WD Blue SN570 gegen Samsung 970 EVO Plus, welche SSD ist besser?

-

Willst du nicht zu viel Geld für eine SSD ausgeben, aber dennoch eine hohe Qualität von einem vertrauenswürdigen Hersteller, dann wirst du ohne Frage über die Samsung 970 EVO Plus und die WD Blue SN570 stolpern.

Bei beiden SSDs handelt es sich um “vernünftige” Modelle. Diese sind nicht absolut überzüchtet, aber bieten eine gute Alltagsperformance zu einem fairen Preis, so die Theorie.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 4

Aber welche von den beiden SSDs bietet in der Praxis die bessere Leistung? Finden wir dies in einem kleinen “Duell” heraus, WD Blue SN570 gegen Samsung 970 EVO Plus, welche SSD ist besser?

 

WD Blue SN570, Enttäuschung beim Auspacken

Ein Werbebild muss nicht der Realität entsprechen, dies kennen wir von der Lebensmittel Industrie. Allerdings kann dies auch in der Technikwelt vorkommen, so bei der SN570.

Der Aufkleber bei einer SSD spielt zwar an sich keine Rolle, dennoch war ich etwas enttäuscht bei der SN570 nicht das Design zu sehen welches bei allen Werbebildern und auch auf der Verpackung zum Einsatz kommt.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 15

So nutzt Western Digital passend zum Namen der SSD zwar ein blaues PCB, aber einen deutlich billiger aussehenden Aufkleber. Der schickere Aufkleber von den Werbebildern hätte WD ein paar Cent mehr gekostet, aber die SSD gleich viel hochwertiger erscheinen lassen.

Genug über den Aufkleber gemeckert. Das “Billigere” kommt aber auch etwas von dem “Inhalt” der SSD. Wir haben hier eine normale m.2 NVME SSD, welcher aber gerade mal über zwei Bausteine verfügt.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 17

So findet sich auf der SSD nur der Controller und ein NAND Baustein. Dies ist beeindruckend, da wir hier eine 2TB SSD haben, welche nur mit einem Baustein klarkommt.

 

Samsung 970 EVO Plus

Die Samsung 970 EVO Plus wirkt im direkten Vergleich zur SN570 ein gutes Stück hochwertiger und edler.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 18

So nutzt Samsung ein schwarzes PCB und einen Aufkleber, der einfach etwas hochwertiger wirkt. Dieser Aufkleber ist bei Samsung zudem kupfer-beschichtet (auf der Rückseite), was die Wärmeverteilung verbessert.

Auch abseits des Aufklebers wirkt die Samsung etwas “voller”.

 

BiCS5 vs. V-NAND v5

Ein sehr großer Unterschied zwischen der SN570 und der 970 EVO Plus ist der NAND.

  • Western Digital nutzt den neuen KIOXIA BiCS5 TLC NAND.
  • Samsung nutzt seinen etwas älteren V-NAND v5.

BiCS5 ist ein 112 Layer TLC NAND, V-NAND v5 hat “nur” 96 Layer. Mehr Layer hilft mehr Speicher in einen Speicherchip unterzubringen, was auch vermutlich der Grund ist warum die 2TB Version der SN570 mit nur einem NAND Chip auskommt.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 5

Tendenziell gilt Samsungs V-NAND als haltbarer und zuverlässiger als KIOXIAs BiCS. Aber in diesem Fall vergleichen wir älteren V-NAND v5 gegen neueren BiCS5, was das Spielfeld wieder etwas ausgleicht.

Was sich auch in der TBW Angabe widerspiegelt, welche bei beiden SSDs identisch ist.

 

Das Testsystem

Folgendes Testsystem kommt für den SSD-Test zum Einsatz:

  • AMD Ryzen 5 3600X
  • ASUS Prime X570-P
  • 16GB RAM
  • Corsair HX Series HX850 Netzteil
  • Windows 11

Wichtig, bei Windows 11 handelt es sich um einen etwas älteren Update-Stand der über alle SSD-Tests konstant gehalten wird, um vergleichbare Werte zu erhalten.

Es wird hier jeweils die 2TB Version der SSDs getestet.

 

Theoretische Tests

Starten wir in den Test mit einem absoluten Klassiker, CrystalDiskMark.

crystaldiskmark lesend

Beide SSDs sind High End PCIe 3.0 Modelle, welche dicht am Limit dieser Schnittstelle sind. Mit 3729 MB/s lesend erreicht die WD Blue SN570 allerdings das klar beste Ergebnis, das ich bisher von einer PCIe 3.0 SSD gesehen habe.

Hier können selbst die sehr guten 3571 MB/s der 970 EVO Plus nicht ganz mithalten, auch wenn diese weiterhin als extrem stark zu beurteilen sind.

Allerdings nicht nur lesend liegt die SN570 leicht vor der 970 EVO Plus, auch schreibend.

crystaldiskmark schreibend

Hier erreicht die SN570 3490MB/s in der Spitze und die 970 EVO Plus 3266 MB/s.

Die erste Runde Benchmarks geht also an die WD SN570.

 

Diese starken Ergebnisse beider SSDs werden auch von ATTO bestätigt. Hier haben wir aber das gleiche Bild, SN570 leicht vor 970 EVO Plus.

atto lesend atto schreibend

Spannenderweise kann die 970 EVO Plus die normale Samsung 980 sogar merklich schlagen.

Die Western Digital SN570 liegt wie zu erwarten war deutlich vor der älteren SN550.as ssd

An sich ist AS SSD ein etwas veralteter Benchmark, aber hier und da kann dieser auch mal eine interessante Perspektive bieten. Aber hier gibt es ausnahmsweise mal keine Überraschungen.

Die SN570 ein Stück vor der 970 EVO Plus.

 

PC Mark

PC-Mark versucht in seinem Speicher-Benchmark alltägliche Anwendungen, wie Office Anwendungen, Spiele usw. zu simulieren.

Hier gibt es zwei Tests, die „Quick“ und die „volle“ Version. Die „volle“ Version nutzt größere Dateigrößen, entsprechend schneiden hier SSDs mit schlechterer Schreibgeschwindigkeit oder aggressivem Scheibcache schlechter ab.

pc mark

Hier hatte ich mit einer kleinen Anomalie zu kämpfen. PC Mark mag die Samsung 970 EVO Plus nicht. Zum einen erreichte diese im Quick Benchmark schlechtere Ergebnisse als im vollen Benchmark, was keinen Sinn macht, aber ich habe alle Tests mehrfach wiederholt, und die 970 EVO Plus ist doch etwas zu schlecht in diesem Test.

Es ist nicht überraschend das die WD SN570 etwas vor der 970 EVO Plus liegt, nach den ersten Benchmarks, aber solch einen großen Unterschied hätte ich nicht erwartet.

 

 

3D Mark SSD Test

Schauen wir uns auch einmal den neuen 3D Mark SSD Test an. Im Gegensatz zu anderen Tests misst dieser nicht nur einfach die Datenraten usw., sondern dieser simuliert das Laden echter Spiele (mit deren Spiele-Daten usw).

Folgendes testet der 3D Mark SSD Test:

  • Loading Battlefield™ V from launch to the main menu.
  • Loading Call of Duty®: Black Ops 4 from launch to the main menu.
  • Loading Overwatch® from launch to the main menu.
  • Recording a 1080p gameplay video at 60 FPS with OBS (Open Broadcaster Software) while playing Overwatch®.
  • Installing The Outer Worlds® from the Epic Games Launcher.
  • Saving game progress in The Outer Worlds®.
  • Copying the Steam folder for Counter-Strike®: Global Offensive from an external SSD to the system drive.

 

3d mark

Hier wirken die Ergebnisse der 970 EVO Plus etwas plausibler. Diese setzt sich zwischen die Corsair MP600 Core und die WD Red SN700, was so weit passt.

Allerdings die SN570 springt ein gutes Stück nach oben und hängt an den PCIe 4.0 SSDs an den Fersen. Erneut eine beeindruckende Leistung!

 

SLC Cache

Moderne SSDs nutzen alle einen so genannten SLC Cache. Ein Teil der SSD lässt sich also mit einem deutlich höheren Tempo beschreiben. Dieser Teil der SSD wird immer wieder im Hintergrund frei geräumt, aber wenn du auf einmal hunderte GB-Daten kopierst, dann kann dies schon auffallen.

Starten wir mit einem H2TestW Test. H2TestW schreibt einfach die SSD voll, ganz einfach.

h2testw

Und hier sehen wir einen deutlichen Unterschied zugunsten der Samsung 970 EVO Plus! Die 970 EVO Plus ist in 21 Minuten vollgeschrieben.

Die WD Blue SN570 hingegen benötigt 68 Minuten!

schreibrate

Schauen wir uns das Schreibdiagram einmal an, dann wird auch klar, warum es so einen großen Unterschied gibt. Dieses wurde mit HD Tune erstellt und zeigt sehr gut die Unterschiede der SSDs.

Die SN570 kann zwar ihre maximale Schreibrate ein gutes Stück länger halten, bricht dann aber auf rund 350MB/s ein.

Die 970 EVO Plus hat einen kleineren Cache, hält aber nach dem Cache immer noch 1000-1500MB/s und ist somit um einiges schneller.

Wobei hier sich auch die Frage stellt was ist besser in der Praxis? Ein größerer schneller Cache, aber langsam danach oder umgekehrt.

Ich denke für normal Nutzer und Gamer ist das Konzept der WD Blue SN570 besser!

Für Content Creator die hunderte GB von Kamera auf den PC schieben, da würde ich die 970 EVO Plus bevorzugen.

 

Hitzeentwicklung

NVME SSDs werden ohne Kühlung sehr heiß und können sogar überhitzen. Gerade in Notebooks kann dies ein Problem darstellen.

Wie steht es hier um unsere beiden Test-Kandidaten?

temperatur

Zwar gibt es bei den maximal-Temperaturen nur geringe Unterschiede zwischen den beiden SSDs, aber die Samsung 970 EVO Plus überhitzt doch deutlich schneller ohne Kühler.

Schreiben wir mit HD Tune 300 GB Daten auf die SSD, dann beginnt die Samsung 970 EVO Plus bereits nach 1/3 ihre Geschwindigkeit aufgrund der Temperatur zu drosseln. Selbst lesend sehen wir starke Einbrüche der Geschwindigkeit aufgrund der Temperatur.

Selber Test mit der WD Blue SN570 und wir sehen nichts dergleichen. Die SN570 hält den Test komplett durch ohne Temperatur-Drosselung.

 

Fazit

Ich bin etwas überrascht, denn am Ende ist das Test-Ergebnis zwischen der WD Blue SN570 und Samsung 970 EVO Plus recht eindeutig.

Die WD Blue SN570 ist in 95% der Fällen die schnellere SSD und auch bisher die schnellste PCIe 3.0 SSD die ich im Test hatte.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 12

Dabei ist vor allem der Sprung von der SN550 auf die SN570 beeindruckend. Wo die SN550 im Kern primär durch den Preis überzeugen könnte, ist die SN570 auch ein wirklicher Leistungskracher. Der hier verwendete BiCS5 scheint in Kombination mit dem SanDisk Controller einen richtig guten Job zu machen! Wir haben zwar keinen NAND Cache, aber in der Praxis hatte dies keinen negativen Einfluss.

In allen Benchmarks lag die SN570 teils sogar deutlich vor der Samsung 970 EVO Plus.

Angebot
WD Blue SN570 NVMe SSD intern 2 TB (für Kreativprofis, 1-monatige...
  • Lassen Sie mit der NVMe SSD Ihrer Kreativität freien Lauf. Die...
  • Die interne SSD bietet für noch mehr Sicherheit das Western...
  • Nutzen Sie die interne SSD Festplatte mit schlankem M.2...
  • Die SSD NVMe 2 TB überzeugt mit bis zu 3.500 MB/s...
  • Lieferumfang: WD Blue SN570 NVMe SSD 2 TB (M.2 2280 PCIe Gen3 x...

Aber nicht nur in Benchmarks ist die SN570 besser als die 970 EVO Plus, auch die Hitzeentwicklung ist deutlich geringer (genau wie die Leistungsaufnahme), was die SN570 besonders für Notebooks interessant macht. Die 970 EVO Plus kannst du recht schnell mit einer Konstanten zum Überhitzen bekommen, wenn du keine gesonderte Kühlung hast.

Es gibt lediglich einen Punkt, wo die 970 EVO Plus klar besser ist, und dies wäre bei konstanter Last. Beide SSDs nutzen einen SLC Schreibcache. Diese können also nur einen bestimmten Bereich der Kapazität mit dem vollen Tempo beschreiben, danach sinkt die Schreibleistung massiv. Im normalen Alltag weniger wichtig, aber schreibst du auf einmal hunderte GB Daten auf die SSDs, dann kannst du einen Unterschied spüren.

Die SN570 hat im leeren Zustand einen sehr großen Cache, ist aber nach dem Cache mit ca. 350MB/s sehr langsam. Die 970 EVO Plus hat einen kleineren Cache, ist aber nach dem Cache mit ca. 1500MB/s deutlich schneller.

In der Praxis kannst du die 970 EVO Plus ca. 3x schneller vollschreiben als die SN570.

wd blue sn570 gegen samsung 970 evo plus 14

Suchst du also eine “Import SSD” um beispielsweise große Datenmengen von Fotos und Videos von einer Kamera zwischenzuspeichern, dann ist die 970 EVO Plus die bessere Wahl.

Aber in fast allen anderen Situationen würde ich die WD Blue SN570, welche in der Praxis einfach schneller und sparsamer ist.

 

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

Das GiGimundo NVME Gehäuse 40Gbit/s im Test, USB 4 / Thunderbolt 3

USB 4 kommt so langsam ins Rollen. Auch dank der Interkompatibilität mit Thunderbolt 3 / 4. Neben Docks macht dabei USB 4 vor allem...

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wie sicher ist Eufy? Meine Meinung zu der Diskussion!

Aktuell ist eine große Diskussion rund um den Hersteller Eufy entbrannt. Falls du es nicht mitbekommen hast, Eufy Kameras haben potenziell ein sehr großes...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

2 Kommentare

  1. Ich habe beide SSDs schon seit längerem im Einsatz- die 970 Evo Plus sogar zweimal mit 1 und 2 TB.. Der einzige wirklich spürbare Unterschied ist die schlechtere Dauer-Schreibperformance der WD Blue (die aber um ein vielfaches besser ist als die der Crucial P2 die ich zuerst probiert hatte). Ansonsten sind sie im Rechner etwa gleich schnell. Ich würde die Samsung also vorziehen.

    Allerdings ist die Samsung im einzigen halbwegs brauchbaren und bezahlbaren Thunderbolt/USB Gehäuse (das ACASIS/Delock das hier schonmal getestet wurde) erheblich langsamer, da scheints eine Inkompatibilität zu geben. Also für den Einsatz dann doch lieber die WD, im Rechner fest verbaut würde ich die Samsung vorziehen. Wobei die ja eh ein Auslaufmodell ist, es sind ja schon zwei Nachfolger verfügbar mit PCIe4

  2. Sehr Interessanter Artikel. Habe von WD das Vorgängermodell der SN570 und bin sehr zufrieden, dient aber auch lediglich als Ablagenspeicher. Gerne würde ich ein Test oder Vergleich zwischen den „neueren“ SSD´s sehen wie der Samsung 980 Pro, WD Black SN850, Kingston Fury X o.ä.
    Würde mir gerne demnächst eine passende SSD zulegen und die Geschwindigkeit der PCIe 4.0 Verbindung ausnutzen 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.