Test: Anker Nano Pro 20W, ideal für das iPhone 12/13?

-

Mit dem Nano Pro 20W bringt Anker ein neues “High End” Smartphone Ladegerät auf den Markt. Dieses soll eine bessere Alternative zum “Standard” Smartphone Ladegerät darstellen und zielt klar auf Kunden des iPhone 12 und des neuen iPhone 13, welche bekanntlich keine Ladegeräte mehr mit im Lieferumfang haben.

anker nano pro 20w test review 7

Hierfür hat das Nano Pro eine Leistung von 20W, welche in einem super kompakten Formfaktor untergebracht sind. Des Weiteren verfügt das Ladegerät über die noch recht neue ActiveShield️ Technologie, welche für eine besonders hohe Sicherheit sorgen soll.

Schauen wir uns das Ganze einmal im Test an. Kann das Anker Nano Pro 20W hier überzeugen?

An dieser Stelle vielen Dank an Anker für das zur Verfügung stellen des Nano Pro 20W für diesen Test.

 

Das Anker Nano Pro 20W im Test

Das sicherlich wichtigste Merkmal beim Anker Nano Pro 20W ist das super kompakte Design. Das Ladegerät misst gerade einmal 29,2 x 29,2 x 29,7 mm und bringt ein Gewicht von 42g auf die Waage.

Damit ist dieses nochmals deutlich kompakter als die Modelle von Apple direkt.

anker nano pro 20w test review 1

Dabei setzt Anker auch auf eine sehr gute und wertige Verarbeitung! Das Ladegerät fühlt sich sehr solide gebaut an.

Auch der verwendete Kunststoff wirkt schön wertig. Interessanterweise scheint das Gehäuse aus zwei Lagen zu bestehen. So scheint das Ladegerät von einer Art Plexiglasschicht überzogen zu sein. Hierdurch wirkt das Ladegerät trotz des an sich sehr einfachen Designs nochmal etwas wertiger.

anker nano pro 20w test review 2

Was die Anschlussvielfalt angeht ist das Anker Nano Pro 20W recht überschaubar. Wir haben genau einen USB C Port, das war es.

Dieser eine USB C Port unterstützt aber USB Power Delivery mit bis zu 20W. USB Power Delivery ist der Schnellladestandard welcher sowohl von Apple wie auch von vielen Android Herstellern genutzt wird.

anker nano pro 20w test review 3

Von daher ja, das Anker Nano Pro 20W ist ideal fürs iPhone, geht aber auch problemlos mit Samsung, Xiaomi und Co.

 

ActiveShield?

Ein großer Marketing Punkt ist ActiveShield. ActiveShield ist ein Sicherheitssystem, das unter anderem über diverse Temperatur-Sensoren verfügen soll. In Kombination mit dem Power Tuner Chip soll so die Leistung bestmöglich angepasst werden.

Ich bin mir hier nicht sicher wie viel davon das übliche Marketing Bla Bla ist. Sicherlich ist es gut wenn ein Ladegerät über zusätzliche Temperatur-Sensoren verfügt und generell sich ein Hersteller Gedanken über die Sicherheit macht.

anker nano pro 20w test review 6

Aber ich glaube in der Praxis wird ActiveShield keine große Rolle spielen. Selbst das normale Anker Nano hielt schon 20W als Dauerlast aus ohne zu überhitzen.

Eventuell kann solch ein System in extrem Situationen Sinn machen. Beispielsweise wenn im Hochsommer eine Decke oder Kissen auf dem Ladegerät liegt. Aber an sich sollte jedes Ladegerät eine Abschaltung bei Übertemperatur haben?!

Von daher halte ich es für eine gute Sache das Anker sich um die Sicherheit Gedanken macht und ich bin überzeugt, dass das Anker Nano Pro 20W ein sehr gut und sicher designtes Ladegerät ist. Aber ich würde auch nicht zu viel auf dieses ActiveShield geben.

 

Belastungstest

Ich habe das Anker Nano Pro 20W 8 Stunden lang mit den vollen 20W belastet. Dies mithilfe einer künstlichen elektronischen Last, was so der “Worst Case” für ein Ladegerät ist.

Aber auch in diesen 8 Stunden gab es keine Drosselung oder Ausfall des Ladegerätes. Klasse!

temperatur

Sogar die äußere Hitzeentwicklung war soweit Okay. Ja das Ladegerät wird gut heiß, aber das habe ich schon schlimmer gesehen.

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich am Anker Nano Pro 20W getestet:

Apple iPad Pro 11 18,98 W
Apple iPhone 12 Pro 17,85 W
Apple MacBook Pro 13 18,93 W
Realme GT Master Edition 17,02 W
Samsung Galaxy S21 Ultra 14,20 W

Hier gab es keine Überraschungen. Das Anker Nano Pro 20W kann das Apple iPhone 12 Pro mit dem vollen Tempo laden. Auch das Apple iPad Pro wird mit einem guten Tempo geladen, genau wie das Samsung Galaxy S21 Ultra und das Realme GT Master Edition.

anker nano pro 20w test review 4

Diese Geräte werden aber nicht mit dem vollen Tempo geladen! Das iPad braucht fürs volle Ladetempo ein 30W Ladegerät und das S21 Ultra ein Ladegerät das den PPS Ladestandard unterstützt. Dies ist hier aber nicht der Fall.

Dennoch lädt das Anker Nano Pro 20W auch diese Geräte mit einem guten Tempo.

 

Die Spannung

Schauen wir uns routinemäßig noch einmal die Spannung des Anker Nano Pro 20W unter Last an.

5v 9v

Alle Spannungswerte liegen innerhalb der gängigen Grenzwerte. Dies sogar recht sicher, auch wenn das generelle Spannungslevel des Anker Nano Pro tendenziell etwas niedriger ist.

Dies ist bei USB PD kein Problem und beeinflusst auch das Ladetempo nicht nennenswert, es ist nur auffällig.

 

Die Effizienz

Schauen wir uns zum Abschluss noch die Effizienz an.

effizienz

Die Effizienz des Anker Nano Pro 20W schwankt zwischen 84,1% und 87,2%. Dies sind gute Werte für ein Ladegerät dieser Klasse! Gerade die Effizienz bei recht niedriger Last ist erfreulich.

 

Fazit

Das Anker Nano Pro 20W ist ein gutes und zuverlässiges Ladegerät. Dieses scheint wie bei Anker mittlerweile üblich technisch einwandfrei umgesetzt zu sein.

Dieses hat meinen Volllast Test problemlos überstanden, bietet eine gute Effizienz und auch die Spannungen sind völlig im Rahmen!

anker nano pro 20w test review 9

Allerdings ist das Anker Nano Pro auch nicht “außergewöhnlich”. Das Ladegerät ist top umgesetzt, aber abseits von den kompakteren Abmessungen wirst du in der Praxis kaum einen Unterschied zu einem guten anderen 20W Ladegerät feststellen.

Diese werden dein iPhone 12/13 ebenfalls mit dem gleichen guten Tempo laden.

Allerdings spreche ich dennoch eine Empfehlung aus, da wir hier ein technisch sehr gutes Ladegerät vor uns haben und gerade wenn du ein 1000€ Smartphone an diesem nutzt, solltest du auch nicht ganz so geizig sein und das billigste 20W Modell nehmen.

Anker 511 Charger (Nano Pro) 20W PIQ 3.0 Ladegerät, USB-C Netzteil,...

  • 20W USB C Ausgang
  • USB PD Support
  • Effizienz zwischen 84,1% und 87,2%
  • Unkritische Hitzeentwicklung
  • Kein PPS Support

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Test: HP Z27k G3, tolles Design, viele Anschlüsse und gutes Bild mit nur einer Schwäche!

Der HP Z27k G3 ist ein extrem spannender Monitor für professionelle Nutzer, wie Fotografen oder allgemein Content Creator. So bietet der HP Z27k G3 eine...

Info: Corsair RGB RAM und ASUS (ASROCK) AM5 Mainboards mit USB 4 = Probleme

Du hast dir gerade ein frisches ASUS (ASROCK) AM5 Mainboard mit USB 4 gekauft und teuren Corsair RGB DDR5 RAM? Und du kannst die...

Die VEGER Powerbank 10000mAh im Test, klein leicht und gut?

Powerbanks von VEGER haben wir uns bereits im Test angesehen. Diese waren durchaus sehr spannend, vor allem da diese super kompakt für eine sehr...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

2 Kommentare

  1. Laut Webseite:
    Eingangsleistung: 100-240V

    Laut einer Review bei Amazon:
    Eingangsleistung: 200-240V

    Hierzu steht hier leider nix. Welche Angabe stimmt?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.