9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY usw.

-

Der Gedanke ist natürlich sehr verlockend mit seinem Smartphone oder Tablet völlig unabhängig von Steckdosen oder allgemein dem Stromanbieter zu sein. Hier gibt es diverse Solarladegeräte / USB Solarpanels welche genau dieses versprechen.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-48

Aber funktioniert das wirklich und wenn wie gut? Finden wir es heraus in diesem Test zu insgesamt 9 USB Solarladegeräten!

 

Die Testkandidaten in der Übersicht

Für diesen Test habe ich insgesamt 9 Solarladegeräte ausgewählt mit einer Leistung(Herstellerangabe) zwischen 8W und 28W. Dementsprechend ist jede Größen- und Preisklasse vertreten.

Die Testkandidaten

Grundsätzlich sind alle Solarladegerät in diesem Vergleich gleich aufgebaut, dementsprechend macht es wenig Sinn jedes der einzelnen Panels vorzustellen.

Daher hier nur eine kleine Übersicht.

Alle Solarladegeräte besitzen ein „Gehäuse“ aus PVC-Gewebe in welchem die einzelnen Solarzellen eingelassen sind. Dieses „Gehäuse“ besteht aus mehreren Elementen, die sich zusammenklappen lassen.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-46

Je nach Modell besitzen die Solarladegeräte drei bis fünf dieser Elemente. Hierbei beheimatet jedoch immer eins von ihnen die Anschlusseinheit, welche zumeist in einer Art Tasche geschützt ist.

Hierbei stellt das AUKEY 20W PB-P2 Solarladegerät jedoch eine Besonderheit dar, da dieses die Anschlusseinheit auf der Rückseite hat, wodurch das Solarladegerät voll ausgeklappt etwas kompakter wirkt.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-36

Mit Ausnahme des 8W Modells von Anker und dem 28W von EasyAcc besitzen alle anderen Solarladegeräte zwei USB Ports zum Anschluss von Smartphone und Co.

Das 8W Modell von Anker verfügt lediglich über einen USB Port (mehr macht bei 8W auch keinen Sinn), das EasyAcc 28W Solarladegerät hingegen über satte vier.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-16

In der Praxis spielt es im Übrigen keine große Rolle ob der/die verbauten USB Ports 2,1A oder 2,4A unterstützten. Letztendlich ist in fast allen Fällen immer das Solarpanel der limitierende Faktor.

Eine kleine oder durchaus praktische Besonderheit besitzen die AUKEY Solarladegeräte. Diese haben auf der Rückseite eine Aufstellhilfe welche man ausklappen kann um das Ladegerät besser in Richtung Sonne ausrichten zu können.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-40

Diese Aufstellhilfe fügt dem AUKEY Solarladegeräten zwar etwas Masse hinzu aber kann in der Praxis sehr nützlich sein! Eine korrekte Ausrichtung Richtung Sonne kann durchaus 20-30% mehr Energie bringen.

Grundsätzlich sind alle Solarladegeräte welche hier im Test vertreten sind recht robust. Ein Herunterfallen auf harten Boden von einer normalen Höhe sollte keinem der Panels allzu gefährlich werden.

Das PVC-Gewebe schützt hier die Ladegeräte durchaus ganz gut und dient bei Stürzen als „Puffer“. Auch die Panels selbst sind in einem gewissen Rahmen flexibel.

Wenn es Euch um Robustheit geht, gibt es also keine sehr großen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen.

 

 

Generelle Fragen und Antworten

Ehe wir zu den Messwerten kommen ein paar typische Fragen und Antworten.

Ich möchte das Solarpanel an meinem Rucksack befestigen um während des Wanderns mein Smartphone zu laden. Ist das so möglich wie auf den diversen Bildern des Herstellers?

Grundsätzlich ja das ist möglich. Alle getesteten Solarpanels bringen passende Schlaufen oder Löcher zu Befestigung mit. Rechnet jedoch nur nicht mit einer allzu hohen Energieausbeute! Im Schatten produzieren die Solar Panels fast keine Energie(3-0W), sollte man also nicht gerade mit dem Rücken zur Sonne laufen, bringt dies leider nicht viel.

Kann ich die USB Solarpanels im Regen nutzen? 

Grundsätzlich ist dies NICHT empfehlenswert. Zwar können die Panels alle ein paar Tropfen Wasser ab aber sobald dieses in die Anschluss Panels des Gerätes kommt, wird es kritisch.

Warum sehen sich alle Solar Ladegeräte so ähnlich? 

Vermutlich stammen alle USB Solar Panels vom selben Fertiger welcher diese für AUKEY, Anker usw. herstellt.

Hierbei können die Marken solche Panels nach Ihren eigenen Wünschen anpassen, heißt, es kann ausgewählt werden was für Panels verbaut werden, wie große das Ladegerät wird usw.

Ich kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen ob wirklich alle vom selben Fertiger kommen oder ob die einzelnen Hersteller sich nur gegenseitig kopieren da diese im Normalfall nicht sonderlich offen mit solchen Informationen umgehen.

Kann ein Solarladegerät mein Smartphone/Tablet beschädigen? 

Jein. Bei normaler Nutzung eigentlich nicht. Hier versuchen und schaffen es die Tablets sehr gut die Spannung nach oben bei ca. 5,2V abzuriegeln.

Jedoch kann es bei einem plötzlichen Schattenwurf, beispielsweise von einer vorbeigehenden Person, zu einem massiven Abfallen der Spannung kommen.

Dies ist nicht tödlich für Smartphones oder Tablets aber auch sicherlich nicht optimal.

Ich empfehle die Nutzung einer Pufferpowerbank. Dazu später mehr im Text.

Was hältst du von den diversen Solarpowerbanks auf dem Markt, sind die nicht viel praktischer? 

Die Idee einer Powerbank mit eingebautem Solar Panel ist natürlich klasse aber praktisch bieten diese eine sehr kleine Fläche weshalb die Energieausbeute meist irgendwo zwischen 0,2W und 1W liegt.

Dies ist verglichen mit den 5-18W der hier getesteten Solarladegeräte natürlich sehr wenig.

 

Testaufbau

Ich führe mit allen getesteten Solarladegeräten mehrere Ladetests durch. Der Aufbau ist dabei immer der gleiche, das Panel wird ausgebreitet, bei den meisten Tests flach auf dem Boden(bei manchen aber auch ausgerichtet) und an beide USB Ports wird jeweils ein Messgerät + eine leere Powerbank  angeschlossen.

Hierbei messe ich nun wie viel Watt das Ladegerät schafft zu generieren.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-2

WICHTIG! Alle Tests wurde im April in Deutschland durchgeführt! Ich habe zwar hierfür sehr sommerliche Tage gewählt aber dennoch kann man im Hochsommer oder in anderen Regionen der Welt sicherlich mit nochmals 20-30% besseren Ergebnissen rechnen.

Dies gilt natürlich für alle Panels gleichermaßen. Sollte also ein getestetes Panel bei den zum Testzeitpunkt vorherrschenden Wetterbedingungen besser abschneiden als ein anderes Modell, wird dies auch bei anderen Wetterbedingungen weiterhin der Fall sein.

Hier verhalten sich Solar Panels normalerweise sehr linear.

Seht die von mir hier erreichten Werte nicht als das Höchstmögliche an! Diese sind aus meiner Sicht realistische Werte welche in Deutschland erreichbar sind aber auch mit Sicherheit nicht das absolute Maximum. Seht die Werte eher als Richtwerte an was die einzelnen USB Solarladegeräte erreichen können. 

 

Messwerte

Starten wir mit den Messungen bei praller Sonne.

(größer = besser, Sortier Funktion ist leider etwas fehlerhaft)

Das erste was auffällt ist das keins der Solarladegeräte auch nur ansatzweise die vom Hersteller beworbene Leistung liefert. Hier ist es natürlich im Rahmen des Möglichen, dass die Solarladegeräte in anderen Regionen noch näher an die Herstellerangaben kommen.

Im Schnitt erreichten die Panels praktisch um die 50% der Herstellerangabe.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-45

Den Bestwert erreichte hierbei etwas überraschend das 8W Panel von Anker mit 61% im Schnitt, der schlechteste Wert lag bei 48% welchen das 14W AUKEY Panel und das 15W EasyAcc erreichten.

Für genauere Details schaut euch einfach die Tabelle an.

Allerdings gelten diese Werte nur bei praller Sonne. Wie verhält sich das ganze bei Schatten oder teilweise Schatten?

Hier sieht man einen gewaltigen Verlust an Leistung gleichermaßen bei allen Solarladegeräten.

Im kompletten Schatten (Wert 2) geht die Energieausbeute sogar auf knapp über 0 zurück.

Was lernt man daraus? Nur bei Sonne sind die Solarladegeräte wirklich effizient. Bei Bewölkung kann man noch mit ca. 20% der Leistung rechnen und bei Schatten mit noch deutlich weniger.

Eine kleine Anmerkung zum 15W EasyAcc und dem 18W EC Technology Solarladegerät.

Für meine Tests verwende ich die Aukey AIPowerTM PB-N28 12000mAh Powerbank, diese produzierte an diesen Ladegeräten angeschlossen ein „Pfeifen“.

Hierbei handelte es sich um Spulenfiepen welches merkwürdigerweise nur beim 15W EasyAcc und dem 18W EC Technology Solarladegerät auftauchte.

Anhand der Spannungswerte usw. konnte ich allerdings nicht ausmachen warum dies der Fall war. Es könnte sich hierbei um eine unbedeutende Auffälligkeit dieser Powerbank in Kombination mit diesen Ladegeräten handeln, jedoch will ich diese erwähnt haben!

Und wo ich schon bei den Auffälligkeiten bin. Das AUKEY 20W PB-P2 hatte es geschafft mein Gigaset ME Pro zum Neustart zu bringen, als es einen plötzlichen Schattenwurf gab. Ich würde dies dem Panel nicht zu negativ ankreiden das dies ein einmaliger „Zwischenfall“ war.

Die anderen Solarladegeräte haben keine negativen Auffälligkeiten gezeigt.

 

 

Die Größe 

Ein nicht zu verachtender Faktor ist natürlich die Größe der USB Solarladegeräte. Größere Panels produzieren im Allgemeinen mehr Energie bzw. um eine geringere Fläche zu erzielen, müssen die Hersteller auf effizientere Solarpanels setzen.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-49

Interessanterweise wirbt beispielsweise EasyAcc mit einer Effizienz von „21.5~23.5%“, auch AUKEY gibt „Bis zu 23.5%“ an, dies ist sehr viel. Nach meinen Nachforschungen sogar etwas zu viel, im Allgemeinen sagt man, dass Solarpanels bis zu 22% Effizienz erreichen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Solarzelle#Wirkungsgrad

(niedriger=besser, * das AUKEY 20W Panel besitzt seine Anschluss Einheit auf der Rückseite weshalb die Werte so gut erscheinen)

In dieser Tabelle habe ich die durchschnittliche Leistung bei Sonne in Relation zur Fläche gesetzt.

Angegeben ist wie viele cm² benötigt werden 1W zu produzieren. Hierbei gibt es zwei Spalten einmal mit der vollständig ausgeklappten Fläche(inklusive der Tasche mit der Anschlusseinheit) und mit der Fläche der Solarelemente (inklusive dem kleinen Stoffrand aber ohne der Tasche).

Wenig überraschend sind die effizientesten Panels die beiden EasyAcc gefolgt vom IEC und vom 21W Anker. 

Warum wenig überraschend? Die EasyAcc Solarladegeräte sind die neusten Modelle im Vergleich, dementsprechend scheinen diese auch über die neuste Technik zu verfügen. Ähnliches gilt für das 18W iEC und das 21W Anker.

Das 14W Anker Solarladegerät scheint hierbei das älteste Modell zu sein und liefert dementsprechend auch die schlechtesten Leistungs-, Größenergebnisse.

 

 

Pufferpowerbank

Im Normalfall empfehle ich immer die Nutzung einer Pufferpowerbank, auch wenn ich selbst dies nicht immer mache.

Eine Pufferpowerbank soll eine Art Schutzschild zwischen dem Solarladegerät und Eurem Smartphone sein.

Bei praller Sonne besitzen zwar auch die Solarladegeräte eine recht konstante Spannung, aber sollte beispielsweise ein Vogel vorbeifliegen oder man geht selbst am Solarladegerät vorbei sinkt die Spannung für wenige Sekunden stark ab um dann wieder hochzuschnellen.

Um davor Euer Smartphone zu schützen, empfehle ich das Zwischenschalten einer Powerbank.

Meine aktuelle Empfehlung ist die Aukey AIPowerTM PB-N28 12000mAh Powerbank. Warum diese? Zum einen bietet die Powerbank mit bis zu 3A! Eine extrem hohe Ladegeschwindigkeit wodurch auch bei starker Sonneneinstrahlung sämtliche produzierte Energie aufgenommen werden kann.

Zum anderen lässt sich diese Powerbank gleichzeitig laden wie auch entladen. Ihr müsst also nicht lange warten bis die Powerbank erst voll ist, Ihr könnt direkt Euer Smartphone anschließen.

 

Test Fazit, 9 USB Solarladegeräte im Vergleich

Welches das beste Solarladegerät für Euch ist hängt natürlich von Euren Bedürfnissen ab. Wollt Ihr lieber ein stärkeres Ladegerät, ein kompakteres oder ein günstigeres. Schaut Euch hierfür am besten die Tabellen von oben an und entscheidet selbst.

Aber ansonsten meine Empfehlungsrangliste für ein leistungsstarkes Solarladegerät.

  1. EasyAcc 28W portables Solar Ladegerät
  2. AUKEY 21W PB-P4 Solarladegerät
  3. Anker 21W PowerPort 2-Port USB Solarladegerät

Das EasyAcc 28W Ladegerät ist natürlich das mit Abstand stärkste Ladegerät im Vergleich aber mit 78,99€ auch das teuerste.

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-19

Hier muss man nicht viel mehr dazu sagen, wollt Ihr das Maximum an Leistung dann ist das Eure Wahl!

Alternativ hat auch das AUKEY und das Anker 21W Ladegerät eine gute Figur hinterlassen. Beide bieten praktisch ungefähr die gleiche Leistung, das AUKEY ist noch ein Stück größer dafür aber auch günstiger (49,99€ zu 59,99€) und bietet die praktische Aufstellhilfe, weshalb ich dieses bevorzugen würde.

AUKEY-PB-P4-21W-Solar-Ladegerät-im-Test-8

Sollte es aber auf Größe und Gewicht ankommen, wäre das Anker zu bevorzugen.

Wenn es um die Preis/Leistung geht, sieht die Welt natürlich etwas anders aus.

  1. EC Technology 18W 2 Ports Solar Ladegerät
  2. AUKEY 21W PB-P4 Solarladegerät
  3. EasyAcc 28W portables Solar Ladegerät

Etwas überraschend setzt sich das EC Technology Solarladegerät an die Spitze wenn es um die Preis/Leistung geht, gefolgt vom AUKEY 21W PB-P4 und vom EasyAcc 28W Ladegerät(sofern man den Gutschein verwendet).

9 USB Solarladegeräte im Test von Anker, EasyAcc, AUKEY Vergleich Solar Panel-43

Wenn ich persönlich mich entscheiden müsste, würde ich vermutlich das AUKEY 21W PB-P4 oder das EasyAcc 28W portables Solar Ladegerät wählen, wobei mir persönlich letzteres für den regulären Preis von 78,99€ fast etwas zu teuer wäre, für 68,99€ sieht aber da die Welt etwas anders aus.

EasyAcc USB Solar Ladegerät mit 28W (2)

AUKEY 21W PB-P4 Solarladegerät 111111

Anker PowerPort 21W USB Solarladegerät

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: ECO-Worthy LiFePO4 12V 100Ah Akku, der günstigste fertige LiFePO4 Akku!

Wenn du dir eine DIY Solaranlage bauen willst sind LiFePO4 Akkus als Puffer-Batterie dein bester Freund! Diese Akku-Technologie ist sicher, gut, leistungsstark und mittlerweile...

Dreame H11 Max im Test, einer der beste Wischsauger aktuell auf dem Markt! (vs. Tineco)

Waschsauger sind etwas tolles, wenn du viele glatte Böden, Haustiere oder Kinder hast. Putzen ist eine der nervigsten Aufgaben im Alltag. Alleine das Holen...

1. Advent, Gewinnspiel DOCKIN D FINE 2

Zum 1. Advent verlost Techtest.org in Kombination mit DOCKIN den D FINE 2 Bluetooth Lautsprecher.   Der DOCKIN D FINE 2 ist aktuell für rund 150€...

13 KOMMENTARE

  1. Can’t thank you enough for this, one of a kind comparison, very helpful and informative! Two months ago I got the Aukey 21W, really liked the performance, but now after your reviews I’m happy to see that it is in the Top 3. I paired it with EasyAcc Monster 26000, hope to see a review or comparison with it also. Keep up the good work! :)

  2. schade, dass du keine gewichtsangaben hast. bei einem solargerät, was ja haupsächlich unterwegs im rucksack mitgenommen wird, ziemlich essentiell. ansonsten danke für den test.

    • Hi, beim AUKEY Solar Ladegerät 21W steht dies dabei “ PVC-Gewebe gewährleistet eine gute Witterungsbeständigkeit.“ und da alle Panels aus dem gleichen Material bestehen habe ich diese Angabe für alle Modelle „übernommen“.

  3. Wie lassen sich die Solarpanels von GoalZero im Vergleich zu den getesteten einordnen? Gibt es da Erfahrungswerte?

    • Beide müssten Monocrystaline sein (sehen so aus und ansonsten wäre die vom Hersteller angegebene Effizienz nicht ansatzweise zu erreichen).

      Ob nun das Anker oder das AUKEY besser ist hängt ein wenig von den Anforderungen ab. So kompakt wie möglich = Anker, Komfortablere Ausrichtung und dadurch gegeben falls mehr Leistung = AUKEY.

  4. Hallo Michael,
    …sehr infromativ, danke.
    Verfügen die getesteten Module über eine intelligente Ein-/Abschaltautomatik oder muss man vor jedem Ladevorgang bzw. nach jedem Spannungsabfall das Kabel neu einstecken?

  5. Sehr hilfreich und übersichtlich dargestellt. Zusammen mit den Powerbank-Tests die Seite die mir bei meiner Kaufentscheidung klar geholfen hat. Zudem hat Michael meine Fragen extrem schnell per Mail beantwortet und hat dadurch super geholfen. Danke! Die seite werde ich jetzt immer besuchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.