NZXT H7 Flow RGB (2024) Test: Das ultimative Gehäuse für maximalen Airflow und Benutzerfreundlichkeit

-

Mit dem H7 Flow (2024) bringt NZXT eine neue Version seines bekannten Gehäuses auf den Markt. Dieses wurde komplett überarbeitet und setzt nun auf einen Hybrid-Ansatz aus dem neuen und beliebten 2-Kammer-Design und dem typischen, auf Airflow optimierten Aufbau. Hierdurch sieht das H7 Flow (2024) wunderbar “clean” und aufgeräumt aus, soll aber dennoch die maximale Kühlleistung bieten.

NZXT H7 Flow RGB 2024 Test

Wollen wir uns im Test einmal ansehen, ob das Konzept des H7 Flow RGB wirklich aufgeht! An dieser Stelle vielen Dank an NZXT für das Zurverfügungstellen des H7 Flow RGB (2024) für diesen Test!

 

Detaillierter Test des NZXT H7 Flow RGB (2024)

NZXT bietet das H7 (2024) in zwei Versionen an, mit und ohne RGB.

Zudem kannst du dich zwischen dem Gehäuse in Weiß und Schwarz entscheiden. Hier im Test habe ich die weiße Version mit RGB-Lüftern. Wie bei NZXT üblich, setzt auch das H7 Flow (2024) auf ein sehr “cleanes” und schlichtes Design, das recht aufgeräumt und geradlinig erscheint. Dabei setzt das Gehäuse auf ein Seitenfenster aus Glas und eine Mesh-Front und Oberseite. Eine große Besonderheit ist allerdings der Boden.

NZXT H7 Flow RGB 2024 im inneren

Denn der Boden unterhalb der Grafikkarte ist ein Stück angehoben und besitzt eine faustbreite Aussparung auf der Außenseite, sodass hier montierte Lüfter sehr viel Raum haben, Luft anzusaugen. Insgesamt lassen sich bis zu 10 Lüfter in dem Gehäuse verbauen, die direkten Kontakt zur Außenluft durch das Mesh haben. Ungewöhnlich ist auch die Netzteil-Position.

So bietet das H7 Flow (2024) hinter dem Mainboard eine weitere Kammer, in welcher das Netzteil, SSDs/HDDs sowie auch Kabel versteckt werden können. Dies sorgt dafür, dass der primäre Innenraum sehr aufgeräumt und “clean” aussieht. Qualitativ ist das Gehäuse dabei NZXT-typisch hervorragend! Es wirkt stabil, und auch Spaltmaße und Lackierung sind ausgezeichnet.

 

Nimm die RGB-Version

NZXT bietet das H7 Flow (2024) mit oder ohne RGB-Lüfter an. Die RGB-Version hat lediglich eine 20€ höhere UVP und bringt einen 360 mm “Single-Frame”-Lüfter von NZXT in der Front mit.

Single Frame? Ja! Wir haben hier nicht drei einzelne Lüfter, sondern drei 120 mm Lüfter in einem Gehäuse mit nur einem (bzw. zwei) Kabeln. Dieser Lüfter wird von NZXT auch einzeln für 69€ verkauft, entsprechend halte ich die RGB-Version für einen guten Deal.

 

Abmessungen und Formfaktor des NZXT H7 Flow RGB (2024)

Mit 544 x 244 x 468 mm ist das NZXT H7 Flow RGB (2024) schon ein recht großes Gehäuse, welches aber auch subjektiv nicht “gewaltig” wirkt.

Aufgrund des 2-Kammer-Designs ist das NZXT H7 Flow RGB (2024) ein Stück breiter als ein übliches Gehäuse, aber nicht ganz so breit wie z.B. das H9 oder das Lian Li O11 Dynamic. Das Gewicht des Gehäuses liegt bei 11,13 kg.

 

Front IO

Auf der Oberseite des Gehäuses ist das Front IO, wie auch der Einschalter, angebracht. Hier haben wir:

● 2x USB A 3.2 Gen 1 (5 Gbit)

● 1x USB C 3.2 Gen 2 (10 Gbit)

● 1x 3,5 mm Headset-Anschluss

 

Viel Platz für CPU-Kühler, Grafikkarten, Netzteile usw.

Bei dem NZXT H7 Flow RGB (2024) handelt es sich um ein ausgewachsenes Gehäuse, welches entsprechend für sämtliche vorstellbare Hardware Platz bietet.

● Mainboard: bis zu E-ATX bis zu 277 mm Breite

● CPU-Kühler: bis zu 185 mm Höhe

● Grafikkarte: bis zu 410 mm Länge

● Netzteil: ATX bis zu 200 mm Länge

Entsprechend sind auch extrem große CPU-Kühler oder Grafikkarten nach dem Kaliber der 4090 kein Problem für das H7 Flow!

 

Bis zu 10 Lüfter!

Das Motto des NZXT H7 Flow RGB (2024) ist „Airflow to the Max“! So besitzt das Gehäuse bis zu 10 Lüfterpositionen, die auch alle Kontakt zur Außenseite durch ein Mesh haben.

● Front: 3x 140 mm oder 3x 120 mm

● Oberseite: 2x 140 mm oder 3x 120 mm

● Rückseite: 1x 140 mm oder 1x 120 mm

● Boden: 3x 120 mm

Entsprechend könntest du auch bis zu 3x 360 mm Radiatoren in dem Gehäuse verbauen, was verrückt ist. Aber mehr Optionen sind immer gut!

NZXT H7 Flow RGB 2024 Boden

Besonders spannend sind dabei die Lüfter auf dem Boden bzw. die Lüfterposition. So besitzt das H7 Flow (2024) hier eine besondere Aussparung, welche den Bodenlüftern besonders viel Raum gibt, Luft anzusaugen.

 

Festplatten und SSDs

Wie bei vielen modernen Gehäusen ist auch der Platz für 3,5-Zoll- und 2,5-Zoll-Laufwerke im H7 Flow “überschaubar”.

NZXT H7 Flow RGB 2024 3,5 Zoll HDD Platz

So haben wir 2x 2,5-Zoll-Slots sowie 2x 2,5- oder 3,5-Zoll-Montagepunkte auf der Rückseite des Mainboards.

Du hast also die Wahl:

● Bis zu 4x 2,5 Zoll

● Bis zu 2x 2,5 Zoll + 2x 3,5 Zoll

Dabei werden vor allem die 3,5-Zoll-HDDs etwas “abenteuerlich” auf der Rückseite des Mainboards montiert. Das funktioniert, aber ich denke, das H7 Flow (2024) ist primär für “SSD-Only”-Systeme gemacht.

 

Alle Kabel in Weiß!

Erfreulicherweise sind bei der weißen Version des Gehäuses auch alle Kabel, inklusive USB-3.0-Kabel, USB-C-Kabel usw., in Weiß!

Weiße Kabel

Dies sind kleine Details, die nicht selbstverständlich sind.

 

Benutzerfreundlichkeit des NZXT H7 Flow RGB (2024)

Normalerweise ist dies die Stelle, an welcher ich über Probleme oder Auffälligkeiten beim PC-Bau in einem Gehäuse berichte.

Allerdings gibt es hier nichts Außergewöhnliches zu berichten! Ich habe meinen Gaming-PC im Gehäuse verbaut, und ich hatte absolut 0 Probleme oder Auffälligkeiten. Das H7 Flow (2024) bietet einfach so viel Platz und ist sehr durchdacht, dass es extrem angenehm und unproblematisch ist, in dem Gehäuse zu arbeiten. Ich würde sogar sagen, dies ist eines der anfängerfreundlichsten Gehäuse, die ich jemals in den Fingern hatte.

Vor allem das Kabelmanagement ist so einfach! Fast alle Kabel sind einfach hinter dem Mainboard und den diversen Abdeckungen versteckt, wo es auch mehr als genug Kabelmanagement-Klettstreifen und Ankerpunkte gibt. Auch hinter dem Netzteil ist jede Menge Platz für überschüssige Kabel und Ähnliches.

Vielleicht, wenn du viele 3,5-Zoll- bzw. 2,5-Zoll-Laufwerke hast, könnte es etwas schwierig werden, vor allem wenn dein Netzteil gewinkelte Stecker hat, aber ansonsten ist das NZXT H7 Flow RGB (2024) ein Traum!

 

Universelles RGB!

Erfreulicherweise setzt der Single-Frame-Lüfter im NZXT H7 Flow RGB (2024) auf ein universelles RGB-System.

So kannst du diesen an das proprietäre NZXT-RGB-System anschließen, falls du einen entsprechenden Hub hast, oder einfach über den üblichen 5V-RGB-Stecker mit deinem Mainboard verbinden und über dieses die Beleuchtung steuern. Super! NZXT zwingt dich also nicht in sein Ökosystem, wenn du dies nicht möchtest.

 

Starke Leistung des F360 RGB Core – 360 mm Single-Frame

Der F360 RGB Core “Single Frame”-Lüfter von NZXT, welcher in der Front vorinstalliert ist, zeigte im Test eine sehr starke Leistung.

Dies meine ich dabei sowohl aus Sicht der Leistung als auch aus Sicht der Lautstärke. Der 360 mm (3x 120 mm) Lüfter bietet einen erfreulich hohen Luftdurchsatz und läuft, sofern sauber gesteuert, sehr leise. Also der bzw. die verbauten Lüfter sind qualitativ sehr hochwertig!

 

Perfekter Airflow!

Beim NZXT H7 Flow RGB (2024) können wir uns Temperaturmessungen mit oder ohne Front-Panel sparen. Das Gehäuse besitzt einen herausragenden Airflow!

So besteht die Front, Oberseite, Unterseite und auch die Rückseite aus einem sehr luftdurchlässigen Mesh. Dabei ist natürlich Mesh nicht gleich Mesh, aber in diesem Fall ist dieses sehr durchlässig.

Dies in Kombination mit den vielen Lüfterpositionen und dem vergleichsweise klassischen Aufbau sorgt für einen herausragenden Airflow in der Hauptkammer! CPU- und GPU-Temperaturen waren im Test die besten, die ich bisher bei meinem System erlebt habe. Solltest du eine besonders heiße GPU haben, kein Problem, dann kannst du im Boden 3x 120 mm Lüfter montieren.

 

Fazit zum NZXT H7 Flow RGB (2024)

Dir gefällt das Design des NZXT H7 Flow RGB (2024)? Dann schlag zu! Dies ist derzeit das “funktional” und auch vom Airflow her beste Gehäuse von NZXT, aus meiner Sicht.

Zwar ist auch das H9 absolut fantastisch (und gefällt mir optisch auch noch einen Hauch besser), aber aus Sicht des Airflows und der Benutzerfreundlichkeit beim Bauen im Gehäuse ist das NZXT H7 Flow RGB (2024) absolut nicht zu schlagen! Gerade wenn du ein SSD-Only-System hast, ist das Gehäuse unheimlich nutzerfreundlich und bietet praktisch für alle Komponenten mehr als ausreichend Platz.

Dank des 2-Kammer-Aufbaus sieht der Innenraum dabei auch ohne großen Aufwand unheimlich “clean” aus, da sich alle Kabel problemlos verstecken lassen. Hier ist auch mehr als genug Platz für die Kabel und ihr Management vorhanden. Ebenfalls ist viel Airflow vorhanden, so haben wir bis zu 10 Lüfterplätze, die alle durch ein sehr durchlässiges Mesh mit der Außenwelt verbunden sind. Viel mehr Airflow geht bei einem Gehäuse nicht!

Da die Lüfterplätze im Boden des Gehäuses etwas angehoben sind, haben diese vergleichsweise viel Raum, um Luft anzusaugen, was potenziell für einen hervorragenden Luftstrom Richtung GPU sorgt. Dabei ist das Design des NZXT H7 Flow RGB (2024) zwar nicht ganz so spektakulär wie das des H9 oder H6, aber dennoch ist das Gehäuse sehr geschmackvoll und schlicht gestaltet. Die weiße Version ist dabei konsequent umgesetzt, mit weißen Kabeln im Inneren. Kurzum, wenn dir das Design zusagt, wirst du kaum ein besseres Gehäuse als das NZXT H7 Flow RGB (2024) finden!

NZXT H7 Flow RGB (2024)
POSITIV
Exzellenter Airflow
Viel Platz für Hardware
Bis zu 10 Lüfterpositionen, die alle direkten Kontakt zur Außenluft haben
2-Kammer-Design
Universelles RGB-System und sehr guter Single Frame Lüfter
Einfaches Kabelmanagement
Einfacher Zusammenbau, ideal auch für Anfänger
Schlicht und geschmackvoll
NEGATIV
Das H7 (2024) ist ein sehr großes Gehäuse und benötigt viel Platz
Begrenzter Platz für 3,5-Zoll-Laufwerke
Schrauben nicht gut gelabelt
92

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Neuste Beiträge

A ADDTOP Powerbank 26800 mAh im Test: Finger weg von diesem Modell!

Die A ADDTOP Power Bank mit 26800 mAh zählt zu den meistverkauften Modellen bei Amazon mit über 5000 verkauften Stück allein im letzten Monat. Es...

218W Power & Flexibilität: ACEFAST Z4 GaN Ladegerät im Praxistest

ACEFAST bietet mit seinem Z4 ein super interessantes USB-Ladegerät an. So bietet dieses vier Ports, eine Leistung von bis zu 218 W und ein...

Die Tribit StormBox 2 im Test

Tribit gehört zu den absoluten Geheimtipp-Herstellern, wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher geht. Die StormBox ist hier sicherlich einer der größten Verkaufsschlager von Tribit. Nun...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

1 Kommentar

  1. Wie immer ein guter Test! Bis auf die vollkommen infantile Schwemme an Ausrufezeichen! In einem guten Text benutzt man genau 0 Ausrufezeichen! Sonst wirkt jeder Satz wie ein Hilferuf!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem H7 Flow (2024) bringt NZXT eine neue Version seines bekannten Gehäuses auf den Markt. Dieses wurde komplett überarbeitet und setzt nun auf einen Hybrid-Ansatz aus dem neuen und beliebten 2-Kammer-Design und dem typischen, auf Airflow optimierten Aufbau. Hierdurch sieht das H7 Flow...NZXT H7 Flow RGB (2024) Test: Das ultimative Gehäuse für maximalen Airflow und Benutzerfreundlichkeit