kapazität von 24000mAh und ein LCD Display, welches dir Leistungswerte...Anker 737 (PowerCore 24K) Powerbank im Test, die beste Powerbank 2022, dank 140W USB C!