Samsungs Note Smartphone Serie gilt jedes Jahr als absolutes Highlight! Größer, besser und schneller ohne Rücksicht auf Verluste ist hier das Motto. War es zumindest viele Jahre lang. Mittlerweile ist die Note Serie von Samsung etwas weniger spektakulär.

Dies gilt auch für das neue Note 20 Ultra. Auf den ersten Blick ist dieses einfach ein S20 Ultra mit Stift und höherem Preis. Nicht mal das Display des Note 20 Ultra ist größer als das des S20 Ultra.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 9

Aber oftmals steckt der Teufel im Detail! Hat hier Samsung beim Note 20 Ultra Veränderungen „unter der Haube“ vorgenommen, welches dieses doch mehr vom S20 Ultra abhebt als auf den ersten Blick ersichtlich? Schauen wir uns dies doch einmal im Test an!

 

Note 20 Ultra vs. S20 Ultra

Schauen wir uns zunächst das Note 20 Ultra im Vergleich zum S20 Ultra an.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Samsung Galaxy S20 Ultra
Display 6,9 Zoll 3088 x 1440 Pixel 6,9 Zoll 3200 x 1440 Pixel
SoC Samsung Exynos 990 Samsung Exynos 990
RAM 12 GB 12GB / 16GB
Speicher 256GB / 512GB 128GB / 512GB
Kamera 1 108MP F1.8 108MP F1.8
Kamera 2 12MP F3.0 48MP F3.5
Kamera 3 12MP F2.2 12MP F2.2
Kamera 4 Tiefenschärfe
Akku 4500mAh 5000mAh
Preis (ab) 1.219 € 999 €

 

Dieser Vergleich wirkt um ehrlich zu sein etwas traurig für das Note 20 Ultra. Dieses ist auf dem Papier identisch oder schlechter als das S20 Ultra! Gerade das Samsung den gleichen SoC nutzt ist etwas enttäuschend. Auch das die 100x auf dem Papier ein kleines Downgrade erfahren hat ist durchaus überraschend.

 

Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra im Test

Das Note 20 Ultra ist ein vergleichsweise kantiges und „blockiges“ Smartphone. So sind zwar die Displaykanten wie bei Samsung üblich etwas abgerundet, aber sowohl die Oberseite wie auch die Unterseite sind komplett flach gehalten. Auch die Display „Edge“ ist vergleichsweise dezent.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 1

Hierdurch wirkt das Note 20 Ultra minimal größer als das S20 Ultra, obwohl beide auf dem Papier ein gleich großes Display haben. Wenn Ihr Euch für das Note 20 Ultra entscheidet müsst Ihr natürlich generell große Displays mögen. 6,9 Zoll ist schon ordentlich! Um das Smartphone dennoch halbwegs handlich zu halten sind die Displayrahmen natürlich absolut minimal gehalten.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 3

Das Note 20 Ultra gehört klar zu den Smartphones mit den kleinsten Displayrahmen aktuell auf dem Markt. Die Front-Kamera hat Samsung dabei in einem Loch im Display untergebracht, welche sich zentriert in der oberen Mitte befindet.

Eine große Designauffälligkeit ist aber die Kamera auf der Rückseite. Ähnlich wie die S20 Serie hat das Note 20 Ultra ein großes rechteckiges Kameramodul, in welchem drei Kameras + LED Blitz untergebracht sind. Dieses steht allerdings beim Note 20 Ultra sehr stark hervor! Ich würde Euch hier zu irgendeiner Form von Schutz raten.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 4

Was die Verarbeitung und Haptik angeht, kann ich nicht klagen! Das Smartphone wirkt hervorragend und massiv gebaut, was man auch bei einem 1000€+ Gerät erwarten darf.

Gehen wir einmal um das Smartphone herum. Auf der Front finden wir das 6,9 Zoll Display, wie auch eine 10 Megapixel Frontkamera und einen winzigen Schlitz für die Ohrmuschel. Auf der Unterseite ist der USB C Ladeport, der Lautsprecher und der Steckplatz für den Stift des Note 20 Ultras. Der S-Pen ist wie üblich aus Kunststoff gefertigt und mit einer Taste ausgestattet.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5

Auf der Oberseite gibt es nur den SIM-Karten Slot. Ein Kopfhöreranschluss ist nicht vorhanden.

 

Display

Im Note 20 Ultra ist ein 6,9 Zoll Display verbaut, welches mit 3088 x 1440 Pixeln auflöst. Des Weiteren unterstützt dieses eine 120Hz Bildwiederholungsrate. Hier aber Achtung, Ihr müsst wählen zwischen 120Hz und 2316 x 1080 Pixel oder 3088 x 1440 Pixel und 60Hz. Ich bevorzuge die 120Hz + Full HD Auflösung. Der Unterschied zwischen Full HD und 1440P ist absolut minimal und wirklich nur im direkten Vergleich bemerkbar. Dies denkt vermutlich auch Samsung, denn von Haus aus ist die Auflösung auf Full HD eingestellt.

Qualitativ ist das Display absolut oberste Klasse! Samsung ist der beste Displayhersteller im Smartphone Bereich und dies zeigt auch das Note 20 Ultra. Das Display besitzt kräftige Farben, einen perfekten Kontrast (AMOLED halt) und ist auch sehr schön hell! Hierdurch ist die Ablesbarkeit auch im Freien stark.

Des Weiteren setzt das Display auf das neue Gorilla-Glas Victus, welches noch bruchsicherer und kratzfester sein soll. Dennoch hat Samsung einen Displayschutzfolie vorinstalliert, besser auf Nummer sicher gehen war hier wohl das Motto.

 

Sound

Wie es sich für ein Flaggschiff Smartphone gehört verfügt auch das Note 20 Ultra über zwei Lautsprecher für die Wiedergabe von Medien. Einmal den normalen primären Lautsprecher auf der Unterseite und zum anderen die Ohrmuschel, welche bei der Medien-Wiedergabe als zweiter Lautsprecher fungiert. Und ja dieser Aufbau macht absolut Sinn und verbessert die Audio-Wiedergabe von Medien massiv!

Der Klang wirkt deutlich größer und breiter als wenn nur ein Lautsprecher zum Einsatz kommt. Auch qualitativ kann ich über die Lautsprecher des Note 20 Ultra nicht meckern. Diese sind nicht die aller besten, es gibt durchaus Smartphones wie das iPhone 11 Pro Max die noch etwas mehr Bass und Volumen haben, aber generell klingt das Smartphone sauber und klar.

Auch die maximale Lautstärke ist völlig ausreichend!

 

Kamera

Im Note 20 Ultra sind drei Kameramodule verbaut:

  • Primäre Kamera 108 Megpaixel F1.8 – Samsung Bright S5KHM1 Sensor
  • Weitwinkelkamera 12 Megapixel F2.2 – Samsung S5K2L3 Sensor
  • Zoom Kamera (5X) 12 Megapixel F3.0 – Samsung S5K3M5 Sensor

Bei der primären Kamera handelt es sich um den Samsung Bright S5KHM1 Sensor, welcher mit 1/1.33 Zoll zu den größten Sensoren zählt die Ihr aktuell in Smartphones bekommen könnt.

Sensor

Lediglich das Huawei P40 Pro hat nochmals einen minimal größeren Sensor. Größere Sensoren haben diverse Vorteile, so können diese mehr Licht aufnehmen und Bilder erhalten einen natürlichen Hintergrundunschärfe-Effekt. Letzter kann natürlich auch ein Nachteil sein.

Generell gesprochen neigen Smartphones mit größerem Sensor zu besseren Bildern, Ausnahmen gibt es aber dennoch. Siehe das iPhone welches einen sehr kleinen Sensor hat, aber viel aus diesem herausholt.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 10

Die Zoom Kamera des Note 20 Ultras hat einen 5x optischen Zoom, womit diese im Spitzenfeld liegt. Diese 5x können via Software auf bis zu 50x aufgeblasen werden. Damit hat das Note 20 Ultra etwas weniger Zoom als das S20 Ultra, welches 100x schaffte. Schlimm? Bedingt. Samsung setzt beim Note auf einen etwas niedriger aufgelösten Sensor, welcher dafür aber eine größere Blende hat und somit mehr Licht aufnehmen kann. Dies sollte in der Theorie die Bildqualität bei niedrigeren Zoomleveln verbessern, kostet aber etwas maximal Zoom. 100x Zoom war beim S20 Ultra eh nicht groß nutzbar.

Schauen wir uns aber die Kameras einmal in der Praxis an.

20200823 093442 20200902 091753 20200829 101052 20200829 101043 20200829 100558 20200829 095619 20200823 100238 20200823 094131

20200823 092351 20200823 092356 20200823 092358 20200823 093710 20200823 093936 20200823 095744 20200823 101106 20200823 101114 20200823 101118(0) 20200827 141142 20200828 161533 20200829 100545 20200829 100800 20200829 100834 20200829 101217 20200830 163852 20200902 091428 20200902 092355 20200902 092803 20200902 092808 20200902 092812 20200902 093629 20200902 093744 20200902 100344

Ich könnte es mir hier sehr einfach machen. Ich könnte den Text des Samsung Galaxy S20 Ultra hier einfach einfügen, mit den Testbildern dieses. Die primäre Kamera des S20 Ultras und Note 20 Ultras liefern die nahezu exakt gleiche Qualität! Selbiges gilt auch für die Weitwinkelkamera.

Hier und da habe ich mir zwar eingebildet, dass das Note 20 Ultra eine etwas bessere Dynamik hat, aber dies ist so ein minimaler Unterschied der möglicherweise einfach Zufall war und zu den üblichen Schwankungen gehört. Ich würde die Primäre und Weitwinkel Kamera beider Smartphones als identisch bezeichnen.

Aber wie sind denn die Bilder der Hauptkamera? Das Note 20 Ultra produziert generell sehr bunte, helle und lebendige Aufnahmen! Gerade die Farben lassen Fotos des Note 20 Ultra aus der Masse hervorstechen. Bei Sonnenschein erhaltet Ihr wunderschöne blaue Himmel, grüne Wiesen und bunte Blumen. Natürlich ist dies immer etwas Geschmackssache, aber dies in Kombination mit der sehr hohen Bildschärfe und Weltklasse Detaildarstellung lässt mich das Note 20 Ultra als das beste Schönwetter Smartphone betrachten! Und ja hier halte ich dieses für besser als das Xiaomi Mi 10 Pro, Apple iPhone 11 Pro Max, Huawei P40 Pro und OnePlus 8 Pro.

Sehr Ähnliches gilt auch für die Weitwinkelkamera. Diese gehört klar zu den besten die Ihr aktuell in Smartphones finden könnt.

Abseits des schönen Wetter wird es etwas schwieriger. Bei starker Bewölkung oder Innenaufnahmen kann das Note 20 Ultra weiterhin problemlos mit der Konkurrenz mithalten. Ich will nicht sagen, dass dieses hier klar das beste Smartphone ist, aber es spielt sicherlich in den Top 5.

Im Ultra-Low Light kann das Note 20 Ultra aber nicht mehr mit Smartphones wie dem Huawei P40 Pro mithalten! Prinzipiell ist die Low Light Performance okay, wenn nicht sogar gut, aber es gibt hier Konkurrenten die es noch besser machen. Zumal der „Nacht Modus“ von Samsung eher zu den schwächeren gehört.

Schauen wir uns aber ein paar Vergleichsbilder zwischen dem Note 20 Ultra, S20 Ultra, Xiaomi Mi 10 Pro und iPhone 11 Pro Max an.

1 Note
Samsung Galaxy Note 20 Ultra
1 Ultra
Samsung Galaxy S20 Ultra
1 Mi
Xiaomi Mi 10 Pro
1 Iphone
Apple iPhone 11 Pro Max
4 Note
Samsung Galaxy Note 20 Ultra
4 Ultra
Samsung Galaxy S20 Ultra
4 Iphone
Apple iPhone 11 Pro Max
4 Mi
Xiaomi Mi 10 Pro

Die Bilder des Note 20 Ultra und des S20 Ultra sind zunächst weitestgehend identisch. Verglichen mit dem Mi 10 Pro fällt vor allem die Farbstimmung auf. Das Mi produziert sehr matte Bilder, während das Note sehr bunte Bilder macht. Fun Fakt beide Smartphones nutzen den gleichen Sensor, sind aber völlig unterschiedlich was die Ergebnisse angeht. Welcher Style nun besser gefällt ist Geschmackssache, aber mit gefällt das Note eindeutig besser

Der Vergleich zum iPhone 11 Pro Max ist etwas schwerer. Unterm Strich tun sich beide nicht viel. Mal ist das iPhone besser, mal das Note.

Vergleichsbilder der Weitwinkelkameras:

15 Note
Samsung Galaxy Note 20 Ultra
15 Ultra
Samsung Galaxy S20 Ultra
15 Iphone
Apple iPhone 11 Pro Max
15 Mi
Xiaomi Mi 10 Pro

Es gibt aber noch einen spannenden Vergleich den wir uns noch nicht angesehen haben und das ist die Zoom Kamera.

17 Note
Samsung Galaxy Note 20 Ultra
17 Ultra
Samsung Galaxy S20 Ultra
17 Iphone
Apple iPhone 11 Pro Max
17 Mi
Xiaomi Mi 10 Pro
2 Note
Samsung Galaxy Note 20 Ultra
2 Ultra
Samsung Galaxy S20 Ultra
2 Iphone
Apple iPhone 11 Pro Max
2 Mi
Xiaomi Mi 10 Pro

Bei 5x oder 10x Zoom sehe ich das Note 20 Ultra vor dem S20 Ultra! Der Unterschied ist nicht massiv, aber der Sensor scheint einen Hauch besser zu sein was Farbdarstellung angeht.

 

Performance und Benchmarks

Im Note 20 Ultra ist wie auch schon bei den Modellen der S20 Serie der Samsung Exynos 990 verbaut. Der Samsung Exynos 990 8 Kern SoC der im 7nm Verfahren gefertigt wird. Auf dem Papier ist der Exynos 990 ein durchaus fähiger Chip! Dieser kann allerdings nicht ganz gegen den Snapdragon 865 bestehen. Dies zeigt sich auch in den Benchmarks.

Screenshot 20200822 190424 Geekbench 4 Screenshot 20200822 190734 Geekbench 5 Screenshot 20200822 190924 Geekbench 5 Screenshot 20200822 191903 Pcmark Screenshot 20200822 184210 Antutu Benchmark Screenshot 20200822 184559 Geekbench 4

Antutu Vergleich Pc Mark Vergleich

Wie zu erwarten war schlägt sich das Note 20 Ultra gut in Benchmarks kann aber nicht ganz mit den Snapdragon 865 mithalten. Außer im PC Mark 2.0 Benchmark, wo das Note 20 Ultra sich sogar an die Spitze setzt.

 

Performance in der Praxis

Die Kombination aus flottem SoC und 120Hz Display verhelfen dem Note 20 Ultra zu einer erfreulich guten Alltagsperformance! Samsungs Software ist zwar weiterhin etwas überladen, aber grundsätzlich läuft die Benutzeroberfläche sehr gut. Gibt es Smartphones die sich noch schneller anfühlen? Klar, Modelle wie das OnePlus 8 Pro sind noch ein Hauch flotter, aber das Note 20 Ultra ist hier schon im obersten Bereich.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 8

Dies gilt dabei natürlich nicht nur für die Benutzeroberfläche! Auch Apps und Spiele laufen wunderbar auf dem Note 20 Ultra!

Erstaunlicherweise funktioniert der Fingerabdruckscanner, welcher unter dem Display des Note 20 Ultras angebracht ist, deutlich besser als noch beim S20 Ultra!

 

Der Stift

In der Theorie ist der Stylus der Haupt-Kaufgrund für das Note 20 Ultra, schließlich hebt dieser das Smartphone von der Masse ab.

Grundsätzlich ist der Stylus top umgesetzt! So kann dieser ganz normal als Stift für Notizen usw. genutzt werden, wie aber auch als Fernbedienung! Auf dem Stylus ist eine Taste angebracht welche Ihr beispielsweise zum Auslösen der Kamera betätigen könnt. Des Weiteren ist im Stylus eine Bewegungserkennung integriert, welche es Euch erlaubt Gesten mit diesem auszuführen.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5

So könnt Ihr beispielsweise einen Pfeil in die Luft malen und das Smartphone löst die Zurückfunktion aus. Dies funktioniert auch ganz gut! Auch das Schreiben auf dem Smartphone geht gut von der Hand bzw. dies geht so gut von der Hand wie bei Smartphones und Tablets üblich. Die Glas-Textur ist beim Schreiben sehr gewöhnungsbedürftig und führt zu mindestens bei mir zu einem größeren Schriftbild, was sich mit dem dann doch recht kleinen Display beißt. Lange Notizen wollt Ihr auf dem Note 20 Ultra also nicht machen!

 

Der Akku

Im Samsung Galaxy Note 20 Ultra steckt ein 4500mAh großer Akku. Damit ist dieser etwas kleiner als im S20 Ultra, was sicherlich am Platzbedarf des Stylus liegt.

In der Praxis ist die Akkulaufzeit des Note 20 Ultra gut, aber auch nicht absolut überragend! Ich komme mit dem Smartphone gut durch den Tag und habe abends noch 45-55% auf der Uhr. Ein zweiter Tag ohne Laden wäre aber so nur sehr bedingt möglich.

Aufgeladen wird das Note 20 Ultra via USB C und dem Power Delivery Standard. Für das volle Ladetempo von rund 25W ist aber ein USB PD PPS Ladegerät nötig. Ein passendes liegt mit in der Box.

 

Fazit

Lasst uns ehrlich sein, Samsung hat sein Note 20 Ultra selbst überflüssig gemacht! Beim Note 20 Ultra handelt es sich um ein S20 Ultra, mit Stift und zu einem höheren Preis. Und ja diese Aussage meine ich völlig ernst!

Beide Smartphones haben die gleiche Displaygröße, den gleichen Prozessor, die gleichen primären Kameras und die +- gleiche Software. Das Note 20 Ultra hat lediglich einen Stylus, dafür einen etwas kleineren Akku, hat eine bessere 5x Zoom Kamera, dafür weniger maximal Zoom und liegt etwas besser in der Hand als das S20 Ultra.

Test Samsung Galaxy Note 20 Ultra 11

Dies soll natürlich nicht heißen, dass das Note 20 Ultra ein schlechtes Smartphone ist! Das Gegenteil ist der Fall. Das Display ist absolute Weltklasse, der SoC zwar etwas langsamer als der Snapdragon 865, bietet aber dennoch eine tadellose Performance und die Kameras gehören klar zu den besten aktuell auf dem Markt! Ich würde sogar sagen das Note 20 Ultra hat aktuell das beste Kamera-System bei schönem Wetter und Tagelicht! Erst im Low Light gibt es Modelle die eindeutig vorbeiziehen können. Dabei ist auch nicht nur die primäre Kamera top, sondern auch die Weitwinkel und Zoom Kamera gehören eindeutig zu den besten auf dem Markt.

Es stellt sich am Ende nur die Frage nach dem Sinn, warum ein Samsung Galaxy Note 20 Ultra für 1250€ kaufen wenn es aktuell das 99% gleiche S20 Ultra schon deutlich günstiger gibt? Diese Frage müsst Ihr Euch selbst beantworten. Ist der Stylus und die etwas bessere Balance in der Hand den Aufpreis wert?

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Verarbeitung und Haptik
95 %
Leistung
90 %
Display
98 %
Kamera(s)
96 %
Akkulaufzeit
90 %
Sonstiges
90 %
Vorheriger ArtikelDer Ultimate Ears UE Wonderboom 2 im Test
Nächster ArtikelDie Toshiba P300 Festplatten im Test

2 KOMMENTARE

  1. also … im Nachgang noch mal darüber nachgedacht, ist dieser Test doch nur ein „ich mach ein paar Bilder“ Test, es fehlt mir, gerade bei dem „Note“, das von Samsung ja speziell für die Stiftfunktionen konzipiert wurde und auch entsprechend vermarktet wird, ein wenig mehr als nur „das ist ja nur ein S20 Ultra“.
    Gerade die Titel „Note 20 Ultra vs. S20 Ultra“ und „Stift“ lassen vermuten, dass hier jemand mal richtig was testet und prüft. Schade. Ein Test des Stiftes, der Eingabe, der Empfindlichkeit Stift und Display, Auswirkungen, Qualität der Schrift, der Bilder etc., der Lernprozess usw. sind völlig außen vor, damit muss ich diesen Test leider als „am Thema vorbei“ bewerten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.