Shelly Smartes Sicherheitsbundle, Smarte Sicherheit ohne Cloud Zwang

-

Mit dem Smarten Sicherheitsbundle bietet Shelly ein neues Smart Home Set an, welches sich aber sehr deutlich von der Masse abhebt.

So verzichtet dieses Set wie bei Shelly üblich auf einen Cloud Zwang! Wenn du möchtest, kannst du das Smarte Sicherheitsbundle komplett “Offline” nutzen. Nicht nur aus Datenschutz und Sicherheitssicht spannend, sondern auch aufgrund der Haltbarkeit! Du brauchst dir hier keine Sorgen machen, dass irgendwann die Hersteller Server ausgehen und du Elektroschrott hast.

Aber was kann das Shelly Smartes Sicherheitsbundle? Welche Funktionen bietet dieses und wie wird es genutzt? Finden wir es im Test heraus!

 

Shelly Smartes Sicherheitsbundle im Test

Das Shelly Smarte Sicherheitsbundle gibt es in mehreren Set Zusammenstellungen oder alle Komponenten auch komplett einzeln.

So stellt der Kern des Sicherheitsbundle das Shelly BLU Gateway da. Hierbei handelt es sich um einen „USB-Stick“, in welchem ein WLAN Modul und ein Bluetooth Modul verbaut sind.

Ja Bluetooth, denn die Shelly Tür/Fenster-Sensoren genau wie die Bewegungsmelder nutzen Bluetooth für die Kommunikation mit dem Gateway. Dieses wiederum leitet die Informationen und Befehle dann ins Netzwerk weiter bzw. führt selbständig Aktionen aus.

Ebenfalls mit im Lieferumfang liegen bei mir im Set 3x Tür/Fenster-Sensoren wie auch 3x Bewegungsmelder.

Die Tür/Fenster-Sensoren sind sehr klein und kompakt. Dabei setzen diese auf das übliche “Magnet” Prinzip. Heißt, diese bestehen aus 2 Teilen, welche, wenn sie getrennt werden, „auslösen“.

Als Energiequelle wird eine Knopfzelle genutzt, welche über die Rückseite eingesetzt wird. Allerdings ist die Abdeckung hierfür sehr störrisch und schwer zu entfernen.

Auch die Bewegungsmelder, wovon bei mir ebenfalls 3 im Lieferumfang lagen, sind sehr kompakt und setzen auf eine Knopfzelle.

Wo allerdings die Tür/Fenster-Sensoren keine Status LED haben, besitzen die Bewegungsmelder eine rote LED, welche beim Erkennen einer Bewegung kurz blinkt.

 

Bluetooth Reichweite?

Die meisten Smart Home Tür/Fenster-Sensoren oder Bewegungsmelder nutzen das 868 MHz Band für die Kommunikation mit der Basis-Station. Ein großer Vorteil des 868 Mhz Bands ist die vergleichsweise hohe Reichweite.

Shelly nutzt bei seinem System aber Bluetooth LE “Bluetooth Low Energy”. An sich ein guter Standard, mit einem Nachteil, der Reichweite!

Shelly wirbt mit +- 30 Metern, was auf den ersten Blick mehr als ausreichend ist, aber aus meiner Sicht nicht so ganz hinkommt. Gerade Wände, Fenster usw. reduzieren die effektive Reichweite massiv.

Hast du ein größeres Haus oder Wohnung, dann wirst du es schwer haben mit einem Shelly Smart Sicherheitsbundle dieses komplett abzudecken.

Theoretisch sollte es problemlos möglich sein mehrere Shelly BLU Gateways zu nutzen, aber das habe ich nicht getestet.

 

Kein Cloud Zwang!

Ein wichtiger Punkt bei Shelly Produkten ist der komplette Verzicht auf einen Cloud-Zwang. Ja es gibt eine “Shelly-Cloud” damit du die Produkte einfach von unterwegs über die Shelly App steuern kannst, aber diese ist keine Pflicht!

So kannst du die App auch komplett “lokal” ohne Internet nutzen. Zudem hat Shelly eine extrem gute Anbindung in 3. Anbieter Systeme wie den Home Assistant.

 

Shelly App ist essenziell

Sämtliche Shelly Produkte verfügen über eine WebUI. So auch das Shelly BLU Gateway. Nach dem ersten Einstecken sendet dieses ein WLAN aus, über welches du dich für die Konfiguration mit deinem Smartphone oder PC verbinden kannst.

Anschließend kannst du über die WebUI auch diverse Einstellungen tätigen. Allerdings hast du über die WebUi keinen Zugriff oder Informationen über die verbundenen Bluetooth-Sensoren. Nach der Einrichtung ist die WebUI also recht nutzlos.

Etwas anders sieht es aus, wenn du das Shelly BLU Gateway in der Shelly App integriert.

Die Shelly App ist etwas speziell von ihrem Aufbau. So hebt diese sich deutlich von anderen Smart Home Systemen ab und ist teils sehr verschachtelt. Gerade für nicht besonders technisch affine Nutzer kann die Shelly App eine Herausforderung sein.

Allerdings, was den Funktionsumfang angeht, ist die Shelly App fantastisch! Diese erlaubt vor allem sehr viele Einstellungsmöglichkeiten.

Es ist aber klar zu sehen, dass sich Shelly mit dieser primär an Enthusiasten richtet als an Einsteiger.

 

Was kann das Sicherheitsbundle von Shelly?

Aber was kann jetzt das smarte Sicherheitsbundle von Shelly? Zunächst kannst du in der Shelly App den Zustand der Sensoren sehen.

Du kannst hier sehen, ob ein Fenster/Tür geöffnet oder geschlossen ist, sehen, ob ein Bewegungsmelder eine Bewegung erkannt hat usw.

Für jeden Sensor gibt es auch ein Aktivitätenprotokoll, in welchem du sehen kannst, wann wo wie was erkannt wurde.

Natürlich ist es auch möglich, Alarm einzurichten, also wenn eine Bewegung erkannt wurde oder eine Tür geöffnet wurde. Allerdings gibt es anscheinend noch keine Serie für das Shelly-System! Benachrichtigungen bestehen derzeit aus App und eMail Benachrichtigungen.

Info: Eventuell ist es möglich, den Feuermelder von Shelly als Sirene zu nutzen, aber ich habe da keine genaueren Infos gefunden.

Du kannst natürlich die Sensoren auch mit anderen Shelly Produkten verknüpfen, nach dem typischen “wenn dann” Prinzip, z.B. wenn eine Tür geöffnet wird, dann schalte Shelly Steckdose X ein usw.

 

Helligkeitssensor

Spannenderweise hat sowohl der Bewegungsmelder als auch der Tür/Fenster-Sensor einen Helligkeitssensor integriert, dessen Daten du in der App siehst.

 

Reaktionszeit, 1-2 Sekunden!

Die Reaktionszeit der Sensoren ist hervorragend! Wir sprechen hier von 1-2 Sekunden nach welchen der neue Status in der App angezeigt wird und vielleicht 3 Sekunden ehe eine Benachrichtigung eines Alarms ankommt.

 

Perfekt für den Home Assistant

Das Shelly Smarte Sicherheitsbundle ist perfekt im Zusammenspiel mit dem Home Assistant! Allerdings gibt es hier eine Besonderheit.

Das Gateway wird einmal in deinem Netzwerk eingebunden, automatisch vom Home Assistant erkannt und mit einem Klick verbunden.

Spannenderweise werden aber die Sensoren gesondert als “BTHome” Module erkannt. Diese musst du dann gesondert einbinden, was aber natürlich problemlos funktioniert.

 

Kein USB-Netzteil

Um das Shelly Sicherheitsbundle zu betreiben, benötigst du für das Shelly BLU Gateway ein USB-Netzteil oder allgemein einen freien USB-Port, welcher konstant mit Strom versorgt wird.

Solch ein Netzteil liegt nicht mit im Lieferumfang.

 

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch des Shelly BLU Gateways ist absolut zu vernachlässigen. So benötigt dieses lediglich 0,4-0,5W!

Je nach Effizienz deines USB-Netzteils wird dieses also effektiv unter 1W aus der Steckdose ziehen.

 

Fazit

Das Shelly Smarte Sicherheitsbundle* ist super spannend, aber auch recht exotisch! So würde ich dieses Set nicht dem normalen Nutzer empfehlen.

Dies ist ein Set für erweiterte Nutzer gedacht, die auch Dinge wie die MQTT Integration, Home Assistant Integration, optionale “offline” Nutzung (ohne Cloud) usw. zu schätzen wissen.

Zudem bietet das Set sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und auch Möglichkeiten für die Erweiterung.

Was mir derzeit noch fehlt, wäre eine Alarmsirene. Eventuell wäre es hier möglich, etwas über den Home Assistant zu realisieren, aber von Shelly scheint es dahingehend noch nichts zu geben. Auch gibt es zu bedenken, dass die Reichweite des Gateway nicht gigantisch ist. Für eine normale Wohnung ausreichend, aber für ein großes Haus wird es schwierig mit einem Gateway.

Im Gegenzug erhältst du ein sehr freies System, welches auch gut funktioniert! Reaktionszeiten sind niedrig, das Gateway benötigt sehr wenig Energie und grundsätzlich ist die App gut.

Angebot
Shelly Smart Security Bundle | Intelligentes Sicherheitspaket |...

  • Kein Cloud Zwang
  • Sehr großer Funktionsumfang 
  • Umfangreiche App 
  • Sehr schnelle Reaktionszeit 
  • MQTT und Home Assistent kompatibel
  • Niedriger Stromverbrauch
  • Reichweite nicht gigantisch  
  • Keine Sirene 

Kurzum, das Shelly Smarte Sicherheitsbundle ist zwar etwas exotischer, aber auch mehr oder weniger einmalig.

Link zum Hersteller /// bei Amazon*

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Arzopa Z1FC im Test, portabler Monitor mit 144 Hz und einer hohen Helligkeit

Mit dem Z1FC bietet Arzopa einen portablen 16 Zoll “Gaming” Monitor an. Dieser externe Monitor für dein Notebook, Spielekonsole usw. bietet eine Bildwiederholungsrate von...

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.