Xiaomi Redmi 3 im Test, 140€ Smartphone mit Snapdragon 616, 13MP Kamera und 2GB RAM ?!

Xiaomi ist bekannt für günstige aber auch sehr gute Smartphones, nicht ohne Grund ist Xiaomi einer der größten chinesischen Smartphone Hersteller. Aber leider ist es in Europa recht schwer an Produkte dieses Herstellers zu kommen, dementsprechend sind die diversen Smartphones hier noch recht unbekannt.

Xiaomi Redmi 3 im Test-19

Aber das ist zu Unrecht der Fall. Das Xiaomi Redmi 3 kostet ca. 140€ inklusive Porto während man bei den klassischen Herstellern meist in dieser Preisklasse ein Einsteigergerät bekommt, mit „schrottigem“ Mediatek SoC. Hier bietet das Redmi 3 einen Snapdragon 616 welche z.B. im Huawei Honor 5X verbaut ist (ca. 220€). Auch ansonsten ist die Ausstattung hervorragend mit 16GB Speicher, 2GB RAM, 13MP Kamera usw.

Aber lohnt es wirklich das Xiaomi Redmi 3 aus China zu bestellen? Finden wir es heraus!

Technische Daten

 

Bestellung, Lieferumfang und Zoll

Ich habe das Xiaomi Redmi 3 bei efox bestellt. Bisher sind meine Erfahrungen mit diesem Händler positiv auch wenn ab und zu die Lieferzeit etwas hoch ist. Dennoch die Ware ist bisher immer heil angekommen.

Solltet Ihr bei efox bestellen, würde ich Euch dringend raten „Zoll frei Express“ als Versandart zu wählen, dann müsst Ihr Euch nicht mit diesem herumschlagen. Dementsprechend hatte ich keine Probleme mit dem Zoll. Solltet Ihr wo anders Bestellen rechtet immer damit, dass noch ca. 19% auf den Bestellwert drauf kommen können.

 

Die Bestellung kam sicher verpackt nach einigen Wochen bei mir an.

Xiaomi Redmi 3 im Test-100

Neben dem Redmi 3 lag wie üblich ein microUSB Kabel und ein Netzteil mit im Lieferumfang. Bei dem Netzteil handelte es sich aber nicht um den Deutschen Stecker! Vermutlich seitens efox wurde ein Adapter für die Verwendung mit deutschen Steckdosen beigelegt. Ich rate von der Nutzung dieser billigen Adapter ab!

Xiaomi Redmi 3 im Test-4

Kauft lieber bei Amazon oder sonstwo ein einfaches 2A+ USB Netzteil. Diese kosten teilweise unter 10€ und sind sicherer als die Nutzung so eines Adapter Stücks.

 

Das Xiaomi Redmi 3

Bei dem Redmi 3 handelt es sich um ein 5 Zoll Smartphone welches mit 144g nicht unbedingt das größte Leichtgewicht ist. Dies ist natürlich auf das Aluminiumgehäuse zurückzuführen und auf den großen 4100mAh Akku. Erfreulicherweise ist das Smartphone relativ kompakt, heißt die Ränder um das Display sind verhältnismäßig klein.

Xiaomi Redmi 3 im Test-5

Allgemein fühlt sich das Redmi 3 recht edel an, es ist mit Sicherheit das hochwertigste Smartphone was ich unter 150€ bisher in den Händen halten durfte.

Gehen wir um das Gerät herum. Auf der Front finden wir das 5 Zoll große HD Display, die 5MP Frontkamera wie auch die kapazitiven Steuerungstasten und die Benachrichtungs LED.

Xiaomi Redmi 3 im Test-6

Auf der linken Seite sind die üblichen Tasten angebracht, also der Ein/Ausschalter und die Lautstärkewippe. Auf der rechten Seite ist, abgesehen vom Slot für die für die SIM Karten/microSD Karte, nichts weiter zu finden.

Hierbei handelt es sich um einen „Kombo“ Port. Ihr müsst Euch also entscheiden zwischen Dual SIM oder SIM Karte + microSD Speicherkarte.

Xiaomi Redmi 3 im Test-9

Der microUSB Ladeport ist wie üblich mittig auf der Unterseite angebracht, der Kopfhörer Anschluss hingegen auf der Oberseite.

Den Lautsprecher hat Xiaomi auf der Rückseite angebracht. Ebenfalls auf der Rückseite ist die 13MP Kamera wie auch der LED Blitz/Taschenlampe.

Xiaomi Redmi 3 im Test-11

 

Unterm Strich macht das Xiaomi Redmi 3 einen hervorragenden Eindruck für solch ein günstiges Gerät. Genau genommen deklassiert es so ziemlich alle Smartphones in Punkto Verarbeitung und Haptik welche ich in dieser Preisklasse bisher in den Händen hatte.

 

Software

Wie üblich nutzt Xiaomi MIUI 7 als Betriebssystem auf seinen Smartphones. MIUI 7 basiert dabei auf Android 5.1 ist jedoch gerade optisch stark verändert.

Xiaomi Redmi 3-7

Auf meinem Xiaomi Redmi 3 war der Google Play Store bereits vorinstalliert. Ich glaube dies ist nicht Standard eigentlich fehlt der Google Play Store auf Xiaomi Geräten. Ich vermute hier hat efox als Service für seine westlichen Kunden diesen vorinstalliert.

Sollte allerdings der Play Store bei Euch fehlen, lässt er sich problemlos nachinstallieren.

Im Grunde erinnert MIUI sehr an beispielsweise die Benutzeroberflächen welche Huawei bei seinen Smartphones verwendet, solltet Ihr also mit so einem Gerät vertraut sein, sollte Euch beim Xiaomi vieles schnell bekannt vorkommen.

Die meisten Veränderungen gegenüber dem Standard Android sind jedoch nur visueller Natur. Angefangen beim Notifikation Center über die Anzeige für die Lautstärke, bis hin zu den Einstellungen ist alles etwas anders aber dennoch irgendwie vertraut.

Teilweise wurden sogar neue Animationen eingebaut, welche man so vom klassischen Android her nicht kennt. Beispielsweise wenn man den Ein/Ausschalter gedrückt hält um das Menü fürs Herunterfahren/Neustarten usw. zu erhalten, erscheint eine Animation wie die Icons ins Bild rücken.

Xiaomi Redmi 3-8 Xiaomi Redmi 3-9 Xiaomi Redmi 3-10 Xiaomi Redmi 3-12 Xiaomi Redmi 3-21

Aber diese Animationen sind nicht zu verspielt oder störend, sondern recht schlicht und einfach gehalten.

Ich würde sagen, das viele der Änderungen nicht negativ sind sondern meist passend und geschmackvoll ausgeführt sind.

Es ist sogar ein MIUI theme Store vorhanden womit man die Optik nochmals deutlich verändern kann, mit wirklich unzähligen Skins.

Aber nicht alles ist perfekt, ich bin z.B. kein großer Fan vom Standard Launcher von Xiaomi. Hier fehlt mal wieder der App Drawer aber dank google Play Store lässt sich auch hier jeder beliebige Android Launcher verwenden, wie bei mir der NOVA Launcher.

Xiaomi Redmi 3-17 Xiaomi Redmi 3-20 Xiaomi Redmi 3-23 Xiaomi Redmi 3-25 Xiaomi Redmi 3-26

Von Haus aus sind noch ca. 9,8XGB Speicher von den 16GB verfügbar.

Auf Seiten der vorinstallierten Apps hält sich Xiaomi zurück, jedoch ist beispielsweise Clean Master mit an Board, es lässt sich selbstverständlich nicht deinstallieren.

 

Das Display des Xiaomi RedMi 3

Xiaomi setzt beim RedMi 3 auf ein 720p Display. Aus meiner sicht reichen 720p auf 5Zoll immernoch Problemlos aus, geschweige denn das man in dieser Preisklasse kein Full HD Display erwarten darf.

Das Panel des RedMi 3 weist zudem keine größeren Schwächen auf. Farben und Kontraste wirken für ein LCD Panel  solide und auch die Helligkeit ist ausreichend, auch wenn sie für den Sommer noch ein Stückchen höher sein könnte.

Xiaomi Redmi 3 im Test-25

Das Display ist besser als das der meisten Smartphones in der 100-150€ Preisklasse, erst ab ca. 160€ beginnen Smartphones der großen Hersteller gleich auf oder an dem RedMi 3 vorbeizuziehen.

 

Kamera des Xiaomi RedMi 3

Xiaomi verbaut im RedMi 3 eine 13 Megapixel Kamera mit f/2.0 Blende. Dies klingt im ersten Moment durchaus ganz gut. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

IMG_20160309_123701 IMG_20160309_124005 IMG_20160309_160533_1 IMG_20160309_160537 IMG_20160310_095820 IMG_20160310_145512

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv mit allen Bildern)

Machen wir es kurz das sieht mehr als passabel aus. Die Bilder des RedMi 3 können problemlos mit Smartphones der 200€ Preisklasse mithalten. Auch die Auslösegeschwindigkeit ist als sehr gut zu bezeichnen, Bilder werden sofort gespeichert/verarbeitet und Ihr könnt Bilder also mehr oder weniger so schnell machen wie Euer Finger den Auslöser drücken kann.

Auch HDR Bilder werden schnell aufgenommen und verarbeitet. Die HDR Bilder selbst sind qualitativ als durchaus in Ordnung zu bezeichnen. Hierbei zieht das RedMi 3 allerdings die Farben doch sehr ins Leuchtende was aber auch nicht zwingend negativ ist.

Normale Bilder sind sehr natürlich und besitzen einen guten bis sogar sehr guten Dynamic Umfang. Bei Dunkelheit schwächelt das RedMi 3 zwar etwas aber im Vergleich was man ansonsten in Smartphones dieser Preisklasse an Kameras findet, ist das hier schon erste Klasse.

 

Sound und Akustik

Starten wir wie üblich mit dem Lautsprecher. Dieser ist auf der Rückseite des RedMi 3 verbaut und besitzt eine durchaus akzeptable Qualität. Klar erwartet keinen HTC Boom Sound aber in der 100-200€ Preisklasse würde ich dennoch den Lautsprecher als leicht überdurchschnittlich bezeichnen.

Xiaomi Redmi 3 im Test-18

Zudem ist er so positioniert, dass er nicht so leicht zu verdecken ist.

Telefonieren geht mit dem Xiaomi Redmi 3 ganz gut, die Telefon Qualität ist gutes Mittelmaß.

 

Benchmarks des Xiaomi Redmi 3

Xiaomi verbaut im Redmi 3 den immer noch recht neuen Qualcomm Snapdragon 616 in Kombination mit 2GB RAM. Dies ist sehr ungewöhnlich zumeist wird in Smartphones dieser Preisklasse eher ein Snapdragon 410 genutzt welcher ein gutes Stück langsamer sein sollte.

Xiaomi Redmi 3-Antutu Xiaomi Redmi 3-Geekbench

Dem entsprechend liefert das RedMi 3 ziemlich gute Benchmark Ergebnisse für seine Gewichtsklasse. Dennoch war ich etwas überrascht das das RedMi 3 bei CPU Intensiven Tests schlechter als das Huawei Honor 5x abschneidet obwohl das 5x eigentlich den selben SoC nutzt.

Xiaomi Redmi 3-3D Mark Xiaomi Redmi 3-Antutu (2) Xiaomi Redmi 3-Epic Citadel Xiaomi Redmi 3-PC-Mark Xiaomi Redmi 3-Speicher

Bei Grafik intensiven Tests zieht das RedMi 3 allerdings Problemlos am Honor 5x vorbei.

Dies liegt bei letzterem an der Display auflösung von „nur“ 720p im vergleich zu den 1080p des Honor 5x, mehr Bildpunkte = mehr Rechenaufwand für die Grafikkarte.

  AntutuGeekbench3DMark Ice Storm UnlimitedEpic Citadel
Xiaomi REDMI 3Qualcomm S616 / 2GB / 1280x72033951(v6)2757911759.9
LG G4sQualcomm S615 / 1,5GB / 1920x1080305612404556148.4
Elephone P8000Mediatek MTK6753 / 3GB / 1920x108033662287426.7
Wiko FeverMediatek MTK6753 / 3GB / 1920x108036707(v6)2883687327.8
Xiaomi Note 3Mediatek MTK6795 / 3GB / 1920x108048558(v6)46721555458.8
LG K10Qualcomm S410 / 1,5GB / 1280x72028134(V6)1443436857.2
Huawei Honor 5xQualcomm 616 / 2GB / 1920x108036554(v6)3021776456.6

Unterm Strich ist das RedMi 3 ca. 30-60% schneller als vergleichbare Smartphones von den großen Herstellern in der 100-150€ Preisklasse.

 

Der Praxis Einsatz

Wie schon die Benchmarks zeigen ist man mit dem RedMi 3 recht flott unterwegs. Dies gilt für Normale Anwendungen aller Facebook, WhatsApp, dem Webbrowser usw. aber auch für Spiele welche ziemlich gut auf dem RedMi 3 laufen.

Hier spreche ich natürlich nicht von den einfachen Spielen wie Angry Birds, Cut the Rope usw. sondern von den Grafisch aufwendigen wie Asphalt 8, N.O.V.A 3, Modern Combat 5 usw.

Xiaomi Redmi 3 im Test-14

Zwar gibt es hier und da mal einen kleinen Lag aber unterm Strich laufen die Spiele sehr gut und auch flüssig mit einer ansehnlichen Grafik.

Eine schwäche weist das Xiaomi bei der Connectivität auf. Dem RedMi 3 fehlt in Deutschland die unterstützung des Band 20 im LTE Netz. Ebenfalls fehlt die unterstützung für 5GHz WLAN was gerade das Heimische im Internet Surfen oder Apps herunterladen etwas Bremsen kann.

Xiaomi Redmi 3-48

Im Alltag hat mich beides auch nur wenig gestört auch wenn natürlich High End Smartphones etwas flotter bei der Übertragung von Daten via WLAN sind.

Ansonsten würde ich die Nutzung des RedMi 3 als sehr angenehm bezeichnen. Zwar erfordert die MIUI Benutzeroberfläche etwas Eingewöhnung aber wenn diese geschehen ist vergisst man sehr schnell das man kein deutlich teureres Smartphone in den Händen hält.

 

Akku LaufzeitScreenshot_2016-04-05-12-34-17_com.primatelabs.geekbench

Das RedMi 3 besitzt einen 4100mAh Akku. Dies ist riesig für ein 5 Zoll Smartphone. Selbst das neue Samsung Galaxy S7 Edge besitzt nur 3500mAh und das ist schon recht viel.

Dies in der kombination mit dem sparsamen SoC und dem 720p 5 Zoll Display führen im RedMi 3 zu einer hervorragenden Akku Laufzeit.

Ich kam mit dem Xiaomi problemlos 2 Tage klar ehe das Smartphone wieder an den Strom musste. Bei einer geringen nutzung sind sicherlich auch 3 oder mehr Tage möglich.

Dieses positive Ergebnis wird auch vom Geekbench Akku Test bestätigt. Hier erreichte das RedMi 3 Hervorragende 11:45 Stunden. 

https://browser.primatelabs.com/battery-benchmarks

 

Sonstiges

  • keine Unterstützung für Band 20 LTE
  • kein 5GHz WLAN

 

Fazit zum Xiaomi Redmi 3

Sollte sich Xiaomi einmal regulär auf den Deutschen Markt trauen müssen die bekannten großen Hersteller sich warm anziehen.

Für 120-150€ ist das Xiaomi Redmi 3 ein hervorragender Deal dessen einzinste schwäche die Beschaffung des Smartphones ist.

Xiaomi Redmi 3 im Test-22

Hier gab es in der vergangenheit diverse China Händler welche Viren oder ähnliches auf die Smartphones Installiert haben ehe diese ausgeliefert wurden, von daher muss man etwas vorsichtig sein wo man Kauf.

Auch efox, welcher allgemein als recht seriöser Händler gilt und auch schon eine weile im Geschäft ist, hat bei meinem RedMi an der Software herum gespielt und den Play Store vorinstalliert, Viren oder ähnliches konnte ich erfreulicherweise nicht entdecken.

Dennoch solltet Ihr bei AliExpress oder irgendwelchen Amazon händlern bestellen ist etwas vorischt geboten.

Xiaomi Redmi 3 im Test-111

Zurück zum Smartphone.

Verarbeitung Top, Display Gut, Kamera sehr Gut, Performence Hervorragend, Software Geschmakssache und die Akku Laufzeit der Wahnsinn, so könnte man das RedMi 3 zusammenfassen.

Kurzum besser geht es in dieser Preisklasse nicht!

Alternativen: So eine richtige Alternative welche das RedMi 3 in allen Punkten übertrift und nicht gleich das doppelste Kostet habe ich leider nicht. Jedoch könnte man das LG K10 oder das Honor 5x als Alternativen Betrachten.

Das K10 kostet ca.160-170€ und bietet ein besseres Display (wenn auch nur 720P) und eine bessere Kamera verliert aber in Punkto Akku Laufzeit und Leistung.

Das Huawei Honor 5x kostet kanpp über 200€ und bietet den selben Prozessor wie das Xiaomi und ein 5,5 Zoll Full HD Display. Bei der Kamera tun sich beide nicht viel (wobei ich fast dem RedMi den vorzug geben würde), bei der Akku Laufzeit gewinnt wieder das RedMi 3.

Aber sowohl das LG K10 wie auch das Huawei Honor 5X könnt Ihr regulär in Deutschland kaufen und müsst euch auch im falle eines Garantie Falls nicht mit Chinesischen Händler herrumschlagen.

Xiaomi Redmi 3 im Test-21

Dennoch von der Preis-Leistung bleibt das Xiaomi Redmi 3 immer noch ein ziemlicher Kracher, wer also etwas „Abenteuer freudig“ ist kann hier mit gutem Gewissen zuschlagen.

 

Xiaomi Redmi 3

Positiv

  • Starke Preis-Leistung
  • Gute Verarbeitung
  • Sehr Hohe CPU/GPU Leistung
  • Gutes Display
  • Sehr gute Kamera
  • Hervorragende Akku Laufzeit

 

Neutral

  • kein 5GHz WLAN
  • keine unterstüzung von Band 20

 

Negativ

  • Beschaffung ausschließlich aus China

 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
7 Comments
Julian

Hallo,
welches Gerät erachten sie selbst als besser, dass das Xiaomi Redmi 3 oder das Xiaomi RedMi Note 3?
Bzw. würden Sie mir empfehlen bei der Beschaffung eines neuen Smartphones, in eines der neueren Xiaomis zu investieren oder würden Sie mir davon eher abraten?

Mir freundlichen Grüßen

Julian

Reply
michael

Hi, grundsätzlich würde ich das Note 3 bevorzugen. Dieses ist einfach nochmal eine Stufe besser.

Ob nun generell ein Xiaomi das richtige ist ist schwer zu Beantworten. Sagen wir es so mehr Hardware für das Geld bekommt man aktuell nicht (im falle des Xiaomi RedMi Note 3).

Sollte es aber zu einem Garantie Fall kommen oder das Ding fällt einem runter und man muss das Display tauschen lassen hat man allerdings ein Problem.

Wollen Sie die best Mögliche Hardware (CPU/GPU Leistung, Kamera, Akku usw.) für so wenig Geld wie möglich dann wäre das RedMi (Note) 3 die beste Wahl.

Ansonsten wenn man mit einer etwas schlechteren Kamera und etwas weniger Leistung leben kann gäbe es das Huawei Honor 5X. Auch das Nexus 5x welches man ab und zu für 280€ ist ein sehr guter Deal.

Reply
Julian

Hi,
wichtig ist mir Dual Sim, gute bis sehr gute Surfgeschwindigkeit, gute Akkulaufzeit, gutes Display (5-6Zoll) möglichst gute Lesbarkeit bei Sonnenlicht und zu guter letzt sollte es relativ Robust sein.(Nach Wichtigkeit absteigend) Ich spiele eher selten Spiele auf dem Smartphone und wenn dann so einfache Sachen wie z.B. „Cut the Rope“. weshalb keine besonders gute GPU vorhanden sein muss über FullHD würde ich mich freuen ist aber nicht wichtig. Ich schwanke aktuell zwischen Xiaomi, Wiko und Huawei für 200-300€.
Generell möchte ich mich bedanken für ihre Beratung so wie natürlich den ganzen Inhalt dieses Blogs. Durch ihren Block haben sie mir vor allem Wiko und Xiaomi näher gebracht. Vielen Dank!

Mit freundlichsten Grüßen

Julian

Reply
michael

Ok bei diesen Anforderungen würde ich vielleicht zum Wiko Fever oder dem Nexus 5x tendieren.

Surfgeschwindigkeit
Hier bietet lediglich das Google Nexus 5x und das Xiaomi Redmi Note 3 5GHz WLAN. Beim Xiaomi fehlt allerdings LTE Band 20.

Sowohl das Wiko wie auch das Huawei unterstützen nur WLAN mit 2,4GHz

Akkulaufzeit
Hier sind die beiden Xiaomis sehr Stark aber auch das Wiko Fever besitz eine gute Laufzeit. Das Google Nexus 5x wie auch das Honor 5x besitzen eine Akzeptable Akku Laufzeit.

Display
Dort sind alle OK

Robust
Hier würde ich zum Wiko Fever oder dem Google Nexus 5x tendieren. Beide besitzen Gorilla Glas was die bruchfestigkeit erhöhen sollte gegenüber dem 0815 Glas der Xiaomis oder dem Huawei.

Ich hoffe ich konnte mit dieser Aufschlüsselung etwas helfen.

Ehe ich es vergesse das Google Nexus 5x hat KEIN Dual SIM

Reply
Julian

Hallo,
vielen Dank nochmal. Das Wiko Fever habe ich auch schon in Betracht gezogen. Bei diesem bereitet mir höchstens das Alter sorgen von knapp 5 Monaten dies ist schon fast eine halbe Smartphonegeneration.

michael

Das Fever wird nochmal als special Edition neu aufgelegt. Google einfach mal nach fever special Edition

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.