Erfahrungsbericht: Wicked Cushions, kühlende Ohrpolster für deine Kopfhörer

-

Was kabelgebundene Kopfhörer angeht, bin ich ein großer Fan von Beyerdynamic. So habe ich hier einige Modelle, welche auch teils schon deutlich über 10 Jahre alt sind.

Technisch sind diese noch einwandfrei, aber die Ohrpolster sind nicht mehr im besten Zustand. Passend dazu bin ich über Wicked Cushions gestolpert.

Wicked Cushions bietet alternative Ohrpolster für viele bekannte Kopfhörer/Headset Hersteller an. Hierzu zählen Bose, Sony, Corsair, Logitech, Sennheiser und auch Beyerdynamic.

Was ist das besondere an den “Wicked Cushions”? Diese sollen besonders komfortabel sein und dank eines Geels im Inneren besonders kühl. Gerade letzteres finde ich spannend, denn es gibt nichts schlimmeres als warme Ohren.

Kurzum ich habe mir die Wicked Cushions passend für Beyerdynamic bestellt. In diesem kleinen Artikel erfährst Du von meinen Erfahrungen.

 

Bestellung im Shop

Ich habe die Wicked Cushions direkt im Online-Shop des Herstellers bestellt. Was ich nicht wusste, diese werden über Amazon ausgeliefert.

Daher war die Lieferzeit extrem kurz. Was ich danach erst entdeckt habe, Wicked Cushions sind auch regulär via Amazon bestellbar.

 

Wicked Cushions, der erste Eindruck

Die Wicked Cushions für meine Beyerdynamic T90 wurden in einer recht einfachen “Zip” Plastiktasche geliefert.

Mit dabei nur eine Karte mit dem Link zur Hersteller-Webseite für die Installationsanleitung.

Die Wicked Cushions sind aus einem Stoff-Mix gefertigt. Die Fläche welche deine Ohren berührt ist ein etwas gröberer und luftigerer Stoff, die Seiten ein etwas dichterer Stoff.

Damit haben diese einen deutlich anderen Material-Mix als die originalen Ohrpolster meiner Beyerdynamic.

Ebenfalls sind diese ein gutes Stück dicker. Sicherlich sind meine alten Ohrpolster schon etwas abgenutzt, aber die Wicked Cushions sind ohne Frage einige mm dicker als die Polster im Neuzustand.

Laut Hersteller befindet sich in den Ohrpolstern ein kühlendes Gel. Allerdings rein vom Gefühl könnt dies auch ein sehr dichter Memory Schaumstoff sein.

Entsprechend passen sich die Kopfhörer gut an die Ohren und Kopfform an.

 

Montage

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Die Wicked Cushions passen perfekt auf die Beyerdynamic T90. Die Passform ist also gelungen.

 

Gefühl am Kopf, wirklich kühlend?

Zunächst muss ich sagen, dass die originalen Ohrpolster der Beyerdynamic T90 aus meiner Sicht schon zu den besseren auf dem Markt gehörten.

Im direkten Vergleich fühlen sich die Wicked Cushions schon ein gutes Stück anders an. Dies meine ich weder negativ noch positiv.

Die Stoff Ohrpolster der T90 waren sehr anschmiegsam und weich. Tendenziell auch etwas wärmer, durch den recht “flauschigen” Stoff.

Die Wicked Cushions sind hier fast das genaue Gegenteil. Diese sitzen etwas lockerer und deutlich kühler auf den Ohren.

Und ja, das ist wirklich das Auffälligste, die Temperatur. Wie beworben fühlen sich die Ohrpolster “kalt” an. Selbst nach langem Tragen bleibt dieses Gefühl bestehen.

Der Stoff, der mit deinen Ohren bzw. deinem Kopf Kontakt hat, fühlt sich recht glatt und luftig an, was zum recht kühlen Gefühl der Ohrpolster beiträgt.

Aufgrund der hohen Dicke sitzen die Ohrhörer auch generell sehr komfortabel und angenehm. Also ja, diese sind wirklich bequem, gerade wenn du es luftig und kühl magst.

Allerdings, gerade wenn du von Kopfhörern mit Kunstleder Ohrpolstern kommst, ist der Stoff der Wicked Cushions schon etwas völlig anderes.

 

Veränderung des Klangs?

Gibt es durch die Wicked Cushions eine Veränderung des Klangs? Ja natürlich! Ohrpolster und deren Dicke haben einen Einfluss auf den Klang.

Gefühlt haben die T90 einen etwas kräftigen oberen Bassbereich. Ansonsten klingen diese vielleicht einen Hauch weiter und im Gegenzug distanzierter, aber das ist schwer zu sagen.

Aber das brauche ich auch alles nicht, denn ich habe die Kopfhörer vermessen.

Wie wir hier sehen können, ja wir haben etwas an Bass-Volumen hinzugewonnen. Die Höhen sind +- identisch, wenn auch hier in der Messung erstaunlicherweise etwas weniger “harmonisch” wirkend.

Subjektiv ist mir dies aber nicht aufgefallen.

 

Fazit zu den Wicked Cushions

Die Wicked Cushions sind eine sehr interessante Sache, gerade wenn du mit dem Tragekomfort deiner aktuellen Kopfhörer/Headset nicht zufrieden bist.

Gerade viele Gaming-Headsets fühlen sich auf dem Kopf sehr warm an.

Die Wicked Cushions sind hier genau das Gegenteil. Wie beworben sind diese sehr kühl, glatt und weich. Dabei ist die Polsterung auch sehr dick.

Entsprechend ist der Tragekomfort gut und bei den meisten Kopfhörern/Headsets ein klares “Upgrade”.

Allerdings musst du dieses etwas kühlere und glatte Gefühl auch mögen. Magst du es eher weich und anschmiegsam, sind diese vielleicht nicht das Richtige.

Klanglich gab es eine leichte Veränderung, zugunsten des Bass. Dieser Unterschied könnte aber bei Modellen mit Kunstleder Ohrpolstern deutlicher ausfallen.

Kurzum, ja die Wicked Cushions sind gut und können einen Versuch wert sein, gerade wenn dir deine aktuellen Kopfhörer zu warm sind.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Neuste Beiträge

218W Power & Flexibilität: ACEFAST Z4 GaN Ladegerät im Praxistest

ACEFAST bietet mit seinem Z4 ein super interessantes USB-Ladegerät an. So bietet dieses vier Ports, eine Leistung von bis zu 218 W und ein...

Die Tribit StormBox 2 im Test

Tribit gehört zu den absoluten Geheimtipp-Herstellern, wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher geht. Die StormBox ist hier sicherlich einer der größten Verkaufsschlager von Tribit. Nun...

SteelSeries ARCTIS NOVA 5 Wireless im Test: Das Beste plattformübergreifende Gaming-Headset 2024?

Mit dem ARCTIS NOVA 5 bietet SteelSeries ein neues “plattformübergreifendes” Gaming-Headset an. Wie ist das gemeint? Wir haben hier ein kabelloses Headset, das neben...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

2 Kommentare

  1. LOL – einfach mal nachgemessen wie sich das auf den Klang auswirkt. Da können sich einiger Größere eine Scheibe abschneiden! Ich weiß warum ich Techtest in meiner Signatur empfehle 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.