AUKEYs erstes GaN Ladegerät, das AUKEY PA-Y19 (das kompakteste USB C Ladegerät auf dem Markt)

Mit dem PA-Y19 hat AUKEY sein ersten Ladegerät mit der „GaN“ Technologie auf den Markt gebracht.

GaN also Gallium Nitride erlaubt es besonders leistungsstarke und kompakte Ladegeräte zu bauen. So bietet das PA-Y19 auch satte 27W Leistung bei einem Gewicht von gerade einmal 54g.

Die hohe Leistung wird dabei über einen USB C Port mit Power Delivery zur Verfügung gestellt!

Damit ist das PA-Y19 ideal für High End Smartphones, Tablets und sogar das ein oder andere Notebook.

Aber ist das AUKEY PA-Y19 USB C Ladegerät mit 27W in der Praxis wirklich so gut wie dieses in der Theorie aussieht?

Dies gilt es im Test herauszufinden!

An dieser Stelle vielen Dank an einen Leser welcher mir das AUKEY PA-Y19 auf der suche nach dem leichtesten/leistungsstärksten USB C Ladegerät zur Verfügung gestellt hat.

 

Das AUKEY PA-Y19 USB C Ladegerät mit 27W im Test

Mit gerade einmal 37,1 x 33,52 x 36,5 mm und einem Gewicht von 52,93 g ist das AUKEY PA-Y19 ein extrem kompaktes Ladegerät, für seine Leistung von durchaus beachtlichen 27W.

Im Normalfall würde hier Vorsicht gelten. Zu viel Leistung auf zu engem Raum ist bei Ladegeräten bzw. Netzteilen eigentlich kein gutes Zeichen.

Allerdings setzt AUKEY beim PA-Y19 wie auch Anker bei seinem PowerPort Atom auf „GaN“. GaN steht für Gallium Nitride. Gallium Nitride ist ähnlich wie Silicium ein Halbleiter, der allerdings deutlich schwerer zu nutzen bzw. zu verarbeiten ist.

Allerdings bietet Gallium Nitride eine höhere Effizienz und damit auch bessere Temperatureigenschaften, was es erlaubt kleinere Bauteile mit höherer Leistung zu konzipieren.

Die ersten GaN Bauteile sind allerdings erst Anfang 2019 auf den Markt gekommen und das auch nur von einem Zulieferer (Navitas Semiconductor).

Genau diese Bauteile kommen aber im PA-Y19 zum Einsatz, was es erlaubt ein Ladegerät mit einer derartig hohen Leistungsdichte zu bauen.

Allerdings nutzt AUKEY auch ein recht minimalistisches Design und Ausstattung. Allgemein ist das Design so ein wunder Punkt.

AUKEY meint, dass es eine gute Idee ist ein Ladegerät komplett aus Hochglanzkunststoff zu bauen. Dies sehe ich etwas anders. Ja das Gehäuse erfüllt klar seinen Zweck und wirkt auch ausreichend massiv, zerkratzt allerdings auch schon beim schief Ansehen.

So hübsch wie es auf den Fotos aussieht wird es leider nicht bleiben, dies sollte Euch klar sein. Abseits davon nutzt AUKEY das klassische Steckernetzteil-Format.

Aufseiten der Anschlüsse finden wir lediglich einen USB C Port. Dieser hat es allerdings in sich!

Der USB C Port des AUKEY PA-Y19 unterstützt den USB Power Delivery Standard und kann somit diverse Smartphones (iPhone Xs, Google Pixel 3) wie auch einige Tablets schnell laden.

Mit 27W besitzt dieses für Smartphones und Tablets mehr als genug Power, für Notebooks taugt das Ladegerät allerdings eher als zweit Ladegerät, sofern diese überhaupt am PA-Y19 laden.

Anders als Smartphones benötigen Notebooks oft eine gewisse Mindestleistung. MacBooks und auch beispielsweise das LG Gram laden allerdings problemlos am PA-Y19.

 

Die Energiedichte

Stellen wir uns an dieser Stelle doch einmal die Frage, hat das AUKEY PA-Y19 wirklich so eine hohe Leistung für seine Abmessungen?

Das Ladegerät kommt auf 37,1 x 33,52 x 36,5 mm, also einem Volumen von rund 45cm³. Dies bedeutet das Ladegerät hat 1,68 cm² Volumen pro Watt.

Ist dies so ein guter Wert?

Ja! Damit ist das AUKEY PA-Y19 aktuell kompakteste USB C Ladegerät. Dieses ist sogar noch kompakter als das bereits unheimlich kompakte Anker Power Port Atom!

Schauen wir uns das gleiche noch einmal fürs Gewicht an.

Kleiner = besser

Das PA-Y19 braucht für jedes Watt Leistung rund 2g, erneut die bisher beste Leistung die ich bei einem USB Ladegerät gesehen habe, auch wenn das Anker Power Port Atom PD1 mit 2,07g knapp dahinter ist.

 

Der Belastungstest

Starten wir mit dem üblichen Belastungstest. Bei diesem habe ich das Ladegerät 12 Stunden zu 100% ausgelastet um nach Auffälligkeiten zu suchen.

Hiervon konnte ich keine bemerken! Selbst die Temperaturentwicklung verhielt sich unauffällig.

An der heißtesten Stelle des Ladegerätes konnte ich maximal 50 Grad messen, was nicht besorgniserregend hoch ist.

Zwar gab es bei den Temperaturen keine Probleme, aber das PA-Y19 verfügt im Leerlauf über ein deutlich hörbares Surren! Solltet Ihr bei so etwas empfindlich sein, dann gilt hier Vorsicht.

Unter Last verschwindet das Surren im Übrigen.

Schauen wir uns auch noch die Spannungsstabilität an.

Grundsätzlich sieht diese doch recht ordentlich aus! Im 5V Bereich schwankt die Spannung zwischen 4,99V und 5,061V, bei 9V zwischen 8,904V und 8,772A und bei 15V zwischen 14,922V und 14,826V.

Dabei fäll auf, dass die Spannung, abseits der 5V Stufe, tendenziell etwas niedriger ausfällt. Alles ist aber immer noch gut innerhalb der Spezifikationen!

 

Wie schnell lädt das AUKEY PA-Y19?

Folgende Geräte habe ich am AUKEY PA-Y19 getestet:

  • Apple iPhone Xs Max
  • BQ Aquaris X2 Pro
  • Samsung Galaxy S10+
  • Apple iPad Pro 11
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Apple MacBook Pro 13 Late 2016
  • Dell XPS 13 9380
  • Nintendo Switch
  • Xiaomi Mi 9

Starten wir mit den Notebooks, also dem Apple MacBook Pro und dem Dell XPS 13. Beide Notebooks konnten am AUKEY PA-Y19 laden!

Beim Apple MacBook Pro ist dies weniger eine Überraschung, denn die „neuen“ MacBooks mit USB C Laden im Grunde an jedem Ladegerät, mit unterschiedlichem Tempo selbstverständlich.

Windows Notebooks sind hier deutlich zickiger. Die meisten Windows Notebooks haben eine minimale Leistung von 30 bzw. 45W die ein Ladegerät bieten muss, genau wie die 20V Spannungsstufe.

Letztere wird vom AUKEY PA-Y19 geboten, was in diesem Fall dem Dell XPS 13 auch gereicht hat. Geht aber dennoch nicht zwingend davon aus, dass alle Windows Notebooks am AUKEY PA-Y19 laden!

Im Allgemeinen gibt es für Notebooks bessere Ladegeräte. Die 27W des PA-Y19 reichen aus ein 13 Zoll Notebook langsam zu laden. Setzt Ihr dieses allerdings parallel unter Volllast (Video Schnitt, Foto Bearbeitung usw.), dann werden die 27W nicht ausreichen gegen zu laden.

Anders sieht dies bei Smartphones aus. Viele, wenn nicht sogar die meisten modernen Smartphones unterstützen den USB Power Delivery Standard.

So konnte ich das iPhone Xs Max, Samsung Galaxy S10+, Xiaomi Mi9, BQ Aquaris X2 Pro und auch das Huawei Mate 20 Pro am AUKEY PA-Y19 schnellladen!

Die Smartphones erreichten mit Ausnahme des Huaweis jeweils ihr maximales Ladetempo.

Wie steht es um die beiden Tablets? Das Apple iPad Pro 11 erreichte gute 25W, was mehr ist als mit dem beiliegenden Ladegerät, aber weniger als maximal möglich wären mit einem noch kräftigeren Ladegerät.

Dennoch würde ich das AUKEY PA-Y19 als eine gute Wahl für das iPad Pro 11 bezeichnen. Ähnliches gilt auch für die Nintendo Switch, welche vom AUKEY schnell geladen wird. Lediglich das Dock funktioniert nicht am Ladegerät.

 

Effizienz

Das AUKEY PA-Y19 benötigt im Leerlauf laut meinem Messgerät satte 0W. Dies ist natürlich nicht korrekt, aber der Stromverbrauch wird unter 0,2W liegen was die Messgrenze meines Messgerätes ist.

Wie steht es aber um die generelle Effizienz?

Diese schwankt wie üblich recht stark je nach Last und der gewählten Spannung. Höhere Spannung = tendenziell bessere Effizienz. So erreicht das AUKEY PA-Y19 bei 5V/1A lediglich eine Effizienz von 79%, bei 20V/1A steigt diese hingegen auf satte 90%.

Im Schnitt würde ich das AUKEY PA-Y19 sogar als sehr effizient einstufen! 86% im Mittel ist für ein USB Ladegerät sehr gut.

 

Fazit

Ihr sucht das USB C Ladegerät mit der höchsten Energiedichte aktuell auf dem Markt? Dann habt Ihr dieses mit dem AUKEY PA-Y19 gefunden!

In meinem Test konnte das Ladegerät für Smartphones und Tablets dabei technisch voll überzeugen, die 27W Leistung reichen hier voll aus. Selbst für einige Notebooks als zweit Ladegerät taugt das PA-Y19.

Dabei besitzt dieses eine akzeptable Hitzeentwicklung und eine gute bis sehr gute Effizienz!

Lediglich das Gehäuse des AUKEY PA-Y19 ist sehr empfindlich und wird zerkratzen und mein PA-Y19 besaß Spulenfiepen, was etwas unschön ist.

Abseits davon ist aber das AUKEY PA-Y19 USB C Ladegerät mit 27W ein klasse Ladegerät!

Alternativen: Die einzige wirkliche Alternative zum PA-Y19 wäre das Anker Power Port Atom PD1. Dieses ist minimal größer, hat aber auch minimal mehr Leistung. 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.