Test: Zendure SuperTank Pro, eine viel bessere Powerbank ist 2021 nicht zu bekommen! Update, wieder verfügbar!

-

Die Zendure SuperTank gehört zu den besten High End Powerbanks aktuell auf dem Markt. Diese ist mit Ihrem 100W USB C Port super Leistungsstark und bietet mit 27000mAh eine top Kapazität.

Allerdings hat Zendure mit dem SuperTank Pro nun eine nochmals bessere Version auf den Markt gebracht. Der neue SuperTank Pro bietet gleich vier USB C Ports mit bis zu 100W, 26800mAh Kapazität und ein cooles OLED Display das Euch die Leistungswerte anzeigt.

zendure supertank pro test review 11

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann der SuperTank Pro die 100W dauerhaft liefern, ohne Temperatur Probleme? Wie steht es um die Echte Kapazität und wie lange braucht diese zum Laden?

Finden wir all dies im Test des Zendure SuperTank Pro heraus!

 

Der Zendure SuperTank Pro im Test

Mit 124 x 75 x 46 mm ist der SuperTank Pro für die Beworbene Kapazität von 26800mAh gar nicht mal zu groß. Ganz im Gegenteil, die Powerbank wirkt recht kompakt!

zendure supertank pro test review 1

Dies liegt sicherlich an dem etwas “blockigerem” Formfaktor, bei welchem die Akkuzellen gestapelt werden und nicht einfach nur nebeneinander liegen.

Das Gewicht wiederum passt mit 588g zu der beworbenen Leistung.

zendure supertank pro test review 2

Beim Gehäuse setzt Zendure auf einen silbernen Kunststoff, welcher ein wenig wie Aluminium anmuten soll. Grundsätzlich ist die Powerbank massiv und stabil gebaut. Das Gehäuse gefällt mir also gut!

 

Die Technik

Das spannendste ist aber die Technik. Auf der Front finden wir zunächst vier USB C Ports. Ja der SuperTank Pro besitzt vier USB C Ports, aber keinen USB A Port.

zendure supertank pro test review 3

Hier bin ich mir etwas unsicher wie ich dies finden soll. Grundsätzlich sind mehrere USB C Ports super, aber ein “Fallback” USB A Port wäre sicherlich auch praktisch gewesen.

  • USB C Port 1 und 2 können laut Zendure jeweils 100W Leistung nach dem Power Delivery Standard liefern.
  • USB C Port 3 und 4 sind hingegen “nur” 18W Ports.

Plant Ihr jetzt aber alle USB C Ports voll auszulasten, dann muss ich Euch enttäuschen! Zendure gibt die maximale Leistung der Powerbank mit 138W an.

Ihr könnt also einen der primären USB C Ports voll belasten und zusätzlich beide 18W Ports. Dies erlaubt es Euch ein dickes Notebook und Euer Smartphone gleichzeitig zu laden.

Ist die Powerbank leer, dann könnt Ihr diese ebenfalls mit bis zu 100W aufladen, ein passendes Ladegerät vorrausgesetzt.

zendure supertank pro test review 4

Eine weitere dicke Besonderheit des SuperTank Pro ist natürlich das Display. Oberhalb der vier USB C Ports ist ein recht großes OLED Display angebracht.

Dieses zeigt Euch den aktuellen Ladestand an, wie auch die Leistung der einzelnen USB C Ports. Ihr könnt in Watt sehen wie viel Leistung in Euer Notebook, Smartphone, Tablet usw. Geht.

 

Die Kapazität

Zendure wirbt beim SuperTank Pro mit einer Kapazität von 26800mAh bzw. 99Wh. Wie steht es um die Kapazität in der Praxis?

Wh mAh % der Ha
5V/1A 72.382 19563 73.0%
9V/1A 77.647 20986 78.3%
9V/3A 75.722 20465 76.4%
20V/1A 81.483 22022 82.2%
20V/3A 80.403 21731 81.1%
20V/5A 74.408 20110 75.0%

 

Die Kapazitätsangabe bei Powerbanks bezieht sich immer auf die Kapazität der Akku-Zellen im Inneren. Allerdings ist das Entladen dieser nicht zu 100% effizient. So gibt es immer einen gewissen Verlust in Form von Wärme, aufgrund interner Prozesse, Spannungswandlungen usw.  Dies gilt gerade bei der Nutzung von Quick Charge, USB PD oder anderen Schnellladestandards. 80-90% ist der gängige „gute“ Werte für die Nutzbare Kapazität. Über 90% sind sehr selten und unter 80% ungewöhnlich. Bedenkt auch, dass Euer Smartphone nicht zu 100% effizient lädt! Hat dieses einen 2000mAh Akku werden ca. 2600mAh für eine 100% Ladung benötigt. Dies hängt aber etwas vom Model und der Art des Ladens ab.

zendure supertank pro test review 8

Mit 19563 mAh bis zu 22022 mAh fällt die echte Kapazität leider eher schwächer aus. Dies hatte mich etwas überrascht, denn die normale Zendure SuperTank bot eine recht starke echte Kapazität. Leider ist es aber kein ganz unnormales Phänomen das „high end“ Powerbanks eine schlechtere echte Kapazität haben.

 

Drosselung und Temperatur?

Viele 100W USB C Powerbanks drosseln sich bei konstanter 100W Last. Dies teils aus Temperaturgründen oder aufgrund des niedrigeren Ladestands. Dies gilt auch für die “alte” Zendure SuperTank.

Der neue SuperTank Pro verfügt nicht über solch eine Drosselung! Bei einer Raumtemperatur von 25 Grad kann diese konstant 100W liefern.

temperatur temperatur 2

Allerdings wird die Powerbank dabei schon grenzwertig heiß! Das Gehäuse erwärmt sich auf 45 Grad oder mehr und in den Anschlüssen kann ich Temperaturen von 90 Grad+ messen.

Dies ist noch im Rahmen des Möglichen, aber mich würde es nicht wundern, wenn wir bei 30 Grad Umgebungstemperatur doch eine Abschaltung wegen Überhitzung haben.

 

PPS

Der SuperTank Pro unterstützt auch die USB Power Delivery Erweiterung PPS. PPS wird aber nur von USB C Port Nummer 2 unterstützt und wäre fast sogar durchgegangen.

PPS erlaubt es angeschlossenen Geräten Spannungen abseits der fixen Stufen, 5V, 9V, 12V usw., abzurufen. Dies benötigen einige Smartphones um Ihr volles Schnellladetempo zu erreichen, wie die Modelle der Samsung Galaxy S20/21 Serie.

So besitzt der SuperTank Pro einen PPS Bereich von 5-20V bei 5A.

 

Kompatibilität und Ladetempo

Folgende Geräte habe ich an der Zendure SuperTank Pro getestet:

Apple iPhone 12 Pro 18.2W
Apple iPad Pro 11 M1 27.1W
Apple MacBook Pro 13 M1 57.8W
Dell XPS 13 9380 44.1W
Samsung Galaxy S21 Ultra 24.5W

Hier können wir es an sich kurz machen, denn es gibt keine Auffälligkeiten. Die von mir getesteten Notebooks wurden dank des 100W USB C Ausgangs mit dem vollen Tempo geladen bzw. Mit dem maximalen unterstützen Tempo.

So erreichte das Dell XPS 13 seine üblichen 44W, das MacBook Pro 13 M1 rund 53W und das ASUS ROG Zephyrus G15 mit 96W.

zendure supertank pro test review 14

Etwas unspektakulär sind die Ladewerte der Smartphones. So lädt das Apple iPhone (und iPad) mit dem vollen Tempo. Das Samsung Galaxy S21 Ultra und auch das Xiaomi Mi 10 Pro hingegen laden nur mit dem „einfachen Schnellladetempo“, außer an USB C Port Nummer 2. Dort ist das Volle Tempo möglich.

 

Ladedauer

Zendure wirbt beim SuperTank Pro mit einem Ladetempo von bis zu 100W, ein 100W USB C Ladegerät vorausgesetzt.

Schauen wir uns einmal das Ladetempo in der Praxis an.

ladedauer

Ihr könnt den SuperTank Pro in ca. 1:30h von 0% auf 100% bringen. Dies ist sehr schön flott.

 

Fazit

An dem Zendure SuperTank Pro gibt es viel zu mögen! Dies wäre das schicke und recht kompakte Design, das coole Display und natürlich die hohe Leistung!

Der SuperTank Pro ist eine der wenigen 100W Powerbanks welche die 100W auch von Anfang bis Ende liefern können. Dabei zeigte diese im Test auch keine Kompatibilitätsprobleme oder ähnliche Auffälligkeiten.

Sofern Du ein 100W USB C Ladegerät hast, geht das Aufladen auch super flott! In 1:30h ist die Powerbank von 0% auf 100% geladen.

zendure supertank pro test review 5

Allerdings ist auch nicht alles perfekt. So ist die echte Kapazität eher am unteren Ende was ich von einer 26800mAh Powerbank erwarte. Auch ist das „nur“ USB C Design ist zwar modern, aber in der Praxis auch nicht immer hilfreich.

Am Ende kommt es etwas auf den Preis an. Ich habe die Powerbank für rund 140€ bekommen, was ein klasse Preis für die gebotene Leistung ist! In der 150€ Preisklasse kann ich die Zendure SuperTank Pro mit gutem Gewissen empfehlen, wenn Ihr mit dem nur USB C Design klar kommt.

Update die Powerbank ist derzeit bei Amazon verfügbar!

Zendure Power Bank, 100W PD 26800mAh powerbank, unterstützt PD 3.0,...

  • 100W USB C Ausgang
  • PPS Support mit 5-20V/5A
  • 22022 mAh maximale echte Kapazität
  • Super praktisches Display
  • 4x USB C
  • in 1:30h von 0% auf 100% geladen
  • Kein USB A

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

Test: HP Z27k G3, tolles Design, viele Anschlüsse und gutes Bild mit nur einer Schwäche!

Der HP Z27k G3 ist ein extrem spannender Monitor für professionelle Nutzer, wie Fotografen oder allgemein Content Creator. So bietet der HP Z27k G3 eine...

Info: Corsair RGB RAM und ASUS (ASROCK) AM5 Mainboards mit USB 4 = Probleme

Du hast dir gerade ein frisches ASUS (ASROCK) AM5 Mainboard mit USB 4 gekauft und teuren Corsair RGB DDR5 RAM? Und du kannst die...

Die VEGER Powerbank 10000mAh im Test, klein leicht und gut?

Powerbanks von VEGER haben wir uns bereits im Test angesehen. Diese waren durchaus sehr spannend, vor allem da diese super kompakt für eine sehr...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.