Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein ? Aukey EP-C2 im Test

-

Ohrhörer einer eher kleinen Marke kaufen, ist ein wenig ein Glücksspiel gerade dann wenn diese Marke nicht unbedingt für Audio Equipment bekannt ist.

Von daher hatte ich keine Ahnung was ich von den Aukey EP-C2 in-Ears erwarten darf. Aber manchmal muss man einfach mal was ausprobieren um Highlights zu finden.

Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein Aukey EP-C2 im Test Review-1

Aber sind die Aukey In-Ears ein solches Highlight?

Die Aukey EP-C2 Ohrhörer

Eins muss man Aukey lassen, egal wie die EP-C2 klingen sie sehen schon einmal extrem gut aus.

 

Gerade in der rot/ schwarzen Farbkombination sind die Ohrhörer ein echter Hingucker was bei dem günstigen Preis von gerade mal 9,99€ echt überraschend ist.

Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein Aukey EP-C2 im Test Review-5

Auch die Verarbeitung der Aukey wirkt im ersten Moment sehr positiv. Die roten bzw. in der Goldenen Version natürlich die goldenen Teile des Ohrhörers sind aus Aluminium gefertigt was den hochwertigen Charakter der Ohrhörer noch einmal unterstreicht.

Das Kabel hingegen ist eine etwas andere Sache. Zwar ist die Dicke im generellen OK, gerade in Anbetracht des Preises aber die Stelle wo das Kabel in die einzelnen Ohrstücke mündet, wirkt etwas diffizil auf mich.

Gut man muss dazu sagen, dass man in der unter 20€ Preisklasse kaum wirklich haltbare Ohrhörer findet, dafür sind diese halt billig.

Aber weiter im Programm. Wie auch die meisten aktuellen in-Ears besitzen die Aukey EP-C2 eine eingebaute Kabelfernbedienung mit Mikrofon für Telefonate.

Leider handelt es sich hierbei nur um eine „Eintasten- Fernbedienung“, es gibt also keine Möglichkeit die Lautstärke direkt an den Ohrhörern zu regeln.

 

Tragekomfort der Aukey EP-C2 Ohrhörer

Die Aukey Ohrhörer sind von Seiten des Tragekomforts ziemlicher Standard. Sie sitzen also weder besonders fest noch übermäßig lose.

Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein Aukey EP-C2 im Test Review-6

Ein kleiner Vorteil ist hier das recht geringe Gewicht der Ohrhörer, was den Sitz in den Ohren nochmals etwas verbessert.

 

Klang der Aukey EP-C2 Ohrhörer

Kommen wir zum Wichtigsten dem Klang der Aukey. Hier ist es natürlich schwer dies zu beurteilen. Die Aukey sind 10€ Ohrhörer dementsprechend darf man ja nicht viel erwarten.

Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein Aukey EP-C2 im Test Review-8

Starten wir einfach mal mit dem Positiven. Die Höhen der EP-C2 sind relativ sauber und klar. Zudem klingen die Ohrhörer weder übermäßig dumpf noch zu hell.

Das Problem ist der Bassbereich welcher etwas dünn klingt. Dies beschreibt allgemein das Problem der EP-C2 sehr gut, der Klang ist etwas dünn, hier fehlt einfach etwas die gewisse „Power“.

Ich muss ehrlich sein im ersten Moment mit den EP-C2 war ich nur sehr bedingt begeistert aber das ist ein Problem wenn man an deutlich teurere Ohrhörer gewöhnt ist und dann wieder ein paar 10€ Dinger im Ohr hat. Im Vergleich mit z.B. den Panasonic RP-HJE120 welche ja in einer ähnlichen Preisklasse spielen sieht es deutlich besser für die Aukey EP-C2 aus.

Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein Aukey EP-C2 im Test Review-7

Von daher würde ich unterm Strich sagen, passt der Klang für 10€! Sofern Ihr auf etwas Bass verzichten könnt.

Fazit zu den Aukey EP-C2 Ohrhörern

Es fällt mir schwer die Aukey EP-C2 abschließend zu bewerten oder zu empfehlen. Warum? Im Grunde sind die EP-C2 sogar ein paar der besseren unter 10€ Ohrhörer auf dem Deutschen Markt und verdienen somit eine Empfehlung, gerade da sie aus meiner Sicht den Panasonic RP-HJE120 klanglich überlegen sind.

Ohrhörer für unter 10€ kann das was sein Aukey EP-C2 im Test Review-9

Aber ich weiß was man schon für 20€ an Ohrhörern bekommen kann, gerade dann, wenn man bereit ist diese aus China zu bestellen.

Kurzum für 10€ gehen die  Aukey EP-C2 Ohrhörer in Ordnung sofern Eure Ansprüche niedrig genug sind. Sie taugen durchaus, aber ich persönlich würde empfehlen nochmals 10€ obendrauf zu legen für beispielsweise die Xiaomi Hybrid oder die KZ ATE welche um einiges nochmals besser sind.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

SCHENKER VIA 14 Pro im Test, spitzen CPU Leistung, vollständige IO und kompaktes Design

Mit dem VIA 14 Pro bietet SCHENKER ein kompaktes Notebook an, welches mit hoher Leistung und vor allem einer großen Anschluss Ausstattung punkten soll. Im...

Lithium AA gegen Alkaline AA Batterie, wie groß ist der Kapazitätsunterschied?

Es gibt eine Handvoll Geräte die laut Hersteller Lithium AA Batterien benötigen. Hierzu zählen beispielsweise die Überwachungskameras von Blink wie aber auch die Rauchmelder...

Die Xtorm Titan Pro XB403 im Test, einzigartiges Design trifft auf 140W USB C Port und 27.000 mAh

Xtorm bietet mit der Titan Pro eine neue High End Powerbank an. Das Spannende sind hier vor allem die 140W USB C Ports. Hinzu...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.