Shelly Plus Plug S im Test, die ideale WLAN Steckdose, wenn dir Datenschutz und ein großer Funktionsumfang wichtig ist

-

Der Shelly Plus Plug S ist eine außergewöhnliche WLAN Steckdose! So ist diese nicht nur extrem kompakt, sondern kann optional komplett auf eine Cloud Anbindung und Apps verzichten.

Optional! Denn im Gegensatz zu den Tasmota WLAN Steckdosen, die wir uns letztens angesehen haben, bietet Shelly auch eine App an, die du nutzen kannst, für eine komfortable Nutzung, Fernzugriff usw.

Wollen wir uns den Shelly Plus Plug S einmal kurz im Test ansehen!

 

Shelly Plus Plug S im Test

Der Shelly Plus Plug S ist eine winzige WLAN Steckdose! So misst diese gerade einmal 44 mm im Durchmesser und 33 mm (ohne Stecker) in der Höhe.

Es wäre also kein Problem mehrere dieser WLAN Steckdosen nebeneinander in eine Steckdosenleiste zu bekommen.

Dabei ist das Design der Shelly Plus Plug S nicht ganz unbekannt. Du bekommst dutzende WLAN Steckdosen mit dem gleichen Gehäuse im Handel. Das besondere bei der Shelly Plus Plug S ist die Software, welche verglichen mit diesen 08/15 Modellen stark verändert wurde.

Wir haben hier eine Schaltleistung von bis zu 2500W, also nicht die volle Leistung einer Schuko Steckdose, aber 2500W sollte für die meisten Anwendungen ausreichen.

Zur Steuerung direkt am Gerät haben wir eine kleine Taste.

 

Mit LED Ring

Auf der Oberseite des WLAN Steckdose ist eine Art LED Ring. Dieser kann je nach Zustand der Steckdose (Ein/Aus) wie auch je nach Leistungsaufnahme in verschiedenen Farben leuchten.

Dies lässt sich aber auch abschalten, was ich gemacht habe, denn die LEDs sind sehr hell!

 

Steuerung auch ohne App möglich

Die meisten WLAN Steckdosen benötigen die Hersteller App. Nicht so der Shelly Plus Plug S. Blöd gesagt auf diesem läuft ein kleiner WebServer.

Nach dem ersten Einstecken erzeugt dieser ein offenes WLAN Netz. Verbindest du dich mit diesem und rufst 192.168.33.1 auf, landest du auf dem Webinterface der WLAN Steckdose.

Von dort aus kannst du diese steuern, Leistungswerte sehen, einen Zeitplan erstellen usw., aber auch in dein WLAN einbinden.

Wenn du dies machst, kannst du die Steckdose erneut über die Eingabe der neuen IP Adresse (wird dir angezeigt) in deinen Webbrowser erreichen.

Super! Entsprechend bist du komplett unabhängig von Apps, den Hersteller-Servern usw.

 

Optional auch mit App

Aber was wenn du nicht immer die Webseite aufrufen möchtest oder die Steckdose von unterwegs aus steuern willst? Kein Problem, Shelly bietet auch eine App an!

Dort kannst du die WLAN Steckdose mit deinem Account Verknüpfen und so auch aus der Ferne steuern.

Die Shelly App ist allerdings speziell! Wir haben hier ganz klar eine App, welche für Enthusiasten gemacht ist. Positiv ausgedrückt ist die App sehr umfangreich, wir können sie aber auch als unübersichtlich und überladen bezeichnen.

So kannst du hier praktisch alles machen und sehen!

  • Ein/Ausschalten
  • Timmer erstellen
  • Zeitplan erstellen
  • Leistungswerte in Diagrammen sehen und als CSV exportieren
  • Eigene Scripte erstellen
  • Automatisches Ausschalten wenn Strom/Leistung/Spannung über Wert X steigt
  • Dinge wie Cloud/Bluetooth/MQTT steuern
  • Die Steckdose als reichweitenverstärker WLAN Repeater nutzen
  • usw.

Es ist also echt viel mit der App möglich, aber der Funktionsumfang und vor allem der Aufbau der App kann auch etwas erschlagen.

 

Als Repeater nutzbar

Spannenderweise kannst du auf Wunsch den Shelly Plus Plug S als WLAN Repeater nutzen!

Die WLAN Steckdose kann also parallel mit deinem WLAN verbunden sein und ein eigenes WLAN mit von dir wählbarer SSID und Passwort aussenden!

Wild! Solch eine Funktion habe ich bei einer WLAN Steckdose noch nie gesehen.

Allerdings sei natürlich dazu gesagt das die Geschwindigkeit “überschaubar” ist. Wir kommen hier praktisch auf ca. 10 Mbit Up/Download im WLAN N Standard.

Dies ist aber ein nettes Feature um beispielsweise mehrere WLAN Steckdosen “hintereinander” zu schalten, falls das Signal etwas dünn wird.

 

MQTT und HomeAssistant

Der Shelly Plus Plug S unterstützt MQTT und den HomeAssistant. Gerade die HomeAssistant Anbindung ist sehr gut!

https://techtest.org/tipp-mehrere-smart-home-systeme-mit-dem-home-assistent-gemeinsam-steuern/

 

Mit umfangreicher Verbrauchsmessung

Der Shelly Plus Plug S kann auch messen, wie viel Strom angeschlossene Geräte verbrauchen. Genau genommen misst dieser:

  • Spannung (Volt)
  • Strom (Ampere)
  • Leistung (Watt)

Interessant, in der App von Shelly kannst du zudem Diagramme anzeigen lassen, wie der Stromverbrauch über Zeitraum X war, wie auch Durchschnitts/Gesamtwerte.

Diese Werte lassen sich auch in CSV Dateien exportieren.

Aber wie genau sind diese Messwerte?

Dies sieht doch sehr gut aus! Selbst bei niedriger Last komme ich auf 97% Messgenauigkeit. Bei höherer Last auf konstant 99%. Dies sind Bestwerte.

 

Stromverbrauch der Shelly Plus Plug S

Nicht ganz unwichtig ist der Stromverbrauch der WLAN Steckdose selbst. Erfreulicherweise fällt dieser mit 0,7W im ausgeschalteten und 0,98W im eingeschalteten Zustand recht niedrig aus. Wichtig, es wurde ohne die LED Beleuchtung gemessen.

Auch verglichen mit anderen WLAN Steckdosen sieht dies sehr gut aus!

 

Fazit

Der Shelly Plus Plug S ist eine super spannende, aber auch wieder spezielle WLAN Steckdose.

So würde ich diese primär Enthusiasten im Smart Home Bereich empfehlen. So ist die große Stärke dieser WLAN Steckdose der Funktionsumfang, wie auch, dass Du nicht zwingend auf die Cloud angewiesen bist und die gute Kompatibilität zu anderen Smart Home Zentralen/Systemen aller Home Assistant.

Auch ist die Messgenauigkeit der Steckdose super!

Aber das kommt auch zu einem Preis, das ist der “Komfort”. Die Shelly App ist zwar umfangreich, aber unübersichtlich und bietet durchaus fallstricke wenn man nicht aufpasst.

Beispielsweise das nach dem verbinden mit deinem WLAN die Steckdose weiterhin ein offenes WLAN und Bluetooth aussendet, wenn man dies nicht manuell abschaltet.

Kein Drama wenn du davon weißt, aber für jemanden, der eine WLAN Steckdose sucht, die “einfach funktioniert” nicht optimal.

Für “Bastler” ist die Shelly Plus Plug S aus meiner Sicht absolut empfehlenswert, für Normalnutzer würde ich eher sowas wie die TP-Link Tapo P110M empfehlen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

2 Kommentare

  1. Die Shelly Plug S habe ich mir vor ein paar Monaten genau wegen der hier genannten Vorteile geholt.
    Aber ich bekomme die einfach nicht ohne Internet zum laufen. Sobald ich der Shelly per Router das Internet sperre, wird sie nicht mehr in der App gefunden. Die Steuerung über die interne Webseite ist mir zu umständlich.

  2. Ich kann mich dem Artikel nur anschließen . Durch diese Steckdose vervollständigt Shelly sein Sortiment.
    Auch die Verküpfung mit zentralen Home Steuerungen ist gut und unkompliziert ! Auch die weiter Leitung der Daten zu Tibber, mehr als unkompliziert!
    Hier haben wir uns jetzt die Homey angeschaft und egal ob Phlipps hue, oder LDV oder und Zeegbi brachten mich an den Rand der Verzweiflung! Und gingen zurück zum Händler.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.