10x 128GB microSD Speicherkarten im Vergleich, welche ist die beste? (2018)

MicroSD Speicherkarten sind in den vergangenen Jahren massiv im Preis gefallen. 128GB für unter 50€? Kein Problem!

Dies ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, da auch weiterhin sehr viele Geräte auf Speicherkarten setzen, oftmals noch auf den normalen SD Karten Standard, aber auch immer öfter auf microSD.

Ob nun Kameras, Spielkonsolen(Nintendo Switch), Smartphones, Tablets, Überwachungskameras usw. Speicherkarten bracht man immer.

Die 128GB Kapazität ist hier aktuell die so ziemlich die sinnvollste Wahl für diverse Geräte. 128GB Speicherkarten sind im Verhältnis am günstigsten, bieten aber auch mit die höchste Leistung, wenn man den Herstellern vertrauen kann.

Aber welche ist die beste 128GB microSD Speicherkarte? Welche bietet die meiste Leistung fürs Geld und welche einfach die schnellste?

Um diese Frage zu klären habe ich 10x 128GB microSD Speicherkarten gekauft und in einen kleinen Vergleich geschickt.

Von daher, welche microSD Speicherkarte würde ich aktuell empfehlen?

 

Die Testkandidaten

Die folgenden 10 Speicherkarten habe ich für diesen Test bestellt:

Preis Ca.
DSP Memory 128GB MicroSD 5.0 SDXC Speicherkarte37 €
Kingston SDC10G2/128GB microSD 12 Klasse 1040 €
Lexar High-Performance 633x microSDXC80 €
Samsung EVO Plus Micro SDXC 128GB45 €
SanDisk Extreme 128 GB microSDXC60 €
SanDisk Ultra 128GB microSDXC40 €
Toshiba EXCERIA M302-EA44 €
Transcend TS128GUSDU1 Premium Class 10 microSDXC43 €
Patriot LX Series microSDXC 128GB42 €
PNY High Performance microSDXC 128GB60 €

Hierbei habe ich versucht alle großen Hersteller und populären Modelle abzudecken. Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass die Modellauswahl geschrumpft ist! Es gibt aktuell weniger verschiedene Speicherkarten auf dem Markt als vor 1-2 Jahren.

Samsung hat beispielsweise anscheinend alle Serien bis auf die EVO Plus eingestellt, Lexar Speicherkarten sind kaum noch zu bekommen.

Die Preise sind stand 29.03.18, jeweils der günstige Preis, den ich bei einem seriösen Händler entdecken konnte.

 

Die Kapazität

Starten wir einfach einmal bei der Kapazität. „Wie Kapazität, alle Speicherkarten haben doch 128GB?!“

Ja alle Speicherkarten werden mit 128GB beworben, aber die Kapazität, welche wirklich zur Verfügung steht, unterscheidet sich doch teilweise deutlich.

Es ist in einem gewissen Rahmen normal das die praktische Kapazität durch Bit/Byte Umrechnung und Formatierung etwas niedriger liegt, aber auch abseits davon

Die Speicherkarte von Transcend bietet die höchste echte Kapazität mit 119,3GB. Auch die Speicherkarten von PNY, Lexar, Samsung und SanDisk bietet 119,xxGB Kapazität.

Die Patriot LX Series bietet allerdings nur 117,19GB, die Kingston SDC10G2 nur 116,35GB, die DSP Memory nur 116,14GB und die Toshiba ist das Schlusslicht mit 115,99GB.

Der Unterschied ist nicht signifikant, aber es ist dennoch interessant das es hier kleinere Unterschiede gibt und es nicht alle Hersteller mit der Kapazität so genau nehmen.

 

Der Test

Kommen wir zum eigentlichen Test. Dieser wird mithilfe eines Kingston FCR-HS4 Speicherkartenlesers durchgeführt. Wichtig! Der Speicherkartenleser hat einen recht großen Einfluss auf die Leistung der Speicherkarten!

Der Kingston FCR-HS4 ist hier schon einer der schnellsten Kartenleser, der mir bekannt ist. Zum Vergleich der integrierte Kartenleser meines Dell XPS 13 erreicht konstant 10MB/s lesend wie auch schreibend weniger als der Kingston. Bedenkt dies, wenn Ihr den Test wiederholt.

Beginnen wir mit dem Klassiker CrystalDiskMark. CrystalDiskMark liefert erfahrungsgemäß die besten Werte, welche man auch als sehr genau betrachten kann.

Die erste positive Nachricht, alle Speicherkarten sind lesend sehr schnell! Selbst die Kingston welche „nur“ mit 45MB/s beworben wird erreicht satte 90MB/s. Das schwächste Modell stammt von Lexar, welche „nur“ 80,6MB/s schafft. Dies sagt aber schon einiges aus, wenn die langsamste Karte im Vergleich immer noch satte 80MB/s+ schafft.

Die schnellste Speicherkarte ist die SanDisk Extreme. Diese erreicht lesend satte 96MB/s und schreibend satte 87MB/s.

Auf Platz zwei folgt die Samsung EVO Plus, welche schreibend ungefähr gleichauf ist und lesend nur 1MB/s weniger erreicht.

Man erkennt aber vor allem eine große Steigerung der neueren Modelle. Im Jahr 2016 war die Toshiba EXCERIA M302-EA noch der Testsieger mit satten 90MB/s lesend und 22MB/s schreibend.

Lesend ist die Toshiba zwar immer noch Top, aber mit 22MB/s schreibend holt man 2018 niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Ähnliches gilt auch für die Patriot, PNY, Kingston und Lexar Speicherkarten. Alle Modelle schaffen gerade einmal um die 20MB/s und existieren bereits seid 2016 auf dem Markt.

Die neueren Modelle von Samsung, SanDisk, DSP und Transcend erreichen schreibend deutlich bessere Werte. Die Transcend ist hier mit 54MB/s noch die Langsamste, die SanDisk Ultra erreicht gemeinsam mit der DSP Speicherkarte rund 75MB/s und die SanDisk Extreme erreicht gemeinsam mit der Samsung EVO Plus 86MB/s.

Diese Werte gelten aber natürlich nur bei größeren Dateien. Werden kleinere Dateien gelesen oder geschrieben können die Werte signifikant abweichen.

Dies spielt bei Digitalkameras oder Smartphone nicht so eine große Rolle. Aber solltet Ihr beispielsweise Apps auf der Speicherkarte installieren oder Ihr nutzt diese in einer Nintendo Switch, wo Spiele auch mal kleinere Dateien laden, kann dies durchaus einen Unterschied machen.

Für diese Daten greife ich auf den ATTO Diskbenchmark zurück.

Hier wird es nun sehr interessant, denn bei kleinen Dateigrößen 4K oder 16KB verschiebt sich das Feld doch ein Stück. Die beiden SanDisk Speicherkarten kommen mit diesen Dateigrößen deutlich besser klar als das restliche Testfeld.

Hier schwächelt sogar die Samsung EVO Plus etwas, welche hier nur im Mittelfeld landet.

Beim Lesen und Schreiben von kleinst Dateien kann die SanDisk Extreme 128 GB microSDXC Speicherkarte ihrem Namen gerecht werden und die beste Leistung liefern.

Aber auch die günstigere Ultra Version kann überzeugen, genau wie die Transcend Speicherkarte.

Wollt Ihr also Eure Speicherkarte für Apps, Spiele und ähnliches Nutzen, wo auch mal winzige Dateien gelesen/geschrieben werden, wählt eine Speicherkarte von SanDisk.

Kommen wir noch zu einem kleinen Praxis Test. In diesem habe ich auf alle Speicherkarten einen Ordner mit diversen Bildern und Videos kopiert. Der Ordner ist 4,22GB und besteht aus 1065 Dateien (rund 4MB im Schnitt).

Zwar sind alle Speicherkarten in der Praxis etwas langsamer als in den Benchmarks, aber die grundsätzliche Rangfolge bleibt weitestgehend bestehen. Schreibend bleibt die SanDisk Extreme die NR. 1 vor der Samsung EVO Plus vor der DSP Speicherkarte.

Die Patriot LX Series microSDXC erreicht mit Abstand die schlechtesten Werte.

Lesend sind wiederum alle Speicherkarten fast gleichauf. Zwischen der schnellsten (SanDisk Extreme) und langsamsten (Lexar) liegen gerade mal 9 Sekunden.

 

Fazit

Welche ist die beste 128GB microSD Speicherkarte im Jahr 2018? Dies hängt von Euren Ansprüchen ab. Beginnen wir bei der maximalen Leistung. Lesend gibt es zwischen allen Testkandidaten kaum Unterschiede, alle schaffen problemlos 80MB/s oder mehr.

Schreibend schwankt das Feld etwas mehr. Die langsamste Speicherkarte stammt hier von Patriot mit gerade einmal 12MB/s, die schnellste von SanDisk.

Die SanDisk Extreme ist auch unterm Strich die schnellste Speicherkarte im Testfeld, mit 96MB/s bzw. 86MB/s. Auf Platz 2 folgt die Samsung EVO Plus welche minimal langsamer ist und auf Platz 3 folgt die SanDisk Ultra.

  1. SanDisk Extreme 128 GB microSDXC
  2. Samsung EVO Plus Micro SDXC 128GB
  3. SanDisk Ultra 128GB microSDXC

Hier ist auffällig das die neueren Modelle deutlich schneller Schreiben können als die älteren Speicherkarten.

Dieses Ranking verschiebt sich etwas, wenn man nicht nur die Übertragungsraten bei großen Dateien betrachtet. Wollt Ihr Eure Speicherkarte in einem Smartphone oder einer Kamera einsetzen, wird dies keine große Rolle spielen. Installiert Ihr auf der Speicherkarte aber Programme, Betriebssysteme oder Spiele (Nintendo Switch), wo es auch mal zum Laden von kleinen Dateien unter 0,2MB kommt, sackt beispielsweise die Samsung EVO Plus etwas ab.

Für eine Nintendo Swtich würde ich ganz klar die SanDisk Extreme oder Ultra empfehlen! Eventuell auch die Transcend TS128GUSDU1 als alternative zu SanDisk.

  1. SanDisk Extreme 128 GB microSDXC
  2. SanDisk Ultra 128GB microSDXC
  3. Transcend TS128GUSDU1

Diese drei Speicherkarten werden bei einem Szenario wo es um das lesen von vielen kleinen und großen Dateien geht am besten abschneiden.

Die dritte Kategorie ist die Preis Leistung. Welche Speicherkarte bietet die meiste Leistung fürs Geld?

  1. DSP Memory 128GB MicroSD 5.0 SDXC Speicherkarte
  2. SanDisk Ultra 128GB microSDXC
  3. Samsung EVO Plus Micro SDXC 128GB

Interessanterweise konnte die DSP Memory Speicherkarte hier den Sieg erringen. Warum? Mit 91MB/s lesen und 74MB/s schreiben ist diese recht flott und gleichzeitig aktuell mit 37€ recht günstig.

Auf Platz 2. folgt die SanDisk Ultra und auf Platz 3. die Samsung EVO Plus. Könnt Ihr also mit einem kleineren Hersteller leben, wählt die DSP. Ansonsten würde ich zur SanDisk Ultra oder Samsung EVO Plus raten.

Diese beiden Speicherkarten würde ich auch grundsätzlich blind empfehlen! Für Smartphones und/oder die Nintendo Switch die SanDisk und für Kameras die Samsung EVO Plus.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .