Test: Roborock S7 MaxV Ultra, perfekte vereinigung aus Saug- und Putz-Funktion!

-

Roborock hat mit dem S7 ohne Frage einen der besten Saugroboter aktuell auf dem Markt im Sortiment. Allerdings hat sich Robrock entschieden nochmals eins drauf zu legen.

Der Roborock S7 MaxV vereint die hervorragende Saugleistung und das neue Putzsystem des Roborock S7 mit der besseren Navigation und Hindernisvermeidung des Robrock S6 MaxV.

So war die Navigation des Roborock S7 sicherlich gut, aber auch nicht perfekt. Saugroboter wie der Dreame L10 Pro kamen im Chaos besser klar.

roborock s7 maxv ultra test review 24

Dank Objekterkennung soll der neue Roborock S7 MaxV auch besonders gut und vorsichtig navigieren, auch wenn es viele Hindernisse gibt.

Ebenfalls ein Upgrade hat die Absaugstation erhalten! Die neue Absaugstation des Roborock S7 MaxV “Ultra” leert nicht nur automatisch den Schmutzauffangbehälter, sondern wäscht auch das Putzpad.

Der Roborock S7 MaxV in der Ultra Version ist also wirklich komplett automatisiert!

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Lohnt es sich hier so viel Geld für den Roborock S7 MaxV Ultra auf den Tisch zu legen? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Roborock für das Zurverfügungstellen des S7 MaxV Ultra für diesen Test.

 

Der Roborock S7 MaxV Ultra im Test

Der S7 MaxV Ultra ist das absolute Flaggschiff Modell von Roborock. Dies ist auch beim Design erkennbar. Der Sauger ist komplett aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Allerdings setzt Roborock hier auf diverse Carbon Design Elemente. So wirkt der S7 MaxV wirklich etwas wertiger als viele andere Modelle.

roborock s7 maxv ultra test review 3

Der grundsätzliche Aufbau ist aber identisch zu den meisten Konkurrenten. Wir haben einen runden Saugroboter, mit einer kleinen Bürste auf der Front, einer großen Bürste auf der Unterseite und den typischen “Buckel” mit Laser Sensor.

Den Schmutzauffangbehälter findest du dabei unter einem Deckel auf der Oberseite. Der Schmutzauffangbehälter ist leider nicht übermäßig groß, aber auch nicht zu klein. Im Behälter ist zudem ein Feinstaubfilter verbaut. Hierbei handelt es sich um den gleichen wie beim regulären Roborock S7.

roborock s7 maxv ultra test review 1 roborock s7 maxv ultra test review 5 roborock s7 maxv ultra test review 6 roborock s7 maxv ultra test review 7

Die “Ultra” Ladestation ist gewaltig. Damit beziehe ich mich sowohl auf die Abmessungen wie auch das sehr kantige und gewaltige Design.

Das Auffälligste hierbei sind natürlich die drei Tanks auf der Oberseite.

 

Die Reinigungsstation, einmal das Vollprogramm bitte!

Mittlerweile besitzen einige Saugroboter eine so genannte Absaugstation. Der S7 MaxV in der Ultra Version treibt dies nun noch etwas auf die Spitze.

roborock s7 maxv ultra test review 22

So kann die Reinigungsstation nicht nur den Schmutz absaugen und den Roboter laden, sondern kann auch das Putzpad reinigen und den Sauger sogar mit Wasser betanken!

  • Roboter aufladen
  • Schmutz automatisch absaugen
  • Reinigungspad mit Wasser abspülen
  • Roboter automatisch mit frischem Wasser betanken

Hierfür haben wir drei “Tanks” auf der Oberseite. Einer für den Staub, einer für frisches Wasser und einer für Schmutzwasser.

roborock s7 maxv ultra test review 18

Beim Start wird zunächst der Roboter automatisch mit frischem Wasser betankt. Zudem wird das Reinigungspad automatisch durchgespült. Hierfür wird dieses mit Wasser abgewaschen und von einer kleinen Bürste geschrubbt, welche in der Station hin und her fährt.

Das Wasser stammt dabei aus einem Frischwasser-Tank. Das schmutzige Wasser wird in einen gesonderten Tank gepumpt.

Du kannst zudem in der App einen Intervall festlegen in welchem der Roboter beim Arbeiten auf die Station zurückkehrt und das Pad reinigt.

Am Ende jedes Saugvorgangs wird zudem der Schmutz-Behälter automatisch gelehrt. Dies funktioniert auch sehr gut! Selbst wenn der Schmutzauffangbehälter sehr voll ist, wird in der Regel noch tadellos abgesaugt.

Leider ist dies nicht selbstverständlich! Viele Sauger mit Absaugstation haben Probleme wenn der Behälter komplett voll mit Haaren ist. Da ich drei Fellnasen habe, ist dies praktisch immer der Fall.

Aber bisher saugt der S7 MaxV Ultra tadellos ab.

 

Diesmal mit Beutel! (leider)

Ich hatte damals den Roborock S7 sehr gelobt da dieser als einziger eine Absaugstation ohne Beutel hatte! Alle anderen Hersteller, ECOVACS, Dreame oder auch iRobot nutzen in ihren Absaugstationen Beutel.

Der Grund ist einfach, Geld. Diese Beutel sind unsäglich teuer und du musst diese 0,5-1x pro Monat wechseln. Effektiv schließt du so ein “Abo” ab.

roborock s7 maxv ultra test review 21

Leider nutzt Roborock auch beim S7 MaxV Ultra Staubsaugerbeutel! Wie teuer diese werden kann ich dir leider noch nicht sagen. Es handelt sich im Übrigen nicht um die optional erhältlichen Beutel des normalen S7.

Es liegen aber zwei mit im Lieferumfang, immerhin.

 

Navigationsprinzip

Wir können moderne Saugroboter in vier „Gruppen“ unterteilen wenn es um die Navigation geht.

  1. Die Dummen. Dumme Saugroboter nutzen eine Zufallsnavigation. Diese Fahren los bis sie ein Hindernis treffen, drehen in eine Zufällige Richtung ab, fahren erneut bis sie ein Hindernis treffen, drehen in eine zufällige Richtung ab usw. Hierdurch sind diese Modelle aber sehr ineffizient, langsam und haben gerade mit komplexen Wohnungen mit vielen Räumen große Probleme. Solche Saugroboter sind sehr günstig und einfach zu bauen. Daher sind sie vor allem in der untersten Preisklasse zu finden. Ich würde solche dummen Saugroboter vermeiden!
  2. Blinde Saugroboter. „Blinde“ Saugroboter nutzen ein Gyroskope zur Navigation. Der Roboter kann seine Umgebung zwar nicht sehen, merkt sich aber in welche Richtung er fährt, in welche Richtung er abdreht und wo er Hindernisse ertastet. Hierdurch kann er eine Art Karte mitzeichnen und arbeitet daher etwas effizienter und zuverlässiger. Solche Saugroboter sind mittlerweile oft in der 200-300€ Preisklasse anzutreffen und sind generell durchaus brauchbar, in kleinen bis mittelgroßen Wohnungen.
  3. Kamera Saugroboter. Einige Saugroboter setzen zusätzlich zu anderen Sensoren (oftmals einem Gyroskope) auf eine Kamera, auf der Oberseite. Diese Kamera zeichnet markante Merkmale in Eurer Wohnung auf und ordnet diese den Positionen zu. Hierdurch kann der Saugroboter nicht nur eine Karte erstellen, sondern auch eine Position auf der Karte erkennen. Solche Saugroboter gehören meist schon in die „Königsklasse“ und eignen sich nach meiner Erfahrung für mittelkomplexe und große Wohnungen. Beispielsweise iRobot ist der bekannteste Nutzer dieser Technologie.
  4. Laser Saugroboter. Laser Saugroboter erkennt Ihr sofort an dem markanten Hubbel auf der Oberseite. In diesem Steckt ein Laser-Abstandsmesser der sich permanent dreht. Hierdurch kann der Saugroboter eine extrem präzise Karte der Umgebung erstellen und auch seine Position in dieser Karte jederzeit wiederfinden. Diese Saugroboter eigenen sich grundsätzlich für jede Art der Wohnung.

Natürlich gibt es innerhalb jeder Kategorie bessere und schlechtere Modelle.

Der Roborock S7 MaxV setzt auf das “Laser” Verfahren, welcher in Kombination mit der AI und Objekterkennung verfeinert ist.

 

Die AI oder eher die Objekterkennung

Das Feature des Roborock S7 MaxV ist die “AI” bzw. KI. Hierfür besitzt der Roboter auf der Front eine richtige Kamera. Diese filmt alles was vor dem Roboter ist und wertet dies aus. Laut Roborock werden die Aufnahmen allerdings nicht in die Cloud übertragen, sondern lokal auf dem Roboter ausgewertet.

roborock s7 maxv ultra test review 12

Ich finde den Begriff “AI” hier etwas falsch. Die AI ist viel mehr eine Objekterkennung. Ist ein Hindernis vor dem Roboter versucht er dieses zu erkennen und entsprechend zu umfahren. Dies funktioniert auch bei leichteren Hindernissen wie Socken, Kabeln, Tierspielzeug usw.

Und ja das Ganze funktioniert ordentlich! Der Robrock S7 MaxV umfährt Hindernisse merklich besser als der normale Roborock S7! Entsprechend kommt er auch mit etwas mehr Chaos in der Wohnung klar.

Haben deine Kinder oder Tiere mal wieder Spielzeug verteilt, dann stehen beim S7 MaxV die Karten gut, dass dieser sich nicht daran aufhängt!

In der Robrock App kannst du auch sehen wo der Roboter überall Hindernisse erkannt hat, auf Wunsch auch mit Bild davon. Hier und da erkennt dieser mal Unfug, aber in der Regel arbeitet die Objekterkennung gut! Allerdings möchte ich die Objekterkennung auch nicht über bewerten. Einige Modelle mit einem einfachen Sensor auf der Front schaffen ähnliches.

Ist eine Objekterkennung zwingend notwendig? Nein, aber hast du Chaos hilft diese bzw. andere ähnliche Systeme durchaus ein gutes Stück!

 

Navigation

Der Robrock S7 Max V verhält sich im ersten Moment genau wie wir dies von Robrock Saugern kennen.

Der Saugroboter umrundet zunächst den zu saugenden Bereich. Dieser wird dabei in ca. 5 x 5 Meter große Unterbereiche unterteilt. Ist der Bereich umrundet wird das Innere in geraden Bahnen abgefahren, falls möglich.

roborock s7 maxv ultra test review 14

Dank des Lasers auf der Oberseite kann der Roborock S7 MaxV eine Karte deiner Wohnung erstellen. Diese Karte ist dabei auf wenige cm genau. Hierdurch weiß der S7 MaxV immer genau wo er ist und vor allem wo er noch hin muss. Dies kannst du auch auf der Karte verfolgen.

Der S7 MaxV besitzt die genauste und beste Navigation, die ich bisher gesehen habe! Der Roboter wirkt jederzeit sehr sicher in allem was er macht.

 

Etwas langsamer, da sehr gründlich

Der Roborock S7 MaxV ist ein etwas “langsamerer” Saugroboter. Dieser wird für deine Wohnung etwas länger brauchen als die gängigen Konkurrenten.

Dies liegt an Features wie der Teppichkantenreinigung usw. Hierdurch braucht der Roborock einfach etwas länger.

 

Saugleistung des Roborock S7 MaxV

Der Roborock S7 MaxV saugt im neu Zustand extrem gut! Eine viel bessere Saugleistung wirst du in der Praxis nicht bekommen.

Normaler Staub, Tierhaare usw. auf glatten Böden sind keinerlei Problem und werden zu 100% entfernt, wenn der S7 MaxV diese erreichen kann. Allerdings müssen wir ehrlich sein, dies schaffen fast alle Saugroboter die 300€ oder mehr kosten.

roborock s7 maxv ultra test review 16

Wirklich haarig wird es erst auf Teppichen! Aber auch hier erreicht der S7 MaxV eine fast 100%ige Reinigungsquote. Selbst Tierhaare werden sehr gut entfernt! Spätestens bei einem zweiten Reinigungsvorgang ist alles weg.

Hat der S7 MaxV die höchste Saugleistung die ich jemals gesehen habe? Nicht ganz, Modelle wie der Ecovacs T9 AIVI oder auch der Eufy RoboVac X8 Hybrid haben vielleicht noch einen Hauch mehr “Rohleistung”. Ist der Unterschied gewaltig? Absolut nicht! Wir reden hier über wenige % Unterschied. Wir sind hier schon auf so einem hohen Level, dass die Unterschiede minimal werden. Erst wenn es um Dinge wie Saugleistung von Sand aus Fugen geht stellen sich die beiden oben genannten Modelle minimal besser an.

Ähnlich wie schon beim Roborock S7 nutzt der S7 MaxV eine Gummiwalze anstelle einer regulären Bürste. Allerdings habe ich hier die Erfahrung gemacht, dass die Reinigungsleistung des S7 sehr stark sinkt, mit der Abnutzung dieser Walze. Du musst also auch diese regelmäßig austauschen um die volle Saugleistung zu behalten.

Ähnliches gilt natürlich auch für den Filter! Diese setzen sich bei allen Saugrobotern sehr schnell zu und beeinflussen die Saugleistung extrem, wenn sie nicht getauscht oder gründlich gereinigt werden.

 

Teppich Kantenreinigung!

Der S7 MaxV hat noch einen Trick im petto um noch besser deine Wohnung zu reinigen. So besitzt der S7 MaxV eine Teppichkanten Erkennung!

Hierdurch kann der Roboter Teppichkanten, wo traditionell immer etwas Schmutz liegen bleibt, besonders gut und gründlich saugen.

So umfährt der Roboter deine Teppiche einmal gesondert an den Kanten. Super! Hier ist mir auch kein anderes Modell bekannt was dies kann.

 

Wie gut putzt der Roborock S7 MaxV?

Der Roborock S7 MaxV setzt wie die meisten Saugroboter auf ein einfaches Putzpad. Unter dem “Hintern” des Saugroboters klemmt also ein Mikrofasertuch, welches befeuchtet über den Boden gleitet.

Allerdings kann der S7 MaxV das Putzpad in der Mitte etwas verschieben, um so eine “Schrubb” Bewegung zu erzeugen.

roborock s7 maxv ultra test review 30

Nein extreme Verschmutzungen kann der S7 MaxV nicht beseitigen! Allerdings Fußabdrücke, Schlamm-Pfotenabdrücke und Ähnliches werden durchaus gut entfernt.

Zudem bekommen Fliesen einfach einen anderen Glanz, wenn diese feucht abgewischt werden.

 

Auch für Teppiche! (Putzpad lässt sich einfahren!)

Wir haben uns vor einer Weile bereits den Dreame W10 angesehen. Der Dreame W10 hat auch eine super Putzfunktion und sehr gute Waschstation. Vielleicht putzt der W10 sogar noch etwas besser als der MaxV Ultra bei extremen Verschmutzungen.

Allerdings ist der Dream W10 überhaupt nicht für Wohnungen geeignet die Teppiche im Flur usw. haben.

Für den Roborock S7 MaxV sind Teppiche überhaupt kein Problem! Der S7 MaxV kann sein Putzpad anheben, wenn dieser einen Teppich erkennt. Der Sauger putzt also nur glatte Böden, wird ein Teppich erkannt wird das Putzen gestoppt, das Pad angehoben und der Teppich gesaugt.

Super! Dies kann kein anderer Saugroboter (abseits vom normalen S7). Als Teppichbesitzer musst du dich ansonsten entscheiden. Nur saugen, oder saugen und putzen, dann sind aber Teppiche NoGo Zonen.

Beim Roborock S7 MaxV fällt dieses Problem komplett weg!

 

App und Software Feature

Der Roborock S7 MaxV nutzt die Roborock App. Diese ist durchaus gelungen und besitzt einen großen Funktionsumfang! Hier ein paar Funktionen der Roborock App.

  • Live 2D Karte der Wohnung
  • Unterteilung der Wohnung in Räume
  • Raum und Bereichsreinigung, mit individueller Saugleistung pro Raum
  • Fotos von erkannten Hindernissen
  • Teppicherkennung (werden auf der Karte eingezeichnet)
  • Mehrere Etagen Unterstützung
  • Funktion als fahrbare Überwachungskamera

Damit kann der S7 MaxV softwareseitig so ziemlich alles was ein Saugroboter können kann.

 

Demo-Video

 

Fazit, besser geht’s nicht mehr

Der Roborock S7 MaxV vor allem in der Ultra Version ist einfach das volle Programm! Mir fällt hier keine Funktion ein die fehlt, der Roborock S7 MaxV kann einfach alles! Dies dabei auch noch extrem gut.

  • Sehr hohe Saugleistung
  • Gute bis sehr gute Putzleistung
  • Automatisches Absaugen von Schmutz und Staub
  • Automatisches Reinigen des Putzpads
  • Automatisches Anheben des Putzpads auf Teppichen
  • Teppicherkennung mit gezielter Kantenreinigung
  • Hervorragende Navigation
  • Objekterkennung die das Festfahren verhindert und das Umfahren von leichten und kleinen Hindernissen verbessert
  • Sehr viele App Feature

Die Saugleistung des S7 MaxV ist hervorragend! Sowohl auf glatten Böden wie auch auf Teppichen. Es gibt hier zwar noch Sauger die in extrem Situationen noch ein oder zwei Prozent mehr schaffen, aber wir sind in der “S” Klasse, wenn es um die Saugleistung geht. Ja besonders tiefe Teppiche solltest du alle X Wochen mal mit einem normalen Staubsauger nacharbeiten, um den tiefsitzenden Schmutz zu entfernen, aber oberflächliche Hundehaare usw.werden tadellos vom S7 MaxV entfernt.

roborock s7 maxv ultra test review 9

Auch die Putzleistung ist stark! Fußabdrücke, Schlammpfotenabdrücke und Ähnliches wird tadellos entfernt. Klar extreme Verschmutzungen sind zu viel für den S7 MaxV, aber der alltägliche Dreck wird super entfernt.

Zudem erhalten Böden mehr “Glanz” wenn diese einmal feucht abgewischt werden.

Dicke Bonuspunkte gibt es für die Teppicherkennung! Wird ein Teppich erkannt gibt es nicht nur eine gesonderte Teppichkanten Reinigung, sondern auch das Putzpad wird angehoben. Super!

Die Navigation ist bei Roborock Robotern immer sehr gut gewesen. Auch der S7 MaxV wird sich in deiner Wohnung sehr gut zurechtfinden und diese voll abdecken. Dank des Laser Sensors kann dieser eine Karte deiner Wohnung erstellen und weiß immer wo er sich in deiner Wohnung befindet.

Die Front-Kamera in Kombination mit der Objekterkennung sorgen auch für eine gute Hinderniserkennung, welche so ein wenig die Schwäche des normalen Roborock S7 ist. Zwar fährt der Dreame L10 Pro noch etwas vorsichtiger als der S7 MaxV, aber dennoch ist dieser top. Bewerte die KI aber auch nicht über. Diese ist durchaus eine sinvolle Erweiterung, aber auch kein absolutes Wunderwerk.

roborock s7 maxv ultra test review 26

Hierdurch eignet sich der Roborock S7 MaxV auch für große und komplexe Wohnungen, die auch nicht immer ganz perfekt aufgeräumt sind!

Wirkliche Perfektion erreicht der Roborock S7 MaxV in Kombination mit der Reinigungsstation, welche nicht nur Schmutz absaugt, sondern auch die Pads reinigt.

Sowohl das Absaugen wie auch das Reinigen der Pads funktioniert extrem gut!

An sich würde ich sagen Roborock hat mit dem S7 MaxV Ultra fast Perfektion erreicht! Ich kenne keinen Grund warum du einen anderen Saugroboter kaufen solltest, außer du suchst vielleicht ein ganz spezielles Feature das dir extrem wichtig ist. Ein Modell das den S7 MaxV in mehr als einem Punkt leicht schlägt gibt es nicht.

Ein Dreame L10 Pro fährt noch vorsichtiger, saugt aber schlechter und kann nicht ansatzweise so gut putzen. Ein Ecovacs T9 AIVI saugt vielleicht minimal besser, die Putzfunktion kommt aber mit Teppichen nicht klar und es gibt keine automatische Reinigungsstation. Der Dreame W10 putzt etwas besser, saugt aber schlechter und ist nur bedingt zu gebrauchen, wenn du Teppiche hast und kostet ähnlich viel.

Einer der alles besser kann oder überhaupt nur zwei Punkte besser kann als der Roborock S7 MaxV ist mir nicht bekannt. Und dies macht auch etwas die Schönheit dieses Modells aus, er kann einfach alles gut, ohne Schwächen!

Wobei dies stimmt nicht ganz, eine gibt es durchaus. Roborock möchte für diesen rund 1400€ haben, was natürlich ein stolzer Preis ist! Dafür bekommst du allerdings auch einen Saugroboter dicht an der Perfektion. Kein anderer Saugroboter vereint die Putz und Saugfunktion so gut!

Sollte dir dies doch zu viel Geld sein (was ich verstehen kann) schau dir den normalen Roborock S7, Dreame L10 Pro oder ECOVACS DEEBOT T9 AIVI an.

roborock s7 maxv ultra

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Der KTC H27T22 im Test, 2K, 165Hz und ein IPS Panel

Gute Monitore gibt es nicht nur von Herstellern wie LG oder Samsung, sondern auch von kleineren Herstellern wie LC-Power, Xiaomi oder KTC. Der Grund dafür...

Das Speedlink PIAVO Ergonomie Deskset im Test

Speedlink bietet mit dem PIAVO ein Set aus Maus und Tastatur an, welches besonderen Wert auf eine hohe Ergonomie legt. So setzt die Maus auf...

Test: Zendure SuperPort S3 Pro, die kleinere Alternative zum Anker 735

Zendure bietet mit dem SuperPort S3 Pro ein sehr interessantes 3-Port USB Ladegerät an. Dieses verfügt über zwei USB C Ports und einen USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Roborock hat mit dem S7 ohne Frage einen der besten Saugroboter aktuell auf dem Markt im Sortiment. Allerdings hat sich Robrock entschieden nochmals eins drauf zu legen. Der Roborock S7 MaxV vereint die hervorragende Saugleistung und das neue Putzsystem des Roborock S7 mit der besseren...Test: Roborock S7 MaxV Ultra, perfekte vereinigung aus Saug- und Putz-Funktion!