Displayschutz für das Google Pixel 8 Pro, Glas oder Folie? 5X Modelle im Vergleich

-

Das neue Google Pixel 8 Pro ist da und das erste, was ich immer bei einem neuen Smartphone mache, ist einen Displayschutz aufzutragen.

Nichts ist schlimmer als der erste Kratzer im Display! Aber was für einen Displayschutz kaufen? Bei Amazon findest du dutzende in der +- 10€ Preisklasse und selbst Google bietet welche in seinem Store an, welche aber recht teuer sind.

Ich habe mir gleich 5 Displayschützer bestellt. Wollen wir mal schauen ob diese alle gut sind und was es beim Pixel 8 Pro zu beachten gibt!

 

Glas oder Folie? Beim Pixel 8 Pro geht alles!

Beim Pixel 7 Pro musstest du aufgrund des gebogenen Displays eine Kunststoff-Folie nutzen um das Display zu schützen.

Allerdings hat das Pixel 8 Pro ein deutlich glatteres Display. Dieses ist an den Kanten weiterhin abgerundet, aber relativ flach.

Entsprechend bieten viele Hersteller Glas-Display-Schützer für das Pixel 8 Pro an. Es gibt aber auch Folien-Modelle.

Die Folien-Modelle im Allgemeinen sind etwas schwerer aufzutragen und fassen sich nicht so wertig an, aber decken die Front deines Smartphones besser ab, da diese etwas größer geschnitten werden können.

Die Glas Modelle hingegen sind deutlich wertiger und meist auch klarer, es kann aber leichter ein Übergang am Rand gespürt werden. Auch ist hier die Passform “kritischer”.

 

Warum ein Displayschutz?

Die Displays moderner Smartphones wie dem Pixel 8 Pro sind heutzutage äußerst widerstandsfähig gegen Kratzer und Brüche. So nutzt das Pixel 8 Pro das besonders gute Gorilla-Glas Victus 2.

Warum ist dann überhaupt ein zusätzlicher Schutz notwendig? Tatsächlich ist es nicht einfach, Kratzer auf Glasoberflächen zu verursachen. Normale Gegenstände wie Messer, Plastikobjekte oder Schüssel werden in der Regel nicht ausreichen, um das Display zu beschädigen.

Normale Messer sind in der Regel nicht scharf genug, um das Smartphone-Display zu zerkratzen, da Glas eine höhere Härte aufweist als beispielsweise Aluminium oder Edelstahl.

Doch was kann dann dazu führen, dass Smartphone-Displays beschädigt werden? Hier sind Sand und Steine die Hauptgefahr.

Steine können Glas problemlos zerkratzen, und dasselbe gilt für Sand, der sich auf Oberflächen ansammeln kann, welche dann das Smartphone Display berühren.

Es ist wichtig zu beachten, dass Sand und kleine Steinpartikel auch in normalem Staub vorkommen können und sich an verschiedenen Objekten ablagern, was später zu Problemen führen kann. Deshalb ist es sinnvoll, Smartphones vor solchen Gefahren zu schützen. Idealerweise sollte ein Kratzer nicht das Display selbst, sondern lediglich den Displayschutz treffen, den wir bei Bedarf einfach austauschen können.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass Displayschutzfolien oder auch Gläser in der Regel keinen umfassenden Schutz bieten, wenn es um Stürze geht, insbesondere wenn Smartphones auf ihre Kanten fallen und seitlicher Druck auf das Displayglas ausgeübt wird, was zu Rissen führen kann. In solchen Fällen ist der Nutzen eines Displayschutzes minimal bzw. diese schützen hier auch nur vor Kratzern durch das über den Boden gleiten, aber nicht direkt vor dem Riss.

 

5x Displayschutz fürs Pixel 8 Pro im Test

Folgende Displayschützer habe ich für diesen Vergleich gekauft.

Die Modelle von UniqueMe, iVoler, LK und WFTE sind Glas-Display-Schützer. Lediglich das Modell von AOKUMA ist eine Folie.

 

Alle passen gut, außer von WFTE

Alle Displayschützer in diesem Vergleich haben für das Pixel 8 Pro eine gute Passform. Lediglich das Modell von WFTE ist zu schmal geschnitten!

Daher kann ich den “WFTE [2 Stück Schutzfolie für Google Pixel 8 Pro Panzerglas Glasfolie 9H Härte” NICHT empfehlen!

 

Tipp #1, Kaufe einen Displayschutz mit Montagehilfe

Mein größter Tipp ist, wähle einen Displayschutz mit Montagehilfe! Solch eine Montagehilfe kann ein Rahmen sein, welcher um dein Smartphone gelegt wird und das Schutzglas zentriert oder im Falle der Folie ein kleiner Adapter für den USB C Port.

Diese Montagehilfen sind aus meiner Sicht klar einen kleinen Aufpreis wert, denn sie erleichtern das perfekt zentrierte Montieren um einiges!

 

Tipp #2 Kaum Unterschiede bei der Qualität

Lass dich nicht von Marketingaussagen wie “9H Härte” usw. blenden. Die meisten Display Schützer aus Glas bzw. TPU Folie sind qualitativ sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch.

Ich halte es hier in der Regel für unnötig, einen Aufpreis für ein Markenmodell zu zahlen.

 

Kamera-Ausschnitt unterschiedlich

Der Kameraausschnitt bei den Schutzgläsern ist etwas unterschiedlich.

  • So ist dieser bei UniqueMe, LK und WFTE rund ausgestanzt.
  • Bei ivoler ist dies ein größerer Ausschnitt der bis zum Rand geht.

Daher ist die ivoler vielleicht einen hauch weniger hochwertig gemacht.

 

Fazit: Welchen Displayschutz würde ich empfehlen?

Zunächst musst du dir die Frage stellen: Folie oder Glas.

Die Verpackung der AOKUMA Schutzfolie ist zwar unfassbar lieblos, aber die Folie selbst ist qualitativ völlig ok! Diese ist dank Montagehilfe und cleveren 2-Phasen-System gut und recht einfach aufzutragen.

Verglichen mit den Glas Modellen bietet die TPU Folie einen weniger harten Übergang am Rand. Solltest du dein Pixel 8 Pro ohne Hülle nutzen und dieser Übergang dich stören, dann ist diese vielleicht die Richtige. Allerdings sind TPU Folien nicht so haltbar und können schneller etwas “anlaufen”.

Ansonsten sind die Glas-Modelle alle empfehlenswert, mit Ausnahme des Modells von WFTE, welches zu schmal ist.

Persönlich war mir das Modell von LK am sympathischsten, allerdings ist es praktisch egal welches Modell du kaufst. Nimm im Zweifel einfach das günstigste zum Zeitpunkt der Bestellung:

Wähle hier das günstigste der drei zum Zeitpunkt der Bestellung, alle drei Modelle sind +- identisch.

Ich hoffe, dieser kleine Artikel konnte dir weiterhelfen!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

4 Kommentare

  1. Hey danke für den Test im Forum von android-hilfe.de sind wir (Pixel 8) Besitzer am verzweifeln. Endlich wieder ein flaches Display aber nur Kack panzergläser. Viele so wie ich auch haben das von spigen das Alignmaster bestellt. Das gute an dem Glas ist das es KEIN Kamera Loch hat, aber der schwarze Rand von Glas ist breiter als der originale Rand vom Display.

    Egal ob Aussparung oder Loch im Glas. Das Problem ist das es sehr schnell Dreck rein kommt und schwer sauber zu machen ist.

    Wenn du mal ein gutes findest was komplett bis zum Rand geht und kein Loch hat könntest du mal hier ein Update machen bitte ?

  2. Interessant ist, dass ich mir auch das Glas von LK (LK 2+2 Panzer Schutz Glas für Google Pixel 8 Pro) bestellt hatte. Sowie ein weiteres von Sparin und eine Folie von SE. Und ALLE (!!!) sind auf jeder Seite 2-3mm zu klein für das Display. Selbst die Folie von SE, welche ich bisher auf allen Smartphones hatte und die normalerweise exakt passt, versagt hier. Einzig der Kameraschutz von LK passt.

    Einer Schutzhülle „überbrückt“ diesen Teil am Rand des Displays zwar, aber es sammeln sich deutlich sichtbar Staub und Schmutz darunter. Für das Display ist dies auch nicht gerade von Vorteil. Eigentlich soll das Glas / die Folie ja das Display genau davor schützen.

    Ich habe auch bereits die einzelnen Firmen angeschrieben, bisher aber noch von keiner eine Antwort erhalten.

  3. Ich habe die Folie von LK und ein Pixel 8. Bei mir schließt die Folie am unteren Rand nicht ganz ab bzw. bleibt dort nicht kleben. Es scheint so, als müsste sie etwas weiter oben positioniert werden, aber die mitgelieferte Positionierungshilfe lässt das nicht zu. Außerdem sieht es von der Ausstanzung der Kamera so aus, als sei sie perfekt positioniert. Daher habe ich das Gefühl, dass die Folie unten etwas zu lang ist. Mal sehen, ob ich eine Rückerstattung erhalte.

  4. Vielen Dank für den Test! Ich habe das Pixel 8 pro Seite ein paar Tagen und würde auch die Kamera gerne schützen. Ich habe eine Panzerglasfolie gefunden, die einfach rechteckig den kompletten Kamerabalken abdeckt, allerdings kann ich darunter den Kleber erkennen, was sich sicher nicht positiv auf die Bildqualität auswirken dürfte. Außerdem kann man so den Temperatursensor nicht mehr nutzen (hab aber eh keine Ahnung was ich damit soll). Gibt es eine Empfehlung für Kameraschutzglas, oder geht das immer so sehr auf die Bildqualität, dass man es lassen sollte?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.