LYNXER RPP-272 65W Powerbank mit 22500 mAh im Test, coole Powerbank aber leider zu wenig Kapazität

-

Ein treuer Leser von Techtest hat mich vor Kurzem auf eine sehr attraktive Powerbank aufmerksam gemacht, die LYNXER RPP-272 65W Powerbank mit 22500 mAh.

Was macht diese Powerbank so spannend? Ganz einfach, wir haben hier eine 22500 mAh Powerbank mit 65W Leistung zu einem Preis von 20-30€ (zum Zeitpunkt des Tests) vor uns.

Der Preis bei diesen Leistungswerten klingt unheimlich attraktiv!

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Ist die LYNXER RPP-272 wirklich so gut? Stimmen die Leistungswerte? Finden wir dies im Test heraus!

 

Die LYNXER RPP-272 65W Powerbank mit 22500 mAh im Test

Die LYNXER RPP-272 setzt auf ein schwarzes Kunststoffgehäuse mit einer auffälligen Rillen Textur auf der Oberseite, wie auch einen markanten “LYNXER” Schriftzug.

So finde ich die Powerbank optisch nicht schlecht! Ganz im Gegenteil. Allerdings die Haptik ist eine andere Sache.

So wirkt die Powerbank auf mich mit 472g vergleichsweise leicht bzw. es wirkt so als hätte die Powerbank viel Leerraum in sich, was ich von High End Powerbanks normalerweise nicht gewohnt bin.

Die Abmessungen sind mit 162 x 80 x 30 mm plausibel für eine Powerbank mit 22500 mAh und 65W Ausgangsleistung.

Besonders, auf der Oberseite findet sich ein kleines LC Display, welches dir den Ladestand in % anzeigt.

 

Anschlüsse der LYNXER RPP-272

Die LYNXER RPP-272 besitzt zwei 2x USB C Ports und einen USB A Port.

  • USB A – Quick Charge 3.0 – 5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A
  • USB C 1 – USB Power Delivery 20W – 5V/3A, 9V/2,23A, 12V/1,67A
  • USB C 2 – USB Power Delivery 65W – 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/3,25A

Die Anschlüsse sind klar ein Highlight der LYNXER RPP-272 Powerbank! So haben wir einen Quick Charge 3.0 USB A Port, wie auch zwei USB Power Delivery Ports mit 20W + 65W. Sehr schön! Nutzt Du beide USB Ports gleichzeitig wird der 65W Port auf 45W gedrosselt.

Der 65W Ausgang ist auch ein Eingang zum Laden der Powerbank. Laut Aufdruck soll die Powerbank mit bis zu 45W laden können.

 

Mit sehr großer PPS Range!

Erfreulicherweise unterstützt die LYNXER Powerbank sogar den PPS Standard.

3,3-11V bei bis zu 5A (USB C 65W)

3,3-11V bei bis zu 3A (USB C 20W)

Dies ist sogar eine sehr große PPS Range! Damit ist diese Powerbank theoretisch in der Lage, sogar Samsung Smartphones mit 45W zu laden, was absolut nicht selbstverständlich ist.

Selbst einige High End Powerbanks wie die Anker Prime Powerbank 20000 mAh 200W bekommen dies aufgrund zu kleiner PPS Range nicht hin.

Info: PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/S22/S23 Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des S23 Ultra. Ein S23 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 45W. Unterstützt Dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

Die Kapazität, wir haben ein Problem!

LYNXER wirbt bei dieser Powerbank mit einer Kapazität von 22500 mAh. Folgendes konnte ich messen:

Wh mAh @3,7V % der HA
5V/1A 43.02 11627 52%
9V/2A 44.832 12117 54%
20V/1A 42.284 11428 51%
20V/3A 43.373 11722 52%

Oh! In meinem Test erreichte die Powerbank gerade einmal 12117 mAh bzw. 44,832 Wh. Dies entspricht 54% der Herstellerangabe.

Dies ist zu wenig! Mögliche Gründe?

  1. Der Hersteller lügt bei der Kapazitätsangabe
  2. Wir haben eine defekte Akkuzelle
  3. Massive Serienschwankungen

Ich vermute das LYNXER hier möglicherweise “recycelte” Akkuzellen nutzt. Ich habe von anderen Nutzern gehört, dass diese bessere Kapazitätswerte erreicht haben.

Wenn wir hier “recycelte” Akkuzellen hätten, würde dies erklären, warum die Kapazität der Powerbank schwankt und warum diese so günstig ist.

22500 mAh für 20-30€ ist schon ziemlich günstig, nach allen Standards.

 

Ladegeschwindigkeit

Hier haben wir einen weiteren Punkt der mich etwas “überrascht” hat.

Was hat mich hier überrascht?

  1. Die Powerbank lädt von 0% auf 100% mit dem gleichen Tempo, ehe dann die Leistungsaufnahme von einen auf den anderen Moment auf 0 fällt.
  2. Laut Aufdruck soll die Powerbank mit maximal 45W laden, tut es aber mit 65W.

Mysteriös! Immerhin lädt die Powerbank so extrem schnell. Sie ist von 0% auf 100% in gerade einmal 54 Minuten gebracht.

 

Effizienz

In meinem Test benötigte die Powerbank 53,48 Wh für eine 0% auf 100% Ladung.

Dies ergibt eine Ladeeffizienz zwischen 83% und 79%, was gute Werte sind.

 

Fazit

Das Fazit zur LYNXER RPP-272 65W Powerbank mit 22500 mAh ist unheimlich schwer! Denn es gibt an sich einiges an der Powerbank zu mögen.

  • Der primäre USB C Port ist mit bis zu 65W sehr Leistungsstark.
  • Wir haben eine sehr große PPS Range.
  • Der Preis mit 20-30€ (zum Zeitpunkt des Tests) ist fantastisch!

Die Leistung der Powerbank steht außer Frage. Diese kann wirklich 65W liefern und besitzt eine große PPS Stufe, welche sogar das 45W Laden eines Samsung Galaxy S23 Ultra erlaubt. Beeindruckend, das kann nur eine Handvoll Powerbanks.

Dies zu einem Preis von 19,99€ bzw. 29,99€ (zum Zeitpunkt des Tests) ist Weltklasse!

Allerdings stimmt bei mir die Kapazität nicht. So erreichte die Powerbank bei mir maximal 54% der Herstellerangabe mit 12117 mAh bzw. 44,832 Wh.

Und ich bin hier nicht so verwundert aufgrund des Preises. Wie gesagt, andere Nutzer haben mir von besseren Kapazitätswerten berichtet, aber es scheint ein wenig Glücksspiel bei der Kapazität zu geben.

Mich würde es nicht wundern, wenn hier “recycelte” Akkuzellen zum Einsatz kommen würden, was den niedrigen Preis und die schwankenden Kapazitäten erklären würde.

Daher kann ich die LYNXER RPP-272 65W Powerbank mit 22500 mAh nur sehr bedingt empfehlen! Elektrisch scheint dies eine überdurchschnittliche Powerbank zu sein, aber bei den Akkuzellen gibt es meinerseits große Zweifel!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Ugreen Nexode Pro 65W im Test, super kompakt und super gut?

Mit seiner Nexode Pro Serie hat Ugreen neue High End USB Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen sich dabei nicht nur durch aktuellste Technik,...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

1 Kommentar

  1. Danke für den Test! Die Bewertungen Bei Amazon legen ja schon nahe, dass hier mit sehr großen Schwankungen zu rechnen ist. Leider ist sie ja momentan nicht mehr bestellbar, aber selbst wenn man seine Erwartungen herunterschraubt und nur mit einer 15000mah Powerbank rechnet – bei den Specs und den Features, ist das trotzdem eine starke Ansage. Allein 5A PPS findet man ja nur im absoluten High-End-Bereich bei Powerbanks jenseits der 100€ und selbst da gibt es Modelle wie das Ugreen 145W oder das von Dir erwähnte Anker, die das nicht können. Gleiches gilt für die 65W PB-Klassiker von INIU oder Baseus. Für den Preis hier ist das schon die perfekte Powerbank fürs Samsung Ultra.

    Mein Modell ist auf der oberen Seite übrigens erstaunlich hohl, das schließt in meinem Fall darauf hinaus, dass offenbar doch weniger Akkuzellen verbaut sind, als angegeben. Für 20€ (!) bin ich dennoch sehr zufrieden. Ich hatte zumindest keine Probleme.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.