Test: Roborock Dyad, putzt herausragend! (vs. Tineco S5)

-

Ich bin ein riesiger Fan von Waschsaugern. Gerade da ich Hunde und derzeit einen Welpen habe ist es einfach göttlich schnell mal irgendwo durchwischen zu können.

Aktuell ist der “Goldstandard” für Waschsauger klar die Modelle von Tineco, welche auch klar die populärsten sind. Allerdings taucht zunehmend Konkurrenz auf.

roborock dyad test review 17

Die aktuell spannendste Alternative zu Tineco ist eindeutig der Roborock Dyad. Der Roborock Dyad ist ein noch recht neues Modell, das vor allem aufgrund eines neuen Bürsten-Designs punkten soll!

So besitzt der Dyad satte drei Bodenwalzen, verglichen mit Tinecos einer. Aber reicht dies um den Roborock Dyad zur besseren Alternative von Tineco zu machen?

Finden wir dies im Test heraus!

 

Der Roborock Dyad im Test

Der Roborock Dyad setzt wie die meisten anderen Geräte dieser Gattung auf das “Upright Vacuum” Design. Das heißt die komplette Elektronik und auch die beiden Wassertanks sind in der Basis verbaut, welche wiederum fest mit einer großen Bodenbürste verbunden ist.

roborock dyad test review 1

Diese Bodenbürste ist beim Dyad auch wirklich sehr groß! Dies hat aber auch einen guten Grund, denn im Gegensatz zur Konkurrenz setzt Roborock auf gleich drei Bürsten!

Wir haben einerseits eine große Bürste auf der Front, wie auch dahinter zwei kleinere Bürsten. Letztere sind etwas dichter an den Rand gesetzt (weshalb diese auch in der Mitte geteilt sind).

roborock dyad test review 2

Die hinteren Bürsten laufen in eine entgegen gesetzte Richtung zur Frontbürste und sollen somit für eine bessere Reinigungsleistung sorgen.

Die Wassertanks sind an der Basis angebracht und mit 800 ml bzw. 610ml sehr schön groß. Auf der Oberseite des Saugers ist zudem ein kleines Display angebracht, welches dir den aktuellen Akkustand und die Saugleistung anzeigt. Zudem gibt es Sprachansagen, wenn z.B. das Wasser leer ist usw.

roborock dyad test review 6

Diese Sprachansagen sind allerdings auf Englisch.

Leider hat Roborock beim Zubehör etwas gespaart. Es gibt lediglich einen Ersatzfilter für den Schmutzwassertank. Die Abluft hier wird noch einmal durch einen Feinstaubfilter geleitet. Hiervon sind zwei mit im Lieferumfang.

Zusätzliche Walzen zum Austausch gibt es aber keine.

 

Sehr flexibler, aber teils etwas instabiler Kopf

Der Kopf des Dyad ist sehr flexibel gelagert und kann sich horizontal und vertikal neigen. Zum vergleich die Modelle von Tineco erlauben nur ein vertikales Neigen.

roborock dyad test review 8

Dies macht den Roborock Dyad trotz seiner Größe recht flexibel. Allerdings kann es auch passieren, dass der Kopf “ausbricht” und sich zur Seite dreht. Gerade in der Rückwärtsbewegung kann dies schnell passieren.

Auch kannst du den Dyad nicht hinstellen! Lediglich in seiner Basis-Station kann der Sauger stehen.

 

Große Tanks und lange Laufzeit!

Auf den ersten Blick dachte ich die Tanks des Roborock Dyad sind vergleichsweise klein, dies ist aber nicht der Fall!

Roborock Dyad Tineco Floor One S5 Tineco Floor One S3
Frischwasser 850 ml 800 ml 600 ml
Brauchwasser 620 ml 700 ml 500 ml

Tatsächlich hat der Dyad einen recht großen Wassertank, sogar größer als vom Tineco S5!

Kleiner Kritikpunkt, ich finde das Flusensieb beim Dyad nicht so gelungen wie bei der Konkurenz. Dieses ist etwas umständlicher.

Bei der Akkulaufzeit gibt Roborock 35 Minuten an, ich komme sogar auf knapp über 40 Minuten! Damit ist die Akkulaufzeit ebenfalls recht stark.

 

Wie funktioniert der Roborock Dyad?

Wie funktioniert eigentlich der Roborock Dyad? Der Dyad besitzt zwei Wasser-Tanks und drei “Walzen”.

roborock dyad test review 4

Bei den Walzen handelt es sich um flauschige Mikrofaser Rollen. Diese werden von oben mit frischem Wasser besprüht. Durch die Rotation “schrubben” diese über den Boden und nehmen Schmutz, Staub, Flüssigkeiten usw.mit.

Diese werden dann durch die Rotation und den Saugmotor eingesaugt und landen im Schmutzwasserbehälter.

roborock dyad test review 3

Die die Walzen konstant nachgespült werden, verteilt der Roborock Dyad den Schmutz nicht nur, sondern putzt richtig!

 

Herausragende Putz- und Saugleistung

Der Roborock Dyad vereint zwei Arbeitsschritte in einem, feucht Putzen und Staubsaugen. Beginnen wir mit der Qualität als Staubsauger.

Grundsätzlich nimmt der Dyad sämtlichen Schmutz auf dem du ihn vorsetzt. So wird Staub und Haare durch Feuchtigkeit gebunden und aufgenommen. Kleinere Krümel usw. sind ebenso kein Problem.

Allerdings bei sehr vielen Haaren, gerade Tierhaaren, kann es passieren, dass diese sich etwas unterm Sauger verkleben. Dies ist erst einmal kein großes Problem, aber du musst ab und an die Rolle des Dyad abnehmen, um dort angesammelte Haare manuell zu entfernen.

roborock dyad test review 15

Nasse Haare kleben nun mal recht stark und der Saugmotor ist sicherlich ausreichend stark, aber auch kein “Monster”. Ein sehr ähnliches Problem haben auch die Tineco Modelle.

Allerdings ist dies beim Dyad etwas mehr ausgeprägt, vermutlich da es mehr Walzen gibt und entsprechend mehr Ecken wo Haare hängen bleiben können.

Dies ist aber Kritik auf einem sehr hohem Level! Generell ist die Saugleistung auf glatten Böden beeindruckend gut.

Noch beeindruckender ist die Putzleistung. Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass der Dyad mit folgenden Dingen zurechtkommt:

  • Fußabdrücken
  • Schlamm
  • Ausgelaufenen Flüssigkeiten, egal ob klebrig oder nicht
  • Dickflüssigen Flüssigkeiten, wie Ketchup
  • Feuchter Schmutz wie Rotkohl, Marmelade usw.
  • Getrocknete Flüssigkeiten

Dir ist Cola ausgelaufen? Dein Welpe hat irgendwo hingemacht? Dir ist ein Marmeladenbrot runter gefallen? Alles überhaupt kein Problem mit dem Roborock Dyad!

Selbst eingetrockneter Schmutz wird tadellos von Fliesen usw. entfernt. Flüssigkeiten werden aufgesaugt und Schlamm wird entfernt.

Das klingt jetzt wie Marketing, aber es stimmt! Der Roborock Dyad putzt genauso gut wie ich es mit einem normalen Bodenwischer könnte. Ich würde sogar fast sagen der Roborock Dyad putzt noch besser!

Der Dyad verteilt den Schmutz auch nicht, sondern nimmt diesen sofort auf! Fährst du über Ketchup hinterlässt du selbst beim einmaligen Überfahren keine Spur oder Ähnliches. Der Schmutz ist sofort weg.

Dies können auch die Modelle von Tineco, allerdings wirkt die Reinigungsleistung vom Roborock Dyad noch etwas gleichmäßiger. Brauchtest du beim Tineco S5 zwei Durchgänge, so sind es beim Dyad nur einer. Auch kannst du sehr gut an der Wasserbahn erkennen, dass die Abdeckung beim Roborock noch etwas besser ist.

Macht auch Sinn, drei Rollen in zwei Reihen angeordnet putzen logischerweise etwas gleichmäßiger als eine Rolle.

Es gibt lediglich eine Sorte Schmutz die auch für den Roborock Dyad problematisch ist. Dies ist alles extrem Fettiges. Hier meine ich z.B. Mayonnaise. Die Mayonnaise wird zwar aufgenommen, es bleibt aber ein gewisser Fettfilm, mit dem sich auch der Dyad sehr schwertut.

Du bekommst den Fettfilm auch weg, aber dies erfordert einiges an “Arbeit”. Du musst die Stelle hierfür x mal überfahren usw. Erneut kommt der Roborock hiermit etwas besser klar als die Tineco Modelle, aber dennoch wäre ich bei Mayonnaise vorsichtig, denn diese verfettet auch Walzen etwas.

Tropfen von Bratensoße oder so etwas sind aber in der Regel kein Problem.

Erneut kann ich nur wiederholen, du wirst sehr überrascht sein wie gut der Dyad putzt!

 

Mal eben schnell putzen

Das tolle an einem Waschsauger ist das Arbeitstempo. Du hast den Waschsauger immer auf seiner Station stehen. Ist irgendwo eine Flasche umgekippt nimmst du ihn von seiner Station, fährst 1-2x über den Fleck und fertig. Keinen Eimer mehr holen, den Eimer auskippen usw.

Ich habe meine ca. 80 m2 Fliesenfläche mit dem Dyad in ca. 12 Minuten einmal komplett geputzt. Ich bin hier recht flott unterwegs, aber selbst wenn ich doppelt so lange brauchen würde, wäre das immer noch schnell.

 

Etwas mehr Restfeuchte

Der Roborock Dyad putzt sehr gleichmäßig, aber verglichen mit dem Tineco S5 meine ich etwas mehr Restfeuchte zu sehen.

Diese ist weiterhin absolut unproblematisch und zieht innerhalb weniger Minuten vollständig ab, dennoch will ich es erwähnt haben.

 

Ist der Dyad für Teppiche geeignet?

Kann man mit dem Dyad auch Teppiche saugen? Jein! Flache Teppiche wie Teppichboden lassen sich durchaus auffrischen.

Heißt die Oberfläche des Teppichs wird feucht abgerieben. Oberflächlicher Schmutz wird dabei natürlich aufgenommen. Du kannst aber keinen Sand oder anderen Staub aus dem Kern des Teppichs saugen. Hierfür brauchst du weiterhin einen regulären Staubsauger.

Ausgelaufene Flüssigkeiten wiederum lassen sich mit etwas Geduld durchaus entfernen! Dies ist nicht vergleichbar mit einem gesonderten Teppich Waschsauger, aber Flüssigkeiten werden abgelöscht und erstaunlich gut entfernt.

Ich habe aktuell einen Welpen im Haus und da kann es schnell zu kleinen “Unfällen” kommen. Diese Unfälle lassen sich gut mit dem Dyad entfernen. Hier ist der Dyad sogar überdruchschnittlich stark für einen Waschsauger.

 

Roborock Dyad vs. Tineco Floor One S5

Sicherlich der größte Konkurrent des Dyad ist der Tineco Floor One S5. Wie schlagen sich die beiden im Vergleich?

Zunächst möchte ich die Vermutung aufstellen, dass beide Modelle aus der gleichen Fertigung stammen. Es gibt hier einfach Parallelen die zu offensichtlich sind, beispielsweise die Feinstaubfilter sind fast identisch usw.

Allerdings gibt es hier durchaus einige Unterschiede!

Roborock Dyad  Tineco Floor One S5 Tineco Floor One S3
Die beste Putzleistung Sehr gute putzleistung gute Putzleistung
Gutes Reinigen von Teppichen
Gleichmäßigeres Putzen von Oberflächen 
Putzkopf sehr flexibel, aber teils etwas instabil Stabilerer Putzkopf (gefällt mir besser) Stabilerer Putzkopf (gefällt mir besser)
Recht schwer etwas leichter und angenehmer etwas leichter und angenehmer
Große Wassertanks Große Wassertanks Mittelgroße Tanks
Kann nicht von sich aus stehen  Kann hingestellt werden Kann hingestellt werden
Sehr gute Selbstreinigung  gute Selbstreinigung gute Selbstreinigung
Sehr gute Akkulaufzeit  Gute Akkulaufzeit Mittelmäßige Akkulaufzeit

Grundsätzlich putzt der Roborock Dyad besser als die Tineco Modelle. Hier spielen wir aber auf einem sehr hohem Level, denn auch die Putzleistung der Tinecos ist schon sehr gut. Der Dyad ist aber nochmals etwas besser. Auch scheint mit die Selbstreinigung eine Stufe besser und gründlicher zu sein.

Geht es dir also um die beste Reinigungsleistung, dann ist der Roborock Dyad dem Tineco S5 und S3 vorzuziehen! Alle drei putzen hervorragend, aber der Dyad ist hier nochmals etwas besser. Gerade falls du auch mal Teppiche „Putzen“ willst ist der Dyad deutlich besser als die Tinecos!

Allerdings bei der Ergonomie geht der Punkt an Tineco. Zwar ist der super flexible Kopf des Roborock Dyad in der Theorie klasse, in der Praxis ist der etwas stabilere Kopf der Tinecos für mich angenehmer. Auch kannst du die Tinecos hinstellen (ohne die Ladestation) um beispielsweise neues Wasser zu holen.

Zudem hat der S5 ein noch besseres Display und wirkt auf mich noch etwas leichter in der Nutzung, zumal er auch leichter ist.

Putzleistung ist also ein Sieg für den Roborock Dyad, Ergonomie und “Sonstiges” geht an den Tineco S5. Beide Modelle sind aber in keiner Kategorie “schlecht”. Wir vergleichen hier zwei Wischsauger der Kategorie “sehr gut”.

 

Fazit

Der Roborock Dyad ist aktuell der Waschsauger mit der besten Putzleistung! Hier kann auch der Tineco Floor S5 Pro nicht mithalten.

  • Herausragende Putzleistung
  • Sehr große Tanks
  • Gute Akkulaufzeit
  • Einfache und schnelle Nutzung
  • Auch auf kurzen Teppichen sehr gut nutzbar!
  • Sehr gute Selbstreinigung
  • Sehr flexibler Kopf
  • Der allerdings etwas “instabil” wirkt
  • Lässt sich nicht hinstellen
  • Reinigung des Schmutzwassertanks aufwendiger als bei der Konkurrenz

Der Waschsauger hat keine Probleme mit normalem Staub, Haaren, ausgelaufenen Flüssigkeiten, klebrigen Flecken usw.

Einfach einmal drüber fahren und 99% ist weg! Dabei verteilt der Dyad den Schmutz nicht einfach nur, wie es mit einem normalen Lappen passieren kann. Der Schmutz wird aufgenommen und die Walze wird mit frischem Wasser konstant nachgespült.

Selbst Ketchup wird, wie nichts entfernt!

Lediglich super fettiger Schmutz oder sehr grobe Stücke/Schmutz (Einkaufszettel usw.) können Probleme machen. Tendenziell ist die Putzleistung des Dyad etwas besser als beim S5 Pro von Tineco, welcher aber auch schon extrem gut ist!

Dies liegt natürlich an den Doppelwalzen. Klar zwei Walzen hintereinander putzen besser als eine.

roborock dyad test review 16

Hinzu kommt eine gute Akkulaufzeit und große Wassertanks. Hierdurch kannst du große Flächen am Stück problemlos putzen. Roborock wirbt mit 280 m2 am Stück, dies halte ich für etwas optimistisch, aber 150 m2+ sollten möglich sein!

Dabei ist die Nutzung super einfach und vor allem schnell! Eine ausgelaufene Flasche ist plötzlich kein Drama mehr und lässt sich in Sekunden beseitigen.

Aber habe ich auch Kritik? Natürlich! So ist zwar der Kopf des Waschsaugers sehr schön flexibel, mir ist dieser aber etwas zu “instabil”. Hier bevorzuge ich den etwas weniger flexiblen Kopf der Tinecos, welcher auch ein Aufstellen des Saugers abseits der Basis erlaubt. Ebenso ist der Dyad etwas größer und schwerer. Die Tinecos wirken da schon etwas entspannter in der Nutzung.

Auch ist der Filter für Haare usw. Etwas umständlicher zu leeren.

Abseits davon habe ich aber nichts zu bemängeln! Gerade wenn du die maximale Putzleistung suchst, sollte der Roborock Dyad aktuell deine erste Wahl sein.

Roborock Dyad Smart Kabelloser Nass...

  • Herausragende Putzleistung
  • Sehr große Tanks
  • Gute Akkulaufzeit
  • Einfache und schnelle Nutzung
  • Auch auf kurzen Teppichen sehr gut nutzbar!
  • Sehr gute Selbstreinigung
  • Sehr flexibler Kopf
  • Der allerdings etwas “instabil” wirkt
  • Lässt sich nicht hinstellen
  • Reinigung des Schmutzwassertanks aufwendiger als bei der Konkurren

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Nur 1KG, dafür mit RTX 3050Ti und Linux! Das TUXEDO InfinityBook Pro 14 im Test

Wir haben uns bereits einige Notebooks des deutschen Linux Spezialisten TUXEDO angesehen. Allerdings ein Highlight haben wir uns noch aufgespart, das InfinityBook Pro 14! Das...

Windows 11 Startmenü brauchbar machen, Start11 im Test

Ich mag Windows 11 nicht und ich glaube so geht es vielen. Aus meiner Sicht bringt Windows 11 nichts Neues, ganz im Gegenteil. Gerade...

Stromsparen bei Überwachungskameras, mit welchen Modellen kannst Du sparen?

Smart Home und vor allem Überwachungskameras sind große Stromschlucker! Solche Geräte verbrauchen zwar an sich nicht gigantische Mengen an Strom, aber sie laufen 24/7...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.