Mega Sound? Der Tribit XSound Mega im Test

-

Mit dem XSound Mega bietet Tribit einen kraftvollen Bluetooth Lautsprecher, zu einem fairen Preis an. Zumindest wirbt Tribit damit, dass der Lautsprecher kraftvoll wäre.

Das tun zwar die meisten Hersteller von Bluetooth Lautsprechern, aber Tribit hat sich durchaus einen guten Ruf aufgebaut. So sind Tribit Bluetooth Lautsprecher aus Sicht der Preis/Leistung die so ziemlich besten Modelle auf dem Markt, zumindest die Modelle die ich bisher in den Fingern hatte.

Wie steht es hier um den Tribit XSound Mega? Ist dies auch ein Geheimtipp? Klingt er gut und „kraftvoll“ wie vom Hersteller versprochen?

Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Tribit für das Zurverfügungstellen des XSound Mega für diesen Test.

 

Der Tribit XSound Mega im Test

Der Tribit XSound Mega ist ein kompakter bis mittelgroßer Bluetooth Lautsprecher. So misst dieser 250 x 87 x 80 mm, womit er weder winzig noch riesig ist.

Erstaunlich ist dabei aber das Gewicht, denn mit 1036g ist der Bluetooth Lautsprecher recht schwer!

Dies ist aber nicht zwingend etwas Schlechtes, denn mehr Masse und Gewicht kann positiv für den Klang sein. Allerdings wirst du wirklich überrascht sein wie massiv und schwer sich der XSound Mega anfühlt.

Dabei ist der Lautsprecher aber auch generell gut gebaut! Das Gehäuse wirkt wertig und stabil. Dieses besteht aus einer Mischung aus Kunststoff, einer Art Hartgummi und Metall.

Das Metall ist auf der Front des Lautsprechers angebracht und bedeckt die Treiber. Hier haben wir einen großen aktiven Treiber, welcher bis zu 30W liefern soll, wie auch einen großen passiven Treiber, welcher die Bassleistung verbessert und für den internen Druckausgleich zuständig ist.

Gesteuert wird der XSound Mega über 7 Tasten auf der Oberseite. Neben den üblichen Steuerungstasten haben wir hier eine EQ Taste, welche es dir erlaubt den Klang des Lautsprechers noch etwas zu steuern und anzupassen, wie auch eine “LED” Taste.

Um den Rand des Lautsprechergitters ist eine Art LED Ring angebracht. Über diese Taste kannst du das Licht bzw. die Farben und Muster steuern.

Die Anschlüsse des Tribit XSound Mega sind auf der Rückseite unter einer Gummi-Abdeckung versteckt. Diese ist wichtig für den IPX7 Wasserschutz, welcher theoretisch den Lautsprecher auch beim kurzen Untertauchen schützen sollte.

Unter der Abdeckung finden wir einen USB C Ein/Ausgang, wie auch einen USB A Ausgang und einen 3,5mm AUX Eingang. Im Lautsprecher steckt ein 8000 mAh Akku, was keine schlechte Kapazität ist.

Diese soll eine Laufzeit von +- 20 Stunden erlauben. Du kannst den Lautsprecher im Notfall aber auch als eine Art Powerbank nutzen, wofür der USB A Ausgang vorhanden ist.

 

Klang der Tribit XSound Mega

Kommen wir zum wichtigen Punkt, dem Klang des Lautsprechers.

Starten wir hier direkt mit seiner größten Stärke, dem Bass. Gerade im XBass Modus liefert der Lautsprecher einen beachtlichen Bass. Sicherlich müssen wir diesen weiterhin etwas im Verhältnis zur Größe sehen, aber für die Abmessungen ist der Lautsprecher sehr bassstark! Vor allem ist der Bass dabei qualitativ sehr gut mit einem schönen Tiefgang. Sogar das subjektive Bass-Volumen ist sehr hoch!

Kurzum der Bass ist ein Highlight am Tribit XSound Mega!

Bei den Mitten und Höhen wird es etwas schwerer. So verfügt der Tribit XSound Mega lediglich über einen Treiber für alle Frequenzbereiche. Dieser ist tendenziell etwas auf den Bass optimiert. Entsprechend sind die Höhen nicht super brillant und der Lautsprecher hat einen etwas wärmeren Unterton.

Dabei ist dieser aber nicht matt klingend, nur halt etwas wärmer. Ich hätte mich über einen Hauch mehr Brillanz und Schärfe gefreut. Allerdings gewöhnt man sich auch sehr schnell an den etwas wärmeren Unterton, zumal der Lautsprecher auch nicht zu warm ist. Stimmen wirken sauber und natürlich.

Unterm Strich bin ich also vom Klang des Lautsprechers positiv angetan. Die Pegelfestigkeit ist gut, aber auch nicht überragend. Kleinere Räume bekommst du und laut beschallt, aber ein großes Wohnzimmer bekommst nicht zum Beben.

Für eine Grillparty in kleinen Rahmen wäre der XSound Mega aber völlig zu gebrauchen.

 

Fazit

Ein weiterer empfehlenswerter Bluetooth Lautsprecher von Tribit! Der Tribit XSound Mega ist ein super Bluetooth Lautsprecher, vor allem wenn du ein mittel kompaktes Modell mit viel Bass suchst.

Denn der Bass ist das Highlight am Tribit XSound Mega! Der Bass ist voluminös, tief und kräftig. In dieser Größenklasse ist mir nichts Besseres bekannt.

Die Höhen sind auch nicht übel, aber tendenziell etwas wärmer. Suchst du super brillante Höhen, dann gibt es bessere Modelle.

Aber kannst du mit einem etwas wärmeren, Bass starkem Klang leben, dann ist der Tribit XSound Mega ein super Bluetooth Lautsprecher, zu einem Preis von unter 100€!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Neuste Beiträge

Die Tribit StormBox 2 im Test

Tribit gehört zu den absoluten Geheimtipp-Herstellern, wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher geht. Die StormBox ist hier sicherlich einer der größten Verkaufsschlager von Tribit. Nun...

SteelSeries ARCTIS NOVA 5 Wireless im Test: Das Beste plattformübergreifende Gaming-Headset 2024?

Mit dem ARCTIS NOVA 5 bietet SteelSeries ein neues “plattformübergreifendes” Gaming-Headset an. Wie ist das gemeint? Wir haben hier ein kabelloses Headset, das neben...

ANC Kopfhörer für Bass-Fans: Teufel REAL BLUE PRO Test

Der deutsche Hersteller Teufel möchte mit den REAL BLUE PRO High-End Bluetooth Kopfhörern in der Liga der Flaggschiffe von Sony, Bose und Co. mitspielen....

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.