Kamera im Nistkasten, Green-Backyard Nistkasten mit WLAN Kamera im Test

-

Jeder Naturfreund mit eigenem Garten wird sicherlich schon einmal den Wunsch gehegt haben in einen Vogel-Nistkasten schauen zu können.

Dank Überwachungskameras ist dies auch durchaus möglich. Allerdings ist dies oftmals mit sehr viel Bastelei und Problemen verbunden. Außenüberwachungskameras sind sehr groß und passen nicht vernünftig in einen kleinen Nistkasten und Innenüberwachungskameras vertragen oftmals die hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturschwankungen nicht.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 10

Es gibt aber auch ein paar Komplettsets im Handel. Eins der populärsten ist der „Green-Backyard Nistkasten mit Wlan Kamera“. Hierbei handelt es sich um ein Set aus einem Nistkasten und einer Überwachungskamera, Halterungen usw.

Wollen wir uns einmal im Test ansehen ob dieses Set der Traum für jeden Vogelfreund ist!

 

Probleme beim Eigenbau

Eigentlich wollte ich Euch an dieser Stelle einen Artikel präsentieren wie Ihr solch einen Nistkasten mit Kamera selber baut.

Dies ist sicherlich auch absolut möglich, aber in der Praxis ist dies gar nicht so einfach. Da Außenüberwachungskameras zu groß für Nistkästen sind habe ich mein Glück mit Innenüberwachungskameras versucht. Zwei von diesen sind innerhalb einer Woche kaputt gegangen (vermutlich aufgrund von Kondenswasser), eine zeigte Fehlverhalten (vermutlich da die IR-LEDs bei dieser zu hell waren, was dazu führte, dass diese die LED konstant ein/ausschaltete) und eine andere konnte auf solch eine kurze Distanz nicht fokussieren.

Aktuell kann ich Euch daher keine Kamera nennen, die sich sicher über längeren Zeitraum für einen Nistkasten eignet. Daher der Test des „Green-Backyard Nistkasten mit Wlan Kamera“.

 

Der Green-Backyard Nistkasten mit Wlan Kamera im Test

Beim Green-Backyard Nistkasten mit Wlan Kamera handelt es sich um ein Set aus einem Nistkasten und der WLAN Kamera.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 1

Ihr könnt grundsätzlich die WLAN Kamera auch einzeln kaufen, falls Ihr einen eigenen Nistkasten verwenden wollt. Der Green-Backyard Nistkasten wirkt aber grundsätzlich ordentlich gemacht!

Wir haben hier einen Holznistkasten, der aber etwas aufwendiger gearbeitet ist. So findet sich eine kleine Metall Abdeckung um das Einflugloch, diverse Seiten sind aufklappbar usw.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 6

Dickes Lob muss ich auch für die Anleitung aussprechen! Sowohl die Anleitung für die Kamera wie auch für den Nistkasten sind hervorragend! Diese sind einfach super gemacht, auch in klarem Deutsch.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 5

Bei der Überwachungskamera selbst handelt es sich um ein kleines viereckiges Modul. Die Kamera ist auch offensichtlich nicht für den ungeschützten Außenbereich gemacht. An sich nicht schlimm, da diese ja im Nistkasten geschützt ist.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 4

Bei der Kamera scheint es sich allerdings um ein typisches chinesisches OEM Modell zu handeln. Auf AliExpress finden sich durchaus vergleichbare Kameras, aber 1 zu 1 das identische Modelle (mit IR LEDs usw.) konnte ich nicht finden.

Die Kamera müsst Ihr selbst in das Vogelhaus schrauben, passende Schrauben liegen mit im Lieferumfang. Auch hat das Vogelhaus schon ein Loch für die Kabel vorgebohrt.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 9

Zwar setzt die Kamera auf WLAN für die Netzwerk Kommunikation, eine klassische Stromverbindung ist aber dennoch nötig. Leider ist die Kombination aus komplett kabelloser „Akku“ Überwachungskamera und Nistkasten nicht alltagstauglich, daher macht eine kabelgebunde Kamera hier durchaus Sinn. Sollte sich ein Vogel einnisten, dann wird es konstant Bewegung im Bild geben, was eine Akku-Kamera in 0 Komma nix leer saugt.

Green-Backyard liefert Euch ein 10 Meter Kabel mit, was Euch ein wenig Freiheit gibt. Bei dem Netzteil handelt es sich um ein normales 12V/1A Netzteil, wie Ihr dieses auch bei einer externen Festplatte oder Ähnlichem finden könntet. Dieses muss also irgendwo geschützt eingesteckt werden.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 11

Die Kamera benötigt ca. 1,5W im Normalbetrieb bei Tag und 2-2,2W bei Nacht. Dies ist nicht zu viel!

 

Die Kamera-App

Green-Backyard hat hier ein wirklich schönes Set zusammengestellt und auch die Kamera ist gut (dazu später mehr), aber die Kamera-App ist klar ein Schwachpunkt!

Nistkastenkamera (1) Nistkastenkamera (4)

Die Kamera nutzt die iCSee Kamera-App. Bei der iCSee App scheint es sich um eine recht generische Kamera-App für Überwachungskameras diverser asiatischer Anbieter zu handeln, die nicht alle eigene Apps erstellen wollen oder können.

Grundsätzlich tut die App was sie soll. Ihr könnt die Live-Ansicht sehen, Aufnahmen betrachten, Benachrichtigungen bei Bewegung erhalten. Dabei geht das Ganze auch ausreichend flott.

Nistkastenkamera (11) Nistkastenkamera (14)

Allerdings gibt es so Punkte. Beispielsweise wollte die App meine Google Mail Adresse nicht nehmen (Service not supportet), die deutsche Übersetzung ist furchtbar und es wird bei einem Kaltstart immer ein Werbebanner angezeigt.

Unschön und ich würde diese App auch nicht nutzen um mein Schlafzimmer zu filmen, aber ich denke im hier genutzten Einsatzzweck wären beispielsweise Defizite beim Datenschutz nicht ganz so tragisch.

Erneut, funktional ist die App top!

 

Aufnahme und Bildqualität

Die Kamera im Nistkasten benötigt eine microSD Speicherkarte um Fotos/Videos aufzeichnen zu können. Sofern Ihr solch eine Speicherkarte eingesetzt habt zeichnet die Kamera konstant Videos auf.

Ihr könnt aber auch zusätzlich eine Bewegungserkennung einschalten. Wird eine Bewegung erkannt könnt Ihr eine Push Benachrichtigung erhalten und die Aufnahme wird markiert.

Markiert? Ihr könnt die Aufnahmen in der App in einer Art Timeline sehen, durch welche Ihr hindurchscrollen könnt. Wurde eine Bewegung erkannt, dann wird dieser Bereich rot markiert. Dies hilft Euch schneller Aktivität zu finden.

Sehr positiv überrascht hat mich die Bildqualität! Wir haben einen Full HD Sensor, aber das muss nicht viel heißen. Allerdings in der Praxis ist die Bildqualität sowohl bei Tag wie auch bei Nacht absolut überzeugend!

Auch die Bildschärfe im Nahbereich, wie sie hier wichtig ist, ist tadellos! Kurzum bei der Bildqualität kann ich mich absolut nicht beklagen.

 

Fazit

Ihr wollt Vögel beim Nisten beobachten? Dann ist der Green-Backyard Nistkasten mit Wlan Kamera eine tolle Sache!

Das Set ist schön zusammengestellt und gerade Dinge wie die Anleitung usw. sind durchaus als „liebevoll“ zu bezeichnen. Das wichtigste ist aber natürlich die Kamera.

Nistkasten Mit Wlan Kamera Im Test 12

Was die Hardware angeht ist diese eine klasse Wahl! Die Bildqualität im Nahbereich ist 1a, die Nachtsicht super und auch der Stromverbrauch hält sich sehr in Grenzen. Probleme oder sonstige Auffälligkeiten konnte ich keine beobachten!

Lediglich die App wirkt doch auf mich etwas billig und ist klar etwas der Schwachpunkt dieses Sets.

Dennoch kann ich dieses grundsätzlich empfehlen. Es ist weniger leicht eine passende Überwachungskamera für einen Nistkasten zu finden als man denkt. Sicherlich wäre es günstiger möglich einen Nistkasten mit Kamera zu bauen, wenn man etwas herumprobiert und sucht, aber der Green-Backyard Nistkasten mit Wlan Kamera funktioniert. Und sucht Ihr eine einfach funktionierende Lösung, mit schönem Vogelhaus, dann ist dieser eine gute Wahl!

Ich muss jetzt nur noch darauf warten das ein paar Vögel einziehen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Neuste Beiträge

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Foto und Video-Equipment von Techtest

Fotos und auch zunehmend Videos sind ein großer Teil von Techtest. Daher dachte ich mir, ich nehme dich für einen kleinen Blick mit hinter...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

3 Kommentare

  1. Die Werbung kann man mittlerweile in der App abstellen, diese bleibt dann dauerhaft weg.

    Unsere Kamera plagt mit zufälligen Disconnects, die Kamera geht dann „Offline“ und kommt auch nie mehr wieder – ausser man zieht den Stromstecker. Darüber freut sich dann das kleine Vögelchen im Kasten beim Brüten, weil jedesmal das LED kurz aufblitzt.

    Die Kamera stellt -auch wenn es von der Optik möglich wäre – eher kein Farbbild zur Verfügung, sondern S/W Nachtsicht. Auch gerne am Tag. Man kann das ausprobieren, in dem man kurzzeitig mal das LED anschaltet und das Farbbild „erzwingt“, wenn das LED dann ausgeschaltet wird, bleibt es farbig. Die Kamera hat leider keinen Schalter (oder ich finde den nicht) wo man Tag/Nacht umschalten könnte.

    Das Audio der Kamera ist schlecht (metallisch scheppernd).

    Die App ist „najagehtso“, wie oben erwähnt, ist die deutsche Übersetzung recht furchtbar. Im iOS kann man im iOS System/Einstellungen als zusätzlich Sprache English installieren und dann der App zuweisen. Dann weiss man

    Der Support ist sehr hilfreich, kann die WLAN Makel aber nicht beheben. Als Workaround wurde mir gesagt, dass ich doch die Windows-Software installieren soll und hier dann einen täglichen Reboot festlegen möchte. Das hilft sogar, beim Neustart der Kamera kommt das WLAN zurück – aber wohl nicht wirklich Sinn der Sache. Ausbauen kann ich das Ding nicht mehr, die Vögel sitzen drin und brüten bestimmt noch 3-4 Wochen.

    Für 150 Euros ist die Kamera mit den Bugs beim WLAN schlicht nicht akzeptabel.

  2. Ich frage mich, ob der Tester die Kamera selber eingebaut hat. Welche Einbauanleitung?! 🤔 Diese ist, bei der Kamera, faktisch nicht vorhanden.
    Jede Ikea Sprengzeichnung eines Hängeschrankes ist aussagekräftiger. Die bildlichen Darstellungen erschöpfen sich in der schematischen Abbildung von Netzteil, Kamera und Router.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.